Zeichentrickserien.de
Über 500 Episodenführer und Episodenlisten zu Zeichentrickserien und Cartoons

      ZURÜCK               INFOS         EPISODENLISTE EPISODENFÜHRER         DVD               COMICS      





NICK & PERRY
Nick & Perry, Deutschland/Frankreich 1998, 26 Folgen



Bild: Ki.Ka    Bild aus der Zeichentrickserie    Bild: Ki.Ka

KiKa-Infotext: "Die kleine Lucy träumt im Bett von ihrem bevorstehenden Geburtstag, als aus heiterem Himmel ein Raumschiff tief in den Garten einschlägt. Benommen krabbeln die Bruchpiloten aus dem Wrack: zwei hoch intelligente Hunde vom Planeten Dogma! Dogmanische Hunde laufen auf zwei Beinen, sind Vegetarier und leben technisch auf höchstem Niveau. Bei einer ersten Besichtigung des unbekannten Planeten staunen die beiden Außerirdischen Bauklötze: Ihre Artgenossen sind hier Stöckchen holende, krabbelnde Sklaven der Menschen! Als die Dogmaner mit ein paar Hunden im Park Ärger bekommen, fliehen sie zurück zu ihrem Landeplatz, und werden dort sofort von Lucy adoptiert, die die beiden für das Geburtstagsgeschenk ihres Vaters hält. Sie tauft die Hunde Nick und Perry."

Die Folgen werden oft auseinandergeschnitten als zwei Kurzfolgen gezeigt.


Erstausstrahlung
DVD-Veröffentlichung

Erstausstrahlung:
unbekannt

Deutsche Erstausstrahlung:
11.09.2001 - 12.04.2002 (KiKa)


Leider ist keine deutsche
DVD-Veröffentlichung bekannt.


Episodenliste

Diese Episodenliste richtet sich nach der KiKa-Reihenfolge


Deutsche Titel und Sendedaten    
1. Hunde aus dem All 11.09.2001
Die Roboterpuppe
2. Angriff der Monsterflöhe 12.09.2001
Schrecken der Unterwelt
3. Perrys Zeitmaschine 13.09.2001
Wissen ist Quark
4. Der Doppelgänger 14.09.2001
Ein Postbote zum Anbeißen
5. Fahrstuhl in die Zukunft 17.09.2001
Angriff der Wunschloks
6. Im Alien-Zirkus 18.09.2001
Der magische Schnurrbart
7. Gefährliches Camping 19.09.2001
Die Superhunde
8. Baby-Alarm! 20.09.2001
Die Schrumpfhunde
9. Der Hundepsychiater 21.09.2001
Alarm! Die Blätter fallen
10. Das gefiederte Monster 24.09.2001
Affentheater
11. Hundeparty! 25.09.2001
Dogmanische Bescherung
12. Die Nacht von Ronda-Katang 26.09.2001
April für Außerirdische
13. Angriff der Schneemonster 27.09.2001
Die Hausaufgabenhilfe
 
STAFFEL 2  
 
14. Die große Brause 25.03.2002
Hausflug ins All
15. Allein zu Haus 26.03.2002
Vertauschte Rollen
16. Der Superstar 27.03.2002
Die Knochenjäger
17. Schlinkie, Schlinkie, suup, suup! 28.03.2002
Ein galaktischer Fehlstart
18. Die Fettpolizei 02.04.2002
Fürchtet den Schmerz
19. Die UFO-Party 03.04.2002
Die Katze im Sack
20. Der Wettermann 04.04.2002
Perry ermittelt
21. Fangzahn 05.04.2002
Hirn und weg
22. Nick in Not 08.04.2002
Der große Bluff
23. Die Liebes-Falle 09.04.2002
Die Hundeschau
24. Saft aus der Zitrone 10.04.2002
Wem die Glotze fehlt
25. Feuerwerk! 11.04.2002
Agentin O.M.I.
26. Nur keine Langeweile 12.04.2002
Der Wundercocktail



Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Hunde aus dem All
Die kleine Lucy träumt im Bett von ihrem bevorstehenden Geburtstag, als aus heiterem Himmel ein Raumschiff tief in den Garten einschlägt. Benommen krabbeln die Bruchpiloten aus dem Wrack: zwei hoch intelligente Hunde vom Planeten Dogma! Dogmanische Hunde laufen auf zwei Beinen, sind Vegetarier und leben technisch auf höchstem Niveau. Bei einer ersten Besichtigung des unbekannten Planeten staunen die beiden Außerirdischen Bauklötze: Ihre Artgenossen sind hier Stöckchen holende, krabbelnde Sklaven der Menschen! Als die Dogmaner mit ein paar Hunden im Park Ärger bekommen, fliehen sie zurück zu ihrem Landeplatz, und werden dort sofort von Lucy adoptiert, die die beiden für das Geburtstagsgeschenk ihres Vaters hält. Sie tauft die Hunde Nick und Perry.
Die Roboterpuppe
Perry beobachtet, wie Lucy mit ihrer sprechenden Puppe Molly spielt. Er glaubt: Die Puppe ist ein Roboter, der die Menschen kontrolliert! Während Lucy in der Schule ist, will er der Sache auf den Grund gehen und nimmt an Molly ein paar Eingriffe durch. Dem Geheimnis kommt Perry nicht so recht auf die Spur, doch als er später den Hunden im Park die derangierte Puppe als Roboter präsentiert, erntet er keine Bewunderung, sondern Entsetzen: Einem kleinen Mädchen die Puppe kaputt zu machen, ist eine der schlimmsten Missetaten überhaupt, die ein Hund begehen kann. Und Mollys Stimme ist auch noch weg! Nick und Perry machen sich fertig für eine komplizierte Operation, bei der eine Puppe und ein Fernseher eine wichtige Rolle spielen. Die Zeit drängt, denn Lucy kann jede Minute aus der Schule kommen.

