Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie

KiKA-Infotext: "Stinki Stinkehund und sein Freund Plattikat wohnen in der Mülltonne. Sie haben das schönste Leben, das sie sich vorstellen können. Stinki Stinkihund ist ein glücklicher Hund. Er genießt das Leben auf der Straße und jeder Tag ist für ihn ein lustiges Abenteuer."

Französische Erstausstrahlung:
ab 2020

Deutsche Erstausstrahlung:
17.05.2021 - 21.06.2021 (KiKA)

Leider ist keine deutsche DVD-Veröffentlichung bekannt.

Episodenliste

Deutsche Titel Originaltitel
1. Stinki als Wachhund 17.05.2021 Chien Pourri gardien de nuit
2. Stinki geht aus 17.05.2021 Chenil n°5
3. Superstinki 18.05.2021 Chien super pourri
4. Ein Schatz für Stinki 18.05.2021 Le trésor de Chien Pourri
5. Stinki ist verliebt 19.05.2021 Chien Pourri amoureux
6. Stinki jagt seinen Schatten 19.05.2021 Chien Pourri cherche son ombre
7. Katzenmusik 20.05.2021 Musichiens des rues
8. Stinki zieht um 20.05.2021 Nouvelles maison pour Chien Pourri
9. Stinki kann fliegen 21.05.2021 Chien Pourri vole
10. Die Reise zum Mond 21.05.2021 Chien Pourri sur la Lune
11. Die Rückkehr zum Mond 24.05.2021 Chien Pourri retourne sur la Lune
12. Diamantenfieber 24.05.2021 Le diamant de Chien Pourri
13. Stinki in Thailand 25.05.2021 Chien pourri en Thaïlande
14. Stinki als Koch 25.05.2021 Chien Pourri cuisinier
15. Stinki hat Flöhe 26.05.2021 Les puces de Chien Pourri
16. Stinki fährt ans Meer 26.05.2021 Chien Pourri à la mer
17. Stinki Flederhund 27.05.2021 Chien Pourri fait la chauve pourri
18. Wo ist Platti? 27.05.2021 Chien Pourri cherche Chaplapla
19. Stinki in Amerika 28.05.2021 Chien Pourri en Amérique
20. Ein Haustier für Stinki 28.05.2021 Chien Pourri adopte un animal de compagnie
21. Stinkis Batterien 31.05.2021 Les piles de Chien Pourri
22. Ausgesperrt! 31.05.2021 Chien Pourri et les sans niche
23. Unter Freunden 01.06.2021 Chien Pourri et ses amis
24. Stinki und das Ufo 01.06.2021 Chien Pourri et l’ovni
25. Für eine Handvoll Euro 02.06.2021 Chien Pourri, chien pas riche
26. Schafe zählen 02.06.2021 Chien Pourri cherche des moutons
27. Ein Stern für Stinki 03.06.2021 L’étoile de Chien Pourri
28. Stinki und die Wunderkiste 03.06.2021 Chien Pourri et la boîte magique
29. Stinki als Blindenhund 04.06.2021 Chien d’aveugle
30. Detektiv Stinki 04.06.2021 Chien Pourri détective
31. Noch keine dt. Fassung Le Noël de Chien Pourri
32. Stinki der Retter 07.06.2021 Chien Pourri ce héros
33. Der Milchzahn 07.06.2021 La dent perdue de Chien Pourri
34. Ein schöner Tag für Stinki 08.06.2021 La journée pas pourrie de Chien Pourri
35. In Stinkis Kopf 08.06.2021 Dans la tête de Chien Pourri
36. Stinki geht ins Gefängnis 09.06.2021 Chien Pourri en prison
37. Stinkis Geheimnis 09.06.2021 Le secret de Chien Pourri
38. Stinki und der Verlierer 10.06.2021 Chien Pourri et chien foutu
39. Es war einmal ein Stinkehund 10.06.2021 Il était une fois Chien Pourri
40. Stinki wird Papa 11.06.2021 Chien Pourri papa pourri
41. Rendezvous 11.06.2021 Chien Pourri roi de l’amour
42. Stinkis Cousin 14.06.2021 Le cousin de Chien Pourri
43. Ein Bild von Stinki 14.06.2021 Le portrait de Chien Pourri
44. Wir sind alle Plattikat 15.06.2021 Chien Pourri et les croquettes pour chat
45. Stinki wird Schauspieler 15.06.2021 Chien Pourri comédien
46. Die Reise zum Mittelpunkt der Erde 16.06.2021 Chien Pourri au centre de la terre
47. Ein Hund für den Präsidenten 16.06.2021 Chien Pourri à l’Elysée
48. Die letzte Buchseite 17.06.2021 Chien Pourri et la dernière page
49. Noch mehr Flöhe für Stinki 17.06.2021 Plus de puces pour Chien Pourri
50. Stinki ist im Fernsehen 18.06.2021 Chien Pourri passe à la télé
51. Stinki und die sieben Zwerge 18.06.2021 Chien Pourri et les sept nains
52. Stinki feiert Halloween 21.06.2021 Le fantôme de Chien pourri

