Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie

Ki.Ka-Infotext: "In einem Mix aus Realfilm und Comic werden Kindheitsgeschichten bekannter Fußballer erzählt. Doch hier geht es nicht nur um das runde Leder, sondern auch um Helden und Comics. In den Comics werden spannende Geschichten aus der Kindheit bekannter Fußballhelden erzählt. Denn auch die berühmten Fußballer haben mal klein angefangen."

Kein richtiger Zeichentrick, die Geschichten werden in Standbildern erzählt. Das soll vermutlich wie ein Comic wirken.

Deutsche Erstausstrahlung:
14.11.2015 - 26.03.2016 (KiKa)

Auf DVD erschienen:
26 Folgen (Komplette Serie)

Ausführlichere Infos
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 1-26

Episodenliste

Deutsche Titel
1. Total stark 14.11.2015
2. Viel zu früh 14.11.2015
3. Viel zu klein 21.11.2015
4. Total verliebt 21.11.2015
5. Ball total 28.11.2015
6. Immer gewinnen 28.11.2015
7. Zutritt verboten 05.12.2015
8. Total begabt 05.12.2015
9. Ein neuer Anfang 12.12.2015
10. Arm aber reich 12.12.2015
11. Spät aber nicht zu spät 19.12.2015
12. Wenn man Brüder hat 19.12.2015
13. Entweder oder 26.12.2015
14. Klein aber oho 26.12.2015
15. Allein aber ehrlich 20.02.2016
16. Spielen statt streiten 20.02.2016
17. Glück gehört dazu 27.02.2016
18. Frisur egal 27.02.2016
19. Eine alte Geschichte 05.03.2016
20. Jeans und Turnschuhe 05.03.2016
21. Doch kein Boxer 12.03.2016
22. Seltsame Wendung 12.03.2016
23. Nicht ohne Taktik 19.03.2016
24. Viel zu dünn 19.03.2016
25. Total talentiert 26.03.2016
26. Allein nach Rio 26.03.2016

Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Total stark
Lukas Podolski kommt mit seinen Eltern – wie so viele – als kleines Kind in die BRD. Sie wohnen in Bergheim im Wohnpark, eine Neubauwohnsiedlung, in der viele Ausländer leben. Lukas braucht lange, bis er sich traut mit den anderen auf dem Bolzplatz mitzuspielen. Aber dann zeigt er, wie er mit dem Ball umgehen kann. Mit seinen Freunden aus aller Welt will er am liebsten den ganzen Tag Fußball spielen. Und das zahlt sich aus!

2. Viel zu früh
Thomas Müller beginnt schon mit drei Jahren Fußball zu spielen (sehr zum Ärger seiner Nachbarn – knallt er doch stundenlang den Ball gegen das blecherne Garagentor). Im Sommer spielen sein Bruder und er im Garten, im Winter im Keller. Die verzweifelten Eltern melden den kleinen Thomas im Fußballverein an. Das mildert in keinster Weise die Spielwut des Jungen, verschafft aber den Eltern ein paar fußballfreie Stunden.

3. Viel zu klein
Schon immer wollte Manuel Neuer ein Fußballheld sein, am liebsten Torwart. Er geht zum Fußballverein und wird beim Training auch sofort ins Tor gestellt. Dort macht sich Manuel gut. Aber dann kommt er in die Jugendmannschaft und da wird er als zu klein empfunden. Manuel macht alles, um schnell zu wachsen: Er springt, hüpft und trainiert dadurch viel. Er wächst zwar davon nicht schneller, kann aber doch im Tor überzeugen!

4. Total verliebt
Nadine Keßler ist sechs Jahre alt und hat ihr Herz an den 1. FC Kaiserslautern verloren. Schon als Kind geht sie zu jedem Heimspiel, immer in die Westkurve, direkt hinterm Tor, ganz nah dran an ihren Helden. Pavel Kuka beeindruckt sie ganz besonders. Deswegen schreibt sie ihm Briefe. Und die beiden lernen sich sogar kennen. Dann beginnt Nadine zu trainieren. Sie wird besser und besser und schließlich selbst Fußballerin.

