Zeichentrickserien.de
Über 500 Episodenführer und Episodenlisten zu Zeichentrickserien und Cartoons

      ZURÜCK               INFOS         EPISODENLISTE EPISODENFÜHRER         DVD               COMICS      



TOM
Tom, Europa 1999-2007, 39 Folgen



Bild aus der Zeichentrickserie    Bild aus der Zeichentrickserie    Bild aus der Zeichentrickserie

KiKa-Infotext: "Tom, der freundliche Dinosaurier, landet nach einer abenteuerlichen Fahrt durch ein heftiges Unwetter in New York! Dort lernt Tom Wanda und Tip kennen, zwei Zirkuskinder, die seine Freunde werden. Leider muss er aber auch die Bekanntschaft von Mr. Carter, einem geldgierigen Karussellbetreiber, und dessen Handlanger machen: Miss Hatch, das frühere Kindermädchen von Mr. Carter, und ihr übler Neffe Weedon. Die drei bringen es fertig, Tom einzufangen. Wanda und Tip befreien ihn und nehmen ihn mit in den Zirkus, mit dem er nun rund um die Welt fahren wird."


Erstausstrahlung
DVD-Veröffentlichung

Erstausstrahlung:
unbekannt

Deutsche Erstausstrahlung:
28.04.2004 - 02.06.2004, 05.03.2008 - 21.03.2008 (KiKa)



Auf DVD erschienen:
26 Folgen
(Komplette Serie)

Ausführlichere Infos
und weitere DVDs
DVD-Cover
Online bestellen

alle 26 Folgen
DVD-Cover
Online bestellen

4 Folgen

Episodenliste

Diese Episodenliste richtet sich nach der KiKa-Reihenfolge


Deutsche Titel und Sendedaten    
1. Tom in New York 28.04.2004
2. Tom in London 29.04.2004
3. Tom in Arabien 30.04.2004
4. Tom in Amsterdam 03.05.2004
5. Tom in Rio 04.05.2004
6. Tom in Paris 05.05.2004
7. Tom in Schottland 06.05.2004
8. Tom in Hollywood 07.05.2004
9. Tom in Tahiti 10.05.2004
10. Tom am Amazonas 11.05.2004
11. Tom in Kenia 12.05.2004
12. Tom in Barcelona 13.05.2004
13. Tom in Istanbul 14.05.2004
14. Tom in Moskau 17.05.2004
15. Tom in Venedig 18.05.2004
16. Tom in Ägypten 19.05.2004
17. Tom in Südafrika 20.05.2004
18. Tom auf dem Machu Picchu 21.05.2004
19. Tom in Japan 24.05.2004
20. Tom in der Karibik 25.05.2004
21. Tom in Australien 26.05.2004
22. Tom in Deutschland 27.05.2004
23. Tom auf dem Himalaya 28.05.2004
24. Tom in Griechenland 31.05.2004
25. Tom in Las Vegas 01.06.2004
26. Tom in Indien 02.06.2004
 
STAFFEL 2  
 
27. Tom in Frankreich 05.03.2008
28. Tom in Marokko 06.03.2008
29. Tom in Neuseeland 07.03.2008
30. Tom in Sizilien 10.03.2008
31. Tom in Prag 11.03.2008
32. Tom in Belgien 12.03.2008
33. Tom in Peking 13.03.2008
34. Tom in Kambodscha 14.03.2008
35. Tom in Bilbao 17.03.2008
36. Tom in Berlin 18.03.2008
37. Tom in Mexiko 19.03.2008
38. Tom in Polen 20.03.2008
39. Tom in der Schweiz 21.03.2008

Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Tom in New York
Tom, der freundliche Dinosaurier, landet nach einer abenteuerlichen Fahrt durch ein heftiges Unwetter in einer großen Stadt, es ist "New York"! Natürlich stiftet so ein Riesentier, wenn es im siebenten Stock durchs Fenster reinguckt, einige Verwirrung. Zum Glück lernt Tom Wanda und Tip kennen, zwei Zirkuskinder, die seine Freunde werden. Leider muss er aber auch die Bekanntschaft von Mr. Carter, einem geldgierigen Karussellbetreiber, und dessen Handlanger machen: Miss Hatch, das frühere Kindermädchen von Mr. Carter, und ihr übler Neffe Weedon. Die drei bringen es fertig, Tom einzufangen. Wie ihnen das gelingt? Ganz einfach: sie locken Tom mit Schokolade, der er nicht widerstehen kann, und sperren ihn in einen Käfig. Lange muss er da drin nicht sitzen, Wanda und Tip befreien ihn und nehmen ihn mit in den Zirkus, mit dem er nun rund um die Welt fahren wird.

2. Tom in London
Tom landet in London, und Miss Hatch und Weedon, die Handlanger des internationalen Gangsters Carter, erwarten den Dinosaurier bereits. Der hat hier in London so etwas wie einen Vetter bekommen: im Naturkunde-Museum steht eine Dinosauriernachbildung angetrieben von modernster Animationstechnik. Davon weiß zu Beginn dieser Geschichte aber noch niemand etwas. Aber sehr schnell erfahren die "Bösen" davon und beschließen den vollbeweglichen Dino als Köder zu benutzen, um mit ihm Tom anzulocken und in ihre Gewalt zu bekommen. Tom, inzwischen im Zirkus angekommen, hat einen Herzenswunsch: er möchte im Buckingham Palast die Königin besuchen. Tip und Wanda können es ihm nicht ausreden, also begleiten sie ihn. Als "maskierter Schatten" dringt Weedon nachts ins Museum ein. Rupert hat Schwierigkeiten mit seiner TV-Fernbedienung, die Queen ist nicht zu Hause, der Computer-Saurier wird freigesetzt, Tom läuft hinter ihm her und der böse Carter ist dem Wahnsinn nahe, als Weedon wieder alles verpatzt und Tom, Gott sei Dank, nicht in die bereit gestellte Falle tappt.