Episodenführer

Die Folgentexte der stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de.

1. Stinki als Wachhund (Chien Pourri gardien de nuit)
Stinki möchte sich die Taschenlampe von Schimmi, dem Wachhund, ausleihen. Als Gegenleistung soll er dessen Nachtwache übernehmen. Also bewacht Stinki einen Greifautomaten für Kinderspielzeug. Die beiden Ganoven Dede und Didi haben den Automaten manipuliert, um Kinder zu betrügen. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Stinki gemacht.

2. Stinki geht aus (Chenil n°5)
Stinki wird vom Türsteher nicht auf die Party von Sanchichi gelassen. Er stinkt einfach zu sehr. Seinen Gestank haben auch die Ganoven Dede und Didi mitbekommen und wollen ihn zu Geld machen. Mit einer Maschine schleudern sie Stinkis Gestank aus ihm raus. Stinki ist nun ein völlig neuer Hund. Sanchichi und Plattikat erkennen ihn gar nicht wieder, so etepetete ist er plötzlich. Sanchichi und Plattikat wollen ihren alten Stinki zurück.

3. Superstinki (Chien super pourri)
Stinki wäre so gerne ein Superheld. Um ihn zu trösten, behauptet Plattikat, dass Stinki in der Tat Heldentaten vollbringen würde - allerdings im Schlaf. Als die Hundefänger Stinkis Freunde einsammeln, sieht Stinki die Chance gekommen, die Superkräfte anzuwenden. Er muss nur zur richtigen Zeit einschlafen.

4. Ein Schatz für Stinki (Le trésor de Chien Pourri)
Stinki und Plattikat finden einen Diabetrachter im Mülleimer. Die Bilder von Piraten auf der Dia-Scheibe beeindrucken Stinki so sehr, dass er davon träumt, auch einer zu werden. Unterdessen planen Dede und Didi, eine Bank auszurauben. Stinki ist überzeugt, dass sie Piraten sind und will ihnen helfen, ihren Schatz zu finden.

5. Stinki ist verliebt (Chien Pourri amoureux)
Stinkis Gefühle fahren Achterbahn. Gerade war er noch wahnisnnig glücklich, weil sich Sanchichi mit ihm verabredet hat. Doch nun ist sie offenbar lieber mit dem grässlichen Purzel zusammen. Plattikat möchte seinen Freund wieder aufrichten. Mit dem "Handbuch der Verführung" hilft er Stinki, Sanchichis Aufmerksamkeit zurückzugewinnen.

6. Stinki jagt seinen Schatten (Chien Pourri cherche son ombre)
Stinki freundet sich mit seinem Schatten an. Aber als er in die dunklen Katakomben von Paris steigt, ist sein Schatten plötzlich weg. Gemeinsam mit Plattikat macht er sich auf die Suche. Aber auch Bouledogue und Chihuahua sind hinter Stinkis Schatten her.

7. Katzenmusik (Musichiens des rues)
Stinki findet im Müll eine Mundharmonika. Sein Spiel inspiriert die Hunde und Katzen der Umgebung zum Musizieren. Doch schnell geraten sie in Streit, wer besser Musik macht. Also lobt Schimmi, der Wachhund, einen Musikwettbewerb zwischen Hunden und Katzen aus. Und Stinki ist mittendrin.

8. Stinki zieht um (Nouvelles maison pour Chien Pourri)
Stinki und Plattikats Mülltonne ist verschwunden. Sie probieren verschiedene andere Schlafplätze aus, bis sie ein Spielhaus aus Plastik finden. Während Stinki versucht, sich an seine neue Umgebung zu gewöhnen, sind Bouledogue und Chihuahua auf der Spur von Stinkis altem Mülleimer. Sie sind überzeugt, dass er die Quelle seiner berühmten "Superkräfte" ist.