2. Angriff der Monsterflöhe
Perry hat die Rettungskapsel des dogmanischen Raumschiffs auf Start programmiert. In wenigen Stunden wollen die beiden außerirdischen Hunde den Planeten Erde für immer verlassen! Während der Countdown läuft, verabschieden sich Nick und Perry von den Hunden im Park - und holen sich dabei Flöhe ins Fell. Die lästigen Insekten reagieren im wahrsten Sinne beängstigend auf das außerirdische Blut: Sie werden zu überdimensionalen Monsterflöhen, die alles zerstören, was sich ihnen in den Weg stellt. Schon nehmen die beißwütigen Sauger Kurs auf das Haus von Ufojäger Mr. Smith. Während Perry bereits in der Raumkapsel sitzt und die Minuten bis zum Start zählt, stellt sich Nick den Flöhen in den Weg, mit Heldenmut und einem Plan mit unerwünschten Nebenwirkungen.
Schrecken der Unterwelt
Die Rettungskapsel von Nick und Perry ist mit einer Ladung Monsterflöhe unterwegs zum Planeten Dogma. Jetzt sitzen die beiden Außerirdischen endgültig auf der Erde fest! Oder doch nicht? Perry hat Lucys Märchenbuch entdeckt. Er glaubt, es ist ein Geschichtsbuch, mit dem man das Tor zu anderen Welten findet. Als Nick durch die Wand ihres Laboratoriums bricht und die beiden in die Kanalisation fallen, weiß Perry: Sie sind in einer anderen Dimension. Mit der Nase über dem Buch lenkt er sich und seinen Freund durch die endlosen Gänge, um den Weg nach Dogma zu finden. Und wirklich: Als die Hunde nach einem langen, gefährlichen und schmutzigen Abenteuer auf einer Rolltreppe wieder ins Licht fahren, wartet dort tatsächlich ein Raumschiff auf sie!

3. Perrys Zeitmaschine
Mit der letzten dogmanischen Batterie hat Perry eine Zeitmaschine konstruiert, die die Hunde in eine Zeit vor ihrer Notlandung auf der Erde transportieren soll. Zur Demonstration dreht der geniale, außerirdische Erfinder die Maschine immer wieder nur um wenige Sekunden zurück. Nick ist begeistert: Mit diesem Apparat kann er im Park den bissigen Butch piesacken und die schöne Sofia umgarnen, garantiert ohne Folgen! Doch dann fällt die Maschine dem Ufo-Jäger Mr. Smith in die Hände. Der will die Gelegenheit nutzen, um damit den Wissenschaftlern aus dem städtischen Observatorium zu beweisen, dass Nick und Perry Außerirdische sind. Pech für Mr. Smith: Bei der Demonstration bleibt er in einer Zeitschleife stecken. Jetzt liegt es an den beiden Dogmanern, die Maschine zu entwenden, bevor die kostbare Batterie leer läuft.
Wissen ist Quark
Nick und Perry folgen heimlich Lucy zur Schule. Perry hat gehört, dass Menschen mit einer guten Ausbildung alles schaffen können. Vielleicht bringt ihn die Schule auf eine Idee, wie er und sein Kumpel die Erde für immer verlassen können! Durch einen Zufall gerät Perry in der Schule ins Chemielabor und fühlt sich dort direkt wie Zuhause. Hier kann er den Treibstoff zusammenmixen für die Rakete, die er auf dem Schulhof entdeckt hat. Nick hört in einem anderen Zimmer inzwischen das Märchen vom Froschkönig und ist überzeugt: Die Frösche im Schulterrarium sind alles verzauberte Prinzen, die auf den erlösenden Kuss warten. Frösche küssen oder Treibstoff mixen? Die Zeit ist zu knapp, um alles zu erledigen. Nick und Perry geraten in Streit, verursachen eine Menge Chaos und müssen am Ende lernen: Wissen ist Quak.