3. Tom in Arabien
In einer kleinen arabischen Stadt gastiert der Zirkus Hamilton. Nach langem Suchen findet Tom seine Freunde Tip und Wanda. Bei einem Spaziergang durch die nahe Wüste tauchen Carter und Miss Hatch auf. Nicht zu vergessen der "Wüstenfuchs" Weedon. Noch immer sind die drei hinter Tom her. Die haben sich inzwischen verlaufen und sind am Verdursten. Mrs. Hamilton, zutiefst beunruhigt, macht sich auf die Suche, schnappt sich den Jeep der in der Wüste patrouillierenden Soldaten und findet sie tatsächlich. Bei einer Pipeline kommt es zum Showdown, auch ein Wüstenscheich mischt plötzlich mit, der von Carter als eine Art Wegezoll eine Satellitenschüssel verlangt. Tom macht dem Hin und Her ein Ende, indem er die Pipeline zerstört und den Bösen eine kräftige Öl-Dusche verpasst.

4. Tom in Amsterdam
Tom, wie immer im Schlepptau des Zirkus von Mrs. Hamilton, ist in Amsterdam. Aber nicht nur er und seine Freunde sind hier, auch Mr. Carter, Miss Hatch und Weedon sind da, um aus dem Rijksmuseum ein äußerst wertvolles altes Gemälde zu stehlen. Aber erst mal fahren Rupert, Tom und Tip und Wanda nach Alkmaar zum beliebten Käsemarkt. Leider probiert Rupert ein bisschen zuviel Käsesorten durcheinander! Folge: Er hat eine sehr unruhige Nacht und, was nicht selten passiert, er schlafwandelt. In derselben Nacht ist Weedon ins Museum eingestiegen. Er hat auch wirklich das Bild geklaut, aber kurz darauf die Polizei auf den Fersen. Seine Flucht führt zum Zirkus, und ausgerechnet in Ruperts Wohnwagen versteckt er das Gemälde. Am nächsten Tag, als er es abholen will, ist es weg. Tantchen Hatch und der böse Carter haben sich umsonst gefreut. Und Rupert hat ganz umsonst Angst vor dem Gefängnis gehabt: Mit Hilfe von Tom hängen Tip und Wanda das Bild zurück, und alles ist in Butter.

5. Tom in Rio
Karneval in Rio! Hier soll Tom Mrs. Hamilton mit ihrem Zirkus und die Freunde Tip und Wanda treffen. Der Zirkus wird bei der großen Eröffnungsparade einen Wagen im Festzug stellen. Tip und Wanda üben fleißig für einen Hochseilakt. Auch Rupert und Don Alfonso, der Manager des Karnevals, bereiten sich auf das große Ereignis vor. Don Alfonso ahnt nicht, dass Carter, Miss Hatch und Weedon, das Gangster-Trio, hinter ihm her ist. Es will den "Carnevalesco" Alfonso Abraxas, den berühmten Manager des größten Karnevals der Welt, entführen. Don Alfonso soll die diversen Vergnügungsparks von Carter, die nicht genug Geld einbringen, modernisieren. Da er das nicht freiwillig tut, wird er gefangen. Die Verfolgungsjagd endet für Alfonso an einer Bergbahn, wo er schließlich, zum Paket verschnürt, an dem Führungsseil der Gondel hängt. Nun müssen Tip und Wanda beweisen, ob sie den Mut haben auch ohne Netz am Hochseil zu arbeiten, um Alfonso zu retten. Natürlich ist auch Tom bei der Rettungsaktion mit von der Partie.

6. Tom in Paris
Mit seinen Freunden Tip und Wanda und Mrs. Hamiltons Zirkus ist Tom in Paris angekommen. Leider sind auch hier Hatch und Weedon hinter dem liebenswerten Dino her. Der fiese Mr. Carter will Tom noch immer seinem Vergnügungspark als Sensation einverleiben. Der amüsiert sich erst mal in der großen, schönen Stadt. Zum Beispiel damit, vorbeifahrende Metrozüge per Hand anzuhalten. Natürlich hat auch Paris einen riesigen Vergnügungspark. Da müssen Wanda und Tip unbedingt mit Tom hin. Sie können nicht ahnen, dass dort, als Eichhörnchen verkleidet, Weedon lauert, um Tom in eine vorbereitete Falle zu locken. Auch Tip und Wanda entdecken den Hinterhalt zu spät. Da fährt Tom schon, in einen Riesencontainer verfrachtet, Seine-abwärts! Zwar gelingt es Tip und Wanda in letzter Minute Tom zu befreien, aber sie wissen: die drei fiesen Typen werden so schnell nicht aufgeben.

7. Tom in Schottland
Ein Gastspiel hat Mrs. Hamilton, Tip und Wanda nach Schottland geführt, wo Tom zu ihnen stößt. Außer ihnen ist noch ein fremder im Hafen der kleinen Stadt, nahe Loch Ness, angekommen: Dr. Flintoff ist in geheimer Mission unterwegs. Sehr von sich und seiner Forschung eingenommen, ist er sicher, dass ihm die Begegnung mit dem sagenhaften "Monster von Loch Ness" unmittelbar bevorsteht, zumal er sein Unternehmen mit einer von ihm konstruierten Taucherkugel einer Art Mini-U-Boot starten wird. Leider sitzt später nicht er, sondern sein Diener Hegg in der Kugel, und der ist nicht besonders helle. Tom macht im Alleingang die Bekanntschaft eines kleinen Otters, der aber gar nicht wie ein Otter aussieht. Als dessen besorgte Mutter auftaucht ist klar: auch wenn das nicht "Nessi" ist, eine entfernte Verwandte von Tom ist sie allemal. Nun gilt es für Tip, Wanda und Tom, Mutter und Kind vor dem verrückten und wie sich bald herausstellt skrupellosen Dr. Flintoff in Sicherheit zu bringen.

8. Tom in Hollywood
Tom in Hollywood! Was kann es Schöneres geben, als hier darauf zu warten, für den Film entdeckt zu werden! Und tatsächlich dreht der berühmte Regisseur Aspirine einen Film. Als ein gefährlicher Hai auftaucht, ist es doch klar, dass Tom eingreift und, plitsch-platsch, ist die Aufnahme im Eier. Aber es kommt noch schlimmer. Carter, Miss Hatch und Weedon kreuzen auf. Carter betreibt hier einen Freizeitpark und ein leerer Käfig wartet auf Tom. Heimlich dreht Carter einen Film über ihn, ohne dass Tom was davon merkt. Auch von einem gefälschten Vertrag, der ihn auf ewig an Carter bindet, oder besser kettet, weiß der Dinosaurier nichts. Es beginnt eine rasante Jagd auf die Filmrolle und auf die Riesenechse, die mit einem wirklichen Happy End im Kino endet. Und wer sind die drei Hoffnungsträger für die Filmbranche? Nun, wer schon: Tim, Tip und Wanda.

