Zeichentrickserien.de
Über 500 Episodenführer und Episodenlisten zu Zeichentrickserien und Cartoons

      ZURÜCK               INFOS         EPISODENLISTE EPISODENFÜHRER         DVD               COMICS      



WUNDERSAME GESCHICHTEN
Funky Fables, Japan 1991, 26 Folgen



Bild aus der Zeichentrickserie    Bild aus der Zeichentrickserie    Bild aus der Zeichentrickserie

Märchen und bekannte Jugendbücher als Trickfilme ungesetzt.


Weitere Märchen-Serien siehe:  ALF im MärchenlandEs war einmalGrimms MärchenHello KittyDer Kater mit den ZauberstiefelnPixi im WolkenkuckucksheimSagenhaft: Märchen aus aller WeltSimsalaGrimmWunderZunderFunkelZauber13 auf einen Streich

Erstausstrahlung
DVD-Veröffentlichung

Japanische Erstausstrahlung:
1991 ?

Deutsche Erstausstrahlung:
unbekannt


Leider ist keine deutsche
DVD-Veröffentlichung bekannt.


Episodenliste

Die Reihenfolge richtet sich nach der KiKa-Ausstrahlung von 2003. In anderen Ausstrahlungen liefen die Folgen teilweise in anderer Reihenfolge.


Deutsche Titel
1. Der verzauberte Bohnenstengel
2. Die magische Lampe
3. Tom Sawyer und Huckleberry Finn
4. Der Lügenbaron
5. Sindbad der Seefahrer
6. Die Schatzinsel
7. Die drei kleinen Schweinchen
8. Don Quijote
9. Alice im Wunderland
10. Der Hund von Flandern
11. Mit Peter Pan ins Nimmerland
12. Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
13. Der Rattenfänger von Hameln
14. Schneewittchen
15. Aschenputtel
16. Däumelinchen und der König
17. Das Kuckucksei
18. Die unsichtbaren Kleider
19. Der Rächer der Enterbten
20. Der verrückte Kapitän
21. Der geheimnisvolle Berg
22. Dorothys Reise zum Ende des Regenbogens
23. Verzauberte Weihnachten
24. Nußknacker sind auch nur Menschen
25. Heidi
26. Der geheime Garten



Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Der verzauberte Bohnenstengel (nach: Hans und die Bohnenranke)
Der Bauernjunge Jack tauscht seine Kuh gegen eine Zauberbohne ein. Seine Mutter ist von diesem Tausch allerdings gar nicht begeistert und wirft die Bohne zum Fenster hinaus. Über Nacht geschieht etwas Seltsames. Die Bohne wächst so stark, dass sie in die Wolken hineinreicht. Jack ist begeistert, klettert an dem Stengel hinauf und erreicht eine fliegende Insel mit einem großen Schloss. Dort wohnt ein menschenfressender Riese. Jack gerät in große Gefahr, aber es gelingt ihm die Flucht. Er kann sogar einen Sack voller Goldstücke mitnehmen. Als alles Geld ausgegeben ist, steigt er wieder den Bohnenstengel hinauf und stiehlt ein Huhn, das goldene Eier legen kann. Bei einem dritten Aufstieg, geht aber alles schief. Eine turbulente Verfolgungsjagd nimmt ihren Anfang. Gerade noch in letzter Minute, bevor der Riese ihn erwischt, kann Jack sich retten.

2. Die magische Lampe (nach: Aladin und die Wunderlampe)
Diese Geschichte ist eine auf der ganzen Welt und zu jeder Zeit beliebte Geschichte, aber sie ist trotzdem anders. Es ist die Geschichte von Aladin und der Wunderlampe. Ein böser Magier versucht mit Aladins Hilfe in den Besitz einer Wunderlampe zu kommen. Aladin jedoch nutzt die Kräfte der Lampe, um seiner kranken Mutter zu helfen. Er heiratet eine Prinzessin, stellt einen geizigen König zufrieden, beendet den Hunger auf der ganzen Welt und bringt den Menschen Frieden.