5. Ball total
Dante wächst in einem Armenviertel in Brasilien auf. Seinen ersten Fußball kauft ihm sein Papa. Es ist ein Gummiball. Das ist schon etwas Besonderes, wenn man sich kaum etwas leisten kann. Die Gummibälle springen und hüpfen wie verrückt. Diese Kugeln zu kontrollieren, ist eine Kunst und eine gute Schule für später. Seinen ersten echten Fußball aus Leder bekommt er mit zehn Jahren zu Weihnachten von seiner Mama.

6. Immer gewinnen
Bastian Schweinsteiger beginnt eine Kinderkarriere im Skirennen! Beim Training lernt er den gleichaltrigen Felix Neureuther kennen. Beide werden Freunde, aber auch Rivalen. Jedes Skirennen wird für die beiden Jungs zum persönlichen Wettkampf. Aber am Ende gewinnt immer Felix. Doch beim Fußball, wo sich die beiden im Sommer begegnen, gewinnt immer Bastian. Mit 13 Jahren muss sich Bastian entscheiden: Fußball oder Skirennen.

7. Zutritt verboten
Alexandra Popp will Fußball spielen. Die Jungs gucken zunächst nicht schlecht, als Alexandra einfach auf dem Platz erscheint und mitmacht. Sie lässt sich nicht beirren und setzt sich schließlich durch. Und dann will Alexandra auch noch unbedingt auf das Fußballinternat gehen. Das ist aber gar nicht so einfach, denn das ist bisher nur für Jungs vorgesehen. Aber Alexandra lässt natürlich auch hier nicht locker!

8. Total begabt
Michael Ballack besucht das Sportinternat in Chemnitz in den 90er Jahren. Doch eines Tages kommt diese Knieverletzung. Der Arzt meint, dass Michael nie wieder Fußball spielen kann. Michael ist entsetzt und am Boden zerstört. Sein Trainer versucht ihn langsam wieder aufzubauen. Michael ist enttäuscht und will aufgeben. Sein Trainer lässt sich nicht beirren und dann versteht Michael, dass er kämpfen muss.

9. Ein neuer Anfang
Der Krieg ist vorbei. Endlich wieder Frieden! Es ist Frühling in einer zerstörten Stadt. Uwe Seeler und die Kinder aus der Nachbarschaft dürfen jetzt wieder auf den Straßen Fußball spielen. Doch im zerstörten Hamburg ist alles ganz anders als vor dem Krieg. Und es sind Soldaten in der Stadt. Uwes Eltern machen sich große Sorgen, wenn ihr Sohn da draußen Fußball spielt. Sicherer ist es, wenn er in einem richtigen Verein spielt.

10. Arm aber reich
Fußballer zu werden, ist für Pelé der Traum. Doch er soll mit seinem Schuhputzkoffer etwas zum Familienbudget beitragen. Viel lieber kickt er auf der Straße. Mit elf Jahren gründet er einen Fußballverein. Sie nennen sich "Die Schuhlosen", weil sie barfuß spielen. Bei einem Fußballturnier spielen sie zum ersten Mal in einem Stadion und in Schuhen. Sie gewinnen und Pelé wird Torschützenkönig!

11. Spät aber nicht zu spät
Miroslav Klose kommt mit seinen Eltern 1986 nach Deutschland. Sie leben in einem Dörfchen namens Kusel mit lauter anderen Ausländern. Miro ist acht Jahre alt, versteht und spricht kein Wort deutsch. Aber auf dem Bolzplatz lernt Miro Freunde kennen und deutsch sprechen. Eines Tages spielt die Schulmannschaft gegen das benachbarte Gymnasium. Miro muss als Ersatzspieler einspringen. Jetzt kann er auf dem Fußballfeld zeigen, was er kann.

