Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie

KiKA-Infotext: "Mouk und Chavapa erkunden mit ihrem Fahrrad die ganze Welt, egal ob Antarktis, Afrika, Indien oder China. Auf ihrer Reise lernen sie viel Neues kennen. Dabei machen sie in den unterschiedlichen Ländern halt und lernen andere Kulturen kennen. Sie treffen neue Freunde und werden selbst zu Entdeckern."

Französische Erstausstrahlung:
2011

Deutsche Erstausstrahlung:
19.02.2014 - 21.02.2016 (KiKa)

Auf DVD erschienen:
62 Folgen
(von 104 Folgen)

Ausführlichere Infos und weitere DVDs
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 1-11
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 12-22

Episodenliste

Deutsche Titel Originaltitel
1. Der Glücksbringer 19.02.2014 La Course de Dromadaires
2. Die Wüstenforscher 19.02.2014 Les Explorateurs du Désert
3. Eilige Lieferung 20.02.2014 La Tournée du Facteur
4. Riesen aus Stein 20.02.2014 Les Géants de Pierre
5. Das Geburtstagspaket 21.02.2014 Le Cadeau d’Anniversaire
6. Helfende Hände 21.02.2014 Le Sabar de Bouba
7. Der Tag der Schildkröte 22.02.2014 Les Tortues Vertes
8. Der Bus ist weg! 22.02.2014 Les Trois Mulets
9. Die große Flussfahrt 23.02.2014 La Grande Traversée
10. Klein ist wunderschön 23.02.2014 Le Jardin Japonais
11. Der laufende Stock 24.02.2014 Le Bâton qui marche
12. In den Reisfeldern 24.02.2014 La Rizière
13. Zeit für Tee 25.02.2014 La Feuille de Thé
14. Das Fest der Farben 25.02.2014 La Fête de Holi
15. Tor! 26.02.2014 Un But en Or
16. Die Suche nach dem Yeti 26.02.2014 Le Yéti
17. Aus alt mach neu 27.02.2014 Les Yeux du Mokélé
18. Das Fahrradrennen 27.02.2014 La Course à Vélo
19. Viva la Pinata 28.02.2014 La Pinata
20. Mein Freund, der Delfin 28.02.2014 Le Dauphin Rose
21. Ein Schal für das Karibu 01.03.2014 La Piste des Caribous
22. Ein Kaktus kommt selten allein 01.03.2014 La Rose et les Cactus
23. Das Geburtstagsgeschenk 02.03.2014 Le plus beau des Éléphants
24. Sternenzauber 02.03.2014 La Croix du Sud
25. Yippie ya yeah! 03.03.2014 Les Cowboys dans la Prairie
26. Die indische Vase 03.03.2014 Le plus joli des Vases
27. Schatzsuche 04.03.2014 Le Jeu de Piste
28. Über den Bäumen 04.03.2014 Au-dessus des Cimes
29. Baobab Café 05.03.2014 Le Baobab Café
30. Die Kunst ein Yak zu melken 05.03.2014 Le Beurre de Yak
31. Lecker schmecker Ahornsirup! 06.03.2014 Le Sirop d’Érable
32. Kreuzfahrt auf dem Nil 06.03.2014 Une Croisière de tout Repos
33. Wallabie Rock 07.03.2014 Le Wallabies’ Rock
34. Das Vermächtnis der Nazca 07.03.2014 Les Dessins Géants
35. Wolkenfänger 08.03.2014 L’Attrape-Brume
36. Ein Tag voller Überraschungen 08.03.2014 La Surprise de Sérissa
37. Kleine Fische werden groß 09.03.2014 Les Petits Poissons
38. Roboter auf der Flucht 09.03.2014 Le Robot
39. Vogelkonzert 10.03.2014 L’Oiseau Chanteur
40. Die Spur der Dinosaurier 10.03.2014 La Piste des Dinosaures
41. Die Bambusplantage 11.03.2014 La Bambouseraie
42. Hanami 11.03.2014 La Fête d’Hanami
43. Sternschnuppen 12.03.2014 Les Étoiles Filantes
44. Wallabie Video 12.03.2014 Le Clip des Wallabies
45. Musik ist überall 13.03.2014 La Vie en Musique
46. Die Puppenspieler 13.03.2014 Le Théâtre de Marionnettes
47. Die Rikscha-Wallahs 14.03.2014 Un Taxi pas comme les Autres
48. Sonnige Weihnachten 14.03.2014 Un Noël au Soleil
49. Der Markt der Überraschungen 15.03.2014 Les Courses au Souk
50. Instrumente selbst gemacht 15.03.2014 Les Maracas
51. Aurora Borealis 16.03.2014 L’Aurore Boréale
52. Die Papageienfeder 16.03.2014 La Plume de Perroquet
53. Die Vogeljagd 17.03.2014 L’Oiseau Perdu
54. Ein vergesslicher Tag 17.03.2014 Le Pense-Bête
55. Retter auf zwei Rädern 18.03.2014 La Chouette
56. Die Windmühle 18.03.2014 Un Moulin dans le Désert
57. Hockey 19.03.2014 La Partie de Hockey
58. Kabuki 19.03.2014 Le Club de Kabuki
59. Die antike Vase 20.03.2014 La Poterie
60. Das Dorffest 20.03.2014 La Fête de l’Olive
61. Auf dem Tauschmarkt 21.03.2014 Le Troc
62. Das Fahrrad ist weg 21.03.2014 La Langue Sifflée
STAFFEL 2
63. Bergauf, bergab 01.02.2016 Le Tandem
64. König der Lüfte 01.02.2016 Le Roi du Ciel
65. Ein Garten auf dem Dach 02.02.2016 Un Jardin dans le Ciel
66. Paella 02.02.2016 La Paëlla
67. Der Traumfänger 03.02.2016 L’Attrape-Rêves
68. Der große Auftritt 03.02.2016 La Troïka
69. Chavapa auf dem Mond 04.02.2016 Sur la Lune
70. Das Geheimnis der Löwentatze 04.02.2016 La Griffe du Lion
71. Der Gesang der Dünen 05.02.2016 Le Chant des Dunes
72. Im Land des blauen Himmels 05.02.2016 Les Chevaux Sauvages
73. Wüstenmusik 06.02.2016 Les Nomades
74. Das perfekte Foto 06.02.2016 Le Concours Photo
75. Das Wanderkino 07.02.2016 Le Cinéma Ambulant
76. Geheimnisvolle Gäste 07.02.2016 Le Cinéma Ambulant
77. Tai Chi und Origami 08.02.2016 Le Tai Chi
78. Meteoritenjäger 08.02.2016 Les Météorites
79. Flamingos im Boot 09.02.2016 Le Lac Salé
80. Ballonfahrer 09.02.2016 Les Voyageurs du Ciel
81. Der Riesenkrater 10.02.2016 Le Snow Kite
82. Heiße Mahlzeit 10.02.2016 Le Curanto
83. Festival der Kraniche 11.02.2016 Les Oiseaux Rares
84. Wallabies Samba 11.02.2016 La Samba des Wallabies
85. Land Art 12.02.2016 Le Land Art
86. Abwasch mit Sand 12.02.2016 Le Chevreau
87. Elefantenohr-Piraten-Crew 13.02.2016 Les Naufragés
88. Weiß auf Weiß 13.02.2016 Un Sommet si Blanc
89. Auf Rollen durch New York 14.02.2016 Le Dragon à Roulettes
90. Karagöz 14.02.2016 Le Karagöz
91. Der Gesang der Wale 15.02.2016 Les Baleines
92. Mouks Geburtstag 15.02.2016 L’Anniversaire de Mouk
93. Die Krabbenwanderung 16.02.2016 Les Crabes Rouges
94. Zwölf Trauben des Glücks 16.02.2016 Les Raisins de la Chance
95. Papyrus 17.02.2016 Le Papyrus
96. Alte Freundinnen 17.02.2016 L’Amie Tzigane
97. Der Transsibirien-Express 18.02.2016 Le Transsibérien
98. Flamenco 18.02.2016 Le Flamenco
99. Emilio’s Stern 19.02.2016 L’Étoile d’Emilio
100. Superhelden 19.02.2016 Les Super-Héros
101. Abenteuer in der Wüste 20.02.2016 Le Désert des Tortues
102. Das geheimnisvolle Kumpo 20.02.2016 Le Buisson dansant
103. Edmundos Lächeln 21.02.2016 Le Sourire d’Edmundo
104. Chamäleon 21.02.2016 Le Caméléon

Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Der Glücksbringer (La Course de Dromadaires)
Mouk und Chavapa sind in Afrika, in der Sahara. Sie sollen ihrem Freund Zerda einen Glücksbringer von dessen Oma geben, damit er beim nächsten Dromedar Rennen gewinnt. Auf der Suche nach ihm treffen sie auf Aicha und ihr Dromedar Didi. Aicha will sie zu Zerda führen, doch der ist kurz vor Beginn des Rennens spurlos verschwunden. Können sie Zerda rechtzeitig finden, um ihm das Glücksarmband zu geben?

