Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie

Das Leben von Jesus Christus wird in 26 Zeichentrickfolgen nacherzählt.

Italienische Erstausstrahlung:
1996 - 1997

Deutsche Erstausstrahlung:
09.11.1997 - 03.05.1998 (Der Kinderkanal)

Leider ist keine deutsche DVD-Veröffentlichung bekannt.

Episodenliste

Deutsche Titel Originaltitel
1. Die Botschaft des Engels 09.11.1997 L'annuncio a Maria
2. Ein Nachkomme Davids 16.11.1997 Un bambino della stirpe di Davide
3. Die Angst des Herodes 23.11.1997 La paura di re Erode
4. Ein Kind unter den Gelehrten 30.11.1997 Un bambino tra i dottori
5. Johannes der Täufer 07.12.1997 Il battesimo secondo Giovanni
6. Versuchung in der Wüste 14.12.1997 La prova del deserto
7. Johannes als Märtyrer 21.12.1997 Il martirio del testimone
8. Die Erfüllung der Prophezeiung 28.12.1997 La profezia si compie
9. Eine samaritanische Frau 04.01.1998 Una donna in Samaria
10. Jesus spricht in Gleichnissen 11.01.1998 Beati voi
11. Wohl denen, … 18.01.1998 Il maestro racconta
12. Ein neues Gesetz 25.01.1998 La legge nuova
13. Menschenfischer 01.02.1998 Pescatori di uomini
14. Gehet in meinem Namen 08.02.1998 Andate nel mio nome
15. Wer ist dieser Mann? 15.02.1998 Ma chi è costui?
16. Gleichnisse vom Reich Gottes 22.02.1998 Il nuovo regno
17. Ein Blinder sieht wieder 01.03.1998 I ciechi vedono
18. Lazarus 08.03.1998 Lazzaro!
19. Einzug in Jerusalem 15.03.1998 Trionfo a Gerusalemme
20. Der neue Bund 22.03.1998 La cena nella notte del tradimento
21. Petrus verlässt der Mut 29.03.1998 Il coraggio di Pietro
22. Die Verurteilung Jesu 05.04.1998 Il processo a Gesù
23. Die letzte Stunde 12.04.1998 L'ultima ora
24. Er ist auferstanden 19.04.1998 Il sepolcro è vuoto
25. Maranata 26.04.1998 Maranathà
26. Die ersten Christen 03.05.1998 L'avventura dei primi cristiani

Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Die Botschaft des Engels (L'annuncio a Maria)
Während die drei Könige Balthasar, Melchior und Kaspar sich treffen und auf den Stern hoffen, begeben sich Maria und Josef zur Volkszählung nach Bethlehem. Bei einer Rast erscheint beiden ein Engel, der ihnen die Geburt eines Sohnes verheißt, den sie Jesus nennen sollen.

2. Ein Nachkomme Davids (Un bambino della stirpe di Davide)
Maria und Josef suchen nach einer Unterkunft, doch aufgrund der Volkszählung ist Bethlehem überfüllt und sie finden nur in einem Stall eine Stätte. Über der Stadt geht der prophezeite Stern auf und Maria gebärt einen Sohn – Jesus.

3. Die Angst des Herodes (La paura di re Erode)
Balthasar, Melchior und Kasper erzählen Herodes von der Geburt eines neuen Königs. Herodes, besorgt um seine Macht, gibt Befehl, alle Neugeborenen töten zu lassen. Maria und Josef fliehen mit Jesus und finden im Hause Ezra Unterschlupf...

4. Ein Kind unter den Gelehrten (Un bambino tra i dottori)
Jesus hilft Josef bei der Arbeit. Jesus ist nun alt genug um auf das Pesachfest vorbereitet zu werden. Die Familie pilgert nach Jerusalem und Jesus betritt zum ersten Mal den Tempel. Er ist fasziniert von den Gelehrten und ihren Gesprächen und verbringt viel Zeit im Tempelbezirk.