3. Tom Sawyer und Huckleberry Finn
Tom Sawyer glaubt, er wäre ein gewitzter und mutiger Bursche. Also treibt er einigen Unfug und ärgert die Leute. Eines Tages lernt er den Jungen Huckleberry Finn kennen. Zusammen mit Toms Schulkamerad Johnny gehen die beiden auf die Insel von Pickalilly Cove, um Abenteuer zu erleben. Die Jungen nennen diese Insel Schreckensinsel und bauen sich dort in einem Baum ein Versteck. Die Freunde haben sich dort so lange aufgehalten, dass alle denken, sie wären verschwunden. Als sie zurückkommen, ist die Freude sehr groß. Jedoch befinden sie sich erneut mitten in einem gefährlichen Abenteuer, in dem die Jungen letztendlich auf den bösen Joe treffen. Aber sie machen sich nur Sorgen um den Schatz, den sie gefunden haben und entscheiden sich, die Stadt auf ihrem Floß zu verlassen und das Geld freudig auszugeben.

4. Der Lügenbaron (nach: Baron Münchhausen)
Baron Münchhausen ist alt und müde geworden und schwelgt in Erinnerungen an vergangene Zeiten. Zusammen mit seinem Diener Attila macht er eine Kreuzfahrt. Als ein Sturm aufzieht und Attila alle Dinge an Bord sichern will, findet er allerlei, was den Baron an die gemeinsam erlebten Abenteuer erinnert. Einmal wurde er zusammen mit seinem treuen Diener mitten im August von einem Schneesturm überrascht. Ein anderes Mal flogen sie mit einem Schwarm Enten hinauf zum Mond und steckten dort einen reifen Stern in eine Lampe hinein. Während des Krieges flog der Baron auf einer Kanonenkugel zu den feindlichen Linien und wurde überwältigt. Sein Pferd rettete ihn und brachte ihn heil zurück. Als Attila eine Flaschenpost findet, erinnert der Baron sich schnell an weitere Abenteuer.

5. Sindbad der Seefahrer
Sindbad geht mit seinem Freund Sean auf eine große Reise. Die beiden erleben viele Abenteuer. So machen sie ein Picknick auf einer einsamen und kahlen Insel und stellen fest, dass sie sich auf dem Rücken eines Walfisches befinden. Oder sie finden einen wahnsinnig großen Diamanten und fliegen mit dem Vogel Ruch durch die Lüfte. Mit viel Glück entkommen sie einem bösartigen Riesen, der sich zu guter Letzt doch noch als Retter in der Not erweist.

6. Die Schatzinsel
Jim Hawkins und seine väterlichen Freunde Squire Trelawney und Dr. Livesey wollen mithilfe der Karte eines Seemanns die Schatzinsel und einen dort verborgenen Schatz finden. Mit Unterstützung eines alten Kapitäns und seines Schiffes wollen sie die Insel suchen. Doch die Matrosen des Schiffes sind Piraten unter dem Kommando von Long John Silver. Natürlich sind sie hinter der Schatzkarte und dem Schatz her. Unsere Freunde müssen mit ansehen, wie die Räuber die Insel nach dem Schatz absuchen. Aber sie finden ihn nicht. Kein Wunder, denn der alte Seemann Benjamin Joseph Gunn, der die Karte gemacht hat, hatte eine Idee. Er hoffte, von Abenteurern auf der Suche nach seinem erfundenen Schatz von der Insel, auf die er gestrandet war, gerettet zu werden. Es gelingt ihm schließlich, mit Jims Hilfe die Insel zu verlassen und Long John Silver und seine Kumpane zurückzulassen.

7. Die drei kleinen Schweinchen
Drei Schweinebrüder haben ein schweres Leben, denn sie müssen sich immer neue Möglichkeiten ausdenken, um sich gegen den bösen Wolf zu schützen. Sie versuchen, ihr Leben zu retten, indem sie sich ein Haus aus Stroh bauen. Aber der Wolf kann es wegpusten und so können sie nur knapp entkommen. Auch ein Haus aus Holz kann die Schweinchen nicht vor dem bösen Wolf schützen und wieder kommen sie nur haarscharf mit dem Leben davon. Als sie ein Steinhaus gebaut haben, gelingt es dem wolf nicht mehr hineinzukommen.