9. Tom in Tahiti
Mrs. Hamilton ist mit Wanda und Tip mit ihrem Zirkus in Tahiti. Dort trifft Tom zeitgleich mit einer Sturmwarnung ein: ein Zyklon scheint Kurs auf die Insel zu nehmen. Die "Bösen", Mr. Carter mit Mrs. Hatch und Weedon im Schlepptau, sind ganz in der Nähe auf der Insel Tubitiri. Dort soll sich in einer Grotte eine kostbare Statue befinden, auf die es Carter abgesehen hat. Bis jetzt waren alle Versuche sich in den Besitz der "Venus von Polynesien" zu bringen vergeblich. Auch Red, der Mann, der sie gestohlen und in der Grotte versteckt hat, kann da anscheinend nicht weiterhelfen. Inzwischen hat der Wirbelsturm seine Richtung geändert und rast mit ungeminderter Stärke und Gewalt auf Tahiti zu und richtet große Schäden am Zirkuszelt an. Für eine Woche fallen die Vorstellungen aus. Gelegenheit eine der kleineren Nachbarinseln zu besuchen, die unbewohnt ist. Als Tip, Wanda und Tom dorthin aufbrechen, ahnen sie nicht, dass sie nach Tubitiri fahren, wo ihre alten "Bekannten" hinter der Statue her sind. Und was keiner weiß ist, dass der aktive Vulkan der Insel zu rumoren beginnt, weil Weedon, immer auf der Suche nach der Statue - mit einem Presslufthammer gebohrt hat. Und gerade in diese Höhle führt Tom seine Freunde, im Moment als erste Lavaströme aus dem Krater ins Innere der Höhle strömen.

10. Tom am Amazonas
Mit dem Zirkus von Mrs. Hamilton ist Tom am Amazonas angelangt. Hier ist der Dschungel noch so richtig wild, und Rupert macht gleich Bekanntschaft mit einer Anakonda, die sich gottlob in ihn verliebt. Die Freunde geraten zufällig in ein Eingeborenendorf das von Alvares, einem brutalen Kerl, terrorisiert wird der hier auf der Jagd nach Smaragden ist. Auch der alte Schamane hat außer einer Vision im Moment keine Hilfe anzubieten. Selbst Mrs. Hamiltons zirzensische Tricks bringen nichts. Und Tom, der als eine Art Geheimwaffe eingesetzt werden soll, verläuft sich im Urwald. Alvares will das ganze Dorf mit der Planierraupe platt machen, da erscheint das vom Schamanen angekündigte "doppelköpfige Wesen": Rupert, auf Tom reitend, stürmt ins Dorf und panikartig verlassen die Männer um Alvares und ihr smarter Anführer Dorf und Dschungel.

11. Tom in Kenia
Mrs Hamilton, Tip und Wanda wollten sich mit Tom treffen, aber er kommt nicht. Also fahren sie allein weiter nach Nairobi und hoffen, dass er dort bald auftaucht. Dort fragt Tom sich dann auch zum Central Park durch, wo der Zirkus aufgebaut wurde. Auf dem Weg dorthin, macht Tom die Bekanntschaft von Swart und Brink, zwei berüchtigten Wilderern. Gerne würden sie den Dinosaurier einem ihrer reichen Kunden andrehen. Bei einem Besuch im Nationalpark, zu dem Mrs Hamilton Tip und Wanda einlädt, verläuft sich Tom. Die anderen müssen ohne ihn zurück zur Vorstellung fahren. Als es dunkel wird, drängen Swart und Brink ihn in eine Höhle und benachrichtigen einen potenten Kunden, der an dem Saurier schon lange interessiert ist. Wen? Na wen schon, Carter natürlich. Der steigt auf das Geschäft mit den Wilderern natürlich sofort ein. Inzwischen ist die Zirkusbesatzung in den Park zurückgekommen um dort mit Hilfe des Aufsehers Jackson nach ihm zu suchen. Sie entdecken ihn in der Höhle, streng bewacht von den Wilderern. Da marschiert auch schon, von Carter geschickt, Weedon an, um die Übergabe von Tom zu organisieren bzw. zu überwachen. Aber Carter, der mit Mrs Hatch im Hubschrauber einschwebt, kann nur eines tun: gleich wieder abheben und flüchten, weil Tom mit Hilfe von Tip und Wanda aus der Höhle entkommen und die Wilderer überrennen konnte. Ein berüchtigter Wilderer-Ring wurde zerschlagen und Carter hat mal wieder das Nachsehen.

12. Tom in Barcelona
Tom geht im Hafen von Barcelona an Land, wo die Freunde vom Zirkus schon auf ihn warten. Durch Zufall lernen sie Jordi kennen, einen netten Jungen, der auf Inlineskates Tortillas ausfährt. Er erzählt ihnen, dass am Sonntag ein großes Rennen stattfindet, bei dem er unbedingt seinen Konkurrenten und Rivalen besiegen will. Klar, dass Tip und Wanda versprechen dahin zu kommen und ihn kräftig anzufeuern. Kurz danach lernen die beiden Carles, den Rivalen von Jordi persönlich kennen. Das ist ein Rüpel, ein echt schräger Vogel, dem alles zuzutrauen ist. Er spielt den großen Macker, und wie es sich für so einen gehört, hat er auch zwei Typen bei sich, Zwillinge, die alles tun, was er ihnen befiehlt: so zum Beispiel einen teuflischen Plan umzusetzen. Sie werden die Schrauben an den Rädern von Jordis Skates lockern. Was dann beim Rennen passiert, kann man sch denken. Aber wie's der Zufall will: Wanda und Tip haben sich gestritten und Wanda verlässt das Rennen und geht zurück zum Zirkus. Dort findet sie die Ersatz-Rollerblades von Jordi. Jetzt wird sie die Jungs überraschen, schließlich fährt sie auch ganz gut. Gerade als sich die Räder lösen und Jordi stürzt, fährt, Tadaaa!, Wanda vor. Nach raschem Wechsel der Blades stürmt Jordi an Carles vorbei, dem Sieg entgegen.

