Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie

KiKA-Infotext: "Die Abenteuer Tom Sawyers und seines besten Freundes Huckleberry Finn frei nach den Büchern von Mark Twain. Tom wächst in dem kleinen Ort St. Petersburg am Mississippi auf. Er ist ein Schlitzohr, der immer wieder auf witzige Art und Weise versucht, sich vor der Schule und den Aufgaben zu drücken, die seine Tante Polly im aufträgt. Viel lieber spielt er mit seinen Freunden: Huck, der allein in einem Baumhaus lebt. Becky, der Tochter des Richters. Harper, Ben und Jenny, die als Afroamerikanerin nicht zur Schule darf. Gemeinsam erleben sie Abenteuer im Amerika der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Und zer­schlagen immer wieder die Pläne des Banditen Indianer Joe und seines Komplizen Muff Potter."

Siehe auch: Tom Sawyers Abenteuer (1980)

Deutsche Erstausstrahlung:
01.12.2020 - 26.12.2020 (KiKA)

Auf DVD erschienen:
? Folgen
(von 26 Folgen)

Ausführlichere Infos
DVD-Cover
DVD bei Amazon

DVD 1

Episodenliste

Deutsche Titel Originaltitel
1. Wie Indianer Joe Hucks Baumhaus besetzte 01.12.2020 Chacun chez soi
2. Wie Tom die ganze Stadt für sich allein hatte 02.12.2020 La ville est à nous
3. Wie sich Toms Klasse bei einem Ausflug verirrte 03.12.2020 L’emprise
4. Wie Tom einen Schulstreik anzettelte 04.12.2020 La révolte de Tom
5. Wie Tom und Huck einem Alligator halfen 05.12.2020 Ali Croquette
6. Wie Tom eine böse Vorahnung hatte 06.12.2020 Prémonitions
7. Wie Hucks Baumhaus verhext wurde 07.12.2020 La cabane maudite
8. Wie Huck zu Unrecht ins Gefängnis kam 08.12.2020 La mauvaise réputation
9. Wie sich Sid mit Indianer Joe anlegte 09.12.2020 La prunelle de ses yeux
10. Wie Tom einen versunkenen Dampfer fand 10.12.2020 Ô Capitaine, mon Capitaine
11. Wie Tom und Huck einen Diebstahl vereitelten 11.12.2020 Sous pression
12. Wie Tom zum Werwolf wurde 12.12.2020 L’homme-loup
13. Wie Tom von Amy erpresst wurde 13.12.2020 Une absence très remarquée
14. Wie Ben für immer Pech zu haben glaubte 14.12.2020 Les malheurs de Ben Rogers
15. Wie Tom zu Indianer Joes Komplizen wurde 15.12.2020 L’arbre d’abondance
16. Wie Tom als Verbrecher gejagt wurde 16.12.2020 En cavale
17. Wie Tom fast einen Stiefvater bekam 17.12.2020 Chouchou, c’est chaud
18. Wie Tom die Waldgeister rief 18.12.2020 Les terres de Washington
19. Wie Tom beim Wettlauf schummeln musste 19.12.2020 L’ange gardien
20. Wie Tante Polly Hucks Baumhaus rettete 20.12.2020 Paradis en danger
21. Wie Tom beim Steinschleudern verlor 21.12.2020 Donner c’est donner!
22. Wie Tom ein Wildpferd zähmte 22.12.2020 Une affaire de choix
23. Wie Tom einen Dieb bei sich versteckte 23.12.2020 Un coupable idéal
24. Wie Tom ein Rudel Wölfe bändigte 24.12.2020 Assiégés
25. Wie Tom einen Klumpen Gold fand 25.12.2020 Amis à tout prix
26. Wie Huck seinen Vater wieder traf 26.12.2020 L’élixir de M. Finn

Episodenführer

Die Folgentexte der stammen mit freundlicher Geneh­migung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de.