4. Der Doppelgänger
Der Zwillingsbruder von Lucys Vater Frank ist zu Besuch. Nick und Perry trauen ihren Augen nicht, als Frank in zwei identischen Versionen aus dem Haus kommt. Die eine ist tollpatschig wie gewohnt, die andere verhält sich wesentlich cleverer. Die beiden Hunde halten den Zwillingsbruder für einen Klon, aber ein wesentlich ausgereifteres Modell als Frank. Das kann gefährlich werden. Was ist, wenn der Klon die beiden Außerirdischen enttarnt? So greift Perry zu einem alten dogmanischen Hausmittel: Er konstruiert ein Hologramm von Frank. Doch die Fernsteuerung des Hologramms geht kaputt. Jetzt haben die Hunde alle Pfoten voll zu tun, damit sich nicht plötzlich gleich drei Versionen von Frank im Haus begegnen.
Ein Postbote zum Anbeißen
Nick und Perry wundern sich, warum ihre Artgenossen auf der Erde immer auf den Postboten losgehen. Dabei macht der Mann doch nur seine Arbeit! Als Mr. Smith mitbekommt, dass der Postbote die beiden Hunde aus der Nachbarschaft sogar streicheln kann ohne gebissen zu werden, fühlt er sich wieder bestätigt: Die beiden müssen Außerirdische sein! Und so holt er einen befreundeten Colonel ins Haus, damit dieser sich mit eigenen Augen davon überzeugen kann. Nick und Perry wissen: Um nicht aufzufliegen, müssen sie sich nun wie ganz normale Hunde verhalten und den Postboten anfallen. Doch wie sollen sie es anstellen? Menschen beißen widerspricht schließlich allen Prinzipien als Dogmaner, und als Vegetarier!

5. Fahrstuhl in die Zukunft
Nick und Perry fahren mit Lucy und Frank einkaufen. Doch sie müssen auf dem Parkplatz im Wagen warten. Als sich die beiden Dogmaner aus Versehen aus dem Auto ausgeschlossen haben, schleichen sie sich ins Kaufhaus, um heimlich Franks Autoschlüssel zu stibitzen. Auf der Flucht vor einem Kaufhausdetektiv retten sich die zwei Außerirdischen in einen Aufzug. Wie groß ist ihr Erstaunen, als sie merken, dass sie sich vermutlich in einer Zeitmaschine befinden: Denn jedes Mal, wenn sich die Aufzugtüren öffnen, sehen sie eine völlig andere Welt! Und so liefern sich Nick und Perry mit den Kaufhausdetektiven eine wilde Verfolgungsjagd durch die vermeintliche Zukunft, d.h. durch alle Etagen und Abteilungen des Warenhauses. Werden sie es schaffen, rechtzeitig wieder im Auto sitzen, bevor Lucy und Frank mit ihren Einkäufen fertig sind?
Angriff der Wunschloks
Mr. Smith trägt neuerdings Perücke. Nick und Perry glauben: Der Haarmob ist ein Wuschlock, ein Außerirdischer, der Menschen anfällt und ihre Gedanken infiltriert, um die Erde zu erobern. Und so entführen sie nachts das Haarteil ins Labor um herauszufinden, wo seine Artgenossen stecken. Doch der vermeintliche Wuschlock schweigt. Auch dem Computer ist das Ding zu haarig: Er verweigert kurzer Hand die Auskunft. Also bringen die beiden Dogmaner den vermeintlichen Feind zurück und verfolgen ihn am nächsten Tag bei seinem Spaziergang auf Mr. Smith: Vielleicht führt sie der Wuschlock ja zum Mutterschiff! Als Mr. Smith einen Laden betritt, wo es von Wuschlocks nur so wimmelt, nehmen die beiden Hunde den Kampf auf. Es gilt, den Planeten Erde zu retten!

6. Im Alien-Zirkus
Ein Zirkus ist in der Stadt. Als Perry eine Hündin mit rosa Ballettröckchen auf dem Werbeplakat sieht, ist er alarmiert. Die Hündin geht aufrecht auf den Hinterbeinen. Sie muss Dogmanerin sein! Perry geht sogar noch weiter und kombiniert: Die Hündin gehört zu einem Rettungsteam, dass ihn und seinen Kumpel zurück nach Dogma bringen soll. Und so statten die beiden Hunde dem Zirkus einen Besuch ab. Angesichts der kostümierten Clowns und Akrobaten ahnt Perry plötzlich: Der Zirkus ist ein Gefängnis für Außerirdische, in dem die Insassen demütigende Kunststücke vor Menschen aufführen! Klare Sache, dass Nick und Perry ihre Artgenossin sofort befreien. Doch die läuft draußen in der Freiheit plötzlich auf allen Vieren. Und vom Planeten Dogma hat sie auch noch nie etwas gehört.
Der magische Schnurrbart
Nick und Perry besuchen die Vorstellung des Zauberers Mr. Moustachio und denken, es ist wirkliche Magie! Perry sieht eine Chance, um wieder zurück nach Dogma zu kommen. Mit dem Zauberstab vom Mr. Moustachio können sie es sich ja einfach wünschen. Also stehlen die zwei Außerirdischen das Objekt der Begierde und versuchen damit zu zaubern. Doch der Stab ist eine Niete: Perry fliegt nicht nach Dogmanien, sondern runter vom Dach und Nick kassiert von der schönen Sofia keinen Kuss, sondern wieder einmal nur eine Ohrfeige. Die beiden wissen nun: Die Magie steckt in Mr. Moustachios langem Schnurrbart. Der ist schnell geklaut. Doch was passiert, wenn das allmächtige Haarteil in die Hände von Ufojäger Mr. Smith gerät?