8. Don Quijote
Heute geht es ins ferne Spanien: Don Quijote ist ein etwas verwirrter alter Mann, dem seine Fantasie so manchen Streich spielt. Als er sich für einen Ritter hält, macht er seinen treuen Diener Sancho Panza zu seinem Knappen. Wütend kämpft er gegen eine harmlose Schafherde oder bringt sich vor aufziehenden Wolken in Sicherheit. Er rettet eine Wirtstochter als vermeintliche Prinzessin vor ihrem eigenen Vater und kämpft letztendlich, unter Einsatz seines Lebens, sogar gegen Windmühlen an.

9. Alice im Wunderland
Alice spielt gerne in dem großen Garten und träumt vor sich hin. Eines Tages fällt sie in ein Kaninchenloch und landet unsanft in einem fremden Land, im Wunderland. Sie trifft dort auf das stets in großer Eile hin- und herlaufende weiße Kaninchen und begegnet einer Ketschup-Katze. Alice wird mal klein und mal groß. Sie kümmert sich um ein Baby, das sich als kleines Schweinchen entpuppt und legt sich mit dem verrückten Hutmacher und März-Hasen an. Zum Schluss landet sie bei der völlig verdrehten Spielkartenkönigin und erlebt eine ziemlich absurde Gerichtsverhandlung, in der der Herzbube beschuldigt wird, einen Kuchen gestohlen zu haben.

10. Der Hund von Flandern (nach: Niklaas, ein Junge aus Flandern)
Nelro, ein kleiner Junge, findet einen Hund, den sein früheres Herrchen fast totgeprügelt hat. Er nimmt ihn mit nach Hause und zusammen mit seinem Großvater pflegt er das Tier gesund. Blitz, so nennen sie den Hund, hilft dem Großvater den Karren zu ziehen, mit dem er die Milch austrägt. Nelro ist ein kleiner Künstler und malt wunderschöne Bilder. Dafür hat er auch viel Zeit, da er seine Freundin Alba nicht besuchen darf. Als Nelro eines Tages die Geldbörse ihres Vaters findet und zurückbringt, merkt der Vater, dass Nelro doch ein netter Junge ist. Bei einem Künstlerwettbewerb kann Nelro nichts gewinnen, da die Preisrichter von anderen Bewerbern bestochen waren. Es gelingt ihm allerdings, durch eine wahre Inspiration ein großer Künstler zu werden.

11. Mit Peter Pan ins Nimmerland
Wie in der bekannten Geschichte, erscheint Peter Pan und nimmt Wendy, John und Michael mit ins Nimmerland. Dort begegnen sie dem verlorenen Jungen, erleben, wie Kapitän Hook die Indianer bekämpft, und besiegen zu guter Letzt gemeinsam mit den Kindern Kapitän Hook und die Piraten.

12. Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Onkel Burt hat eine Karte entdeckt, die den Eingang ins Innere der Erde weist, um so zu ihrem Mittelpunkt zu gelangen. Gemeinsam mit seinem Neffen Neven macht er sich auf den Weg. Ihnen schließt sich der einäugige Dan mit seinem einäugigen Pferd an. Nachdem sie auf einem Pilz über unterirdische Meere segeln, gelangen sie ins Innere eines gigantischen Totenschädels, getragen von ihrem Zelt, das als Ballon fungiert und sie wieder zurück auf die Erdoberfläche bringt.

13. Der Rattenfänger von Hameln
Das kleine deutsche Städtchen Hameln wird von einer Unmenge Ratten heimgesucht. Weder die Bewohner noch die Katzen können die Nager aufhalten. Da bietet sich ein Flötenspieler an, die Stadt von der Plage zu befreien. Zum Dank verspricht ihm der Bürgermeister 500 Goldstücke. Seinem wunderschönen Flötenspiel folgend, springen die Ratten in den reißenden Fluss und verenden. Endlich ist die Stadt von einer großen Sorge befreit. Aber der Bürgermeister weigert sich, den Flötenspieler, wie versprochen, zu belohnen. Als wieder ein atemberaubendes Flötenspiel durch die Straßen erklingt, schließen sich alle Kinder der Stadt dem Musiker an, und sie verschwinden zusammen auf Nimmerwiedersehen.

