Zeichentrickserien.de
Über 500 Episodenführer und Episodenlisten zu Zeichentrickserien und Cartoons

      ZURÜCK               INFOS         EPISODENLISTE EPISODENFÜHRER         DVD               COMICS      



MAMA MUH & DIE KRÄHE
Mamma Mu och Krakan, Schweden/Deutschland 2009, 13 Folgen



Bild aus der Zeichentrickserie    Bild aus der Zeichentrickserie    Bild aus der Zeichentrickserie

Ki.Ka-Infotext: "Die Krähe 'Krah' möchte mit der Kuh 'Mama Muh' eigentlich nichts zu tun haben. Denn Mama Muh ist Krah unheimlich, eine Kuh sollte Gras fressen und gemütlich auf der Weide liegen. Aber Mama Muh ist anders und macht jeden Tag zu einem Abenteuer. Sie lernt Rad fahren, schwimmen, schaukeln, auf Bäume klettern, und der Kuhstall muss auch neu hergerichtet werden. Weil Mama Muh so beharrlich ist und Krah immer wieder auffordert mitzumachen, werden die beiden schließlich dicke Freunde."

Die Folgen haben eine Länge von ca. 10 Minuten.


Erstausstrahlung
DVD-Veröffentlichung

Deutsche Erstausstrahlung:
10.11.2010 - 26.11.2010 (KiKa)






Auf DVD erschienen:
13 Folgen
(Komplette Serie)

Ausführlichere Infos
und weitere DVDs
DVD-Cover
Online bestellen

alle 13 Folgen

Episodenliste

Deutsche Titel und Sendedaten
1. Mama Muh und die Krähe 10.11.2010
2. Mama Muh fährt Fahrrad 11.11.2010
3. Mama Muh und Krah gehen angeln 12.11.2010
4. Krah räumt auf 15.11.2010
5. Mama Muh auf der Schaukel 16.11.2010
6. Mama Muh ist verletzt 17.11.2010
7. Mama Muh tanzt 18.11.2010
8. Krah zieht um 19.11.2010
9. Mama Muh und Krah feiern Weihnachten 22.11.2010
10. Mama Muh baut ein Baumhaus 23.11.2010
11. Mama Muh auf der Rutsche 24.11.2010
12. Mama Muh fährt Schlitten 25.11.2010
13. Mama Muh geht schwimmen 26.11.2010

Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Mama Muh und die Krähe
Die Kuh "Mama Muh" und der Krähenmann "Krah" lernen sich auf einer Wiese kennen; ganz in der Nähe eines kleinen Sees, an dem Mama Muh neugierig die Kinder beim Schwimmen beobachtet. Mama Muh schaut den Menschen im Laufe der 13 Folgen noch viele andere Fertigkeiten ab, was Krah kaum glauben kann und von einer "Krise in die nächste stürzt". Als erstes muss Krah nun erfahren, dass man Freunde braucht, um einen schönen Geburtstag feiern zu können. Aber Freunde hat er vorläufig nicht, außer dieser Kuh, die schwimmen und tauchen kann, was ihn als wasserscheuen Vogel tief entsetzt.

2. Mama Muh fährt Fahrrad
Mama Muh beobachtet, wie der kleine Sohn des Bauern das Fahrradfahren lernt. Und sie erfährt dabei, dass es am wichtigsten ist, niemals aufzugeben. Kaum sind Bauer und Sohn außer Sichtweite, schnappt sie sich das Rad und macht mühsam ihre ersten Versuche, auf diesem gefährlich wackligen Gerät zu fahren. Zunächst ist sie alleine. Doch dann kommt Krah dazu und Mama Muh fordert ihn auf sie anzuschieben. Mit seiner Hilfe, und eigentlich aus ihrer eigenen Kraft - fällt sie nicht mehr hin und schafft es, das Fahrrad zu beherrschen. Fortan wird es Mama Muhs liebstes Fortbewegungsmittel.

3. Mama Muh und Krah gehen angeln
Krah beschließt eines Morgens angeln zu gehen. Er hat eine perfekte Ausrüstung und ist natürlich davon besessen, möglichst viele Fische zu fangen. Mama Muh, die sich zwar begeistert anschließt, sieht das etwas anderes: Sie möchte die Fischlein nicht verletzen und benutzt statt eines Angelhakens lieber einen Nagel. Daran befestigt sie kleine Kuchenstücke, an denen sie die Fische genüsslich knabbern lässt. Für Krah ist die Angler-Ehre verletzt. Unter Protest verlässt er das Boot und Mama Muh. An diesem Abend muss Krah hungrig einschlafen, und Mama Muh träumt von einem Sonnenuntergang zu zweit am See...