7. Gefährliches Camping
Nick und Perry fahren mit Frank und Lucy zum Camping. Perry kombiniert: Die beiden Menschen haben alle vorräte eingepackt und sind von Zuhause geflohen. Es muss sich um eine Art Notevakuierung handeln. Doch bald müssen er und sein Kumpel feststellen, dass der vermeintliche Zufluchtsort in Wirklichkeit voller Gefahren steckt. Als sich die beiden außerirdischen Hunde nämlich im Wald verlaufen, beginnt für sie eine Odyssee, die sie das Gruseln lehrt, mit Schrecken erregenden Eichhörnchen und giftigen Pflanzen. Als sie die Nacht in der Wildnis endlich glücklich überstanden haben, heftet sich auch noch ein Bär an ihre Fersen. Am Ende haben Nick und Perry gelernt: Menschen machen Camping nicht, um der Gefahr zu entkommen, sondern um sie zu suchen!
Die Superhunde
Der Held aus Lucys Lieblingssendung heißt Bumper und rettet kleine Kinder. Lucy will eine Episode nachspielen und versteckt sich in einer verlassenen Wurstfabrik. Nick und Perry sollen so tun, als seien sie Superhunde und das Mädchen retten. Doch Nick und Perry kapieren nicht, wo der Hase lang läuft. Erst als Lucy verschwunden bleibt, kommen die Hunde auf Touren. Sie denken, Lucy hat sich in einem Safe eingeschlossen! Alle Versuche scheitern, das Mädchen mit eigenen Pfoten zu befreien. Nick und Perry müssen Hilfe holen. Doch wie sollen sie der Polizei die vertrackte Situation erklären, ohne sich zu enttarnen? Was die Superhunde nicht wissen: Lucy steckt nicht im Safe, sondern ist vor lauter Langeweile neben einem Besenschrank eingeschlafen.

8. Baby-Alarm!
Nick hat drei Babies im Park entdeckt. Er findet die "Mikro-Menschen" äußerst interessant und bringt sie mit ins Laboratorium. Auch Perry ist begeistert: Endlich eine ganz neue Ausgabe von Menschen, die geprüft und untersucht werden wollen. Dabei benötigen die drei Kleinen jedoch eine Menge Zuwendung. Sie müssen ununterbrochen gefüttert und abgedichtet werden. Doch mit Hilfe mehrerer Vorhänge und einer Kuh lösen Nick und Perry das Problem ganz souverän. Leider ist Ufojäger Mr. Smith wieder einmal misstrauisch geworden. Er hält die Babies für Klone und entführt sie, um sie ins städtische Observatorium zu bringen. Dabei wollten Nick und Perry gerade den merkwürdigen Sprachcode der Mikro-Menschen knacken.
Die Schrumpfhunde
Mr. Smith hat sich auf seine ganz persönliche Art der Bonsai-Zucht verschrieben: Er verkleinert Bäume mit einer selbst konstruierten Maschine. Dummerweise laufen Nick und Perry vors Visier, und fangen an zu schrumpfen. Die beiden Außerirdischen geraten in Panik. Woher sollen sie auf die Schnelle ein Gegenmittel finden? In der Küche bereiten Lucy und Frank gerade alles für den Nachmittagstee vor. Sie ahnen nicht, dass gleichzeitig dort zwei winzig kleine Hunde versuchen, das geeignete Nahrungsmittel zum Wachsen zu finden. Die Lage spitzt sich zu, als Perry versehentlich in den Kühlschrank gesperrt wird. Während Nick verzweifelt versucht ihn zu befreien, probiert es Perry mit kalten Zitronen.