9. Stinki kann fliegen (Chien Pourri vole)
Barbaras Ballon ist davongeflogen und unter einem Balkon stecken geblieben. Stinki hat eine Idee: Er will fliegen lernen, um ihn zurückzubekommen. Also bittet Stinki seien Freund Jolly Roger, die Taube, um Hilfe. Er soll ihm beizubringen, eine Taube zu sein.

10. Die Reise zum Mond (Chien Pourri sur la Lune)
Stinki möchte zum Mond fahren und die Mondbewohner treffen. Mit Hilfe von Plattikat baut er eine Rakete aus Karton. Bouledogue beobachtet die beiden misstrauisch. Er will hinter das Geheimnis von Stinkis andauerndem Erfolg kommen und schickt seinen Kumpel Chihuahua mit auf die Reise zum Mond.

11. Die Rückkehr zum Mond (Chien Pourri retourne sur la Lune)
Bernard, die Ratte, hat sich in Stinkis und Plattikats Mülleimer niedergelassen. Er behauptet, ein "Lunianer" vom Mond zu sein. Aber Plattikat lässt sich nicht täuschen und bietet ihm an, ihn nach Hause zu bringen. Das muss Bernard mit allen Mitteln verhindern.

12. Diamantenfieber (Le diamant de Chien Pourri)
Auf der Flucht vor der Polizei verstecken Didi und Dede ihren gestohlenen Diamanten ausgerechnet in Stinkis Mülleimer. Stinki und Plattikat wissen damit gar nichts anzufangen und sie finden auch niemanden, der den Diamanten haben möchte. Mittlerweile sind Didi und Dede fieberhaft auf der Suche nach ihrem Schatz. Schließich beauftragen sie den Wachhund Schimmi, ihren Diamanten zu suchen.

13. Stinki in Thailand (Chien pourri en Thaïlande)
Alle Hunde verfolgen begeistert die Fernsehshow "Top-Hund", in der "der Däne", Chihuahua und Schimmi in Thailand gegeneinander antreten. Sanchichi ist begeistert vom Dänen und will ein Autogramm von ihm. Stinki verspricht, ihr eins zu besorgen und macht sich auf den Weg nach Thailand. Zu seinem Glück haben Didi und Dede das Set für die Show gar nicht in Thailand, sondern im Stadtpark aufgebaut.

14. Stinki als Koch (Chien Pourri cuisinier)
Die Ratte Bernard will sich bekochen lassen und veranstaltet einen Kochwettbewerb. Auch Stinki nimmt teil. Mit dem Siegerpokal könnte er Plattikats zerbrochene Schüssel ersetzen. Doch dem missgünstigen Pudel Purzel passt es gar nicht, dass Stinki auch am Kochwettbewerb teilnimmt. Er braut sich ein Gift, um Stinkis Gericht ungenießbar zu machen.

15. Stinki hat Flöhe (Les puces de Chien Pourri)
Eine Flohfamilie ist in Not. Sie ist mit der Baskenmütze vom Kopf eines Mannes weggeweht und Margot, die jüngste Tochter, ist zurückgeblieben. Als Stinki die Mütze findet, versuchen die Flöhe, mit seiner Hilfe Margot wiederzufinden. Aber Stinki versteht nicht, wer da zu ihm spricht und glaubt, es sei eine innere Stimme.

16. Stinki fährt ans Meer (Chien Pourri à la mer)
Stinki freundet sich mit einer Muschel an, die er auf einer Meeresfrüchte-Pizza findet. Als seine neue Freundin einen Gully fällt, will Stinki sie suchen. Platti erklärt ihm, dass der Kanal ins Meer mündet. Gut, dass Purzel und Bessie Urlaub am Meer machen wollen. Stinki schließt sich ihnen spontan an. Doch die hinterlistigen Reiseunternehmer Didi und Dede steuern mit ihren ahnungslosen Gästen ein ganz anderes Urlaubsziel an.