1. Wie Indianer Joe Hucks Baumhaus besetzte (Chacun chez soi)
Huck ist in Panik: Joe hat sein Baumhaus in Beschlag genommen und weigert sich, es zu räumen! Er hält nach einem Schiff Ausschau, dessen Ladung er erbeuten will. Tom lädt seinen Freund ein, erst einmal bei ihm zu bleiben. Als Tante Polly Huck im Haus ertappt, freut sie sich. Endlich kann sie waschen und ihm saubere Kleidung anziehen! Hucks schlimmster Albtraum! Er muss schnell in sein Baumhaus zurück!

2. Wie Tom die ganze Stadt für sich allein hatte (La ville est à nous)
Das Goldfieber hat St. Petersburg erfasst! Schnell ist die Stadt wie ausgestorben, weil alle am Fluss nach Gold suchen. Dabei waren es nur Tom und Huck, die das Gerücht gestreut haben. Sie wollten Floyd weg­locken, um ihren Spielzeugvogel aus seinem Saloon zu holen. Doch jetzt wo die Erwachsenen weg sind, können die Kinder endlich alles machen was sie wollen! Bis Joe und Muff auftauchen, die die Gelegenheit für Raubzüge nutzen.

3. Wie sich Toms Klasse bei einem Ausflug verirrte (L’emprise)
Tom will Lehrer Dobbins austricksen, um den Unterricht zu schwänzen. Huck und Jenny brauchen seine Hilfe: ein Alligatorweibchen droht auf der Suche nach seinen Eiern ihr Hauptquartier am See zu zerstören! Doch Dobbins kommt Tom auf die Schliche. Und der kann sich nur mit der Ausrede retten, dass heute "Tag der Natur" sei. Prompt macht sich Dobbins mit der Klasse einen Ausflug an den See. Und verirrt sich in die Nähe des Alligators.

4. Wie Tom einen Schulstreik anzettelte (La révolte de Tom)
Tom und seine ganze Klasse streiken! Sie haben genug von den Gemeinheiten ihres Lehrers Dobbins. Zuerst bestraft er sie für jede Kleinigkeit. Und dann weigert er sich auch noch, Huck für die Reparatur des Schuldachs zu bezahlen. Erst wenn Dobbins die Strafarbeiten zurücknimmt und seine Schulden begleicht, sind sie wieder bereit, zurückzukommen. Doch Dobbins bleibt stur. Bis Tom den Grund für das gemeine Verhalten seines Lehrers herausfindet.

5. Wie Tom und Huck einem Alligator halfen (Ali Croquette)
Na sowas! Der ausgewachsene Alligator, auf den Tom beim Angeln trifft, entpuppt sich als zahm. Huck kennt "Ali" schon lange. Er ist in Sorge, denn der Alligator hat eine Wunde, die behandelt werden muss. Als ihn Sid auch zu Gesicht bekommt, trägt er zuhause zu dick auf. Schnell verbreitet sich das Gerücht, dass Ali gefährlich ist. Sheriff Perry stellt einen bewaffneten Suchtrupp zusammen. Tom und Huck müssen verhindern, dass Ali etwas geschieht.

6. Wie Tom eine böse Vorahnung hatte (Prémoni­tions)
Tom träumt, dass Becky etwas Schlimmes passieren wird. Also beschließt er, sie von nun an nicht mehr aus den Augen zu lassen. Zunächst fühlt sich Becky geschmeichelt. Doch als Tom ihr ständig an den Fersen klebt, beschließt sie genervt, doch lieber mit Ben in den Wald zu gehen, um dort Blätter für ihr Herbarium zu sammeln. Als kurz darauf ein Sturm aufzieht und Toms Traum Wirklichkeit zu werden droht, macht er sich besorgt auf die Suche nach ihr.

7. Wie Hucks Baumhaus verhext wurde (La cabane maudite)
Endlich keine Pflichten mehr! Tom darf bei Huck eine Woche im Baumhaus wohnen! Doch schnell merkt Tom, dass ihm Tante Polly damit nur eine Lektion erteilen wollte. Denn Huck zahlt für seine Freiheit einen hohem Preis: Als Bett dienen Bretter und zum Frühstück gibt es Fisch. Tom ist zu stolz, um einzugestehen, wie sehr er die Vorteile zuhause vermisst. Doch als nachts mysteriöse Geräusche ertönen, ist Tom kurz davor, aufzugeben.