14. Schneewittchen
Als die Mutter von Schneewittchen stirbt, heiratet der Vater nach einigen Jahren eine andere Frau. Die neue Königin hat einen Zauberspiegel. Als der ihr eines Tages erzählt, dass Schneewittchen schöner sei als sie selber, beschließt die Stiefmutter das Kind von einem Jäger ermorden zu lassen. Aber der Mann bringt es nicht übers Herz und lässt Schneewittchen entkommen. Nach langem Umherirren erreicht es ein kleines Häuschen, in dem sieben muntere Zwerge wohnen. Glücklich über das Angebot im Haus zu helfen, erlauben sie Schneewittchen, bei ihnen zu bleiben. Durch den Spiegel erfährt die böse Stiefmutter, dass das Mädchen immer noch lebt. Erneut sucht sie nach einer Möglichkeit, es umzubringen. Aber wieder funktioniert der Plan nicht. Erst mit dem vergifteten Apfel gelingt es der Königin, das Mädchen in einen todesähnlichen Schlaf zu versetzen. Aus dem wird sie von einem Prinzen wachgeküsst.

15. Aschenputtel
Aschenputtels Mutter verlässt die Familie, um eine großartige Karriere zu beginnen: der Vater nimmt sich eine neue Frau, die zwei Töchter mit in die Ehe bringt. Alle sind gemein und herrisch. Aschenputtel muss die Arbeiten im Haus alleine machen und die bösen Stiefschwestern nehmen ihr die schönsten Kleider weg. Als der Prinz des Landes alle heiratsfähigen Mädchen auf sein Schloss einlädt, muss Aschenputtel zu Hause bleiben. Bei einem Ball will er sich eine Braut auswählen. Zum Glück hat Aschenputtel noch einige gute Freunde, und mit ihrer und der Hilfe einer Fee kann das Mädchen doch zu dem großen Fest fahren. Der Prinz ist begeistert von der wunderschönen jungen Frau mit dem tollen Kleid. Als Aschenputtel gegen Mitternacht plötzlich davonläuft, ist er ratlos, denn er kennt noch nicht einmal ihren Namen.

16. Däumelinchen und der König
Es war einmal eine Magd, die gerne ein Kind bekommen wollte. Aber sie wusste nicht woher. So ging sie zu einer Hexe, die ihr einen Samen gab. Als die Magd ihn einpflanzte, wuchs daraus eine wunderschöne Tulpe. Diese Tulpe war von ganz besonderer Art, denn sie blühte, sobald sie geküsst wurde. Als sich die Blütenblätter öffneten, erschien in der Mitte ein liebliches, kleines Mädchen. Ihr Name war Däumeline, denn es war nicht größer als ein Daumen. Eines Nachts kam eine alte Kröte und nahm das Mädchen als Braut für den Sohn mit. Däumeline war verzweifelt. Ein Schmetterling rettete das Mädchen, aber auch ein Käfer, eine Feldmaus und Mr. Mole entführten Däumeline. Die einzige Chance, diesen Gefahren zu entkommen, ergab sich durch die Hilfe eines Vogels, den das Mädchen gesund gepflegt hatte. Er kam und brachte es in ein Land kleiner Blumenfeen, die wie Däumeline waren.

17. Das Kuckucksei (nach: Das häßliche Entlein)
Es war einmal eine Entenmutter, die brütete vier Enteneier aus. Bald kam der Tag, an dem die Küken schlüpfen sollten. Aber welche Überraschung gab es, als ein Küken ganz anders aussah als die anderen. Alle anderen Tiere machten sich über das Aussehen des jungen Entleins lustig, aber seine Mutter hatte es trotzdem lieb. Bis auch sie eines Tages nicht mehr wusste, was sie noch machen sollte. So zog das Entlein alleine in die Welt, um vielleicht doch noch Freunde zu finden. Von nun an musste das Junge viel Ablehnung und Hohn erleben, da es kein Tier traf, das so aussah, wie es selbst. Das Jahr verging und immer noch war das Entenjunge allein. Bis es eines Tages einen ganz fremd aussehenden Vogel traf, der ihm sehr freundlich entgegentrat. Das Entenjunge erkannte nun, das es gar kein hässliches Entlein, sondern ein Schwanenküken gewesen war.