9. Der Hundepsychiater
Nick ist unvorsichtig und benimmt sich vor Frank und Lucy immer weniger wie ein Erdenhund. Frank findet das sehr merkwürdig: Seit wann tanzen Hunde zu Discomusik, benutzen Gartengeräte oder lesen die Zeitung? Der Hund braucht Hilfe. Und so muss sich Nick beim Tierarzt einer Hypnose unterziehen. Perry erkennt danach seinen Freund nicht mehr wieder: Er holt Stöckchen, macht Männchen und leckt Lucy die Hände ab. Nick hat sein Gedächtnis verloren! Verzweifelt versucht Perry, seinem Kumpel wieder auf die Sprünge zu helfen. Nach diversen Schocktherapien versucht er es schließlich mit der Übertragung von Erinnerungen... und erkennt, dass er Nick früher schon einmal begegnet ist. Und so erlebt Nick ein äußerst unangenehmes Erwachen.
Alarm! Die Blätter fallen
Lucy presst für die Schule Blumen in einem Buch. Perry erwischt Nick schlafend mit dem Kopf auf dem Buch und glaubt, sein Freund hätte die schönen Blumen aus Versehen platt gemacht. Und so versucht er, die getrockneten Pflanzen mit seinem Allzweck-Restaurierungsapparat zu reparieren. Doch die Blumen werden zu Pulver. Und schlimmer noch: Die Bäume im Garten verlieren plötzlich ihre Blätter. Die beiden Außerirdischen geraten in Panik: Wenn das jemand merkt, sind sie sicher bald enttarnt! Verzweifelt wollen Nick und Perry die Blätter wieder an die Bäume kleben. Sie können ja nicht wissen, dass der Herbst ins Land gezogen ist.

10. Das gefiederte Monster
Frank und Lucy sollen auf Tante Ediths Vogel aufpassen. Nick und Perry wundern sich: Warum lebt der Piepmatz hinter Gittern? Er muss extrem stark und gefährlich sein. Die beiden Außerirdischen kombinieren, dass das Tier Kraftnahrung zu sich nimmt und wollen die Schachtel mit dem Vogelfutter stehlen. Wenn sie so stark wären wie er, könnten sie allein mit Muskelkraft nach Dogma fliegen! Doch bei dem Versuch, die Kraftkörner zu stibitzen, fällt der Käfig um und der Vogel fliegt ins Freie. Wie sollen die beiden Hunde das gefiederte Monster nun wieder einfangen, ohne ihr Leben zu riskieren? Die Zeit drängt, denn Lucy kommt bald aus der Schule. Und auch Mr. Smith beobachtet misstrauisch, was im Nachbargarten vor sich geht.
Affentheater
Perry sieht, wie ein Straßenkünstler einen kleinen Affe namens Einstein vorführt, der offensichtlich Klavier spielen und komplizierte Dinge ausrechnen kann. Perry erinnert sich, den Namen Einstein schon einmal gelesen zu haben, einer der klügsten Köpfe auf diesem Planeten. Ist der Affe vielleicht das Genie, dass ihnen eine neue Flugmaschine für ihre Rückkehr zu ihrem Heimatplaneten bauen kann? Kurzer Hand entführen Nick und Perry das vermeintliche Superhirn in ihr Labor. Doch die Flugmaschine, die der Affe baut, explodiert ihnen ins Gesicht. Bald hat Einstein keine Lust mehr auf Experimente und entwischt, mit einem Foto von Nick und Perry auf ihrem Heimatplaneten Dogma! Die beiden Hunde müssen das Beweisfoto dringend wieder zurückholen, bevor es in fremde Hände fällt.

11. Hundeparty!
Frank und Lucy sind für zwei Tage verreist. Das trifft sich gut, denn Perry muss einen intergalaktischen Sender konstruieren. Nach seinen Berechnungen wird nämlich die dogmanische Raumpatrouille genau an diesem Tag an der Erde vorbei fliegen. Perry will ein SOS-Signal senden, um die Artgenossen vom Heimatplaneten auf sich aufmerksam zu machen. Nick wiederum möchte noch unbedingt vor der Abreise einen romantischen Abend mit der schönen Sophia verbringen. Doch die Hündin hat ihre Freunde aus dem Park mitgebracht und so wird aus dem intimen Dinner zu zweit ein wilder Jaulwettbewerb. Die Dinge spitzen sich zu, als Perry versehentlich die falsche CD ins All sendet, und Mr. Smith sich ins Haus schleicht, um die Weltraumhunde zu überführen.
Dogmanische Bescherung
Ein Einbrecher macht nachts in der Stadt seine Runde. Perry kombiniert: Ein großer Dicker, der mit einem Sack von Haus zu Haus geht und Sachen einsteckt, um sie zu verstecken, das muss der der Nokilaus sein! Nick und Perry freuen sich, dass es den guten alten dogmanischen Brauch auch auf der Erde gibt, und folgen dem vermeintlichen Nokilaus auf seinen Streifzügen. Doch bald ist ihnen klar, dass der Nokilaus sein Pensum nicht schafft. Bei so einem lahmen Tempo kommt er doch nie in alle Häuser! Die beiden Hunde wollen helfen. Doch was sollen sie stibitzen? Nur der Nokilaus weiß schließlich, was er den Leuten wegnehmen muss, damit sie wirklich glücklich sind.