13. Tom in Istanbul
Tom landet in Istanbul bei seinen Zirkusfreunden, die ihn schon erwarten. Zusammen mit Tip, Wanda und Rupert bricht er zu einer Stadtbesichtigung auf. Selchuk, ein Junge aus Istanbul, bietet sich ihnen als Stadtführer an. Auch die "Bösen", Carter, Miss Hatch und Weedon, sind längst da, immer noch hinter Tom her. Sie haben einen Plan ausgeheckt: Miss Hatch stiehlt im Museum einen kostbaren Edelstein. Den schieben sie Mrs. Hamilton unter, die nun im Gefängnis landet, zusammen mit Weedon, der, als Clown verkleidet, bei ihr eine Anstellung sucht und so den Edelstein einschmuggelt. Zum Glück kennt sich Selchuk in der alten unterirdischen Wasserversorgung aus, die auch unterm Gefängnis durchführt. Von hier aus steigt die Befreiungsaktion, Mrs. Hamilton kann fliehen und mit ihr Wanda, Tip und Selchuk. Nun bleibt nur noch, Tom zu retten, der durch Erpressung in die Hände der "Bösen" geraten ist.

14. Tom in Moskau
In Moskau feiert Rupert im Zirkus als weltbeste menschliche Kanonenkugel Triumphe. Im Zoo feiert man die Geburt dreier weißer sibirischer Tiger. Davon hat Carter gehört, natürlich schickt er Mrs Hatch und Weedon ins frostklirrende Moskau. Befehl: koste es, was es wolle, einen der kleinen Tiger zu stehlen. Was er nicht wissen kann: das Muttertier kann nur zwei Junge großziehen. Das dritte kommt in den Zirkus, wo Mrs Hamilton sich darum kümmern wird. Carter versucht es ausnahmsweise auf die ganz legale Art: er ruft im Zoo an und bietet für eines der Jungtiere drei Millionen. Er kann's nicht fassen: Man geht nicht auf sein Angebot ein. Na gut, dann eben die fiese Tour. Mrs Hatch und Weedon geben sich im Zirkus als Reporter des russischen Staatsfernsehens aus und es gelingt ihnen durch Rupert, den sie mit Schmeicheleien für sich einnehmen, an das Tigerjunge heran zu kommen. Mit "Chef" Carter wird vereinbart, das Tier zum Hangar zwölf des Airports zu bringen. Dort steht eine schalldichte Kiste, in die sie den kleinen Tiger verfrachten sollen. Die kleine Raubkatze entwischt aber vorher und läuft frei herum. Vielleicht hätte sie Carter doch noch in die Finger gekriegt, hätte man nicht die Mutter an der Leine in den Hangar gebracht. Natürlich läuft das Kleine zur Mutter, die Mrs Hatch und Weedon in die schalldichte Kiste jagt.

15. Tom in Venedig
Karneval in Venedig. Mrs. Hamilton ist mit ihrem Zirkus zur rechten Zeit hier. Auch Tom gefällt es gut, auch wenn er eimerweise Grünzeug vertilgen muss, er hat mal wieder zuviel Schokolade gefuttert. Die drei "Bösen" treiben auch schon wieder ihr Unwesen und sind natürlich hinter Tom her. Da passiert was Unerwartetes: Professor Alaricco, Hobby-Erfinder, ist es gelungen, einen Flugapparat nach Leonardo da Vincis Aufzeichnungen zu bauen. Na, den will Carter sofort haben, und Weedon, in diversen Verkleidungen, soll das gestohlene wertvolle "Flugzeug" verstecken. Der Sohn des Professors, Ninno, findet Wanda entzückend. Die hilft ihm, seine Gondel für einen Wettbewerb zu schmücken. Und dann ist da noch "Commissario Malvavisco", der das Diebesgut finden will. Leider glaubt er, dass Tom und seine Freunde die Diebe sind, auch wenn er über die wirklichen Banditen fast stolpert. Zugegeben, in einer Stadt, in der nur abenteuerlich verkleidete Leute die Straßen bevölkern, ist die Gangsterjagd nicht leicht.

16. Tom in Ägypten
Mrs. Hamiltons Zirkus ist in der Nähe von Luxor zum Gastspiel in Ägypten. So nahe bei den Pyramiden müssen Tip und Wanda sie natürlich besuchen. Auch Mr. Carter mit seinen Helfern ist zur Stelle: Soeben ist im Tal der Könige in einer Grabkammer im Felsen ein neues Pharaonengrab entdeckt worden. Hauptfundstück: eine goldene Gesichtsmaske, die ein Vermögen wert ist und die Carter unbedingt haben will. Tom belauscht zufällig ein Gespräch per Handy zwischen Miss Hatch und ihrem Boss. Nun wissen unsere Freunde, dass Weedon und Miss Hatch in der nächsten Nacht ein "Riesending" drehen wollen. Als sie in Luxor eintreffen, werden sie schon von Tom erwartet. Ihm sowie Tip und Wanda ist inzwischen klar, worauf die Bösewichte es abgesehen haben. Sie lassen Weedon ruhig in die Grabkammer eindringen und die Maske holen. Draußen wartet auf Weedon nicht nur die ungeduldige Miss Hatch, sondern Tom, der sich als Dinosaurier-Sphinx ausgibt und die Diebe festhält, bis die von Tip und Wanda herbeigeholte Polizei eintrifft und die Maskendiebe festnimmt.

17. Tom in Südafrika
Ruperts große Stunde hat geschlagen: Sein Großonkel Rufus Rupertini ist mit 104 Jahren gestorben und hat ihn zum Alleinerben bestimmt. Dieser Onkel betrieb in Südafrika eine Diamantenmine und die hat nun Rupert geerbt. Klar, dass er, begleitet von Mrs. Hamilton und Tip und Wanda aufbricht, um die Mine zu finden. Weil dort, wovon nur wenige wissen, auch der Welt größter Diamant gefunden und gleich wieder versteckt wurde, ist natürlich (wie könnte es anders sein!) auch Mr. Carter mit seinen Handlangern Mrs. Hatch und Weedon dorthin unterwegs. Vom total verrückten, ehemaligen Nachbarn von Onkel Rufus erfährt Rupert, dass es mit der Mine und dem Diamanten durchaus seine Richtigkeit hat. Leider ist Old Pete nicht bereit, jemanden auch nur in die Nähe der Mine zu lassen. Er beschießt Ankömmlinge mit Melonen, die er eigens dafür in einer Plantage züchtet.