18. Die unsichtbaren Kleider (nach: Des Kaisers neue Kleider)
Es war einmal ein Kaiser, der war ein eitler, alter Narr und verbrauchte das meiste Geld und viel Zeit damit, sich ständig neue Kleider auszusuchen. Zwei Schwindler, die ihr Glück machen wollten, überredeten ihn, dass sie ihm die schönsten Kleidungsstücke auf der ganzen Welt machen würden. Aber nur kluge und gebildete Menschen könnten diese besonderen Stücke auch wirklich erkennen, für die dummen unehrlichen Menschen würden sie unsichtbar bleiben. Der König nahm dieses verlockende und schmeichelnde Angebot an. So entwarfen die beiden falschen Schneider für ihn eine neue Kollektion, welche natürlich gar nicht existierte! Der König und sein Hofstaat waren verunsichert. Als dumm und verlogen zu gelten, das wollten sie nicht. So gaben sie nicht zu, gar keine Kleider sehen zu können. Nach einiger Zeit sagte ein kleiner Junge, unschuldig und ehrlich, dass der König doch nackt war.

19. Der Rächer der Enterbten (nach: Robin Hood)
Im mittleren England, im Sherwood Forest außerhalb der Stadt Nottingham, lebt eine Bande unerschrockener Geächteter, die von allen die "Fröhlichen Männer" genannt werden. Ihr Anführer ist der furchtlose Robin Hood, der beste Bogenschütze im ganzen Land. Er ist sehr beliebt bei den Armen des Landes, denn er hat geschworen, die Reichen zu bestehlen, um ihnen zu helfen. Der Sheriff von Nottingham plant, Robin beim jährlichen Bogenschießen zu fangen und einzusperren. Aber Robin erscheint verkleidet, gewinnt den Preis und verschwindet wieder. Als die schöne Marian vom Sheriff bedroht wird, erscheint Robin erneut - wieder verkleidet und rettet sie. Aber der Sheriff entführt Marian ein weiteres Mal und sperrt sie im Schloss ein. So hofft er, Robin zu ködern und zu fassen. Er lässt ihm ausrichten, dass Marian sterben wird, wenn Robin Hood nicht absichtlich in einem Kampf auf Leben und Tod gegen Sir Elroy verlieren würde. Der Kampf mit dem Schwert beginnt und es sieht schlecht aus für Robin.

20. Der verrückte Kapitän (nach: 20.000 Meilen unter dem Meer)
In dem verrückten Klassiker von Jules Verne verstecken sich die Freunde Jo, Matt und Alan auf einem Kriegsschiff, um ein gefährliches Seemonster zu beobachten. Als das Schiff nach einer Kollision sinkt, scheinen die Jungen verloren. Aber sie werden von dem "Monster" gerettet und geraten in Gefangenschaft des verrückten Kapitän Nemo. Der will sie nicht mehr freilassen, damit sie ihn nicht verraten können. Die Freunde leben nicht schlecht auf dem Unterwasserboot Nautilus. Sie lernen zusammen mit dem Kapitän die Geheimnisse des Ozeans kennen. Sie freuen sich über die vielen Fische und Schätze. Aber die Unterwasserwelt hat es in sich und so geraten sie in große Gefahr.

21. Der geheimnisvolle Berg (nach: Ali Baba und die 40 Räuber)
Die Geschichte spielt vor langer Zeit und handelt von zwei ungleichen Brüdern. Der eine ist reich und geizig. Der andere, er heißt Ali Baba, ist arm und sehr nett. Zufällig beobachtet er eine Räuberbande, als sie gestohlene Schätze in einer Höhle versteckt. Er betrachtet die vielen Säcke mit Goldstücken und nimmt einen mit nach Hause. Von seiner Frau erfährt auch der geizige Bruder von dem Versteck. Sofort macht er sich auf, um die Schätze zu rauben. Aber er wird von den Räubern überrascht und gefangen genommen. Obwohl Ali Baba seinen Bruder gar nicht leiden mag, lässt er sich überreden, ihm zu helfen. Weil Ali Baba das Versteck ja auch kennt, wollen die Räuber ihn nun ebenfalls gefangen nehmen. Das sie dabei auf so viele Schwierigkeiten stoßen, hätte der Räuberhauptmann nicht gedacht. Ob es ihm und seinen 40 Gesellen gelingen wird, Ali Baba und seine Freunde zu überlisten?