17. Stinki Flederhund (Chien Pourri fait la chauve pourri)
Eines Morgens hängt eine kleine Fledermaus an Stinkis Nase. Die Taube Jolly Roger warnt, dass Fledermäuse gefährlich sind und Blut saugen. Plattikat und Stinki beschließen dennoch, die Fledermaus zurück in die Pariser Katakomben zu bringen. Die kleine Fledermaus warnt Stinki vor ihren misstrauischen Artgenossen und rät ihm, sich als Flederhund auszugeben.

18. Wo ist Platti? (Chien Pourri cherche Chaplapla)
Plattikat bekommt einen Farbeimer auf den Kopf und ist plötzlich pechschwarz. Stinki erkennt ihn nicht wieder und glaubt, sein Freund sei verschwunden. Was Plattikat auch probiert, er kann Stinki nicht klar machen, wer er ist. Schließlich gibt er auf und macht sich mit Stinki auf die Suche nach dessen vermeintlich verloren gegangenen Freund.

19. Stinki in Amerika (Chien Pourri en Amérique)
Stinki findet eine Postkarte im Müll und glaubt sie sei für ihn. Die Postkarte ist von einer Jaqueline aus Amerika. Sofort macht sich Stinki auf, seine neue Freundin zu besuchen. Doch statt in Amerika landet er zunächst im Zwinger der Hundefänger. Aber so schnell gibt Stinki nicht auf.

20. Ein Haustier für Stinki (Chien Pourri adopte un animal de compagnie)
Stinki wünscht sich ein Haustier. Da kommt ihm der Saugroboter, den er vor seiner Mülltonne vorfindet, gerade Recht. Dieser verhält sich wie ein Hund und kann seltsamer Weise sogar Häufchen machen. Allerdings ist der Saugroboter Teil des Plans der Ganoven Dede und Didi, an Geld zu kommen. Umgebaut zu einem Haufenmacher, soll er den Gehsteig vor der Pizzeria verschmutzen, damit sie ihn gegen Geld fegen können.

21. Stinkis Batterien (Les piles de Chien Pourri)
Begeistert lauscht Stinki der Geschichte vom Plattenspieler, den er und Plattikat im Müll entdeckt haben. Doch dann hört der Plattenspieler auf zu spielen. Die Batterien sind "tot". Stinki ist entsetzt von diesem Schicksal und will die Familie der Batterien verständigen. Sie brauchen ein richtiges Begräbnis!

22. Ausgesperrt! (Chien Pourri et les sans niche)
Purzels und Bessies Frauchen hat sie für das Wochenende allein zu Hause gelassen. Doch durch ein Missgeschick sperren sich die beiden aus. Stinki kommt ihnen zu Hilfe und gibt ihnen Tipps zum Überleben auf der Straße. Schnell richten sich Purzel und Bessie im Straßenleben ein: Sie besetzen den Pizza-Müllcontainer und machen einen Pizzakrustenhandel auf. Plattikat geht das zu weit. Er will, die beiden wieder in ihre Wohnung zurückbekommen.

23. Unter Freunden (Chien Pourri et ses amis)
Plattikat erzählt Stinki die Geschichte, wie sie sich kennengelernt haben. Darin verständigen Purzel und Bessie Stinki die Hundefänger, um ihm loszuwerden und Bouldogue und Chihuahua zerbrechen seine geliebte "Kuh in der Dose", weil sie darin seine Superkräfte vermuten. Aber Stinki bringt nichts aus der Ruhe. Aus seiner Sicht ist er immer "unter Freunden".

24. Stinki und das Ufo (Chien Pourri et l’ovni)
Während Plattikat Stinki eine Ufo-Geschichte vorliest, werfen Purzel und Bessie einen Staubsaugerroboter weg. Stinki ist überzeugt, dass ein UFO gelandet ist. Als Plattikat das Ding näher untersucht und draufsteigt, macht sich der Staubsauger selbständig. Er braust mit Platti davon und schleudert ihn in einen Keller. Stinki findet nur noch das vermeintliche Ufo und glaubt, dass Platti von den Außerirdischen dort hinein gebeamt worden sei.

25. Für eine Handvoll Euro (Chien Pourri, chien pas riche)
Purzel will Stinki nicht zu seinem Geburtstag einladen, aber einen teuren Elektroroller hätte er gerne. Stinki macht ausnahmslos jedem gerne eine Freude und beginnt, Geld für das teure Geschenk zu suchen. Zehn Cent findet er schon mal in seiner Mülltonne. Unterdessen sind auch die Ganoven Didi und Dede auf der Suche nach Geld. Dede hat eigens dafür einen Geldsucher erfunden. Dieser führt die beiden allerdings nur zu Stinkis Mülltonne.