2. Die Wüstenforscher (Les Explorateurs du Désert)
Mouk und Chavapa sind in Algerien. Sie erkunden die Gegend der Tassili, eine Gebirgskette in der Sahara. Dabei begegnen sie Dalila und ihren Eltern, die Archäologen sind. Die beiden Freunde wollen ihnen bei den Ausgrabungen helfen und selbst auch nach antiken Gegenständen suchen. Dabei machen sie einen ganz besonderen Fund. Eine unterirdische Höhle mit seltenen Felsmalereien.

3. Eilige Lieferung (La Tournée du Facteur)
Mouk und Chavapa radeln auf der Insel Kreta, als sie auf einen Postboten stoßen. Sein Lieferwagen hat eine Panne. Die beiden bieten dem verzweifelten Mann an, seine eilige Lieferung zu übernehmen. Sie teilen die Briefe aus, die die Standnummern für das Fest auf Kreta beinhalten. Es muss nur noch ein Brief ausgetragen werden. Plötzlich verlieren sich die Freunde. Jeder irrt verzeiwelt und für sich über die Insel.

4. Riesen aus Stein (Les Géants de Pierre)
Mouk und Chavapa werden in Kanada von dem Inuit-Jungen Amaruk zum Angeln in sein Heimatdorf ins Inuitland eingeladen. Es ist eiskalt. Amaruks Mutter gibt den Jungs warme Kleidung. Auf gehts zum Fischfang! Amaruk erklärt seinen Freunden, wie sich die Dorfbewohner mit großen Steinhaufen, statt mit Landkarten orientieren. Es wird neblig und die Jungs verlaufen sich. Plötzlich entdecken sie einen Riesen.

5. Das Geburtstagspaket (Le Cadeau d’Anniversaire)
Mouk und Chavapa sind in Tokio. Dort kaufen sie Geburtstagsgeschenke für ihre Freunde Mita und Popo. In einem Park suchen sie auf der Karte nach dem Postamt, um den beiden die Geschenke zu schicken. Dabei hilft ihnen eine Frau weiter. Doch die verwechselt die Einkaufstaschen und so nimmt jeder die falsche Tüte mit. Als Mouk und Chavapa das merken, beginnt eine wilde Verfolgungsjagd. Sie müssen die Frau und ihre Geschenke wiederfinden!

6. Helfende Hände (Le Sabar de Bouba)
Mouk und Chavapa sind im Senegal. Dort lernen sie den afrikanischen Jungen Bouba kennen. Bouba hat das Buschtaxi verpasst, das ihn zur Hochzeitsfeier von Verwandten bringen sollte. Er will dort mit einer Trommel auftreten. Mouk und Chavapa helfen ihm und bringen ihn mit ihren Fahrrädern zum Fest. Doch auf dem Weg zum Fest stößt ihnen dauernd etwas zu. Es scheint so, als würden sie zu spät zur Trauung kommen.

7. Der Tag der Schildkröte (Les Tortues Vertes)
Mouk und Chavapa sind in Madagaskar. Von der einheimischen Anosy haben sie gehört, dass an einem Strand demnächst Seeschildkröten schlüpfen. Das wollen sie sehen! Doch zuvor will Anosy sie mit den landestypischen Regeln und Bräuchen vertraut machen. Mouk hat Angst, deswegen zu spät zu den Schildkröten zu kommen. Als sie dann doch noch rechtzeitig am Strand ankommen, schlüpfen die Kleinen. Doch es gibt ein ganz anderes Problem.

8. Der Bus ist weg! (Les Trois Mulets)
Mouk und Chavapa sind in Peru und bereisen die Anden. Weil ihnen die Bergstrecke bis zu ihrem nächsten Halt zu anstrengend ist, wollen sie mit dem Bus fahren. Ihre Räder sind schon aufgeladen, doch Chavapa muss unbedingt noch in einem Laden etwas zu Essen kaufen. Als sie wieder rauskommen, rauscht der Bus mit ihren Fahrrädern an ihnen vorbei. Zum Glück hilft ihnen das einheimische Mädchen Api.

9. Die große Flussfahrt (La Grande Traversée)
Mouk und Chavapa radeln am Orinoco Fluss entlang, als Chavapa einen platten Reifen hat. Sie warten auf Hilfe im Regenwald. Alouatta kommt mit seinem Boot vorbei und nimmt die beiden ins nächste Dorf mit. Unterwegs treffen sie auf Raina und Joropo. Sie suchen nach einem Baumstamm für ihr neues Kanu. Einen solchen haben Mouk und Chavapa gesehen. Als sie den Baumstamm finden, schlägt dieser die Augen auf und schwimmt auf sie zu.

10. Klein ist wunderschön (Le Jardin Japonais)
Miiko will Mouk und Chavapa am letzten Tag die stille Seite der hektischen Stadt Tokio zeigen. Sie nimmt sie mit zu ihrem Vater. Dieser will am Abend einen Garten eröffnen, der still und friedlich ist. Bei den Vorbereitungen läuft ihm jedoch die Zeit davon. Deshalb freut er sich, dass die Kinder ihm helfen. Mouk und Chavapa sollen in einer Gärtnerei einen Ahorn abholen. Doch wie können sie den Baum auf ihren Fahrrädern transportieren?

11. Der laufende Stock (Le Bâton qui marche)
Mouk und Chavapa sind in Venezuela. Als sie durch den Regenwald fahren, sehen sie viele exotische Tiere und Pflanzen. Die beiden Freunde kommen vor lauter Staunen vom Weg ab. Doch zum Glück treffen sie auf Taptuck aus dem nächsten Dorf. Sie zeigt ihnen, wie sie immer den richtigen Weg durch den Regenwald finden. Sie müssen nur mit einem Stock auf einen Baum klopfen. Doch dann läuft dieser plötzlich davon!

12. In den Reisfeldern (La Rizière)
Mouk und Chavapa sind in Vietnam. Als sie in den Reisfeldern Pause machen, lassen sie Papierboote auf den Kanälen fahren. Diese dienen zur Bewässerung. Sie öffnen auch die Wassertore, damit die Boote hindurch können. Das ist ein großer Fehler! Ihre Freundin Linh Hue erklärt ihnen, dass nun das Wasser von den Feldern abläuft. Mouk und Chavapa müssen die Tore schnell wieder schließen. Doch eines der Haupttore klemmt.

13. Zeit für Tee (La Feuille de Thé)
Mouk und Chavapa sind in Indien, im Teeanbaugebiet Darjeeling. Mita und Popa arbeiten an einem Schulprojekt über Tee. Deshalb sollen Mouk und Chavapa Fotos für sie machen. Doch die Internetverbindung zwischen den Freunden bricht ab und der Laptop reagiert nicht mehr. Zum Glück treffen sie das indische Mädchen Lalila. Lalila hat einen Onkel, der Computer repariert. Außerdem weiß sie, wie Tee hergestellt wird.

14. Das Fest der Farben (La Fête de Holi)
Mouk und Chavapa sind immer noch in Indien. Sie wollen das alljährliche Frühlingsfest Holi miterleben. Als sie bei brütender Hitze durch das Dorf irren und nach dem Weg suchen, streiten sie sich. Doch dann lernen sie das indische Mädchen Kalpita kennen, die sie mit aufs Holi-Fest nimmt. Sie lernen, was genau es mit dem bunten Fest auf sich hat. Außerdem merken sie, dass es sich nicht lohnt, einem Freund länger böse zu sein.