18. Tom auf dem Machu Picchu
Der peruanische Tourismusverband lädt Mrs. Hamilton mit ihrem Zirkus und Tom als prähistorisches lebendes Fossil zu einem kostenlosen Besuch im Land ein. Niemand ahnt, dass der Brief eine Fälschung ist, und Mrs. Hatch, Mr. Carters "Nanny", Tom in das fremde Lande locken will um ihn dort kidnappen zu können. Ort der Handlung soll die antike Inkastadt Machu Picchu sein. Ein freundlicher Peruaner mit sehr langem Namen, kurz Pachu genannt, trägt unseren Freunden seine Dienste an, als die, ziemlich erschöpft, hoch in den Bergen ankommen. Als erstes soll das königliche Mausoleum besichtigt werden. Weedon, als Rupert verkleidet, sperrt Mrs. Hamilton und Tip und Wanda in einer Grabkammer ein in der Hoffnung, so leichter an Tom heranzukommen. Zum Glück ist Pachu bei den Freunden, er findet einen geheimen Ausgang und alle kommen noch zurecht, Tom zu retten, der gerade abtransportiert werden soll.

19. Tom in Japan
Als die Zirkusleute und Tom im Hafen von Tabo ankommen, rettet Tom den jungen Perlentaucher Miko vor einer Riesenkrake. Da die Küstenwache nicht genug Boote hat, um die Austernbänke zu schützen, kann die "Krake", die in Wirklichkeit ein getarntes kleines U-Boot ist, die kostbaren Perlen zu Tausenden einheimsen. Am Steuer des U-Boots: der böse Mr. Red, ein alter Bekannter und ewiger Rivale von Mr. Carter. Red, der Carters Yacht sofort wieder erkennt, bereitet ihm einen feurigen Empfang, indem er das teure, mit vielen kriminellen Hilfsmitteln ausstaffierte Schiff, gefechtsunfähig macht. Die junge Polizistin Atsuko bittet Tom um Hilfe - ihr kommt die Krake und alles, was um sie herum geschieht, nicht geheuer vor. Aber wäre nicht Weedon mit seiner sprichwörtlichen Dämlichkeit, dann, ja dann wäre es dieses Mal für Tom und seine Freunde sehr eng geworden.

20. Tom in der Karibik
Auf der Insel Guaranay in der Karibik, lernen Tom und seine Freunde Montgomery Peyot kennen. Er ist der einzige Nachkomme des berühmt-berüchtigten Piraten und Freibeuters Peyot aus Bayonne, der auf der Insel einen sagenhaften Schatz vergraben hat. Jedenfalls behauptet das Montgomery und er zaubert auch eine Karte hervor, die das beweisen soll. Carter, Mrs. Hatch und Weedon sind auch auf der Insel. Carter beschließt, sich an die Fersen der Freunde zu heften, die losgezogen sind, den Schatz zu suchen. Aus der Suche wird erst mal nichts, weil Tom einen Sonnenstich kriegt und die Schatzkarte plötzlich verschwindet! Aber in einem abgelegenen Winkel der Insel finden sie ein Wrack. Es ist eine alte Galeone und könnte Peyots Schiff gewesen sein. Jedenfalls hat Montgomery hier ein Restaurant, das den Namen des Piraten trägt. Tom, der ein Bad nimmt, entdeckt unter dem Wrack am Meeresboden einen Schatz. Ist das nun der von Captain Peyot, dem Piraten?

21. Tom in Australien
Mrs. Hamiltons Zirkus ist in Australien und dort unterwegs nach Alice Springs, wo auch Tom zu seinen Freunden stößt. Carter fängt über Funk eine wichtige Nachricht ab. Er weiß, wo er Tom finden kann. Und auch wie: Er entführt Wanda und Tip und hofft, dass der Dinosaurier versuchen wird, sie zu finden und zu befreien. Carter und die Handlanger haben die Kinder auf einen hohen Berg verschleppt und dort für Tom eine Falle aufgebaut. Alles scheint verloren, aber Tip und Wanda gelingt es, Tom im letzten Moment zu warnen, und Carters so raffiniert ausgetüftelter Plan schlägt fehl. Nun ist er es, der mit Weedon und Hatch im letzten Augenblick fliehen kann...!

22. Tom in Deutschland
Der Zirkus Hamilton ist in Deutschland und letzte Station der Tournee ist München. Rupert ist total erledigt, ihm beginnt das ewige Herumreisen zuzusetzen. Tom würde so gern für ihn einspringen und fängt heimlich an, schon ein bisschen zu üben. Carter, Hatch und Weedon sind natürlich auch schon da, und versuchen zum hundertsten Male die Riesen-Echse zu fangen. Bei der letzten Vorstellung lernt Rupert Helga, eine reiche Witwe, kennen. Beide finden Gefallen aneinander und wollen heiraten. Das rettet Rupert ein für allemal vor dem bewegten Zigeuner Leben beim Zirkus. Auf Helgas Schloss in den Bergen nahe München taucht plötzlich Helgas Schwester auf. Und wer ist das? Es ist Mrs. Hatch, die auf der Suche nach Tom hierher gekommen ist. Im See hinterm Schloss haben sie nämlich Toms Insel versteckt und hoffen, dass er sie suchen wird. Dann soll hier bei Helgas Schloss die Falle endlich zuschnappen. Aber auch diesmal vermasselt Weedon alles, und Rupert hilft unfreiwillig dabei...