26. Schafe zählen (Chien Pourri cherche des moutons)
Stinki kann nicht schlafen und lässt sich von Plattikat raten, Schafe zu zählen. Stinki fällt in einen merkwürdigen Traum, in dem er Schafe suchen geht und alle seine Freunde ihm dabei helfen.

27. Ein Stern für Stinki (L’étoile de Chien Pourri)
Es schneit! Stinki fängt eine Schneeflocke, die er für einen Stern hält. Er möchte ihn Sanchichi schenken, doch als er bei ihr ankommt, ist der Stern, auf "verschwunden". Stinki macht sich also auf die Suche, nach einem weiteren Stern. Als erstes entdeckt er den Sheriffstern, den der Wachhund Schimmi um den Hals trägt. Doch Schimmi verteilt Sterne nur an echte Sheriffs und lädt Stinki ein, eine Prüfung abzulegen.

28. Stinki und die Wunderkiste (Chien Pourri et la boîte magique)
Die Geschichte von Aladin und der Wunderlampe begeistert Stinki. Wie gerne hätte er doch auch einen Lampengeist. Dann könnte er sich ganz viele Pizzaränder wünschen. Für den nächsten Morgen besorgt ihm Plattikat heimlich die Pizzaränder und legt sie ihm auf einem Schuhkarton bereit. Als Stinki aufwacht, wähnt er einen Geist im Karton. Doch im Karton steckt nur Bernard, die gewiefte Ratte.

29. Stinki als Blindenhund (Chien d’aveugle)
Stinki lernt die Blindenhündin Moon kennen. Sie will ihm beibringen, ein Blindenhund zu sein. Als Bouldogue davon Wind bekommt, will er auch beim Training einsteigen. Er hat ein Auge auf Moon geworfen.

30. Detektiv Stinki (Chien Pourri détective)
Stinki hat die neueste Folge von Detektiv Cocker gesehen und will nun auch Fälle lösen. Es dauert nicht lange bis er einen hat: Die Taube Jolly Roger ist verschwunden. Aber nicht nur Stinki macht sich auf die Suche, sondern auch der missgünstige Purzel, der Sanchichi beeindrucken will. Ein Wettlauf beginnt, wer von den beiden Jolly Roger als erster findet.

31. Noch keine dt. Fassung (Le Noël de Chien Pourri)

32. Stinki der Retter (Chien Pourri ce héros)
Stinki rettet Sanchichi das Leben. Aber da sie ihre Brille nicht aufhatte, hat sie Stinki nicht erkannt und glaubt, er müsse jemand anderes gewesen sein. Das freut Podvache, denn sie kann Stinki nicht ausstehen und möchte nicht, dass er als Held gefeiert wird. Sie präsentiert Sanchichi den überheblichen Purzel als ihren Retter und verlangt eine sofortige Hochzeit der beiden.

33. Der Milchzahn (La dent perdue de Chien Pourri)
Stinki hat einen Milchzahn verloren und will ihn der Zahnfee bringen. Doch auch die Ratte Bernard hat Pläne mit dem Zahn und bringt ihn in die Kanalisation. Als auch noch Bouledogue auf den Milchzahn aufmerksam wird, beginnt eine große Jagd nach dem Zahn.

34. Ein schöner Tag für Stinki (La journée pas pourrie de Chien Pourri)
Stinki erlebt einen wunderschönen Tag - so schön, dass er sich wünscht, er würde am nächsten Tag wieder von vorne beginnen. Ein Science-Fiction-Film im Fernsehen von Bessie und Purzel bringt Stinki auf eine Idee: Er baut sich eine Zeitmaschine und beginnt den Tag noch mal von vorne.

35. In Stinkis Kopf (Dans la tête de Chien Pourri)
Stinki kann sich nicht erinnern, wo er Plattikats Lieblingsgräte gelassen hat. Auch Bouledogue kann ihm nicht weiterhelfen. Im Schlaf findet Stinki sich in einem Traumland wieder, einem seltsamen Ort mit einem Hauptspeicher, in dem Stinkis sämtliche Erinnerungen gespeichert sind. Stinki lässt sich die letzten Stunden in seiner Erinnerung noch mal zeigen und siehe da - was hat Bouledogue denn auf den Aufnahmen hinter seinem Rücken versteckt?