15. Tor! (Un But en Or)
Mouk und Chavapa sind in Brasilien, in Rio de Janeiro. Im berühmten Maracana-Stadion spielt Brasilien gegen Argentinien. Die beiden Freunde wollen das Spiel unbedingt sehen. In der Stadt lädt sie der alte Ronaldo ein, es mit ihm zusammen im Fernsehen anzuschauen. Doch dann gibt es keinen Empfang mehr. Zum Glück hat Ronaldos Enkelin Baya eine clevere Lösung für das Empfangsproblem.

16. Die Suche nach dem Yeti (Le Yéti)
Mouk und Chavapa werden von ihrem Freund Tansin durch das Gebirge von Tibet geführt. Sie wollen in einem Kloster die Neujahrs-Feierlichkeiten besuchen. Es ist ein langer Weg. Chavapa ist nervös. Er hat von einem Yeti gehört und steigert sich so sehr in die Vorstellung hinein, dass er kaum noch weitergehen möchte. Tensin und Mouk überzeugen ihn, dass es keinen Yeti gibt. Plötzlich stoßen sie auf riesige Fußspuren im Schnee.

17. Aus alt mach neu (Les Yeux du Mokélé)
Mouk und Chavapa borgen sich in Senegal einen Fahrradkorb von ihrem Freund Bouba für ein Picknick. Doch dann machen sie ihn kaputt. Es gibt keinen neuen zu kaufen und sie werden zum Magier Ousman geschickt. Dieser macht aus alten Sachen etwas Neues. Er nimmt die beiden als Lehrlinge auf und sie gestalten aus alten Pappkartons den schönsten Fahrradkorb von Afrika!

18. Das Fahrradrennen (La Course à Vélo)
In Cassandras Dorf auf Kreta herrscht große Aufregung. Bald beginnt das Radrennen. Diesmal will Cassandra den Sieg nach Hause holen. Mouk und Chavapa gehen ihrem Vater bei der Wasserausgabe für die Athleten zur Hand. Sie verfolgen die Radfahrer mit einem Pickup. Unterwegs entdecken sie, dass Cassandra ihre Startnummer verloren hat. Ohne die darf sie nicht mitfahren. Mouk und Chavapa versuchen ihr die Startnummer zu geben.

19. Viva la Pinata (La Pinata)
In Mexiko treffen Mouk und Chavapa Rio. Er lädt sie zum Geburtstag seiner Schwester Maya ein. Sie helfen bei den Vorbereitungen und achten darauf, dass die Pinata keinen Schaden erleidet. Aus Versehen macht Mouk die Pinata kaputt, die mit Geschenken und Süßigkeiten gefüllt werden sollte. Sie versuchen eine neue zu kaufen. Doch der Händler hat die letzte Pinata schon verkauft. Mouk und Chavapa haben die rettende Idee.

20. Mein Freund, der Delfin (Le Dauphin Rose)
Mouk und Chavapa treffen in Venezuela ihre Freunde Raina und Joropo. Sie brechen mit dem Kanu zu Joropos Dorf auf. Unterwegs entdecken sie einen rosaroten Delfin. Er hat sich in einem Netz verfangen. Mouk und Joropo suchen etwas, um ihn zu befreien. Chavapa bleibt bei seinem neuen Delfinfreund. Als Mouk und Joropo zurückkommen, können sie den Delfin retten und ins tiefere Wasser tragen. Doch plötzlich treibt das Kanu den Fluss hinunter!

21. Ein Schal für das Karibu (La Piste des Caribous)
Mouk und Chavapa sind in Kanada. Als sie eine Herde Karibus entdecken, weht Mouks Schal weg und bleibt im Geweih eines der Tiere hängen. Die Karibus verschwinden. Für Mouk und Chavapa beginnt eine wilde Verfolgungsjagd durch Kälte und Schnee, denn Mouk will seinen Schal um jeden Preis zurückhaben. Als sie die Spur der Herde verlieren, helfen ihnen zum Glück die Einheimischen Abey und Tady weiter.

22. Ein Kaktus kommt selten allein (La Rose et les Cactus)
Mouk und Chavapa sind in Arizona. Sie besuchen Tuscon, der mit seiner Mutter Sedona in einem Earthship in der Wüste lebt. Chavapa, der eine unsanfte Begegnung mit einem Kaktus hat, ist zunächst nicht gerade begeistert von der Gegend dort. Doch dann zeigen Tuscon und Sedona den beiden Freunden, welche Wunder und Heilkräfte der Natur die Wüste dort zu bieten hat.

23. Das Geburtstagsgeschenk (Le plus beau des Éléphants)
Mouk und Chavapa sind in Indien. In der Stadt Pondicherry treffen sie die beiden Schwestern Mina und Mera, die ihren Elefanten Sabu suchen. Sie wollen ihn schmücken und ihrer Oma zum Geburtstag schenken. Als Chavapa Sabu findet, ist nicht mehr viel Zeit. Deshalb beschließen er und Mouk, den Elefanten hübsch anzumalen, während die beiden Mädchen noch einen Kopfschmuck besorgen. Chavapa gibt sich dabei ganz besondere Mühe.

24. Sternenzauber (La Croix du Sud)
Mouk und Chavapa sind in Australien und wollen sich den Sternenhimmel von einem Observatorium aus ansehen. Doch der Weg dahin führt durch das Outback, und die beiden verfahren sich. Zum Glück kommt ihnen das australische Mädchen Kelly zu Hilfe. Doch als ein Sandsturm aufzieht und das ganze Outback in eine einzige rote Wüste verwandelt, müssen sich Mouk und Chavapa auf Kellys Navigationskünste verlassen.

25. Yippie ya yeah! (Les Cowboys dans la Prairie)
Mouk und Chavapa sind in Argentinien. Als sie durch die Pampa radeln, treffen sie auf den Gaucho Chaco. Der will seine Rinder eintreiben. Mouk und Chavapa stellen sich das "Cowboy-Leben" toll vor und beschließen, ihm zu helfen. Doch allein schon das Finden der über die ganze Ebene verstreuten Tiere ist schwieriger, als sie dachten. Als sie ein besonders eigensinniges Kälbchen suchen, trennen sich die Wege der beiden in der Pampa.

26. Die indische Vase (Le plus joli des Vases)
Zu Besuch bei Kalpita und ihren Eltern in Indien, fällt Chavapa bei einem indischen Bollywood-Tanz, eine Vase von Kalpitas Mutter herunter. Der Schaden lässt sich nicht reparieren, darum machen sich Chavapa und Mouk an ihrem letzten Tag auf, eine neue, ähnliche Vase zu besorgen. Doch in keinem Geschäft finden sie eine solche Vase. Dann treffen sie auf die Töpferei von Tanisha. Sie hilft ihnen, eine einzigartige Vase zu töpfern.

27. Schatzsuche (Le Jeu de Piste)
Wie kommt bloß das Paket vor die Tür von Mouk und Chavapa in Tokio? Die beiden gehen auf Schatzsuche in einen Park. Ein schwieriger Hinweis folgt dem nächsten. Mouk und Chavapa wissen, dass Popo und Mita dahinterstecken. Aber die beiden sind doch nicht in Tokio?

28. Über den Bäumen (Au-dessus des Cimes)
Mouk und Chavapa fahren in einem Boot in Amazonien zu Luis Vater, der auf Kisten mit Ausrüstungsgegenständen für seine Insekten-Beobachtungswarte wartet. Während Luis mit seinem Vater das Internet im Camp einrichtet, bringen Mouk und Chavapa schon einmal Kisten zur Warte rauf. Die Plattform löst sich und sie baumeln an einem Seil über den Baumwipfeln.

29. Baobab Café (Le Baobab Café)
In Madagaskar treffen sich Mouk und Chavapa mit ihrer Freundin Anosy. Sie zeigt ihnen das Café, das ihr Onkel und ihre Tante mit einer großen Feierlichkeit, eröffnen wollen. Anosy ist stolz auf die technischen Einrichtungen, wie die Solaranlage und die davon betriebene Eismaschine. Doch als alle Vorbereitungen zur Eiszubereitung erledigt sind, funktioniert die Eismaschine nicht mehr.