22. Dorothys Reise zum Ende des Regenbogens (nach: Der Zauberer von Oz)
Vor langer Zeit lebte in dem kleinen Ort Cansas ein Mädchen namens Dorothy. Als ein Wirbelsturm das Haus zusammen mit ihr und dem Hund Toto in den Himmel hebt und davon trägt, findet sich Dorothy in dem Land Oz wieder. Dort gibt es gute und böse Hexen und einen großen Zauberer. Der kann Dorothy helfen wieder zurück nach Cansas zu kommen. Also macht sich Dorothy auf den Weg nach Smaragd-City, dort lebt der Zauberer. Unterwegs trifft das Mädchen auf die seltsamsten Gestalten und gemeinsam gehen sie zum Zauberer. Bevor ihre Wünsche jedoch erfüllt werden, müssen sie eine schwere Aufgabe lösen.

23. Verzauberte Weihnachten (nach Charles Dickens Weihnachtsgeschichte)
Ein Weihnachtsabend in London vor langer, langer Zeit. Im Herz von Ebenezer Scrooge gibt es keine Freude und keine Nächstenliebe. Er ist ein reicher, verbitterter Geschäftsmann. Grundsätzlich lehnt er alle Fragen nach Hilfe und Unterstützung rigoros ab. Auch seinem sanften Mitarbeiter Bob Cratchett gegenüber ist Scrooge unerbittlich. Als er an diesem Abend nach Hause kommt und zu Bett geht, geschehen seltsame Dinge. Ist es nur ein Traum, oder besuchen ihn wirklich mehrere Geister? Einer nach dem anderen führt Scrooge von der lange vergessenen Zeit seiner fröhlichen Kindheit bis in die Zukunft. Erschrocken merkt Scrooge den Irrtum, mit dem er sein Leben lebt.

24. Nußknacker sind auch nur Menschen
Es war einmal Heiligabend. Onkel Drosselmeyer schenkt dem kleinen Mädchen Klara zu Weihnachten einen Nussknacker. Klara ist begeistert von ihrem "Nüsschen". Der Onkel erzählt ihr, dieser Nussknacker sei ein ganz besonderer. Denn ein echter Prinz aus dem Land der Träume wurde durch den bösen Fluch des Königs der Mäuse in einen Nussknacker verzaubert. Dieser König will nämlich Herrscher über das Traumland werden. Klara kann nun helfen das wunderschöne Land der Träume und den Nussknacker zu retten. Zufällig finden Klara und der Nussknacker auf dem Dachboden ein altes, schmutziges Schwert. Mit Hilfe dieses Schwertes und seiner großen Kraft versuchen Klara und der Nussknacker den König der Mäuse zu besiegen.

25. Heidi
Heidi wird von einer Tante zu ihrem Großvater gebracht. Nachdem sich die beiden angefreundet haben, sind sie sehr traurig, als Heidi eines Tages abgeholt wird, weil sie in Frankfurt zur Schule gehen soll. Heidi lebt in der Großstadt bei einer Familie und freundet sich mit Klara an. Das Mädchen sitzt im Rollstuhl und Heidi hilft ihr, wo sie nur kann. Trotz allem Spaß, den die beiden Freundinnen zusammen haben, ist Heidi vor Sehnsucht nach ihrem Großvater und den Bergen ganz unglücklich. Schließlich darf Heidi doch wieder zurück zu ihrem Großvater. Und als Klara sie dort endlich einmal besuchen kommt, lernt sie mit Heidis Hilfe laufen.

26. Der geheime Garten
Das kleine Mädchen Mary reist von den Bahamas zu einem Onkel nach England. Dieser ist ein alter, mürrischer Mann, der anscheinend wenig übrig hat für Kinder. Mary gefällt es in England überhaupt nicht. Mit der Zeit findet sie aber Gefallen an der englischen Küste. Dort gibt es einen geheimen Garten, der verschlossen ist und den sie auch gar nicht betreten darf. Aber sie findet den Schlüssel und gemeinsam mit ihrem neuen Freund Deacon bringt sie den Garten wieder auf Vordermann. Mary entdeckt durch Zufall, dass es in dem Haus ihres Onkels einen weiteren Bewohner gibt, seinen Sohn Colic.


Links

Wunschliste.de: Wundersame Geschichten - Weitere Links und Kommentare zur Serie


Zusammengestellt von Richard Jebe. Ergänzungen und Korrekturen an duckfilm@web.de.
Erstellt am 20.12.2004  -  Diese Seite ist Bestandteil von ZEICHENTRICKSERIEN.DE
Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de