36. Stinki geht ins Gefängnis (Chien Pourri en prison)
Der Fernseher von Purzel ist gestohlen worden und die Spuren führen eindeutig zu Stinki. Stinki erinnert sich an nichts, lässt sich aber von Schimmi bereitwillig ins Gefängnis bringen. Inzwischen nutzen Bouledogue und Chihuahua die Situation und ziehen bei Stinki in die Mülltonne ein. Als Plattikat nach Hause kommt, traut er seinen Augen nicht. Gut, dass er Stinkis Handy findet, auf dem verdächtige Aufnahmen gespeichert sind.

37. Stinkis Geheimnis (Le secret de Chien Pourri)
Um an das Geheimnis von Stinkis geheimen Superkräften zu kommen, schickt Bouledogue Chihuahua zu Stinki, um ihn auszuhorchen. Widerwillig verbringt Chihuahua einen ganzen Tag mit Stinki, ohne jedoch etwas über Stinkis Geheimnis herauszufinden. Aber je länger er mit Stinki zusammen ist, desto mehr wächst ihm Stinki ans Herz. Stinki ist einfach der großherzigste Hund der Welt.

38. Stinki und der Verlierer (Chien Pourri et chien foutu)
Die Ganoven Didi und Dede loben einen Polizeihundwettbewerb aus. Schimmi will mitmachen, doch er verliert seinen Geruchssinn und damit auch all seinen Mut. Stinki und Plattikat versuchen Schimmi wiederaufzurichten. Sie helfen ihm, bei seiner Mission, einen "gefälschten" Diamanten zu stehlen.

39. Es war einmal ein Stinkehund (Il était une fois Chien Pourri)
Plattikat erzählt Stinki ein Märchen: Ein Hund namens Riechstnichtgut muss seinen Geschwistern Purzel und Bessie dienen und wird schlecht behandelt. Eines Tages lädt Sanchichi ein zu einem großen Ball. Gut, dass Riechtsnichtgut die Hilfe einer Fee erhält.

40. Stinki wird Papa (Chien Pourri papa pourri)
Stinki findet ein Ei und will es ausbrüten. Als auch ein Kätzchen sich für das Ei interessiert, glaubt Stinki, er hättet dieses aus dem Ei gebrütet. Plattikat erklärt Stinki, dass Hunde keine Katzenväter sein können, aber das hält Stinki nicht auf. Dann will er eben lernen, eine Katze zu sein.

41. Rendezvous (Chien Pourri roi de l’amour)
Purzel übt für ein Rendezvous mit Sanchichi und schaut so viele romantische Filme, bis er eine Bindehautentzündung bekommt und nichts mehr sehen kann. Ohne Stinkis Hilfe als Blindenhund kann Purzel gar nicht mehr aus dem Haus. Stinki und Plattikat spielen Purzels Rendezvous gerne mit und verkleiden Plattikat als Sanchichi.

42. Stinkis Cousin (Le cousin de Chien Pourri)
Purzel ist total aufgeregt. Bei Sanchichi findet eine Kostümparty statt. Doch als er erfährt, dass auch Stinki eingeladen ist, sinkt seine Stimmung. Er muss Stinki davon abhalten, bei der Party zu erscheinen. Kurz darauf erhält Stinki einen Brief von einem Cousin aus Australien, der dringend seine Hilfe braucht. Plattikats Einwänden zum Trotz macht sich Stinki sofort auf den Weg nach Australien.

43. Ein Bild von Stinki (Le portrait de Chien Pourri)
Stinki braucht ein Bild von sich, das er Sanchichi schenken kann. Doch wo auch immer er sein Bild entdeckt - auf der Wasseroberfläche, auf einer blanken Dose - sobald er es Sanchichi schenkt, ist es nicht mehr da. Da hat Plattikat eine Idee. Er will ein Bild von Stinki malen. Richtige Farbe und eine Leinwand hat Platti zwar nicht, aber immerhin eine Papptafel und altes Frittenfett.

44. Wir sind alle Plattikat (Chien Pourri et les croquettes pour chat)
Stinki glaubt, Plattikat hätte sich in eine Dose mit Katzenkroketten verwandelt. Er fragt die Taube Jolly Roger und die Ratte Bernard, wie er seinen Freund zurückverwandeln kann. Bernard hat eine Idee: Du bist was du isst. Wenn alle von den Kroketten essen, steckt in allen ein bisschen Plattikat. Stinkis Freunde machen begeistert mit: Sie sind alle Plattikat!