23. Tom auf dem Himalaya
Der Zirkus hat seine Tournee durch China beendet. Nun wollen alle zwei Wochen Urlaub im Himalaya machen. Tom beginnt damit die Große Mauer hin und zurück abzulaufen. D.H. unter anderem auch, dass Hatch und Weedon erst mal vergeblich nach ihm suchen. Mrs. Hamilton ist nicht ohne Grund hierher gekommen: ihr Bruder Aloysius ist hier vor Jahren auf der Suche nach dem Yeti, dem sagenumwobenen Schneemenschen, spurlos verschwunden. Also wird eine Expedition zusammengestellt, und man bricht auf. In einem Dorf am Fuße des Gletschers lernen die Freunde den Bergführer Temba und seine Frau Birendra kennen, die Rupert erst mal von dessen Höhenkrankheit kurieren. In einem stinkendem Yakfell haben sich Weedon und Mrs. Hatch an die Gruppe herangeschlichen und warten auf Carter mit dem Transporthubschrauber, in den Tom verfrachtet werden soll. Da passieren zwei Wunder: der total verwahrloste Bruder von Mrs. Hamilton taucht auf. Und mit ihm der, der ihn vor Jahren aus einer Gletscherspalte gerettet hat. Und wer ist das? Natürlich der Yeti!

24. Tom in Griechenland
Mrs. Hamilton ist mit ihrem Zirkus in Athen. Nach einer aufregenden Woche chartert sie eine Yacht und fährt mit Tip und Wanda zu einer kleinen griechischen Insel, um ein paar Tage auszuspannen. Natürlich sind auch Tom und Rupert mit von der Partie. Aber auch Carter hat beschlossen, endlich zum Großangriff überzugehen. Voller Stolz präsentiert er Hatch und Weedon seine neueste Erfindung: ein Gerät, das besonders hohe und verlockende Töne produziert, denen kein Tier widerstehen kann. Damit wollen die Bösen den arglosen Tom in den Frachtraum ihres Schiffes locken. Tatsächlich scheint es zu klappen: Tom schwimmt selig hinter Carters Hubschrauber her, in dem Weedon die "Tonmaschine" bedient. Alles scheint verloren, da bringt ausgerechnet Rupert die Freunde auf die rettende Idee.

25. Tom in Las Vegas
"Gitarren-Joe", ein alter Freund von Mrs. Hamilton und Hotelbesitzer in Las Vegas, hat die Zirkusleute zu Hilfe gerufen. Ein ekelhafter Kerl versucht mit den übelsten Machenschaften Joe in den Ruin zu treiben. Wer macht denn so was!? Na wer schon - ein Mann namens Carter. Also machen sich die Freunde auf nach Las Vegas. Sie ahnen nicht, dass sie unterwegs in eine Falle gelockt werden sollen, wo man ihren Laster mit dem Zirkuszelt gegen einen anderen von Carter präparierten vertauschen will. Aber erst kommen sie - zum Glück - auf dem Weg nach Las Vegas ins Indianerdorf von Hualapai, wo Häuptling "Roter Adler" - auch ein alter Bekannter der Zirkuschefin - haust und ihnen natürlich gegen Carter helfen wird, damit sie Gitarren-Joe helfen können.

26. Tom in Indien
In Indiens Film-Metropole "Bollywood" will Carter einen Film drehen: "Safari des Schicksals" soll der heißen und der Star der abenteuerlichen Schmonzette soll ein bengalischer Tiger sein. Aber da Carter keinen hat, wird er eben einen "organisieren". Und was das bedeutet, wenn Carter die Fäden zieht, weiß man - stehlen wird er einen der kostbaren, streng geschützten Tiere - was sonst!? Tom lernt in der Filmstadt die bezaubernde Leela Rai kennen, die erst zwölf Jahre alt ist und schon ein großer Star. Da möchte Tom natürlich auch gern berühmt werden. Das wäre allerdings in Japan leichter für ihn, denn dort ist man durch Godzilla schon an Ungeheuer gewöhnt. Leela hat ein paar Tage frei und will zum Tiger Beobachten in den Dschungel. Wie schön - da wollen die Freunde gleich mit. Wie können sie wissen, dass dort schon Carter sein Basislager aufgeschlagen hat. Diesmal ist er allerdings nicht hinter Tom her.

STAFFEL 2

27. Tom in Frankreich
Carter plant, das Schloss von Chenonceau in seinen Besitz zu bringen und tauscht mit Miss Hatchs und Weedons Hilfe eine gefälschte Besitzurkunde aus. Diese Urkunde weist ihn als Nachkommen von Catherine de Medici aus und somit als Eigentümer des Schlosses. Tom und seine Freunde riechen natürlich den Braten, und es gelingt ihnen, die echte und die gefälschte Urkunde an sich zu bringen und sie dem Verwalter des Schlosses zu übergeben. Dieser erkennt sofort die Fälschung, und so können die Pläne der Gauner durchkreuzt werden. Das Schloss bleibt, wo es ist, und der Verwalter kann es weiter verwalten.

28. Tom in Marokko
Tom und seine Freunde sind in Marokko. Tom kann nicht schlafen, weil der Boden, auf dem er liegt, so hart und unbequem ist. Wanda und Tip gehen in die Stadt Fez, um dort in der Medina einen weichen Teppich für Tom zu kaufen. Dort begegnen sie Halil, der sich als Führer anbietet und einen Teppich besorgt. Tom entdeckt Weedon, der sich als Schlangenbeschwörer verkleidet hat und Hatch alarmieren soll, falls Tom auftaucht. Unsere Freunde beschließen, den Gaunern eine Falle zu stellen und führen Weedon vor, dass der Teppich fliegen kann. Dieser ist fasziniert und alarmiert Hatch. Auch Carter taucht mit seinem Hubschrauber auf und versucht Tom, der sich inzwischen auf einer Dachterrasse niedergelassen hat und schläft, einzufangen. Halil, Wanda und Tip durchkreuzen jedoch Carters Pläne und sorgen dafür, dass er, Hatch und Weedon von der Polizei abtransportiert werden.

