Zeichentrickserien.de
Über 500 Episodenführer und Episodenlisten zu Zeichentrickserien und Cartoons

      ZURÜCK               INFOS         EPISODENLISTE EPISODENFÜHRER         DVD               COMICS      



HANNI UND NANNI
Ochame na Futago, Japan 1991, 26 Folgen



Bild aus der Zeichentrickserie    Bild aus der Zeichentrickserie    Bild aus der Zeichentrickserie

Die Abenteuer der beiden Schwestern, nach den gleichnamigen Jugendbüchern von Enid Blyton.


Erstausstrahlung
DVD-Veröffentlichung

Japanische Erstausstrahlung:
1991 ?

Deutsche Erstausstrahlung:
unbekannt



Auf DVD erschienen:
8 Folgen
(von 26 Folgen)

Ausführlichere Infos
und weitere DVDs
DVD-Cover
Folge 1-2
DVD-Cover
Folge 3-4

Episodenliste

Deutsche Titel
1. Wir wollen nicht nach St. Clare gehen
2. Ein guter Schuss, Hanni
3. Ärger mit Mademoiselle
4. Die arme Miss Kennedy
5. Das große Mitternachtsessen
6. Einer guten Freundin verzeiht man
7. Es ist nie zu spät, sich zu ändern
8. Vier Mädchen und ein Gedanke
9. Sheilas Geheimnis
10. Kathleens Geheimnis
11. Ein Schock für Nanni
12. Sheilas großer Auftritt
13. Auf Wiedersehen, Miss Kennedy
14. Alison erhält eine Lektion
15. Ein aufregendes Lacross-Spiel
16. Eine endlose Diskussion
17. Ein schrecklicher Streit
18. Janet als Wahrsagerin
19. Hillarys Albtraum
20. Das Wettschwimmen
21. Niemand ist perfekt
22. Lauf, Gladys, lauf!
23. Ein Ausflug in die Geschichte
24. Wahre Schönheit kommt von innen
25. Viel Aufregung um Binks
26. Wir lernen nicht für die Schule, sondern fürs Leben

Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Wir wollen nicht nach St. Clare gehen
Die O'Sullivan Zwillinge, Hanni und Nanni, sind neu auf dem Internat St. Clare. Es ist gar nicht so einfach für die beiden, sie müssen sich ihren gewohnten Status, als Klassensprecher oder Sportmannschaftsführer, erst noch erarbeiten. Sie gehen zunächst auf Konfrontation mit ihren neuen Mitschülerinnen und Lehrern. Am Ende beschließen sie, dass sie St. Clare schon zeigen werden, was wirklich in ihnen steckt.

2. Ein guter Schuss, Hanni
Hanni und Nanni haben so ihre Schwierigkeiten mit den Gepflogenheiten von St. Clare. Es fällt ihnen vor allem schwer, sich den Älteren unterzuordnen und sie zu bedienen. Die Sportmannschaftsführerin, Belinda Towers, ruft die Zwillinge zu sich. Hanni benimmt sich daneben und bekommt Hausarrest. Der kann von den Zwillingen jedoch geschickt umgangen werden, da sie sich zum Verwechseln ähnlich sehen. Eines Tages wird Hanni von Belinda gerufen. Sie soll trotz ihres Dickschädels für ein wichtiges Spiel aufgestellt werden. Und das ändert ihre Einstellung zu St. Clare grundlegend.

3. Ärger mit Mademoiselle
Die O‘Sullivan Zwillinge, Hanni und Nanni, sind bereits seit einer Woche auf St. Clare. Im Moment haben sie mächtigen Ärger mit der Französischlehrerin Mademoiselle. Sie haben einen Aufsatz versiebt und müssen ihn zur Strafe noch einmal schreiben. Da sie nachmittags aber mit den anderen ins Kino gehen wollen, müssen sie sich in der Nacht hinsetzen und schreiben, als die anderen schon schlafen. Als sie den Aufsatz bei Mademoiselle abgeben, sitzt dort auch die Direktorin, Miss Theobald. Es kommt heraus, dass die Zwillinge im Kino waren, anstatt ihre Strafarbeit zu schreiben. Die Direktorin ist jedoch nachsichtig und arrangiert Nachhilfestunden bei Mademoiselle für Hanni und Nanni. Plötzlich ist Französisch gar nicht mehr so schlimm.