30. Die Kunst ein Yak zu melken (Le Beurre de Yak)
Mouk und Chavapa besuchen ihre Freundin Pasang auf der Hochebene von Tibet. Pasang hat aber keine Zeit die Freunde herum zu führen. Sie muss ihr Yak melken und die Milch zu ihrem Onkel Dawa ins nächste Dorf bringen. Nach einer Wanderung dorthin, erfahren sie, dass aus der Yakmilch Butter gemacht wird, die dann von Pasangs Tante Indira zu Skulpturen verarbeitet wird. Mouk, Chavapa und Pasang dürfen auch ihr Glück versuchen.

31. Lecker schmecker Ahornsirup! (Le Sirop d’Érable)
Mouk und Chavapa sind in Kanada bei ihrer Freundin Abey. Abeys Vater arbeitet in einer Zuckerhütte. Dort wird der köstliche Ahornsirup hergestellt. Abey zeigt Mouk und Chavapa, wie aus den Ahornbäumen der Saft abgezapft und dann daraus Ahornsirup gekocht wird. Als das moderne Pumpensystem kaputt geht und Abeys Vater ein Ersatzteil bersorgen muss, helfen Mouk und Chavapa bei der traditionellen Ernte.

32. Kreuzfahrt auf dem Nil (Une Croisière de tout Repos)
Mouk und Chavapa sind in Ägypten. Zur Erholung haben sie sich zu einer Sightseeing-Bootstour zu den antiken Tempeln angemeldet. Was die beiden nicht wussten: Sie müssen das Boot selbst segeln! Zum Glück gibt es noch Kapitän Abdel an Bord, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht und am Ende eine richtig gute Crew aus ihnen macht.

33. Wallabie Rock (Le Wallabies’ Rock)
Mouk und Chavapa sind in Australien. Als sie durch den Busch fahren, entdecken sie eine Rockband, die dort probt. Zurück in der Stadt lernen sie Bob und seinen Sohn Sydney kennen. Sydney will unbedingt auf ein Konzert seiner Lieblingsband "Wallabies", weiß aber nicht, wo es stattfindet. Mouk und Chavapa führen die beiden zu der Stelle, wo sie die Band gesehen haben, und siehe da, es sind die "Wallabies". Nur hören kann man sie leider nicht.

34. Das Vermächtnis der Nazca (Les Dessins Géants)
Mouk und Chavapa sind in Peru und wollen sich die berühmten Nazca-Linien aus der Luft ansehen. Doch erst verpassen sie das Flugzeug, und als die einheimische Flora sie zu einem Felsen führen will, hat Chavapa einen Platten. Zum Glück kommt Floras Onkel Ricardo mit seinem Heißluftballon vorbei und nimmt die drei an Bord. So können sie die uralten Bodenbilder doch noch von oben bestaunen, und für Mouk geht ein Traum in Erfüllung.

35. Wolkenfänger (L’Attrape-Brume)
Mouk und Chavapa sind in Chile. Mit ihrem Freund Pepito gehen sie in der Atacama-Wüste Sandsurfen, doch dabei verschüttet Chavapa sein Wasser. Bevor sie die Flasche wieder auffüllen können, müssen sie ein Leck in der Leitung reparieren und lernen dabei, wie das Wasser aus Wolken ein ganzes Dorf versorgen kann.

36. Ein Tag voller Überraschungen (La Surprise de Sérissa)
Mouk und Chavapa sind in New York. Sie wollen auf Serissas Geburtstagsparty gehen. Auf der Suche nach einem Geschenk, essen sie Glückskekse. Die Botschaft in Mouks Keks verspricht einen Tag voller Überraschungen. Dann glaubt Mouk, Mita und Popo auf der Straße zu sehen. Doch es scheint sich um eine Verwechslung zu handeln. Als die beiden Freunde samt Geschenk bei Serissa eintreffen, erleben sie eine Überraschung: Mita und Popo sind da!

37. Kleine Fische werden groß (Les Petits Poissons)
Auf Kreta dürfen Mouk und Chavapa mit Cassandra und ihrem Onkel Alex aufs Meer hinaus fahren und die Babyfische aus der Aufzucht wieder an die Stelle bringen, wo ihre Eier mitgenommen wurden. Während der Onkel taucht und die Umgebung überprüft, entdecken Möwen die kleinen Fische und sehen in ihnen eine leckere Mahlzeit. Nun müssen Cassandra, Mouk und Chavapa alle Kräfte einsetzen, um die Fischkinder zu beschützen.

38. Roboter auf der Flucht (Le Robot)
In Tokio werden Mouk und Chavapa von ihrer Freundin Atu eingeladen, die ihnen etwas ganz Besonderes zeigen will. Es ist ein Roboter, der leicht zu programmieren ist. Aber als Chavapa auf den roten Knopf drückt, der den Roboter sehr schnell laufen lässt, verunglückt er und läuft davon. Nach langer Suche erkennt Mouk, dass der Roboter nach runden, roten Dingen sucht. Doch dann hat er es auf den Ball eines Kindes abgesehen.

39. Vogelkonzert (L’Oiseau Chanteur)
Im Park in Hong Kong, treffen Mouk und Chavapa Bao, der mit seinem Singvogel Nin auf seine Freundin Sun wartet, damit deren Vogel Ling mit Nin zusammen singen kann. Nin erschrickt sich jedoch vor den Kung-Fu-Darstellern, die für eine Aufführung proben so sehr, dass er davon fliegt. Mit allen Tricks versuchen Mouk und Chavapa den kleinen Vogel einzufangen. Doch erst als Sun mit ihrem Vogel Ling kommt, gelingt es.

40. Die Spur der Dinosaurier (La Piste des Dinosaures)
Mouk und Chavapa besuchen ihren Freund Tuscon in Utah. Dessen Mutter Sedona macht dort Abgüsse von Dinosaurier Fußabdrücken. Chavapa, der Dino-Fachmann ist begeistert. Tuscon ist derweil nicht bei der Sache, denn seine Eidechse Lucy ist entlaufen. Am Tag der Abreise darf Chavapa aus dem Rest des Gießharzes, noch Fußabdrücke seiner Dinosaurierfiguren machen. Bevor es aber dazu kommt, hat schon ein Anderer eine Spur gelegt!

41. Die Bambusplantage (La Bambouseraie)
In Vietnam zeigt Mouks und Chavapas Freundin Linh ihnen die Bambusplantage, in der Linhs Tante Giao arbeitet. Als sie die Tante endlich gefunden haben, wird ihr Hilfsangebot gerne in Anspruch genommen. Mouk und Chavapa sollen Bambusrohre zum Schuppen bringen, verlaufen sich jedoch in der großen Plantage. Wie können sie nur den Weg zurück zu Linh und ihrer Tante finden?

42. Hanami (La Fête d’Hanami)
In Tokio treffen sich Mouk und Chavapa mit ihrer Freundin Miko zum Hanamifest in einem Park. Mika fotografiert einen schönen Kirschbaum in voller Blüte. Mouk und Chavapa machen sich auf, um auch einen schönen Baum zu finden, von dem sie Fotos machen können. Als sie endlich einen Bonsai-Kirschbaum finden und sich gerade für Popo und Mita fotografieren wollen, stiehlt ein frecher Rabe Chavapas Kamera!

43. Sternschnuppen (Les Étoiles Filantes)
Mouk und Chavapa treffen sich mit ihren Freunden Abey und Tadi in Kanada zum Zelten im Wald. Dort angekommen spielen sie zusammen. Danach stellen sie fest, dass das Picknick weg ist. Es wird schon langsam dunkel, als sie die Suche aufgeben, um die Zelte aufzubauen. Chavapas Laune ist auf dem Tiefpunkt. Nicht mal die Sternschnuppen können ihn aufmuntern, bis er auf die Idee kommt, sich das Picknick zurückzuwünschen.

44. Wallabie Video (Le Clip des Wallabies)
In Australien wollen Mouk und Chavapas Ernest dem Förster bei der Säuberung der Felsbilder behilflich sein. Zu ihrer Überraschung treffen sie unterwegs die Popband Wallabies mit der Leadsängerin Alice, die sehr aufgeregt ist, denn sie sind dabei einen Videoclip ins Internet zu stellen. Sie warten nur noch auf das Kamerateam. Chavapa filmt mit seiner Kamera alle Sehenswürdigkeiten und Tiere, so auch die Wallabies.