12. Wenn man Brüder hat
Normalerweise ist man in einem Käfig eingesperrt. Aber ein Fußballkäfig ist anders als andere Käfige. Denn in einem Fußballkäfig kommen verborgene Kräfte zum Vorschein. Bei den Boateng Brüdern ist der Käfig der Anfang von allem: Jérôme, Kevin und George kämpfen härter gegeneinander als gegen alle anderen. Sie stacheln sich gegenseitig an und werden dadurch besser.

13. Entweder oder
Nadine Angerer lernt früh, selbstständig über ihr Leben zu entscheiden. So entschied sie auch, dass sie Fußball spielen will! Sie spielt und findet das gut. Sie spielt auch Handball und auch das findet sie gut. Sie ist glücklich, wenn sie spielt, denn sie ist in beiden Sportarten gut. Als sie elf Jahre alt ist, kommen die Trainer und sagen, dass sie sich jetzt entscheiden müsse! Fußball oder Handball!

14. Klein aber oho
Der Vater von Lothar Matthäus ist Pförtner in der Fußballschuhfabrik, die Mutter näht Fußballschuhe in Heimarbeit. Lothar kickt oft mit seinem Bruder. Manche Fensterscheibe geht da zu Bruch. Aber der Chef der Fußballschuhfabrik erkennt das Talent des kleinen Lothars. Er ist überzeugt, dass aus dem Jungen mal was wird und schenkt dem Vater ein paar Fußballschuhe für Lothar und rät ihm, den Burschen in einen Verein zu geben.

15. Allein aber ehrlich
Medhi Benatia wird in einem Vorort von Paris geboren. Hier lernen die Jugendlichen auf der Straße, wie man sich Geld beschafft. Sie beginnen zu stehlen, zu rauben und zu schlagen. Das alles erlebt Medhi hautnah. Doch er will nicht mitmachen. Bei ihm dreht sich alles um Fußball. Medhi will raus aus diesem Leben. Ganz in der Nähe gibt es ein Fußballinternat des französischen Verbandes. Da will er hin. Das muss er schaffen.

16. Spielen statt streiten
Mesut Özil sieht nicht nur Fußball, er studiert die Spieler und ihre Tricks am Fernseher. Sobald er einen neuen Trick entdeckt, geht er mit dem Ball raus und übt ihn so lange, bis er ihn perfekt kann. Er probiert vor allem die Tricks seines großen Idols Zinédine Zidan. Auf dem Bolzplatz wendet er die Tricks an und lässt seine Gegner ins Leere laufen.

17. Glück gehört dazu
Mit acht Jahren droht dem Aufstieg des begabten Fußballers Lionel Messi ein jähes Ende zu finden, denn sein Wachstum stagniert. Der Junge mit dem Spitznamen "La Pulga", der Floh, leidet an einer seltenen Form von Kleinwüchsigkeit. Die einzige Hilfe verspricht eine teure Therapie. Unerschwinglich für den Vater des Jungen, denn er ist nur ein einfacher Arbeiter. Am Boden zerstört, fasst Lionels Vater einen Entschluss.

18. Frisur egal
Deutschland in den frühen 50er Jahren. Noch immer sieht man die Spuren des Krieges, aber das hält die Kinder nicht davon ab, Fußball zu spielen. Günter Netzer ist zwar noch klein, aber ab und zu darf er auch mitspielen. Er besticht durch Wendigkeit und kraftvolle Torschüsse. Eines Tages steht ein wichtiges Spiel an. Günter muss zum Friseur und danach ist das Gelächter groß. Aber Günter knallt den Ball, wie gewohnt, ins Tor!

19. Eine alte Geschichte
In Wien beginnt das Fußballerleben von David Alaba. Dort auf der Wiese treffen sich die ballverrückten Jungs. Auch der kleine David ist dabei. Er ist der Kleinste und hat Bedenken, nicht stark genug zu sein. Davids Vater sieht, dass ihm der Glaube fehlt und erzählt ihm die Geschichte von David und Goliath. Diese Geschichte vom Erfolg des Kleinen über den Großen, begleitet den jungen David sein ganzes Leben.