4. Krah räumt auf
Mama Muh stellt fest, dass es im Stall sehr staubig ist und wedelt daraufhin mit ihrem Schwanz-Puschel über alles hinweg. Krah ist entsetzt und führt sofort eine wesentlich effektivere Reinigungs-Methode vor: Er macht das Licht aus, denn im Dunkeln sieht man auch den Staub nicht mehr. Das Dumme ist nur, wenn es wieder hell wird, ist alles so wie vorher. Seine nächste Idee erscheint zunächst "genial": Mit einer selbstgebastelten Farbspritze gelingt ihm, den ganzen Stall und alles darin weiß zu sprühen, Wände, Fenster, auch die Kühe. Nach heftigem Protest von Mama Muh und den anderen Kühen muss er seine geniale Idee mit Hilfe von Wasser und Wischlumpen wieder vollständig rückgängig machen. Krah fliegt enttäuscht in sein Nest und räumt dort erstmal auf - zwar nicht mit Farbe, aber nach seiner ganz speziellen Krähen-Methode!

5. Mama Muh auf der Schaukel
Mama Muh findet ein Brett an zwei Seilen und möchte damit schaukeln. Sie fährt damit auf ihrem geliebten Fahrrad zu Krah in den Wald, um ihn um Hilfe zu bitten. Nach anfänglichem Entsetzen über die verrückte Idee, ist er bereit, die Seile an einem Ast festzubinden, damit Mama Muh schaukeln kann. Plötzlich taucht der Bauer im Wald auf und Mama Muh kann kaum mehr bremsen. Im letzten Moment schafft sie es, abzuspringen und sie versteckt sich mit Krah im Unterholz. Der Bauer entdeckt die Schaukel und hat nichts Besseres zu tun, als selber zu schaukeln. Krah schöpft Verdacht und als "Agent 00-10" beobachtet er die merkwürdigen Vorgänge in seinem Wald. Der Bauer zieht wieder ab und Mama Muh bleibt inkognito. Sie bedankt sich herzlich bei Krah für seine Hilfe und freut sich, dass sie in ihm einen Freund hat. Doch Krah ist entsetzt, der "Freund einer Kuh" zu sein.

6. Mama Muh ist verletzt
Mama Muh verletzt sich, als sie versucht, über einen Stacheldrahtzaun zu springen. Sie leidet und sofort rennen alle anderen Kühe herbei. Der Bauer klebt ihr ein großes Pflaster auf die Wunde und schickt sie in den Stall. Dort zeigt sie Krah stolz ihren Verband und eine große Beule, um noch etwas mehr Mitleid zu erheischen. Krah soll ihr Eis besorgen, um die Beule zu kühlen, am besten Sahneeis! Krah besorgt es, kommt aber ohne Eis zurück, denn es ist unterwegs in seinem Bauch gelandet. Krah ist nun schrecklich übel, doch Mama Muh bittet ihn, noch mal loszufliegen. Auch wenn er sich nicht als ihr Freund versteht, besorgt er Mama Muh nun eine Schachtel Tiefkühlspinat. Sie stellt erfreut fest, dass die Beule ganz schnell verschwindet, wenn man sich die Packung drauflegt. Und noch viel besser ist, dass der schmelzende Spinat so lecker schmeckt.

7. Mama Muh tanzt
Mama Muh bekommt Besuch von der kleinen Tochter des Bauern. Sie führt Mama Muh ihr neues Ballett-Outfit vor und tanzt damit so bezaubernd, dass Mama Muh ganz begeistert ist. Als das Kind zum Essen gerufen wird, versucht sich Mama Muh auch in Pirouetten und Spitzentanz. Auf seinem abendlichen Spazierflug wird Krah Zeuge dieser Vorführung und fällt sofort in Ohnmacht. Und doch treibt ihn die Neugier an, als ihn Mama Muh auffordert, selber ein Tänzchen zu wagen. Und... er tut es! Mama Muh dreht die Musik auf und Krah strahlt im Licht wie ein echter Balletttänzer auf einer riesigen Bühne, bis er plötzlich über sich selbst erschrickt und auf der Stelle nach Hause fliegt. Doch dort überkommt es ihn noch mal, seine Träume tragen ihn davon und er fühlt sich bis in den Schlaf wie ein Filmstar!