12. Die Nacht von Ronda-Katang
Es ist Halloween. Lucy sieht plötzlich aus wie Frankenstein und läuft mit anderen kleinen Monstern herum, um die Erwachsenen zu bedrohen. Nick und Perry befürchten das Allerschlimmste. Das muss das Virus von Ronda-Katang sein, das einst auch den Planeten Dogma befallen hatte und unbescholtene Dogmaner in schreckliche Ungeheuer verwandelte. Damals konnte nur ein bestimmtes Tröten gegen die Epidemie helfen. Also machen sich Nick und Perry auf, um die Erde zu retten. Mit einem Eiswagen rasen sie durch die Stadt und tröten alle Monster an. Nach einer anstrengenden Nacht und einer äußerst schmerzhaften Bruchlandung atmen die Hunde durch: Ja, sie haben es geschafft. Die Kinder sind am Morgen wieder alle ganz normal!
April für Außerirdische
April! April! Nachdem Lucy ihre beiden Hunde in den April geschickt hat, möchten Nick und Perry den ganzen Tag ganz besonders clever sein. Keiner von beiden will vom anderen reingelegt werden. Perry hat sowieso Besseres zu tun, als auf den Arm genommen zu werden: Er versucht, Lachen in Energie für ein Notsignal umzuwandeln. Doch als Kapitän Smirk vom Heimatplaneten Dogma plötzlich auf der Bildfläche erscheint, um sie endlich nach Hause zu holen, denkt Perry, es ist Nick und Nick denkt, es ist Perry. Jeder glaubt, vom anderen in den April geschickt zu werden. Und so muss sich der arglose Kapitän Smirk einer Menge Demütigungen unterziehen. Am Ende steigt der genervte Retter wieder in sein Raumschiff und hebt ab, ohne die beiden.

13. Angriff der Schneemonster
Es schneit. Nick und Perry beobachten zum ersten Mal, wie die Menschen Schlitten fahren und Schneeballschlachten machen. Nick findet, Schnee macht Spaß. Doch Perry glaubt, Mr. Smith hat das weiße Zeug erfunden, um alle verrückt zu machen. Mutig macht er sich auf, den Schnee zu erforschen, und erlebt auf steilen Abhängen und brüchigem Eis seinen ganz persönlichen Horrortrip! Die Dinge spitzen sich zu, als Perry die Schneemänner vor der Hundehütte für feindliche Soldaten hält. Nick muss sie vernichten. Und so kommt es zum furiosen Showdown, sieben Schneemänner gegen einen Hund und seinen Fön!
Die Hausaufgabenhilfe
Lucy findet sich unfähig. Sie kann ihre Mathe-Hausaufgaben nicht lösen. Bei einem Fernsehkrimi haben Nick und Perry gesehen, was mit Nichtsnutzen passiert: Sie kommen in die Mülltonne und werden abtransportiert. Damit das bei Lucy nicht passiert, müssen die Hunde ihr helfen. Und so macht Perry nachts heimlich Lucys Hausaufgaben. Lucy denkt, dass ihr Vater Frank ihr heimlich unter die Arme greift. Doch als die beiden herausfinden, dass es einen geheimnisvollen Unbekannten geben muss, legt sich Frank auf die Lauer, um ihn zu enttarnen. Fast wären die Hunde in die Falle gelaufen! Doch plötzlich hält die Müllabfuhr vor dem Haus.

STAFFEL 2

14. Die große Brause
Nick hat eine neue Dusche in die havarierte Rettungskapsel eingebaut. Um Wasser zu erhalten, hat er kurzerhand die Wasserleitung in Franks Haus angezapft und bringt damit den gesamten Wasserkreislauf durcheinander. Frank lässt einen Klempner kommen, der alle Leitungen überprüft. Perry schwitzt Blut und Wasser, dass der Klempner alle Leitungen überprüft und auf die Rettungskapsel stößt. Doch zum Glück kommt es anders.
Hausflug ins All
Nick bereitet Perry ein ganz besondere Geburtstagsüberraschung. Er hat das Haus von Frank und Lucy zum Raumschiff umfunktioniert. Die außerirdischen Hunde versuchen die Erde gen Dogma zu verlassen. Und als es an der Tür klingelt, scheint auch alles glatt zu gehen.

15. Allein zu Haus
Frank und Lucy fahren in ein Wellness-Hotel und geben Nick und Perry übers Wochenende in Pflege bei Mr. Smith. Der sieht seine Chance gekommen und versucht, die beiden endlich als Außerirdische zu enttarnen. Nick und Perry halten seinen Verhören und der Videoüberwachung allerdings Stand. Nur Perrys neuester Fluchtplan droht zu scheitern.
Vertauschte Rollen
Nick und Perry sind frustriert. Der eine, weil er von Sophia immer eine Abfuhr bekommt und der andere, weil seine Raumschiffkonstruktionen nie funktionieren. Um sich einander zu beweisen, beschließen die beiden einen Rollentausch: Perry soll Sophia zu einer Verabredung überreden und Nick soll eine funktionsfähige Fluchtkapsel bauen. Beide haben überraschend guten Erfolg dabei.