5. Johannes der Täufer (Il battesimo secondo Giovanni)
Jesus beschließt, nach Jordan zu gehen, um Johannes den Täufer zu sehen. Viele Menschen lassen sich von Johannes taufen und er tauft auch Jesus. Johannes sieht sich als Wegbereiter von Gottes Sohn. Jesus geht in die judäische Wüste um die Stimme Gottes wahrzunehmen.

6. Versuchung in der Wüste (La prova del deserto)
Jesus führt einen Dialog mit Gott und widersteht allen Versuchungen in Person des Satans. Dieser versucht Jesus vom Glauben abzubringen, was ihm nicht gelingt. Nach 40 Tagen trifft Jesus Johannes und Andreas, die ihm sagen, daß Johannes der Täufer ihnen erzählte, daß Jesus der Messias ist.

7. Johannes als Märtyrer (Il martirio del testimone)
Johannes der Täufer als Wegbegleiter. Jesus erklärt den Leuten, wie mächtig Gottes Sohn ist und daß dieser mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen wird. Johannes wird verhaftet und soll pfleglich behandelt werden, doch Salome verlangt nach seinem Kopf.

8. Die Erfüllung der Prophezeiung (La profezia si compie)
Jesus zieht durchs Land, um das Reich Gottes zu verkünden. Immer mehr Menschen schließen sich ihm auf dieser Reise an, was wohl auch daran liegt, daß der junge Mann erstaunliche Wunder vollbringt...

9. Eine samaritanische Frau (Una donna in Samaria)
Auf seinem Weg trifft Jesus eine Samariterin und überzeugt sie davon, daß er der Messias ist. Die Männer der Frau zweifeln daran, aber Jesus heilt einen gelähmten Jungen. Von zwei eintreffenden Jüngern erfährt Jesus, daß Johannes der Täufer ermordet wurde.

10. Jesus spricht in Gleichnissen (Beati voi)
Auf seiner Wanderung schlichtet Jesus Streitigkeiten, indem er das Gleichnis vom verlorenen Sohn erzählt. Er vermittelt den Menschen, daß es nicht ausreicht, nichts Böses zu tun, sondern fordert sie auf: „Du mußt Gutes tun“.

11. Wohl denen, ... (Il maestro racconta)
Wie viele erhoffen sich Machir und Saul von dem neuen Königreich Wohlstand und Reichtum. Ihnen erzählt Jesus die Geschichte des armen Lazarus, der nach seinem Tode die Armut hinter sich läßt und fortan im neuen Königreich weiterlebt. Anders allerdings erging es jenen, die reich waren und ihren Reichtum nicht teilten...

12. Ein neues Gesetz (La legge nuova)
Jesus löst einen Streit, den zwei Männer vor einem Rabbi austragen. Er ist allerdings nicht gekommen um die Gesetze Moses abzuschaffen, sondern sie zu erfüllen. Er gibt den Menschen ein neues Gebot. „Liebet Eure Feinde und betet für sie, die Euch schlecht behandeln“.

13. Menschenfischer (Pescatori di uomini)
Die Fischer hungern am See, da ihnen kein einziger Fang ins Netz geht. Jesus bittet den Fischer Simon ihn mit hinaus auf den See zu nehmen. Er erklärt ihm, daß die Fischer an den Vater im Himmel glauben sollen, denn er weiß was sie brauchen. Plötzlich geht den Fischern ein unglaublicher Fang ins Netz und Simon will Jesus folgen wohin er will. Jesus macht sie zu Menschenfischern.

14. Gehet in meinem Namen (Andate nel mio nome)
Jesus sammelt die Jünger um sich und sendet sie aus, damit sie Gutes tun. Sie sollen in seinem Namen gehen, und wo immer er auch hingeht, sie werden ihn finden.