4. Die arme Miss Kennedy
Seit einigen Wochen sind die Zwillinge Hanni und Nanni nun auf St. Clare. Sie haben noch nicht viele Freundinnen unter ihren Klassenkameradinnen gefunden. Hanni gerät mit ihrer Mitschülerin Janet aneinander. Zwischen beiden besteht der Wettstreit, wer die besten Streiche aushecken kann. Opfer ist die schüchterne Geschichtslehrerin Miss Kennedy. Sie verlässt aufgelöst das Klassenzimmer, als im Ofen die Knallfrösche hochgehen, die Janet dort hineingelegt hat. Hanni hält zu Janet, als es heißt, die Schuldige solle sich bei Miss Roberts melden. Die ganze Klasse geht zusammen und beichtet.

5. Das große Mitternachtsessen
Janet hat Geburtstag, und die Mädchen planen ein großes Mitternachtsfestessen. Kathleen, die nicht gerade beliebt ist in ihrer Klasse, kommt in Bedrängnis, als sie auch eingeladen wird, aber kein Geld hat, ein Geschenk für Janet zu kaufen und sich an den Unkosten der Party zu beteiligen. Plötzlich wird sie jedoch ungewöhnlich spendabel. In der Zwischenzeit häufen sich komischerweise die Fälle von vermissten oder verlorenen Geldbörsen. Nanni wird zusammen mit Kathleen für die erste Lacrosse-Mannschaft aufgestellt und kommt nicht mehr dazu, sich Gedanken über die Zwischenfälle zu machen.

6. Einer guten Freundin verzeiht man (Videotitel: Ein sehr verwirrtes Mädchen)
Das Team von St. Clare siegt im Lacrosse über die Mannschaft von St. Christopher. Janet kann die Sieger nicht zur Siegerspeisung einladen, da sie ihre Geldbörse vermisst. Rita erwischt Kathleen beim Stehlen und meldet sie der Direktorin. Nachdem Hanni und Nanni mit Kathleen geredet und die Hintergründe erfahren haben, setzen sie sich dafür ein, dass diese auf dem Internat bleiben darf.

7. Es ist nie zu spät, sich zu ändern
Die schüchterne Geschichtslehrerin Miss Kennedy gerät durch die Streiche der Mädchen immer mehr in Bedrängnis. Als sie eines Tages in Vertretung für die kranke Mademoiselle zwei Jahrgänge gleichzeitig unterrichten muss, gerät die situation außer Kontrolle. Miss Kennedy beschließt, die Schule zu wechseln. Doch die Mädchen fühlen sich plötzlich schuldig und tun alles, um sie aufzuhalten.

8. Vier Mädchen und ein Gedanke
Der Zirkus Galliano hat vor der Stadt seine Zelte aufgeschlagen. Die Zwillinge, Janet und Kathleen treffen dort den Trapezkünstler Jimmy und verlieben sich in ihn. Während des Unterrichts des ersten Jahrgangs zerbricht eine Fensterscheibe. Als keines der Mädchen sich schuldig bekennt, wird die Erste Klasse komplett vom Zirkusbesuch ausgeschlossen. Doch Hanni und Nanni entwickeln einen Plan, um die Spätvorstellung besuchen zu können. Denn alle Vier haben ein Geschenk für Jimmy.

9. Sheilas Geheimnis
Die angeberische Sheila geht den Mädchen vom ersten Jahrgang an ganz schön auf die Nerven. In der kurzen Halbjahrespause, als die meisten Eltern ihre Töchter besuchen, benimmt sich Sheila merkwürdig ihrer Mutter gegenüber. Hanni und Nanni kommen hinter das Geheimnis von Sheilas Familie: Sheila kommt aus ganz einfachen Verhältnissen. Die Mädchen versuchen, aus Sheila doch noch eine liebenswerte Person zu machen.

10. Kathleens Geheimnis
Die Zwillinge und Kathleen entdecken auf einer Fahrradtour einen angeschossenen Hund und nehmen ihn mit ins Pensionat. Kathleen schneidet ihm die Kugel heraus und versteckt den Hund im Speicher. Doch der Hund wird entdeckt, und nach einer wilden Verfolgungsjagd landen alle bei Miss Theobald. Die Direktorin ist jedoch sehr einsichtig, und die Mädchen dürfen den Hund bis zum Jahresabschluss behalten.

11. Ein Schock für Nanni
Die Zwillinge träumen vor sich hin und werden von der Ankündigung überrascht, dass die Examensarbeiten beginnen. Plötzlich werden Hanni und Nanni ganz eifrig. Doch die Zensuren fallen nur mittelmäßig aus, was um so enttäuschender ist, weil ihr Vater damit rechnet, dass seine beiden Töchter unter den Besten sind. Nanni gelangt durch Zufall an die Prüfungsaufgaben für Geografie, die letzte Prüfung, die noch aussteht. Hanni will ihre Schwester davon überzeugen, dass sie sich bei Miss Roberts, der Klassenlehrerin melden sollte. Am nächsten Morgen stellt die fest, dass die Aufgaben vertauscht wurden.