16. Der Superstar
Der Werbefilmer Maurice beobachtet Nick beim Einsatz seiner Saugpfoten und glaubt, in ihm den Star seiner neuen Hundefutter-Reklame gefunden zu haben. Lucy und Nick gehen begeistert auf das Angebot ein, bei den Dreharbeiten mitzumachen. Die beiden merken jedoch schnell, dass ihnen die Arbeit nicht den erhofften Spaß macht. Unterdessen befürchtet Perry, dass Nick seine außerirdische Herkunft nicht verbergen kann, und setzt alles daran, die Dreharbeiten zu vereiteln.
Die Knochenjäger
Nick und Perry entdecken, dass Hunde sich voreinander mit großen Knochen Respekt verschaffen. Um Sophia zu beeindrucken, stiehlt Nick den Dinosaurierknochen, an dem Frank gerade für die Universität arbeitet. Leider fällt dieser dabei in die Pfoten der Konkurrenz: Butch und Spike. Und die vergraben ihn im Garten des mittlerweile argwöhnisch auf der Lauer liegenden Mr. Smith.

17. Schlinkie, Schlinkie, suup, suup!
Als die Alien-Hunde beobachten, dass Lucy mit Pflanzen redet, wächst ihre Hoffnung, dass die Pflanzen auf der Erde intelligent sind und sie beide zurück nach Dogma bringen können. Ihre Absicht, mit den Pflanzen zu kommunizieren, bringt sie in den Garten, der sich in einen dichten Dschungel verwandelt, da sie ein Schnellwachsgerät von Mr. Smith gestohlen haben. Mit Mr. Smith im Nacken sind sie arg unter Druck, alles in den Normalzustand zurück zu versetzen, bevor Lucy zurück kommt.
Ein galaktischer Fehlstart
Nick und Perry sind sich darüber einig, dass sie die perfekte Startschleuder für ihr Fluchtraumschiff gefunden haben und veranstalten eine große Verwüstung auf einer Baustelle. Zuerst ändern sie in der Nacht die Baupläne. Doch der Vorarbeiter und sein nicht allzu heller Assistent fallen nicht darauf herein. Also versuchen sie das Gebäude selber neu aufzubauen. Dabei müssen sie jedoch zuerst Mr. Smith und sein Kommando "Entdeckung der Alien-Hunde" ausschalten. Nachdem sie ihn überlistet haben, ist alles, was sie jetzt noch brauchen, Tonnen von Wasser-Flaschen.

18. Die Fettpolizei
Während Nick und Perry experimentieren, welche Ergebnisse verschiedenes Essen auf ihre außerirdischen Körper haben, stolpern sie in einen Hundefängeranschlag. Perry, der durch zu viel Parmesankäse aufgebläht ist, wird von den Hundefängern mit Butch verwechselt, dem Hund des reichen Mr. Meatchunk. Nick muss eine gewagte Maßnahme ergreifen, um seinen Freund zu retten.
Fürchtet den Schmerz
Lucy bekommt eine Zahnspange. Nick und Perry denken, dass der teuflische Zahnarzt Lucy unter seiner Kontrolle hat und sie in einen Roboter verwandeln will. Sie müssen ihn um jeden Preis stoppen.

19. Die UFO-Party
Mr. Smith plant Nick und Perry zu entlarven. Er teilt einem Radiosender mit, dass Außerirdische auf die Erde kommen, um ihre verlorenen Helden zu retten. Nick gerät in Panik und überlegt, was er noch alles zu erledigen hat, bevor er geht. Smith versucht ihn auf frischer Tat zu ertappen, aber mit List und Tücke läuft wieder alles anders.
Die Katze im Sack
Perry hat einen Helm erfunden, der dem Träger ermöglicht, sich in jeder Sprache zu verständigen. Er probiert ihn an einer Katze aus. Die hat allerdings mehr Interesse an Mr. Smiths Bratheringen und verschwindet zu dem Nachbarn. Mr. Smith erkennt sofort, dass die sprechende Katze gemeinsame Sache mit den außerirdischen Hunden treiben muss, und benutzt sie als Köder, um Nick und Perry gefangen zu nehmen.

20. Der Wettermann
Nick und Perry machen sich zum Strand auf, da sie der festen Überzeugung sind, dass der Wettermann das Wetter unter Kontrolle hat. Dadurch veranlasst er die Menschen, sich in bizarrer Kleidung zu zeigen. Nick und Perry fühlen sich verantwortlich, die Welt zu retten.
Perry ermittelt
Sophia bittet Perry um Hilfe, als ihr Glückshalsband gestohlen wurde. Verkleidet als Sherlock Holmes entlarvt er den Täter auf eine besondere Art des klassischen Kriminalszenarios.

21. Fangzahn
Nick und Perry beobachten, wie Lucy von einem älteren Mitschüler erpresst wird. Aus Angst, ihre Tarnung zu verlieren, können sie nicht eingreifen. Als Nick im Fernsehen eine Superheldenserie ansieht, kommt Perry auf eine Idee.
Hirn und weg
Nick aktiviert versehentlich eine von Perrys Raumkapsel, als sie sich beide darin befinden. Schwindlig vom Flug, landen sie auf einer Farm, die sie missverständlich für einen anderen Planeten halten.