45. Musik ist überall (La Vie en Musique)
Am Strand von Rio de Janeiro in Brasilien finden Mouk und Chavapa eine Klarinette. Sie gehört Miguel, der seinen Notenblättern nachgerannt ist, die vom Wind fortgetragen wurden. Mouk und Chavapa helfen dem verzweifelten Miguel, die Blätter wieder zu finden. Miguel ist mit seinem Onkel Sergio, einem berühmten Bossa Nova Musiker verabredet, der im Botanischen Garten auf ihn wartet.

46. Die Puppenspieler (Le Théâtre de Marionnettes)
Mouk und Chavapa sind in Vietnam, bei ihrer Freundin Linh Hue. Sie wollen eigentlich eine Flussfahrt machen, aber dann müssen sie Linh Hue und ihrer Familie helfen. Sie wollen am Abend ein Marionettentheater vorführen, doch der Laster mit den Puppen hat Verspätung. Nun müssen die alten Puppen von Linh Hues Großeltern aufgemöbelt werden und als Ersatz dienen.

47. Die Rikscha-Wallahs (Un Taxi pas comme les Autres)
Mouk und Chavapa sind in Indien und wollen das Taj Mahal besichtigen. Doch als sie nicht aufpassen, rollen ihre Räder einen Berg hinab und gehen kaputt. Zum Glück gibt es den Fahrradladen von Mister Tarutapong. Er repariert die Räder, während sein Neffe Balbir den Beiden seine Rikscha leiht. Nach einigen Zwischenfällen kommen sie doch noch rechtzeitig am Taj Mahal an, um ihn im schönsten Licht, im Sonnenuntergang, zu sehen.

48. Sonnige Weihnachten (Un Noël au Soleil)
Es ist Weihnachten, und Mouk und Chavapa sind in Madagaskar, bei Anosy. Sie haben mit Mita und Popo gewettet, wer die beste Weihnachtsdekoration zustande bringt. Doch in Madagaskar ist es alles andere als einfach, Weihnachtsbäume oder Weihnachtsschmuck zu finden! Chavapa sieht schon schwarz für die Wette. Doch als die beiden Freunde den Einheimischen bei ihren Weihnachtsvorbereitungen helfen, kommt ihm eine rettende Idee.

49. Der Markt der Überraschungen (Les Courses au Souk)
Mouk und Chavapa sind in Marokko, bei ihrem Freund Tarik, zum Essen eingeladen. Dafür sollen sie auf dem Markt noch schnell Fisch und Zimt holen. Doch der marokkanische Souk ist alles andere als ein gewöhnlicher Markt. Mouk und Chavapa erleben ein Abenteuer nach dem anderen. Dabei lernen sie nicht nur originelle Marktverkäufer kennen, sondern auch Wissenswertes über Gewürze.

50. Instrumente selbst gemacht (Les Maracas)
Mouk und Chavapa sind in Venezuela bei ihren eingeborenen Freunden Joropo und Raina. Die wollen ihnen zeigen, wie man Maracas aus Kalebassenfrüchten und Stöcken macht, damit sie ein Konzert geben können. Als sie die Kalebassen aus dem Wald holen wollen, werden sie nicht nur von einem Gewitter, sondern auch von einem Gürteltier überrascht. Am Ende schaffen sie es dann doch noch, alle zusammen Musik zu machen.

51. Aurora Borealis (L’Aurore Boréale)
Der Geburtstag von Chavapa in Lappland fängt enttäuschend an. Aku und Aki, die Zwillinge, bei denen sie zu Gast sind, haben sich ohne eine Nachricht irgendwohin auf den Weg gemacht. Das Geschenk von Aki, Aku und Mouk ist auch verschwunden. Auf der Suche nach dem Geschenk, findet Chavapa eine Schachtel mit einer Schatzkarte. Sie machen sich auf den Weg und finden nach längerer Suche die Hütte, die das Ziel des Rätsels sein soll.

52. Die Papageienfeder (La Plume de Perroquet)
In Bolvien, bei Mouks und Chavapas Freundin Taptuk, funktioniert der Laptop nicht. Der Akku ist leer. So können Mouk und Chavapa keinen Kontakt zu Popo und Mita herstellen. Taptuk bringt ihre beiden Freunde zu ihrem Onkel Amapa, der für alles einen Rat weiß. Sie sollen im Dschungel am frühen nächsten Morgen eine Papageienfeder und eine Jenipapofrucht besorgen. Aber wie sollen sie damit Kontakt zu ihren Freunden aufnehmen?

53. Die Vogeljagd (L’Oiseau Perdu)
Mouk und Chavapa sind in Borneo bei ihrem Freund Luis und dessen Vater Juan. Juan ist Wissenschaftler und beobachtet mit einem Satellitengerät Vögel im Urwald. Er ist auf der Suche nach einem Großen Argusfasan, dessen Spur auf dem Gerät nicht mehr angezeigt wird. Nach einer langen Suche finden sie den Argus Pépette in einem Nest mit drei Küken, die Juan nach den drei Jungs tauft: Mouk, Chavapa und Luis.

54. Ein vergesslicher Tag (Le Pense-Bête)
Der Tag fängt eigentlich für Mouk und Chavapa in Tokio gut an. Sie machen mit ihrer Freundin Atu ein Picknick im Park. Aber danach läuft alles schief. Mouk vergisst seinen Rucksack im Park. Das Geschäft, in dem sie ein Geschenk für Atu kaufen wollen ist zu und Mouk findet den Weg zu Atu nicht mehr. Chavapa hat den Stadtplan vergessen. Nachdem die Lage recht aussichtslos zu sein scheint, erklärt ihnen eine Polizistin den Weg zurück.

55. Retter auf zwei Rädern (La Chouette)
Es liegt viel Schnee in Kanada, als Mouk und Chavapa ihren Freund Amaruk und seine Eltern besuchen. Zum Dank wollen Mouk und Chavapa ein Abendessen zubereiten. Um das Nötige zu besorgen, gibt Amaruk seinen Freunden Skier, die jedoch von Chavapa rigoros abgelehnt werden. Er zieht es vor, mit dem Fahrrad durch den Schnee zu fahren. Unterwegs hört Chavapa eine Eule, die wohl in einem Schuppen eingesperrt ist.

56. Die Windmühle (Un Moulin dans le Désert)
Mouk und Chavapa fahren mit Bob, dem Vater ihres Freundes Sidney, im Bus durch das australische Hinterland, als der Bus eine Panne hat. Mit im Bus sitzen Mary und ihre Enkelin Nina. Der Kühler ist kaputt. Als Bob ihn repariert hat, fehlt es an Wasser. Die Jungs entdecken eine alte, kaputte Windmühle, die einst zum Wasser pumpen genutzt wurde.

57. Hockey (La Partie de Hockey)
Mouk und Chavapa spielen in Kanada mit ihren Freunden Abey und Tadi Eishockey. Als Mouks Schläger bricht, sind alle etwas ratlos. Wie soll man das Spiel zu Ende bringen? Abey und Tadi schlagen vor zu ihrem Freund, dem Bildhauer Oki zu gehen, der früher professioneller Eishockeyspieler war. Sie finden Oki im Wald beim Holzsuchen für seine Skulpturen. Die Kinder helfen mit. Im Gegenzug verspricht er, ihnen einen Schläger zu leihen.

58. Kabuki (Le Club de Kabuki)
In Tokio sind Mouk und Chavapa von ihrer Freundin Miko zu einer Kostümparty eingeladen worden. Sie überlegen, welche Kostüme sie tragen wollen. Auf der Straße, vor ihrem Hostel treffen sie Kinaki und seinen Vater, die es eilig haben zu Kabuki zu kommen. Mouk und Chavapa rätseln, was Kabuki ist. Als sie den vergessenen Gong von Kinakis Vater finden, machen sie sich auf, um Kinaki und seinem Vater den wertvollen Gong zu bringen.

59. Die antike Vase (La Poterie)
Mouk und Chavapa sind auf Kreta bei ihrer Freundin Cassandra und ihrem Vater, zum Abendessen auf das Boot eingeladen worden. Sie versprechen für den Nachtisch zu sorgen. Aber alle Geschäfte haben bereits zu, bis auf den Käseladen. Der Verkäufer bietet ihnen an, von seinem Aprikosenbaum Früchte zu ernten. Während Mouk die Aprikosen erntet, findet Chavapa Scherben. Ob die zu einer echten antiken griechischen Vase gehören?