8. Krah zieht um
Mama Muh möchte klettern lernen und sie erreicht schließlich mit Krahs aufopfernder Stütz-Hilfe den Gipfel eines hohen Baumes. Von dort aus kann sie sehen, wie die Bäuerin einen Pfannkuchen auf den Hof wirft. Als Krah das mitbekommt, lässt er Mama Muh augenblicklich fallen und eilt zu seiner Lieblingsspeise. In seiner Begeisterung erklärt er die Bäuerin gleich zu seiner Freundin und beschließt, auf den Kamin des Bauernhauses umzuziehen. Er hofft, noch mehr Verwöhnungen von seiner neuen Freundin abzubekommen. Aber leider kommt nur Rauch aus dem Kamin, die Pfannkuchen bleiben aus. Krah ist traurig und geht angeln. Auch Mama Muh ist tief gekränkt, als sie von Krahs "Freundin" erfährt. Sie stellt ihn zur Rede, aber da muss sie sich den Vorwurf anhören: "Wenn du mich nie in meinem Nest besuchen kommst, will ich dich auch nicht wieder sehen." Da entwickelt Mama Muh noch größeren Ehrgeiz zu lernen, wie sie es schaffen könnte, Krah auf seinem Baum zu besuchen.

9. Mama Muh und Krah feiern Weihnachten
An Weihnachten hat Krah bisher immer nur sich selbst Geschenke gemacht. Dabei achtet er darauf, dass es Dinge sind, die ihm besonders Freude machen, wie alte Lego-Bausteine, angebissene Würste, kaputte Glühbirnen oder andere Schätze, die er bei sich in den Schränken findet. Nachdem Krah in diesem Jahr so gar keine Geduld hat zu warten, packt er all seine Geschenke bereits vor Heilig Abend aus. Am nächsten Morgen fliegt er traurig und enttäuscht zu Mama Muh. Die hat aber eine Überraschung für ihn: Sie hat zusammen mit den Hühnern heimlich Krahs Wohn-Baum geschmückt. Vor lauter Entzücken fällt Krah in Ohnmacht. Aber auch er zaubert ein Geschenk für Mama Muh aus dem Hut: Eine neue Kuhglocke. Dabei erfährt er zum ersten Mal in seinem Krähenleben, wie schön es sein kann, einem anderen etwas zu schenken.

10. Mama Muh baut ein Baumhaus
Wieder einmal gelingt es Mama Muh, ihren Freund Krah zu schocken: Sie will ein Baumhaus zu bauen. Nachdem sie das nötige Material zusammen hat, fängt Mama Muh auch gleich an zu hämmern und zu sägen, was bei dem armen Krah vor Entsetzen allergische Reaktionen hervorruft. Keiner ihrer Nägel sitzt gerade, aber die Bretter halten und Mama Muh ist stolz auf ihr Baumhaus. Das kann Krah nicht auf sich sitzen lassen. Voller Eifer zeigt er ihr, wie man ein Baumhaus richtig baut. In der Tat, es wird perfekt, mit Zinnen und Türmchen, und natürlich sitzen alle Nägel gerade. Trotzdem ist Krah unglücklich, weil das Baumhaus nun fertig sei und er nichts mehr zu tun habe. Mama Muhs Vorschlag, doch gleich einzuziehen und sich's gemütlich zu machen, lehnt er kategorisch ab. Eine unvorstellbare Idee, in das Haus einzuziehen, das er selbst gebaut habe. Mama Muh sieht das ganz anders. Sie hängt bei sich ein Bild auf und stellt einen hübschen Blumentopf hinein, und schon hat sie ein neues Heim in ihrem selbst gebauten Baumhaus.

11. Mama Muh auf der Rutsche
Mama Muh beobachtet die Kinder, wie sie auf der Wasserrutsche in den See rutschen. Am liebsten würde sie auch sofort mitmachen. Kaum sind die Kinder zuhause, versucht sie, die Stufen zur Rutsche hinauf zu klettern. Das ist aber nicht so ganz einfach für sie, und so muss Krah mal wieder helfen. Er schiebt bis zur totalen Erschöpfung, aber erfolgreich. Oben angekommen bemerkt Mama Muh, dass die Rutsche doch ziemlich hoch ist und sie bekommt es mit der Angst zu tun. Doch sie fasst Mut und übersteht die Rutschpartie unbeschadet - ganz im Gegensatz zur Rutsche selber, die total verbogen ist und nach oben zeigt. Krah beginnt, einen höchst komplizierten Plan auszuhecken, wie man die Rutsche reparieren könnte. Inzwischen stößt Mama Muh einmal ordentlich mit ihrem Vorderhuf dagegen und schon sieht die Rutsche wieder so aus wie vorher. Krah war mit seinem Plan zu langsam und tief beleidigt fliegt er nach Hause. Aber die Kinder können morgen wieder rutschen und Mama Muh hatte ein tolles Erlebnis!