20. Jeans und Turnschuhe
Steffi Jones träumt davon, Fußballprofi zu werden. Sie liebt das Fußballspiel, seit sie klein ist. Am liebsten spielt sie mit den Jungs aus ihrer Straße. Doch dann muss der Trainer ihr eine schlechte Nachricht unterbreiten. Nach den Regeln des Deutschen Fußballbundes müssen Jungen und Mädchen ab dem 13. Lebensjahr getrennt trainieren. Steffi ist todunglücklich.

21. Doch kein Boxer
Alle in der großen Rooney-Familie sind begeisterte Boxer. Klar, dass auch Wayne anfängt zu boxen. Und wenn er nicht boxt, spielt er Fußball. Wayne spielt Fußball mit Einsatz und Talent, mit Wucht und Berechnung, egal ob es regnet oder schneit. Ein Talentscout beobachtet Wayne beim Kicken und bringt ihn zum FC Everton. So beginnt die Karriere von einem der besten und bekanntesten Fußballer, der eigentlich ein Boxer werden sollte: Wayne Rooney.

22. Seltsame Wendung
Vom Fenster aus sieht Franz Beckenbauer seinem großen Bruder beim Spiel auf dem Ascheplatz zu. Er wünscht sich nichts sehnlicher, als in der Mannschaft der Großen zu spielen. Er versucht es immer wieder. Aber er wird immer wieder weggeschickt. Doch eines Tages ändern die Großen ihre Meinung und endlich darf er in die Mannschaft. Einige Jahre später landet er schließlich beim großen FC Bayern München.

23. Nicht ohne Taktik
Matthias Sammer hat einen Vater, der ist Fußballspieler. Nationalspieler in der DDR-Auswahl. Eine Berühmtheit. Matthias will auch so werden wie sein Vater. Ab und zu darf Matthias sich die Spiele seines Vaters im Stadion ansehen. Und er lernt dabei. Genauso, wie er sich immer unter dem Wohnzimmertisch versteckt und lauscht, wenn sein Vater Mannschaftskollegen zu Besuch hat. Matthias hört ganz genau zu. Matthias will Profi werden.

24. Viel zu dünn
Jeden Tag steht Robert Lewandowski voller Eifer auf dem Platz. Immer mit ein bisschen mehr Ehrgeiz als die anderen Jungs. Er verfolgt seinen Traum: Fußballprofi werden! Und dafür ist er bereit, eine Menge zu opfern. Der schmächtige Junge, den sie "Bobek" (kleiner Biber) rufen, beißt sich durch. Er isst Speck, er rennt, er macht Krafttraining, er isst Speck, er kämpft sich zum Sportplatz durch bei Wind und Wetter.

25. Total talentiert
Philipp Lahm kommt aus einer fußballbegeisterten Familie und spielt, seit er laufen kann. Als er zehn Jahre alt ist, kommt ein Scout und pickt sich Philipp heraus. Aber beim Probetraining in dem kleinen Verein gefällt es Phillip gar nicht. Schnell wird ihm klar, dass er hier nicht spielen will. Ein Jahr später fragt wieder ein Scout, ob Philipp für einen großen Verein spielen wolle – für den FC Bayern München.

26. Allein nach Rio
Marta hat den großen Traum Fußballerin zu werden. Aber ihre Eltern sind strikt dagegen. Marta sei noch zu klein und außerdem ein Mädchen! Doch Marta will es unbedingt. Schweren Herzens fasst sie den Entschluss von zu Hause weg zu gehen. Sie nimmt den nächsten Bus nach Rio de Janeiro. Nach vielen Stunden steht sie vor dem gigantischen Stadion. Nach kurzer Zeit ist dieses Stadion ihr zweites Zuhause und bald kennt alle Welt Marta.

Deutsche DVD-Veröffentlichungen

Alle 26 Folgen erschienen auf DVD.

Ausführlichere DVD-Infos
DVD-Cover
DVD bei Amazon

(Folge 1-26)

Links

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de