45. Stinki wird Schauspieler (Chien Pourri comédien)
Der eitle Purzel möchte am Casting für den großen Actionhelden Rampampam teilnehmen. Sanchichi rät Stinki, sich auch zu bewerben. Als sich die Taube Jolly Roger als sein Schauspiellehrer anbietet, ist Stinki begeistert. Doch bald merkt Jolly Roger, dass Stinki noch viel lernen muss.

46. Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (Chien Pourri au centre de la terre)
So ein Glückstag! Stinki und Plattikat finden eine Kiste mit Essensvorräten. Bernard schlägt vor, sie erst mal in einem Kühlschrakt zu verstauen. Aber als sie wieder an den Kühlschrank gehen, ist dieser leer. Bernard gerät in Erklärungsnot. Doch da fällt ihm etwas ein: Der Kühlschrank sei in Wahrheit ein Teleporter, der die Vorräte zum Mittelpunkt der Erde geschickt habe. Stinki reist mit Plattikat und Bernard hinterher.

47. Ein Hund für den Präsidenten (Chien Pourri à l’Elysée)
Der Präsident möchte einen erbärmlichen Straßenhund bei sich aufnehmen. Es dauert nicht lange, da bekommt Stinki Besuch aus dem Palast. Er ist der Auserwählte und er erhält eine Medaille, die ihn als Präsidentenhund auszeichnet. Doch Stinki möchte viel lieber in seiner Mülltonne bleiben und versucht, die Medaille schnell wieder loszuwerden.

48. Die letzte Buchseite (Chien Pourri et la dernière page)
Rampampam, der Held aus Stinkis Buch, ist in Schwierigkeiten: Er steckt gefesselt in einer Kiste am Grund eines Flusses. Doch was dann passiert, können Stinki und Plattikat nicht nachlesen. Die letzte Buchseite fehlt. Stinki und Platti bleibts nichts anderes übrig, als den Rest der Geschichte selbst zu Ende zu erleben.

49. Noch mehr Flöhe für Stinki (Plus de puces pour Chien Pourri)
Stinkis Flöhe bekommen Besuch. Dieser ist so zahlreich, dass nicht mehr genügend Platz auf Stinkis Rücken ist. Also macht sich Stinki auf die Suche nach einem anderen Ort für die Flöhe. Doch wo auch immer Stinki sie unterbring will - sie kommen wie zu ihm zurück. Schließlich kommt Stinki auf die Idee, den feinen Purzel zu fragen, ob er ihm seine Flöhe abnehmen will.

50. Stinki ist im Fernsehen (Chien Pourri passe à la télé)
Purzel prahlt vor Sanchichi mit seinem neuen Fernseher. Doch die anderen will er nicht mitgucken lassen. Da denkt sich Stinki sein eigenes Fernsehprogramm aus, mit einem Fernseher aus Pappe. Bald hat niemand mehr Interesse an Purzels Fernseher. Das wiederum passt Purzel auch nicht und er versucht Stinki Fernsehshow zu stören.

51. Stinki und die sieben Zwerge (Chien Pourri et les sept nains)
In Plattikats Gute-Nacht-Geschichte geht es um Schneewittchen und die sieben Zwergen. Nur dass sich Plattikat beim Erzählen ein paar Freiheiten herausnimmt. Denn bei ihm will Purzel wissen, wer der Netteste im ganzen Land ist. Doch als sein Fernseher ihm verrät, dass nicht er, sondern Stinki der Netteste ist, schmiedet Purzel einen fiesen Plan.

52. Stinki feiert Halloween (Le fantôme de Chien pourri)
Auch zu Halloween muss sich Stinki von seinen Freundinnen und Freunden viel Häme gefallen lassen. Doch ein Unfall mit einem Laster lässt alle glauben, Stinki sei zum Geist geworden. Die Neonfarbe, die der Laster transportiert, lässt Stinki im Dunklen leuchten. Während der arglose Stinki sich freut, dass sein neues Kostüm so gut funktioniert, haben seine Freunde Angst vor der Rache des Geistes für ihre Bosheiten.

Links

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Geneh­migung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de