12. Sheilas großer Auftritt
Zum Semesterabschluss führt der erste Jahrgang "Romeo und Julia" auf. Alle sind beschäftigt, nur Sheila wurde vergessen. Die Zwillinge haben eine Idee, Sheila als Souffleuse einzusetzen. Als Vera sich bei den Proben verletzt und nicht mehr spielen kann, springt Sheila als "Julia" ein. Die Aufführung wird ein großer Erfolg, ganz besonders für Sheila.

13. Auf Wiedersehen, Miss Kennedy
Miss Kennedy hat einen Lehrauftrag an der Universität Oxford angeboten bekommen. Die Mädchen bestürmen die Direktorin, Miss Theobald, ihre Lehrerin nicht wegzulassen. Gleichzeitig kommt Mary mit drei Jungs von der Insel St. Hilda. Dort ist die einzige Lehrerin gestorben und Mary bittet Miss Theobald um Hilfe. Als Miss Kennedy von dem traurigen Schicksal der Kinder auf St. Hilda erfährt, verzichtet sie auf ihre Professur in Oxford, um auf der Insel zu unterrichten.

14. Alison erhält eine Lektion
Nach den Ferien werden die Zwillinge von ihrer Cousine Alison überrascht, die sich ihnen anschließt, um auch nach St. Clare zu kommen. Alison ist jedoch ein verwöhntes, dummes und eitles Mädchen, das sich bei allen unbeliebt macht. Der Höhepunkt ist, als sie Ritas Aufsatz, an dem diese tagelang gearbeitet hatte, zum Feuer machen benutzt. Rita arbeitet die ganze Nacht, um ihre Arbeit neu zu schreiben und beweist damit den Geist von St. Clare.

15. Ein aufregendes Lacross-Spiel
Ein aufregendes Lacrosse-Spiel ist angesagt, an dem alle Mädchen eines Jahrgangs eingesetzt werden müssen. Joan, sportlich eine Null, will sich vor dem Turnier drücken. Sie täuscht beim Turnunterricht eine Verstauchung vor, um nicht spielen zu müssen. Die Hausmutter erzählt ihr eine Geschichte von dem Mädchen Felicia, die in einer ähnlichen Lage von ihrer trainierenden behinderten Freundin beschämt wurde. Felicia trainierte hart und wurde eine sehr gute Lacrosse-Spielerin. Joan ist beeindruckt und beginnt auch hart zu trainieren. Im Endspiel verhilft sie ihrer Mannschaft fast zum Sieg.

16. Eine endlose Diskussion
Binks, Kathleens Hund, ist der Tante entlaufen und auf dem Weg nach St. Clare. Dort trifft er gleichzeitig mit Miss Lewis ein, die lange krank war und nun in die Schule zurückkehrt. Sie macht den Mädchen klar, dass die Schulregel, die die Haustierhaltung von Schülern verbietet, nicht gebrochen werden kann. Es entspinnt sich eine lange Diskussion über die Frage, was ist wichtiger, die Regel oder der Mensch? Die Debatte erstreckt sich von der Geschichtsstunde über den Nachmittag, den Abend, die Nacht bis zum nächsten Vormittag. Dann beendet Miss Lewis die Diskussion und erklärt Kathleen, sie darf den Hund nicht auf der Schule halten. Aber Lehrerinnen ist es nicht verboten. Und so wird sie Binks zu sich nehmen. Eine Lösung, mit der alle sehr zufrieden sind.

17. Ein schrecklicher Streit
Hanni und Nanni geraten über die Frage der Ausstattung ihrer Geburtstagsfeier in einen fürchterlichen Streit, der damit endet, dass die beiden tagelang kein Wort mehr miteinander reden. Die Mädchen des 1. Jahrgangs versuchen verzweifelt, die Zwillinge wieder zu versöhnen, leider vergeblich. Miss Theobald ergreift die Initiative, lädt die Beiden zur Gartenarbeit ein und philosophiert über Blumen, Menschen und den Sinn der Geburtstagsfeier. Das bringt Hanni und Nanni zur Einsicht. Sie vertragen sich wieder und schreiben ihren Eltern ein Dankeschön zum Geburtstag und feiern gemeinsam mit der Klasse, Miss Lewis und Mademoiselle ihren Geburtstag.

18. Janet als Wahrsagerin
Janet entdeckt mit Hilfe von Tarotkarten ihr Talent für das Wahrsagen. Doch auch die ersten Anfangserfolge können Hanni nicht überzeugen. Hanni will Janet prüfen: Sie soll ihr die Zukunft voraussagen. Janet sieht ein schreckliches Unheil über Hanni hereinbrechen. In der Nacht schlägt auch wirklich der Blitz in den Stall ein und Hanni und Janet werden während ihres Versuches, die Pferde zu befreien, beinahe von einem brennenden Balken getroffen.