12. Mama Muh fährt Schlitten
Es ist tiefer Winter, alles ist verschneit und die Bauernkinder vergnügen sich im Schnee. Sie steuern mit einem Rennschlitten durch einen selbstgesteckten Slalom-Parcours. Mama Muh kommt zu dem Schluss, dass das Schönste am Schlittenfahren sei, in den Schnee zu fallen. Sie beschließt, es so bald wie möglich auszuprobieren. Dafür überredet sie ihren Freund Krah, gemeinsam den Schlitten der Kinder auszuleihen. Krah zieht mit. Auf dem Berg angekommen erklärt ihr Krah, der plötzlich angibt, professioneller Rennschlitten-Fahrer zu sein, dass Mama Muh ihn anschieben und mitrennen müsse. Er will es ihr gerade vormachen, da rast Mama Muh schon mit viel Schwung den Hang hinunter und landet lachend im Schnee. Nachdem Mama Muh großmütig den Schlitten wieder hinaufgezogen hat, will Krah endlich zeigen, was er kann. Gekonnt steuert er zwischen den Slalomstangen hindurch, bis er schließlich gegen einen alten Baumstumpf kracht und durch die Luft fliegt. Der Aufprall hat seine Schwanzfedern geknickt, so dass er den langen Weg nach Hause laufen muss. Eine harte Erfahrung für Krah und viel Spaß für Mama Muh.

13. Mama Muh geht schwimmen
Mama Muh liebt den See und das Wasser. Diesmal beschließt sie, richtig Schwimmen und Tauchen zu lernen. Zum Schrecken des extrem wasserscheuen Krah lernt sie sehr schnell und führt ihm ihre Schwimmkünste auch sofort vor. Im Stolz gekränkt behauptet Krah, natürlich auch schon Erfahrung mit Wasser gemacht zu haben: Er sei Tiefseetaucher gewesen. Dabei trüge man bekanntlich einen Taucheranzug, und Krah erzählt eine abenteuerliche Geschichte von gefährlichen Fischen. Dagegen sieht Mama Muh keine Notwendigkeit, einen Taucheranzug zu benutzen. Wieder einmal gehen die Ansichten der beiden erheblich auseinander. Denn Krah, der arme Vogel, ist wasserscheu, und die aufgeweckte Mama Muh vermutet, dass Kühe vielleicht doch von Fischen abstammen könnten. Für diesen Tag hat Krah genug und er verabschiedet sich von Mama Muh. Aber vielleicht haben sie ja morgen oder irgendwann wieder ein neues Erlebnis miteinander, und vor allem viel Spaß.


Film

Mama Muh und die Krähe
Mama Muh ist eine Kuh, die glücklich und zufrieden auf einem schwedischen Bauernhof lebt. Allerdings ist sie eine sehr unternehmungslustige Kuh, die alles lernen möchte, was auch die Menschen können, wie zum Beispiel Fahrrad fahren, schwimmen, auf Bäume klettern und sogar Baumhäuser bauen. Eines Tages begegnet Mama Muh dem Krähenmann "Krah". Mama Muh macht Krah den Vorschlag, sie beide könnten doch Freunde werden. Zunächst findet Krah es mehr als merkwürdig, als Krähe mit einer Kuh befreundet zu sein, dann stürzt er von einer Krise in die nächste, als er nach und nach Zeuge der aberwitzigen Unternehmungen von Mama Muh wird. Aber Krah bleibt nicht nur Zeuge, er übernimmt auch Aufgaben dabei. So muss er das Fahrrad anschieben, als Mama Muh das Radfahren lernt, oder er stemmt sie mit seiner letzten Kraft einen Baum hinauf. Schließlich zeigt er ihr, wie man ein Baumhaus "richtig" baut. Trotz der Unterschiede und aller Differenzen zwischen Mama Muh und Krah wachsen die beiden immer enger zusammen. Krah kriegt zwar bei Mama Muhs Unternehmungen weiterhin "die Krise", aber irgendwie hat er sie doch ziemlich gern, diese "höchst merkwürdige Kuh".


DVD-Cover
Online bestellen

DVD

Deutsche DVD-Veröffentlichungen

Die komplette Serie erschien 2011 auf DVD.

Ausführlichere DVD-Infos / Weitere DVDs

Online bestellen

DVD (13 Folgen)

Links

Wunschliste.de: Mama Muh und die Krähe - Weitere Links und Kommentare zur Serie


Zusammengestellt von Richard Jebe. Ergänzungen und Korrekturen an duckfilm@web.de.
Erstellt am 18.9.2011  -  Diese Seite ist Bestandteil von ZEICHENTRICKSERIEN.DE
Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de