60. Das Dorffest (La Fête de l’Olive)
Alles bereitet sich in Cassandras Dorf auf Kreta, auf das große Dorffest vor. Cassandra ist sehr nervös, sie soll mit ihrem Xylophon ein Lied zur Eröffnung singen. Aber das Instrument geht kaputt, als sie mit ihren Freunden Mouk und Chavapa auf Dosenwerfen spielt. Sie wenden sich an Petro, der das Instrument reparieren kann. Doch Petro fehlt das richtige Holz und sein Werkzeug dafür.

61. Auf dem Tauschmarkt (Le Troc)
Mouk und Chavapa sind in Afrika, bei ihren Freunden Aicha und Zerda. Die wollen sie mit auf einen Tauschmarkt nehmen. Doch Mouk und Chavapa können sich nicht einigen, was sie tauschen wollen. Als Mouk auf dem Weg zum Markt einen besonderen Stein findet, beschließt er, den zu tauschen. Aber dann scheint sich niemand dafür zu interessieren. Bis Bilal kommt und feststellt, dass es sich dabei um ein seltenes Fossil handelt.

62. Das Fahrrad ist weg (La Langue Sifflée)
Mouk und Chavapa sind in Afrika bei ihrem Freund Bouba. Sie wollen von einem Beobachtungsposten aus Vögel fotografieren und ihre Stimmen aufnehmen. Als sie zurückkommen, ist Chavapas Fahrrad verschwunden. Mouk und Chavapa suchen überall danach, ohne Erfolg. Chavapa ist verzweifelt. Doch dann hilft ihnen Bouba mit der einheimischen Pfeifsprache weiter.

STAFFEL 2

63. Bergauf, bergab (Le Tandem)
Mouk und Chavapa sind in Peru und wollen sich auf einem Berg mit ihrer Freundin Api treffen. Sie hat eine Überraschung für die beiden Freunde. Doch der Weg ist steil und Chavapa vergeht nicht nur schnell die Puste, sondern auch die Lust. Er fragt sich, was die ganze Anstrengung soll. Schließlich muss man den Berg später sowieso wieder runterfahren. Lohnt sich die Mühe für Apis Überraschung?

64. König der Lüfte (Le Roi du Ciel)
Zusammen mit ihrer Freundin Api erkunden Mouk und Chavapa Peru. Dort gibt es bunten Mais und ein Schneckenhorn namens Pututu. Außerdem kann man dort seltene Vögel wie Urubus und Kondore beobachten. Mouk und Chavapa sehen dort sehr viele tolle Sachen, die sie bisher noch nicht kannten.

65. Ein Garten auf dem Dach (Un Jardin dans le Ciel)
Mouk und Chavapa sind in New York, bei ihrer Freundin Serissa. Während Serissa verreist ist, sollen Mouk und Chavapa ihre Blumen gießen. Sofort machen sie sich an die Arbeit, aber das ist gar nicht so leicht wie gedacht. Der Gartenschlauch hat ein Loch und der Griff der Gießkanne bricht ab. Mouk und Chavapa klappern die Läden und Straßen von New York ab, um die Kanne zu ersetzen. Doch dann fängt es an zu regnen.

66. Paella (La Paëlla)
Mouk und Chavapa sind in Spanien und wollen in Emilios Restaurant Paella essen. Aber bis die Paella fertig ist, dauert es noch eine Weile. Bis dahin probieren Mouk und Chavapa erst einmal Emilios Metalldetektor aus und begeben sich auf Schatzsuche. Zunächst finden sie nur Kronkorken, doch dann gibt Emilio ihnen eine echte Schatzkarte. Und siehe da, am Ende machen Mouk und Chavapa sogar mehr als einen kostbaren Fund.

67. Der Traumfänger (L’Attrape-Rêves)
Mouk und Chavapa sind in Arizona, bei Tucson und Sedona. Chavapa ist schlecht gelaunt, weil er kaum geschlafen hat. Er hat von Spinnen geträumt, und vor denen hat er Angst. Da erzählt ihnen Sedona die Legende von einem Indianerjungen, der ständig Albträume hatte und nie genug Schlaf bekam. Doch dann schlief er eines Nachts draußen, unter einem großen Spinnennetz. Von nun an war er immer ausgeschlafen.

68. Der große Auftritt (La Troïka)
Mouk und Chavapa sind in Russland. Sie wollen unbedingt den Moskauer Zirkus sehen, verpassen aber die Vorstellung. Dafür lernen sie die Zirkusschüler Tatiana und Boris kennen, die sie zu ihrer privaten Show einladen. Tatiana bringt Mouk das Jonglieren bei und Chavapa tritt als Clown auf. Im Zirkus mitzumachen finden beide natürlich noch viel besser, als nur Zuschauer zu sein.

69. Chavapa auf dem Mond (Sur la Lune)
Mouk und Chavapa sind in der Türkei. Als Chavapa eine Sternschnuppe am Himmel sieht, wünscht er sich eine Reise zum Mond. Mouk glaubt zu wissen, dass das immer nur ein Traum bleiben wird. Aber dann traut er seinen Ohren und Augen kaum. Ihr türkischer Freund Kedi und dessen Onkel versprechen Chavapa, wirklich mit ihm zum Mond zu fliegen. Sie machen sich auf den Weg, aber kommen sie wirklich bis zum Mond?

70. Das Geheimnis der Löwentatze (La Griffe du Lion)
Mouk und Chavapa sind in der Atacama-Wüste in Chile. Gemeinsam mit dem einheimischen Jungen Pepito und dessen Oma ziehen sie los, um eine geheimnisvolle Löwenklaue zu finden. Unterwegs lernen sie viel über die Natur, und wie du aus Blumen Farben machst. Chavapa komponiert ein Lied und Mouk hält alles in seinem Tagebuch fest. Doch das hält auf! Dann endlich lüftet sich das Geheimnis um die Löwenklaue.

71. Der Gesang der Dünen (Le Chant des Dunes)
Mouk und Chavapa sind in Marokko, bei ihrem Freund Tariq. Dessen Onkel Hedi möchte ihnen eine ganz besondere Sanddüne in der Wüste zeigen. Auf ihrem Ausflug lernen sie eine ganze Menge. Aber vor allem erfahren sie mehr über die Wüste und ihre Geräusche, denn Onkel Hedi ist Tonexperte und hat sein Aufnahmegerät dabei.

72. Im Land des blauen Himmels (Les Chevaux Sauvages)
Mouk und Chavapa sind in der Mongolei, bei ihrem Freund Ganbataar. Dort lernen die beiden, dass man in der Steppe viel besser mit Pferden als mit Fahrrädern vorankommt. Sie reiten mit Wildpferden um die Wette und erfahren von den Sitten und Gebräuchen im so genannten "Land des blauen Himmels": Zum Beispiel, dass man sich bei der Natur mit Steinen bedankt, oder dass man Pferden die Hufe zusammenbinden muss, damit sie nicht weglaufen.

73. Wüstenmusik (Les Nomades)
Mouk und Chavapa sind in Afrika, in der Sahara. Zusammen mit ihrer Nomaden-Freundin Aischa wollen sie zu einem Musikfestival mitten in der Wüste. Auch Aischa will dort spielen, auf einem Instrument namens Imzad. Unterwegs treffen sie auf ihren Freund Ganbataar und dessen Opa. Sie sind extra aus der Mongolei gekommen, um an dem Festival teilzunehmen. Alle zusammen zelten in der Wüste.

74. Das perfekte Foto (Le Concours Photo)
Mouk und Chavapa sind in Amerika, in Arizona. Chavapa will einen Fotowettbewerb gewinnen und so radeln sie los, um ein besonders tolles Bild zu machen. Aber jedes Mal, wenn Chavapa ein geeignetes Motiv gefunden hat, wird er von Touristen gestört. Deshalb beschließen Chavapa und Mouk ihren Reiseführer nicht mehr zu benutzen. Sie suchen nun auf eigene Faust nach einem besonderen Ort.