8. Wie Huck zu Unrecht ins Gefängnis kam (La mauvaise réputation)
Huck kommt hinter Gitter! Lehrer Dobbins beschuldigt ihn, seinen goldenen Kompass gestohlen zu haben. Huck beteuert seine Unschuld, er wollte nur in dem Schuppen der Schule übernachten, weil es in seinem Baumhaus zu kalt wurde. Tom hat ihn auf die Idee gebracht und ist nun entschlossen, seinem Freund zu helfen: Er will einen Ausbruch organisieren! Doch Huck will lieber bleiben. In der Zelle ist es schön warm und das Essen schmeckt!

9. Wie sich Sid mit Indianer Joe anlegte (La prunelle de ses yeux)
Tom sitzt in der Tinte! Weil er auf seinen kleinen Bruder Sid aufpassen soll, hat er ihn mitgenommen, um mit Huck Blutegel für Wanikiy zu sammeln. Dabei hat Sid das geheime Lager von Joe entdeckt und ist so in dessen Fänge geraten. Und jetzt sollen Tom und seine Freunde für Joe arbeiten, damit Sid nichts geschieht. Tom will seinen Bruder befreien. Dabei hilft ihm, dass Sid eine große Nervensäge sein kann. Das kriegt auch Joe schnell zu spüren!

10. Wie Tom einen versunkenen Dampfer fand (Ô Capitaine, mon Capitaine)
Tom und seine Freunde suchen das Wrack der "Saint Louis". Der Raddampfer ist vor langer Zeit gesunken und soll wertvolles Gut geladen haben. Und jetzt findet ausgerechnet Nervensäge Alfred einen entscheidenden Hinweis über dessen Lage. Doch Alfred ist nur bereit, mit ihnen auf Schatzsuche zu gehen, wenn er selbst Kapitän sein darf und jeder seiner Befehle ausgeführt wird. Tom willigt zerknirscht ein. Doch Alfred erweist sich als Totalausfall.

11. Wie Tom und Huck einen Diebstahl vereitelten (Sous pression)
Tom ahnt nicht, in welcher Gefahr er sich befindet. Eigentlich hat er bei Mrs. Rogers nur ein Schmuck­kästchen als Geburtstagsgeschenk für Becky gekauft. Doch dabei hat er Joe gestört, der gerade den Laden ausspioniert hat, um ihn später auszurauben. Ausgerechnet auf die Rückseite des Kästchens hat Joe die Kombination des Tresors geschnitzt. Als Tom die Zahlen entdeckt und die Zusammenhänge begreift, ist Joe bereits hinter ihm her.

12. Wie Tom zum Werwolf wurde (L’homme-loup)
Huck ist sich sicher: Ein Werwolf treibt sein Unwesen und stiehlt Jennys Hühner. Und da Tom gekratzt wurde, als er den Dieb stellen wollte, wird auch er sich beim nächsten Vollmond in einen Werwolf verwandeln. Außer er reibt sich zuvor seine Wunde mit dem Fells des Werwolfs ein! Tom hält Hucks Sorgen zunächst für Aberglauben. Aber warum hat er plötzlich so einen Heißhunger? Und warum meiden ihn Katzen? Tom beschließt, Hucks Rat zu befolgen.

13. Wie Tom von Amy erpresst wurde (Une absence très remarquée)
Amy bekommt zufällig mit, wie sich Tom und Becky über ihre zickige Art lustig machen, und sinnt auf Rache. Sie veranstaltet eine Tee-Party genau zur gleichen Zeit wie Becky. Und als sie erfährt, dass Tom heimlich eine Brosche von seiner Tante Polly entwendet hat, erpresst sie ihn damit. Tom soll nicht nur an ihrer Tee-Party teilnehmen, sondern auch noch dafür sorgen, dass kein anderer zu Beckys Party kommt. Doch Tom geht zum Gegenangriff über.