22. Nick in Not
Ein verzogener Fratz sieht Nick im Park umherstreunen und entscheidet sich, ihn als sein neues Spielzeug mit nach Hause zu nehmen. Der Junge ist der blanke Horror für Nick, der Schwierigkeiten hat, nicht seine wahre Identität zu verraten. Wie auch immer, Perry und Lucy kommen, um ihn zu retten.
Der große Bluff
Lucy erwischt Nick und Perry eines Nachts in ihren Raumanzügen. Sie macht ein Foto, welches jedoch zu dunkel und verschwommen ist. Nun müssen sie schleunigst einen Plan entwerfen, um von einer Entdeckung der Alien-Fans, die sich schon überall in der Stadt befinden, verschont zu bleiben.

23. Die Liebes-Falle
Endlose, ermüdende Spaziergänge im Park - Frank hat sich in eine Frau verliebt, die er nur ganz früh morgens im Park treffen kann. Die Hunde werden stark in Anspruch genommen und selbst die naturverbundene Lucy fängt an, dies alles langweilig zu finden. Nick und Perry müssen erst die Kunst der Verkupplung erlernen, um Frank und seine Angebetete zusammen zu bringen. Jedoch zuerst müssen sie unendlich viele romantische Filme auf Video ansehen. Denn wie sollen sie sonst wissen, wie die menschliche Romantik funktioniert? Der große Abend naht, die Dame kommt, und die zwei Kuppler (und Frank) erleben mehr Überraschungen, als ihnen lieb ist.
Die Hundeschau
Lucy geht mit Nick in eine Hundeschau. Die zwei Hunde sind sehr erfreut, vor allem weil sie durch ein Missverständnis denken, dass der Sieger-Hund auserwählt ist, auf einer neuen Rakete eine Reise durch das Weltall zu machen. Natürlich bringt Nick alles durcheinander und Perry muss die Vorführung machen. Und er muss gegen den unbesiegbaren Butch kämpfen. Erstaunlicherweise gewinnt Perry und freut sich schon auf seine Weltraumreise, armer Perry.

24. Saft aus der Zitrone
Nachdem Nick Lucy dabei beobachtet, wie sie Elektrizität aus einer Zitrone zieht, entschiedet er sich dafür, eine Riesenzitrone zu züchten, um soviel Energie zu gewinnen, dass sein Lampendiscoanzug leuchtet und er somit Sophia beeindrucken kann. Perry hingegen möchte die Zitrone für seinen Transmitter nutzen. So beginnt die Rivalität zwischen den beiden.
Wem die Glotze fehlt
Frank überlegt, dass Lucy einige kulturelle Einflüsse in ihrem Leben braucht. Deshalb kauft er ein Klavier. Es ist hoffnungslos, jedoch Nick entdeckt eine Schwäche für dieses Instrument und den Blues - und das nicht nur, wenn er spielt. Er badet sich in Traurigkeit und spricht in der Blues Sprache. Perry versucht ihn aufzuheitern, denn es ist nur eine Frage der Zeit, entdeckt zu werden.

25. Feuerwerk!
Mr. Smith plant ein Feuerwerk zu Ehren des 25-jährigen Bestehens seiner UFO Organisation. Nick und Perry belauschen Mr. Smiths Gespräch und sind sich sicher, dass die Miniraketen eine neue Chance sind, eine Nachricht zum Heimatplaneten Dogma zu schicken. Ein explosives Ereignis jagt das andere.
Agentin O.M.I.
Franks Mutter kommt zu Besuch. Nick und Perry sind davon überzeugt, dass sie eine Agentin ist, die den Auftrag hat, sie zu fangen. Als sich eine Freundschaft zwischen ihr und Mr. Smith entwickelt, werden sie in ihrer Vermutung bestätigt. Nick und Perry setzen alles dran, ihre Pläne zu durchkreuzen.

26. Nur keine Langeweile
Lucy wird krank. Lila-Punkte-Syndrom. Nick and Perry müssen ein Heilmittel finden. Sie entschließen sich, Lucy die Dogmanische Heilung zu verabreichen. Statt gesund zu werden, entwickelt Lucy einen typisch dogmanischen Charakter.
Der Wundercocktail
Nachdem Nick und Perry eine Live-Überwachungssendung im Fernsehen gesehen haben, glauben sie, dass jeder heimlich gefilmt wird. Sie entscheiden sich dazu, das Leben von Frank und Lucy interessanter zu gestalten. Wer auch immer heimlich zuschaut, soll sich nicht langweilen.


Links

Wikipedia: Nick & Perry - Informationen in der Wikipedia
Wunschliste.de: Nick und Perry - Weitere Links und Kommentare zur Serie


Zusammengestellt von Richard Jebe. Ergänzungen und Korrekturen an duckfilm@web.de.
Erstellt am 25.9.2004  -  Diese Seite ist Bestandteil von ZEICHENTRICKSERIEN.DE
Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de