75. Das Wanderkino (Le Cinéma Ambulant)
In einem kleinen Dorf im Senegal warten Mouk und Chavapa mit ihrem Freund Bouba zusammen auf die Ankunft eines Wanderkinos. Um die Wartezeit zu überbrücken, erzählt ihnen Herr Mamadou eine im Dorf sehr bekannte Geschichte. Es geht um den Jungen Makembe, der einen magischen Bogen finden muss. Damit will er eine lange Dürre beenden. Aber bevor Herr Mamadou die Geschichte beenden kann, kommt das Wanderkino an.

76. Geheimnisvolle Gäste (Le Cinéma Ambulant)
Mouk und Chavapa besuchen in Mexiko die Insektenforscher Luis und Juan. Im Wald soll es außerdem noch andere Gäste geben, aber viel mehr verraten die Insektenforscher nicht. Nur, dass dieser geheimnisvolle Besuch aus Kanada kommt. Also begeben sich Mouk und Chavapa auf die Suche. Wo hat sich der Besuch aus Kanada versteckt? Ein Knacken in den Ästen über ihnen bringt sie auf die richtige Spur.

77. Tai Chi und Origami (Le Tai Chi)
Mouk und Chavapa sind in Hongkong bei ihren Freunden Sun und Bao. Sie wollen Boote aus Papier falten und schwimmen lassen. Aber Origami erfordert sehr viel Geduld und Konzentration. Die fehlt Chavapa. Es gelingt ihm einfach nicht, ein Boot zu falten, das auch schwimmt. Großvater Liu rät ihm, mit Hilfe von Tai Chi Geduld zu lernen. Doch Chavapa findet mehr Gefallen an Kung Fu und durchläuft ein hartes Training.

78. Meteoritenjäger (Les Météorites)
Mouk und Chavapa sind bei ihrem Freund Pepito in Chile. Pepito zeigt ihnen seine Meteoritensteine, die er in der Wüste gefunden hat. Auf ihrer gemeinsamen Suche nach Steinen aus dem All begegnen Mouk, Chavapa und Pepino einem vermeintlichen Außerirdischen.

79. Flamingos im Boot (Le Lac Salé)
Mouk und Chavapa besuchen ihren Freund Kedi in der Türkei. Dort gibt es leckeren Joghurt, den Kedi wie viele seiner Landsleute mit Salz isst. Die drei machen einen Ausflug zu dem Salzsee, wo dieses Salz gewonnen wird. Wasser gibt es in diesem See nicht, wie Chavapa enttäuscht feststellt. Aber dafür gibt es Flamingos, die Mouk unbedingt fotografieren will. Nur ist das gar nicht so einfach!

80. Ballonfahrer (Les Voyageurs du Ciel)
Mouk und Chavapa zelten mit ihrem Freund Tucson und seiner Mutter in der Wüste von New Mexico. Der Himmel ist dort nachts besonders klar, und sie können wunderbar die Sterne beobachten. Wie gerne würden sie ein Raumschiff sehen und Aliens begegnen. Stattdessen machen sie die Bekanntschaft von Joseph und seiner Tochter Michelle, die mit ihrem Heißluftballon notlanden mussten.

81. Der Riesenkrater (Le Snow Kite)
Mouk und Chavapa sind in Kanada bei ihrem Freund Amaruk. Sie gehen Snowkiten. Der beste Snowkiter im Dorf erklärt ihnen, wie das funktioniert. Chavapa hält sich für ein Naturtalent. Als der Wind zunimmt und alle anderen aufhören, fährt er weiter. Er wird bald so schnell, dass er nicht mehr anhalten kann. Seine Freunde folgen ihm, um ihn zu retten und entdecken dabei einen riesigen Krater.

82. Heiße Mahlzeit (Le Curanto)
Mouk und Chavapa fahren mit Pepitos Tante Copiapoa in den Süden Chiles. Dort hat Copiapoa eine ganz besondere Aufgabe: Sie beobachtet Vulkane und deren Aktivität. Mouk und Chavapa erfahren, welche Anzeichen einen Ausbruch ankündigen können, baden in heißen Quellen. Sie kochen sogar nur mit der Hitze des Vulkangesteins ein typisches chilenisches Gericht.

83. Festival der Kraniche (Les Oiseaux Rares)
In Bhutan, im Himalayagebirge, treffen sich Mouk und Chavapa mit der Fotografin Julie. Sie hat den Auftrag, zwei seltene Vogelarten zu fotografieren. Für ein Foto des Schwarzhalskranichs müssen sie hoch hinauf in ein Bergdorf fahren. Denn dort kreisen jedes Jahr, pünktlich zur selben Zeit, die Kraniche am Himmel, was die Bewohner mit einem großen Fest feiern.

84. Wallabies Samba (La Samba des Wallabies)
Am Strand von Rio vertritt Chavapa Maestro Fruto an seinem Saftstand. Um den Verkauf anzukurbeln, holt er sich Unterstützung von Mouk und dessen Freundin Alica. Alicia ist Sängerin in einer Rockband. Mit ihrer Musik locken sie tatsächlich viele Kunden an, aber plötzlich bleibt Alice die Stimme weg. Da hilft auch der Fruchtsaft nicht, den Chavapa ihr mixt. Und so muss die Band am Abend das Konzert zunächst ohne Alice beginnen.

85. Land Art (Le Land Art)
Mouk und Chavapa sammeln in den Wäldern von Kanada Ahornblätter für das Herbarium von Mita und Popo. Dabei stoßen sie auf eine seltsame Mauer aus Ästen mitten im Wald. Sie vermuten, dass sie von einem Tier gebaut wurde, bis sie Shona und ihren Vater kennenlernen. Denn der Vater ist Land-Art Künstler. Er erklärt Mouk und Chavapa, was es mit seinen Kunstwerken und der Mauer aus Ästen auf sich hat.

86. Abwasch mit Sand (Le Chevreau)
Mouk und Chavapa entdecken in der Sahara ein kleines Zicklein, das sich nach einem Sandsturm verirrt hat. Mit ihrer Freundin Aisha gehen sie auf der Suche nach dem Ziegenhirten zu einem Brunnen mitten in der Wüste. Es ist der einzige Brunnen, den es weit und breit gibt. Werden sie Glück haben und das Zicklein zu seiner Herde zurückbringen können?

87. Elefantenohr-Piraten-Crew (Les Naufragés)
Mouk und Chavapa sind am Strand von Madagaskar, bei ihren Freunden Anosy und Beni. Anosy will ihnen ein Brettspiel zeigen, für das sie Muscheln als Spielsteine brauchen, doch sie finden nicht genügend. Als Beni sie mit dem Boot zu einer Insel bringt, wo es viele Muscheln geben soll, rammen sie einen Felsen und das Boot bekommt einen Riss. Während Beni das Leck repariert, erkunden Mouk und Chavapa als Piraten die Insel.

88. Weiß auf Weiß (Un Sommet si Blanc)
In den peruanischen Anden treffen sich Mouk und Chavapa mit ihrer Freundin Api. Sie möchte mit ihnen etwas malen und Chavapa ist schon ganz begeistert, dass sein künstlerisches Talent endlich zur Geltung kommen soll. Doch es geht gar nicht darum, schöne Bilder zu malen. Stattdessen werden ganze Berggipfel schneeweiß bemalt, damit sie trotz Trockenheit und Hitze kühl bleiben und Wasser für den Sommer speichern.

89. Auf Rollen durch New York (Le Dragon à Roulettes)
Mouk und Chavapa sind in New York. Für die Tante ihrer Freundin Serissa wollen sie eine Lieferung aus China Town abholen. Mit Inline Skates und einem Skateboard brausen sie durch die Stadt und begegnen dabei einem Drachen! Auch Löwen soll es in der Stadt geben. Was es damit wohl auf sich hat?

90. Karagöz (Le Karagöz)
Mouk und Chavapa sind bei ihrem Freund Kedi in der Türkei. Dessen Eltern planen eine Aufführung. Chavapa will sofort mitmachen, auch wenn er noch gar nicht weiß, worum es geht. Seltsamerweise braucht Kedis Mutter für die Show transparentes Leder. Sie schickte Mouk und Chavapa los, um ein Stück zu kaufen. Während die beiden mehrere Läden abklappern, denkt sich Chavapa eine bühnenreife Geschichte nach der anderen aus.