14. Wie Ben für immer Pech zu haben glaubte (Les malheurs de Ben Rogers)
Ben glaubt, auf ewig verflucht zu sein und sein Leben lang Pech zu haben, weil er ein altes Hufeisen zerbrochen hat. Um andere mit seinem Pech nicht anzustecken, hält er sich von seinen Freunden fern. Doch gerade jetzt könnten Tom, Huck und die anderen seine Hilfe gut gebrauchen. Sie haben herausgefunden, dass Saloon-Besitzer Floyd den Laden von Bens Mutter in den Ruin treiben will, und folgen ihm heimlich zum Hafen von St. Petersburg.

15. Wie Tom zu Indianer Joes Komplizen wurde (L’arbre d’abondance)
Tom gerät in die Hände von Joe, als er sich bereit erklärt, dessen Kumpel Muff Hustensaft ins Gefängnis zu bringen. Er ahnt nicht, dass sich in der Flasche ein Schlüssel befindet, mit dem Muff für kurze Zeit das Gefängnis verlässt, um den Saloon auszurauben. Tom wird eingeschüchtert: Wenn er Muff verpfeift, wäre er als Mitwisser dran. Tom sieht nur einen Ausweg: Er will mit seinen Freunden das Diebesgut einfach von Joe zurückstehlen!

16. Wie Tom als Verbrecher gejagt wurde (En cavale)
Tom und Huck entdecken am Fluss eine geheime Stelle, an der Joe sein Diebesgut versteckt. Es gelingt ihnen, einer Schachtel eine wertvolle Halskette zu entnehmen, bevor Joe erscheint. Als Tom damit zu Sheriff Perry gehen will, wird er von dem alten Hal aufgehalten und selbst des Diebstahls beschuldigt! Schnell verbreitet sich das Gerücht, dass Tom der Täter ist. Und der weiß sich nur zu helfen, indem er flieht.

17. Wie Tom fast einen Stiefvater bekam (Chouchou, c’est chaud)
Lehrer Mr. Dobbins als Stiefvater von Tom? Da würde er lieber einen alten Bandit wie Muff Potter wählen! Und doch scheint alles genau darauf hinauszulaufen! Hätte er sich doch nicht bei Dobbins so beliebt gemacht und behauptet, Tante Polly schwärme für ihn! Und das nur, damit Dobbins ihn für die Jury des Backwettbewerbs auswählt. Tom muss um alles in der Welt verhindern, dass Dobbins seiner Tante einen Heiratsantrag macht.

18. Wie Tom die Waldgeister rief (Les terres de Washington)
Jenny muss wegziehen. Saloon-Besitzer Floyd be­hauptet, das Land zu besitzen, auf dem das Haus ihrer Eltern steht. Und die wissen sich nicht anders zu helfen, als St. Petersburg zu verlassen. Zunächst finden sie bei Tante Polly Unterschlupf, doch sie wollen nach Norden, denn dort sind Afroamerikaner gesetzlich gleichgestellt. Doch Tom und seine Freunde wollen, dass Jenny bleibt.

19. Wie Tom beim Wettlauf schummeln musste (L’ange gardien)
Tom lässt sich von der Nervensäge Alfred erpressen. Wenn er ihm nicht hilft, das diesjährige Pfadfinder-Rennen zu gewinnen, wird er bei Lehrer Dobbins angeschwärzt und darf nicht beim Ausflug mit dem Raddampfer teilnehmen. Dabei ist Alfred alles andere als sportlich. Tom bleibt nichts anderes übrig, als ihm heimlich eine Abkürzung zu zeigen. Doch auch Huck und Jenny nehmen an dem Rennen teil. Tom muss sich entscheiden, zu wem er hält.

20. Wie Tante Polly Hucks Baumhaus rettete (Paradis en danger)
Wer hätte gedacht, dass es Tante Polly mal mit dem Bandit Joe aufnehmen würde! Eigentlich wollten Tom und seine Freunde Joe und Muff davon abhalten, den halben Wald zu fällen, um das Holz zu verkaufen. Dafür musste Tom seine Tante allerdings ein klitzekleines bisschen anschwindeln. Im Nachhinein ein Glück, denn so macht sich Polly wütend auf die Suche nach ihrem Neffen und findet ihn gerade in dem Moment, als Joe ihn einzuschüchtern versucht.