29. Tom in Neuseeland
Tom und unsere Freunde sind in Neuseeland, wo Dr. Flintoff und sein Assistent Hegg vorgeben, den ausgestorbenen Vogel Moa wiederentdecken zu wollen. In Wirklichkeit sind sie hinter seltenen Tierarten wie zum Beispiel dem gelbäugigen Pinguin her, um einige Exemplare zu fangen und in ihren Privatzoo zu schaffen. Als Flintoff und Hegg zur Stewart Insel fliegen, um dort die seltenen Tiere einzufangen, begeben sich Tom und seine Freunde auch dort hin und durchkreuzen die Pläne der beiden. Sie bauen einen Moa nach, in den sich Rupert setzt und so Flintoff und Hegg auf eine falsche Spur lockt. In der Zwischenzeit kann Mrs. Hamilton die eingefangenen Tiere aus dem Flugzeug befreien und das Flugzeug startunfähig machen. Die Polizei kann nun die beiden Gauner verhaften.

30. Tom in Sizilien
Carter will vor Sizilien eine alte römische Galeere bergen und diese in seinen Vergnügungspark verfrachten. Hatch und Weedon sind mit der Bergung beauftragt. Weedon zersägt statt der Galeere ein altes Fischerboot, das dicht neben der versunkenen Galeere liegt. Als Tom und seine Freunde das erfahren, versuchen sie alles, um diesen Diebstahl zu verhindern. Tom springt wie wild herum und täuscht so einen Vulkanausbruch vor, Weedon, Carter und Hatch bekommen es mit der Angst zu tun und können so von ihrem Plan abgebracht werden.

31. Tom in Prag
Tom und seine Freunde sind in Prag. Bei einer Parade durch die Stadt stolpert Tom und reißt beim Sturz ein tiefes Loch in die Straße. Tip stürzt hinein und findet unten uralte Räume, in denen 2 Monstranzen stehen. Diese passen zu den Schätzen im Prager Loreto. Die Stadtväter sind begeistert und feiern die Zirkusleute. Carter sieht einen Bericht im Fernsehen und beschließt, die Antiquitäten auszutauschen und so unbemerkt zu stehlen. Er beauftragt einen Fälscher, und Hatch und Weedon gelingt es tatsächlich, 2 der Monstranzen zu entwenden. Nun werden die Zirkusleute beschuldigt, Fälschungen entdeckt zu haben und des Landes verwiesen. Tom findet jedoch heraus, dass die Räumlichkeiten unter der Erde seit Jahrhunderten nicht zugänglich waren und es sich daher nicht um Fälschungen handeln kann. Sie enttarnen die Täter, die ins Gefängnis wandern und Prag erhält seine Schätze zurück. Nun dürfen die Zirkusleute wieder bleiben und weiter auftreten.

32. Tom in Belgien
Tom und seine Freunde sind in Brüssel. Dort lernen Tip und Wanda Jerome kennen, dessen Vater der beste Pralinenhersteller von Belgien ist. Er nimmt wie jedes Jahr am großen Schokoladenwettbewerb teil. Da Tom gerne Pralinen und Schokolade nascht, beschließen Carter und seine Bande, ihm ein Schlafmittel in die Schokolade zu mischen, damit sie ihn dann entführen können. Dummerweise probiert Rupert von der Schokolade und fällt in einen tiefen Schlaf. Hatch und Weedon bringen Rupert auf Carters neues Schiff und dieser plant nun, Rupert gegen Tom auszutauschen. Tom und Tip versuchen, Rupert zu befreien und mit Hilfe des Schiffsbauers, der von Carter nicht bezahlt wurde, können sie die Bande überwältigen. Jeromes Vater gewinnt den Schokoladenwettbewerb und lädt unsere Freunde zum großen Schokoladenessen ein.

33. Tom in Peking
Tom und seine Freunde sind in Peking, wo sie Li und Wang, zwei junge Artisten, treffen. Gemeinsam mit ihnen wollen sie beim Internationalen Zirkusfestival von Peking eine tolle Nummer präsentieren. Zheng Long, ein Zauberkünstler, möchte aber auch die Trophäe gewinnen, sieht jedoch für sich keine Chance gegen die Kinder. Er versucht, Tom in seine Nummer einzubauen, dieser lehnt jedoch ab. Mit Hilfe einiger Helfershelfer gelingt es ihm, die Sache so zu manipulieren, dass Tom schließlich zustimmt, bei Zheng Longs Zaubertrick mitzuwirken. Bei den Proben wird wieder kräftig von Zheng Long manipuliert, Tom wird aus Peking herausgelockt und verpasst so seinen Auftritt. Da Zheng Long alles zuvor auf Video festgehalten hat, kann er seine Illusion durchführen und bekommt den 1. Preis, da die Kinder ohne Tom nicht auftreten können. Gerade noch rechtzeitig erscheint jedoch Tom und deckt Zheng Longs Machenschaften auf. Nach der Präsentation ihrer Nummer gewinnen die Kinder die Trophäe.

34. Tom in Kambodscha
Tom und seine Freunde sind in Kambodscha, wo das Wasserfestival gefeiert wird. Carter und seine Ganoven bauen in ein Schiff eine Falle für Tom ein und beauftragen Weedon, ihn dorthin zu locken. Weedon tarnt sich als kambodschanischer Wahrsager und sagt Tom die Zukunft voraus. Er soll nach Angkor Wat gehen, dort werde er die Antworten auf seine Fragen finden. Rupert erkennt jedoch Weedon, und nun drehen Tom und seine Freunde den Spieß um. Letztendlich tappen Carter, Hatch und Weedon in ihre eigene Falle.

35. Tom in Bilbao
In Bilbao bemerkt Tom, dass einige teure Titan-Platten auf dem Dach des Guggenheim Museums offenbar gegen billige, schlechte Platten ausgetauscht wurden. Mochales, der Polizist aus Bilbao, glaubt ihm das nicht, sondern hält im Gegenteil Tom für den Dieb. Tom, Tip und Wanda beschließen nun, eigenhändig den Dieb zu finden und zu fangen. Sie entdecken einen Tunnel mit Gleisen, der unter das Guggenheim Museum führt. Dort sind Carter, Hatch und Weedon dabei, eine Mauer einzureißen und sich so Zugang zum Museum zu verschaffen, um die restlichen Platten zu stehlen. Tom, Tip und Wanda können einen weiteren Diebstahl verhindern, sie verfolgen die Diebe und stellen sie schließlich. Bilbao ist den dreien zu tiefstem Dank verpflichtet, und auch Mochales sieht ein, dass er Tom zu Unrecht verdächtigt hat.