91. Der Gesang der Wale (Les Baleines)
Mouk und Chavapa sind im Andasibe Nationalpark auf Madagascar. Sie versuchen, seltene Tiere zu fotografieren. Doch das ist schwieriger als gedacht. Am Strand treffen sie auf ein Walforscherteam, das sie auf ihr Schiff mitnimmt, um Wale zu beobachten. Und tatsächlich hören und sehen sie einen ganz besonderen Wal, mit einem Herz auf der Schwanzflosse und einem Kalb im Schlepptau.

92. Mouks Geburtstag (L’Anniversaire de Mouk)
Mouk und Chavapa sind im Senegal. Da Mouks Geburtstag kurz bevorsteht, plant Chavapa bereits eine Party. Doch als Mouk Wind davon bekommt, tun alle so, als seien sie mit anderen Dingen beschäftigt. Mouk ist sauer. Warum hängt Chavapa den ganzen Tag am Computer, anstatt mit ihm zusammen eine Feier vorzubereiten? Mouk ahnt nicht, was für eine Überraschung Chavapa organisiert hat.

93. Die Krabbenwanderung (Les Crabes Rouges)
Auf der Weihnachtsinsel beobachten Mouk und Chavapa ein einzigartiges Naturschauspiel: Jedes Jahr wandern die Krabben der Insel vom Wald ans Meer, um dort ihre Eier abzulegen. Straßen und Wege sind förmlich überschwemmt von Krebstieren und die haben Vorfahrt. Mouk, Chavapa und ihre Freundin Nina wollen ein Krabbenrennen veranstalten, doch der gehörige Appetit der kleinen Allesfresser macht das ziemlich schwierig.

94. Zwölf Trauben des Glücks (Les Raisins de la Chance)
Mouk und Chavapa sind bei Cerdito und seinem Onkel Emilio in Spanien und wollen mit ihnen Silvester feiern. Doch schon auf dem Weg hat Chavapa nur noch Pech. Er will am Abend die traditionelle Tombola gewinnen, aber so wird das ganz sicher nichts. Seine letzte Hoffnung ist eine spanische Tradition: Wenn die Uhr Mitternacht schlägt, wird bei jedem Schlag eine Weintraube gegessen, was Glück und Wohlstand im neuen Jahr bringen soll.

95. Papyrus (Le Papyrus)
Mouk und Chavapa besuchen ihren Freund Abdel in Ägypten, direkt am Nil. Dort entdecken sie Hieroglyphen und Papyrus. Chavapa ist begeistert: Er will einen Papyrus-Brief an Popo und Mita schicken. Unbedruckten Papyrus gibt es nur direkt in der Papyrusfabrik am anderen Ufer des Nil, und so überqueren die beiden in einem Tretboot den Fluss.

96. Alte Freundinnen (L’Amie Tzigane)
In Russland treffen Mouk und Chavapa ihre Freunde Boris und Tatiana und deren Oma. Diese erzählt ihnen von ihrer Jugendfreundin Sujka, einer singenden Zigeunerin. Irgendwann zog Sujka weiter und seitdem haben sich die beiden nicht mehr gesehen. Als Mouk und seine Freunde auf dem Weg zum Frühlingsfest allerdings eine Panne haben, kommt ausgerechnet sie ihnen zur Hilfe.

97. Der Transsibirien-Express (Le Transsibérien)
Von Russland aus fahren Mouk und Chavapa mit dem berühmten Transsibirien-Express in die Mongolei. Auf der langen Zugfahrt lernen sie viele interessante und nette Leute kennen. Da ist zum Beispiel ein Schriftsteller, der mit seinem Sohn nach Inspiration sucht. Und ein mongolischer Musikant, der mit ungewöhnlichem Gesang überrascht. Und am Ende der Reise wartet schon ihr Freund Ganbataar auf sie.

98. Flamenco (Le Flamenco)
Mouk und Chavapa sind in Spanien und helfen Cerdito und seinem Onkel dabei, die Bühne für eine Flamenco-Show aufzubauen. Dabei kündigt der Onkel an, dass auch Mouk und Chavapa bei der Vorstellung mittanzen sollen. Doch während Mouk von der Idee begeistert ist, bleibt Chavapa skeptisch. Er denkt, Tanzen sei nur etwas für Mädchen. Als dann jedoch ein professioneller Tänzer eine Kostprobe gibt, ändert Chavapa seine Meinung.

99. Emilio’s Stern (L’Étoile d’Emilio)
Mouk und Chavapa sind immer noch bei ihrem Freund Cerdito in Spanien. Als sie für seinen Onkel Emilio frischen Fisch holen, erfahren sie, dass Restauranttester unterwegs sind. Sie verleihen an die besten Restaurants Sterne als Auszeichnung. Dass Emilios Strandrestaurant einen Stern verdient hat, steht für die Freunde fest. Das Problem ist nur, dass die Tester incognito unterwegs sind. Wie sollen sie sie unter den Gästen erkennen?

100. Superhelden (Les Super-Héros)
Als Superhelden verkleidet sind Mouk und Chavapa in New York unterwegs. Ihre Freundin Serissa hat sie zu einer Superhelden-Party eingeladen. Doch wo diese Party stattfindet, hat sie ihnen nicht verraten. Um das herauszufinden, müssen die zwei Superhelden einer Spur aus blauen Sternen folgen und drei magische Kristalle finden.

101. Abenteuer in der Wüste (Le Désert des Tortues)
In der amerikanischen Mojave-Wüste sollen Mouk und Chavapa ihrem Freund Luis und dessen Vater bei einem Forschungsprojekt helfen. Dafür müssen sie Fotos von Wüstenschildkröten machen. Das findet Chavapa anfangs ziemlich langweilig. Dann jedoch beobachten sie etwas sehr Merkwürdiges: Schildkröten kriechen in ihre Erdhöhlen hinein, aber andere Tiere kommen wieder heraus!

102. Das geheimnisvolle Kumpo (Le Buisson dansant)
Mouk und Chavapa helfen bei den Vorbereitungen für das Kumpo-Fest in einem Dorf im Senegal in Westafrika. Ein geheimnisvolles Wesen mit Namen Kumpo tanzt dabei zusammen mit allen Dorfbewohnern. Mouk und Chavapa wollen Herrn Mamadou abholen, damit er das Fest nicht verpasst. Dabei begegnen sie einem laufenden Busch. Dieser kommt ihnen unheimlich vor.

103. Edmundos Lächeln (Le Sourire d’Edmundo)
Mouk und Chavapa sind in Brasilien. Zusammen mit ihrer Freundin Baya wollen sie am Strand und Ballons steigen lassen. Als sie Baya abholen, lernen sie auch ihren großen Bruder Edmundo kennen. Edmundo ist geistig behindert. Er kommt mit zum Strand und bestaunt unterwegs jede Kleinigkeit. Der Weg dauert so länger. Werden sie trotzdem rechtzeitig am Strand ankommen, um die Ballons fliegen zu lassen?

104. Chamäleon (Le Caméléon)
Mouk und Chavapa besuchen auf Madagaskar ihre Freundin Anosy. Chavapa will unbedingt ein Chamäleon sehen. Er und Mouk gehen in den Wald und tarnen sich dabei so gut sie nur können. Tatsächlich entdecken sie jede Menge außergewöhnliche Tiere, die sich an ihre Umgebung angepasst haben. Doch es ist gar nicht so einfach, ein Chamäleon zu finden. Schließlich sind sie wahre Meister der Tarnung.

Deutsche DVD-Veröffentlichungen

Die erste Staffel erschien auf DVD.

Ausführlichere DVD-Infos
DVD-Cover
DVD bei Amazon

1 (Folge 1-11)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

2 (Folge 12-22)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

3 (Folge 23-32)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

4 (Folge 33-42)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

5 (Folge 43-52)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

6 (Folge 53-62)

Comics

Mouk - Helden der Pedale
Comic bei Amazon

Helden der Pedale
Mouk langweilt sich
Comic bei Amazon

Mouk langweilt sich
Die große Reise des kleinen Mouk
Comic bei Amazon

Die große Reise
Drei Mouk-Bücher (eine Mischung aus Comic und Bilderbuch) erschienen 2013 bei Reprodukt.

Links

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de