21. Wie Tom beim Steinschleudern verlor (Donner c’est donner!)
Tom verliert nie beim Zielschießen mit seiner Stein­schleuder. Niemals! Doch nun hat er gegen Angeber Alfred den Kürzeren gezogen. Und da er auch noch das Hauptquartier am Fluss eingesetzt hat, baden nun Alfred und seine Freunde dort. Erst später findet Tom heraus, dass seine Steinschleuder sabotiert wurde. Als er das Hauptquartier zurückfordert, will es Alfred nicht kampflos zurückgeben. Es kommt zum Krieg der Kinderbanden.

22. Wie Tom ein Wildpferd zähmte (Une affaire de choix)
Tom will mit seinen Freunden zum Jahrmarkt ins benachbarte Johnsonville, doch der Weg ist zu weit. Dann entdeckt er ein Wildpferd am Fluss und schmiedet einen Plan: Wenn er es einfängt und zähmt, können alle gemeinsam zum Jahrmarkt reiten! Doch dann stürzt Tante Polly und Tom muss den Haushalt übernehmen. Um doch noch zum Pferd zu gelangen, überträgt er seinem kleinen Bruder Sid heimlich alle Aufgaben und schleicht sich aus dem Haus.

23. Wie Tom einen Dieb bei sich versteckte (Un coupable idéal)
Dass Tom einmal dem Bandit Joe hilft und ihn zu Hause vor dem Sheriff versteckt, hätte er sich nie träumen lassen. Und doch kauert Joe gerade im Kleiderschrank, während Tante Polly und Sid nichtsahnend daneben stehen. Aber was hätte Tom denn tun sollen? Er weiß genau, dass Joe den Sack Mais nicht gestohlen hat, so wie es der alte Hal behauptet. Tom findet heraus, dass Hals Wut auf Joe nichts mit dem Mais zu tun hat, sondern mit seiner Tochter.

24. Wie Tom ein Rudel Wölfe bändigte (Assiégés)
Ist Witwe Douglas wirklich eine Hexe? Tom weiß, dass es sich nur um eine nette alte Dame handelt, die in ihrer Villa im Wald Kräuter sammelt und Tinkturen herstellt. Eine solche benötigt Tom nun, da Tante Polly eine schlimme Erkältung plagt. Dumm nur, dass er dabei Amy mitschleppen muss, die sich im Wald verirrt hat. Und dann werden sie auch noch von einem Rudel Wölfe verfolgt.

25. Wie Tom einen Klumpen Gold fand (Amis à tout prix)
Tom und Harper finden ein echtes Goldnugget am Fluss. Sie vergraben es in ihrem Hauptquartier, um es am nächsten Tag auf der Bank zu Geld zu machen. Tom will seinem Bruder einen neuen Drachen kaufen. Harper hingegen ein neues Banjo für Jenny. Als Tom am nächsten Morgen nach dem Nugget sieht, ist es verschwunden. Hat es Harper etwa heimlich ausge­graben? Oder Saloon-Besitzer Floyd, der davon Wind bekommen hat?

26. Wie Huck seinen Vater wieder traf (L’élixir de M. Finn)
Hucks Vater ist zurück! Plötzlich steht er auf dem Marktplatz und preist ein Wunder-Elixier an. Als Huck ihn sieht, rennt er davon. Zu tief sitzt noch die Ent­täuschung, von ihm alleingelassen worden zu sein. Doch Mr. Finn will sich mit Huck versöhnen und bietet ihm Arbeit als sein Gehilfe an. Tom wird misstrauisch und findet heraus, dass Mr. Finn ein Betrüger ist. Huck jedoch möchte seinen Vater begleiten. Doch Tom will ihn nicht aufgeben.

Deutsche DVD-Veröffentlichungen

Einige Folgen erschienen auf DVD.

Ausführ­lichere DVD-Infos
DVD-Cover
DVD bei Amazon

DVD 1

Links

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Geneh­migung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de