36. Tom in Berlin
Tom kommt nach Berlin und lernt im Tiergarten an einem Würstchenstand die Currywurst kennen. Bei einem Spaziergang durch die Stadt sehen unsere Freunde, wie am Brandenburger Tor eine Opern Air-Oper geprobt wird. Der Gesang der Diva gefällt Tip und Wanda und sie werden tatsächlich von ihr zu einem kurzen Gespräch empfangen. Wanda wird von der Diva sogar ins Hotel eingeladen und darf dort ihre Kostüme bewundern und anprobieren. Der Operndirektor ist von Tom begeistert und baut ihn in seine Oper ein. Tom darf einen Dinosaurier spielen. Als Carter und seine Ganoven davon erfahren, beschließen sie, Tom zu entführen. Carter schickt der Diva einen Erpresserbrief und droht, sie umzubringen, wenn sie bei der Premiere auftritt. Hatch, die einen von Carter erfundenen Tonregler am Hals trägt, springt für die Diva ein. Sie manipuliert Toms Kostüm, so dass Carter es mit seinem Helikopter wegtransportieren kann. Weedon baut Räder unter, und dann wird das Kostüm wieder zurückgebracht. Als Tom bei einer Probe hineinsteigt, können Carter und seine Ganoven ihn samt Kostüm entführen. Weedon steuert den Wagen jedoch in den Graben, so dass die Entführung scheitert. Die Diva singt auf der Premiere und spendiert allen zum Dank einen Berg Currywürste.

37. Tom in Mexiko
Tom und seine Freunde sind in Mexiko, wo Professor Amadou mit einer Art Ultraschallgerät einen Maya-Tempel erforschen will, weil er dort das Grab von König Pakal vermutet. Tom, Tip und Wanda begeben sich in den Tempel, verfolgt von den Straßenhändlern Garcia und Venustiano, die vermuten, dass die drei einem Schatz auf der Spur sind. Versehentlich betätigen sie einen Öffnungsmechanismus, der Boden öffnet sich und alle stürzen in die Tiefe. Dort entdecken sie Zeichnungen und Reliefs der Maya, bis sie zu einer Mauer kommen, die sich wiederum öffnen lässt. Dahinter ist eine riesige Maya-Stadt verborgen. Sie wirkt zunächst unbewohnt, dann kommen jedoch die Mayas unter Führung ihres Häuptlings Rey hervor. Tom wird als Bruder von Pakal und als Retter des Volkes gefeiert. Als Garcia und Venustiano einen Teil der Maya-Schätze stehlen und unsere Freunde und die Mayas in eine Höhle sperren, gelingt es Tom mit Hilfe von Amadou und Rupert ein altes Gefährt, das schon der echte Bruder von Pakal benutzt hatte, in Gang zu setzen und durch die Vulkanöffnung hinauszufliegen. Von außen können sie die Mayas wieder befreien. Die beiden Gauner entkommen, aber niemand glaubt ihnen ihre phantastische Geschichte. Die Mayas bleiben also weiterhin unentdeckt.

38. Tom in Polen
Tom und seine Freunde sind in Polen, wo Rupert Chopins berühmtes Giraffen-Piano besichtigen will, das in dessen Geburtshaus steht. Es wird jedoch gerade nach Warschau gebracht, wo die berühmte Pianistin Goshka Rosinska auf eben diesem Piano ein Konzert geben will. Auch Carter hat davon erfahren und beschließt, das Klavier zu stehlen. Weedon muss sich als Klavierrestaurator Kawalko verkleiden, der ihm sehr ähnlich sieht. Hatch manipuliert mit einem Tonblockierer das Piano und so wird der Restaurator in Gestalt von Weedon gerufen. Er behauptet, er könne das Klavier nur in seiner Werkstatt reparieren und lässt es abtransportieren. Tom begleitet den Lieferwagen, um Diebe abzuschrecken, und erkennt unterwegs Weedon, als sich dessen Schnurrbart löst. Der Diebstahl kann verhindert werden, und Goshka kann ihr Konzert spielen.

39. Tom in der Schweiz
Tom und seine Freunde sind in der Schweiz, wo sie Spoerli, einen Bergsteiger, kennen lernen, der ihnen ein paar Tricks für ihre Show beibringen will. In der Zeitung liest Tip, dass ein Professor von Bühler angeblich in den Bergen Dinosaurierknochen gefunden hat. Tom erhofft sich Erkenntnisse über seine Vorfahren, der Professor weist ihn jedoch ab. Nun begeben sich Tip, Wanda und Spoerli in die Berge, um auf eigene Faust nachzuforschen. Sie entdecken in einer Höhle Plastiksaurierknochen. Alles ist offenbar Lug und Trug. Von den Fälschern werden sie in diese Höhle eingesperrt. Schließlich gelingt es Tom und Rupert, die drei zu befreien und so können sie die Verfolgung des Professors aufnehmen. Natürlich spuken auch Carter, Hatch und Weedon durch die Gegend. Carter hatte dem Professor angeblich die DNA der Dinosaurier abgekauft, um Dinosaurier für seinen Vergnügungspark zu züchten. Es war jedoch nur die DNA von Fruchtfliegen, also ist auch Carter nun hinter dem Professor her, um sein Geld zurückzuholen. Eine wilde Verfolgungsjagd durch die Berge beginnt, der Professor wird gestellt und muss das Geld wieder rausrücken.


Deutsche DVD-Veröffentlichungen

Die 26 Folgen der erste Staffel erschien in einer 6-DVD-Box (später auch in zwei Boxen mit je 3 DVDs)
Auf den Einzel-DVDs erschienen nur 24 Folgen.

Ausführlichere DVD-Infos / Weitere DVDs

Online bestellen

DVD-Box
(Folge 1-26)

Links

Wikipedia: Tom - Ein echter Freund - Informationen in der Wikipedia
Wunschliste.de: Tom - Weitere Links und Kommentare zur Serie


Zusammengestellt von Richard Jebe. Ergänzungen und Korrekturen an duckfilm@web.de.
Erstellt am 23.9.2004  -  Letztes Update: 17.7.2010  -  Diese Seite ist Bestandteil von ZEICHENTRICKSERIEN.DE
Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de