19. Hillarys Albtraum
Hillary, die gerade noch für ihre gute Rede ausgezeichnet worden ist, steht der Abschied von St. Clare bevor: Ihr Vater ist schwer erkrankt, und Hillarys Familie kann das Schulgeld für die Tochter nicht mehr bezahlen. Aber Fräulein Theobald kann am Ende doch noch alles zum Guten wenden.

20. Das Wettschwimmen
Zu Ehren des neuen Swimmingpools von St. Clare soll ein großes Wettschwimmen unter den Mädchen ausgetragen werden. Abschlussschwimmerin soll die jeweilige Klassenlehrerin sein. Die Mädchen der ersten Klasse sind entsetzt, als sie stellvertretend für ihre Klassenlehrerin Miss Roberts die Französischlehrerin „Mademoiselle" zugeteilt bekommen. Sie sehen ihren Sieg wortwörtlich "davonschwimmen". Aber Mademoiselle sorgt für eine tolle Überraschung.

21. Niemand ist perfekt
Im Kunstunterricht sollen die Mädchen eine Holzschachtel basteln. Doris, Hanni und Vera glauben noch nicht so recht an ihre Schreinertalente und bitten den Tischler in der Stadt, ihnen die Holzschachteln zu machen. Doch Miss Walker kommt den Mädchen auf die Schliche.

22. Lauf, Gladys, lauf!
Gladys arbeitet als Küchenhilfe auf St. Clare. Die Mädchen erfahren, dass sie zusammen mit ihrer Mutter Geld verdienen muss, um ihre Familie zu ernähren, seit der Vater gestorben ist. Doch Gladys hat einen großen Traum: Sie will für die Olympia-Marathonmannschaft aufgestellt werden und so in die Fußstapfen ihres Vaters treten, der einmal ein großer Sportler war. Die Mädchen unterstützen Gladys so gut sie können, denn es steht ein wichtiges Qualifikationsrennen bevor.

23. Ein Ausflug in die Geschichte
Hanni und Nanni begeben sich mit ihrer Klasse auf die Spuren der englischen Geschichte. Ein Besuch in einem Schloss ist angesagt. Die Zwillinge sind von dem alten Schloss eher enttäuscht, bis sie plötzlich stürzen, und sich vor Sir Lancelot und Genevieve wiederfinden.

24. Wahre Schönheit kommt von innen
Mademoiselle mit der Wespentaille wird plötzlich das große Vorbild für Madeline. Sie will abnehmen und täuscht eine Krankheit vor, um nichts mehr essen zu müssen. Auch einige andere Mädchen ziehen nach, bis sich die Köchin über die zurückgehenden vollen Teller beschwert.

25. Viel Aufregung um Binks
Ein kleiner Junge namens Kelly taucht plötzlich im Internat auf und behauptet, Binks sei sein Hund. Die Mädchen finden durch seine Eltern heraus, dass dies nicht der Wahrheit entspricht, Kelly sich aber schon lange einen eigenen Hund wünscht. Der Junge ist krank und muss sich einer Herzoperation unterziehen. Wenn alles überstanden ist, soll Kelly einen Hund bekommen.

26. Wir lernen nicht für die Schule, sondern fürs Leben
Hanni und Nanni sollen in London bei einem Redewettbewerb mitmachen. "Der Traum meines Lebens" lautet das Thema, das Hanni und Nanni erst einmal Schwierigkeiten bereitet. Ihre ehrliche Antwort sorgt zunächst für Entsetzen im Publikum.


Deutsche DVD-/Video-Veröffentlichungen

Die Folgen 1-8 erschienen ab 2007 auf vier DVDs, 4 weitere Folgen nur auf Video.

Ausführlichere DVD-Infos
Hanni und Nanni
DVD (Folge 1-2)
Hanni und Nanni
DVD (Folge 3-4)
Hanni und Nanni
DVD (Folge 5-6)
Hanni und Nanni
DVD (Folge 7-8)
Hanni und Nanni
VHS (Folge 9-10)
Hanni und Nanni
VHS (Folge 11-12)

Links

Wikipedia: Hanni und Nanni - Informationen in der Wikipedia (Hauptsächlich über die Buchreihe)
Wunschliste.de: Hanni und Nanni - Weitere Links und Kommentare zur Serie


Zusammengestellt von Richard Jebe. Ergänzungen und Korrekturen an duckfilm@web.de.
Vorletztes Update: 4.9.2004  -  Letztes Update: 28.2.2010  -  Diese Seite ist Bestandteil von ZEICHENTRICKSERIEN.DE
Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de