15. Wer ist dieser Mann? (Ma chi è costui?)
Am Hofe des Herodes macht man sich Gedanken und ist beunruhigt über das, was man so von Jesus hört. Jesus predigt allerorten zu den Reichen, den Armen etwas abzugeben. Wer ist dieser Mann, der sich so etwas herausnimmt?

16. Gleichnisse vom Reich Gottes (Il nuovo regno)
Überall wo Jesus auf seiner Wanderung vorbeikommt, spricht er zu seinen Jüngern in Gleichnissen. Diese erzählen ihm von ihren Erlebnissen. Er bricht das Brot und den Fisch um es mit den Hungernden zu teilen.

17. Ein Blinder sieht wieder (I ciechi vedono)
Die alten Schriftgelehrten stehen im Streit mit Jesus, von dem sie behaupten, er wäre ein Sünder. Die Heilung des blinden Daniel gibt ihnen jedoch zahlreiche Rätsel auf.

18. Lazarus (Lazzaro!)
Martha, die Lazaraus’ Schwester, schickt Boten aus, um Jesus zu suchen. Lazarus ist todkrank. Als Jesus die Botschaft ereilt weiß er, daß Lazarus gestorben ist. Er kehrt zurück nach Bethanien und erweckt Lazarus zu neuem Leben.

19. Einzug in Jerusalem (Trionfo a Gerusalemme)
Jesus zieht in Jerusalem ein, das in Vorbereitung auf das Paschafest ist. Aus dem Tempel vertreibt er die Händler und Geldwechsler.

20. Der neue Bund (La cena nella notte del tradimento)
Jesus trifft sich mit den Jüngern zum letzten Abendmahl. Er wäscht ihnen die Füße und kündigt seinen Verrat an. Er will, daß seine Gefolgsleute in die Welt hinausziehen und von Gottes Reich erzählen und verkünden.

21. Petrus verlässt der Mut (Il coraggio di Pietro)
Jesus ist verhaftet worden. Unter den Jüngern macht sich Angst breit. Jesus sagt zu Petrus, daß dieser ihn bevor der Hahn kräht dreimal verleugnen würde.

22. Die Verurteilung Jesu (Il processo a Gesù)
Jesus wird angeklagt und zum Tode verurteilt. Pilatus wäscht seine Hände in Unschuld. Wer hat nun aber das ausschlaggebende Todesurteil gegen Jesus gesprochen und warum? Die Juden, die jüdischen Autoritäten, die Römer? Gekreuzigt wird Jesus eindeutig von den römischen Machthabern als Aufrührer gegen die römische Staatsmacht, was die Kreuzinschrift „König der Juden“ bestätigt.

23. Die letzte Stunde (L'ultima ora)
Nachdem Jesus zum Tode durch Kreuzigung verurteilt wurde, muß er sein Kreuz an den Hinrichtungsort Golgotha tragen. Hier wird er neben Dieben von römischen Soldaten ans Kreuz geschlagen und stirbt.

24. Er ist auferstanden (Il sepolcro è vuoto)
Der Oberpriester Kaipas triumphiert. Er sieht die Jünger als fliehende Bande an. In Zweifeln gehen die verbleibenden Jünger miteinander um. Maria von Magdala stellt fest, daß Jesus Grab leer steht.

25. Maranata (Maranathà)
Unter den Anhängern von Jesus herrscht große Verwirrung, ob er denn wieder auferstanden ist. Die Obrigkeit denkt eher an eine Entführung des Leichnams. Doch Jesus zeigt sich mit seinen Wundmalen. Die ersten Christen verkünden, daß Jesus für die Sünden der Menschen gestorben sei und von Gott auferweckt wurde.

26. Die ersten Christen (L'avventura dei primi cristiani)
Nachdem Jesus auferstanden ist und sich mit seinen Wundmalen zeigte, brechen Petrus und weitere Jünger in alle Welt auf, um vom heiligen Messias zu predigen und gründen überall die ersten christlichen Gemeinden.

Links

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de