Bild aus der 3D-Animationsserie Bild aus der 3D-Animationsserie Bild aus der 3D-Animationsserie

Computeranimierte Neuauflage des Zeichentrick-Klassikers Die Biene Maja (1975) für die Kinder von heute: Modernere Optik, nur halb solange Folgen und das Titellied wird nicht mehr von Karel Gott sondern von Helene Fischer gesungen.

Genaugenommen ist CGI-Animation kein Zeichentrick und somit ist diese Serie auf Zeichentrickserien.de fehl am Platze, aber für die Neuauflage einer der bekanntesten Zeichentrickserien machen wir eine Ausnahme.

KiKa-Infotext: "Maja ist wieder da! Ganz neu und in 3D, aber so frech wie immer. Sie lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung - am liebsten zusammen mit Willi, ihrem honigbesten Freund. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen: die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?"

Französische Erstausstrahlung:
ab 05.09.2012

Deutsche Erstausstrahlung:
29.03.2013 - 31.03.2013 (ZDF), ab 02.04.2013 (KiKa)

Auf DVD erschienen:
104 Folgen
(von 130 Folgen)

Ausführlichere Infos und weitere DVDs
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 1-78
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 79-85

Episodenliste

Deutsche Titel Englische Titel
1. Majas Geburt 29.03.2013 The Birth of Maja
2. Die große, weite Wiesenwelt 29.03.2013 Take Off
3. Der Buschwindbote 29.03.2013 The Queens Messenger
4. Maja und die Mondblume 31.03.2013 Maja and the night blooms
5. Willis Flasche 02.04.2013 Willi's bottle
6. Der Mistkugelwettbewerb 02.04.2013 Keep The Ball Rolling
7. Richter Bienenwachs 03.04.2013 Judge Beeswax
8. Knacks im Schneckenhaus 03.04.2013 Crack!
9. Der Schmetterlingsball 04.04.2013 Powder Power
10. Max und die Vogelhochzeit 04.04.2013 Maja To The Rescue
11. Kein Schlaf für Maja 05.04.2013 No Sleep for Maja
12. Eine königliche Pause 05.04.2013 Royal Outing
13. Walter schleimt sich ein 06.04.2013 The Stranger
14. Falscher Alarm 06.04.2013 Beware of the bear
15. Momos Verwandlung 07.04.2013 Misleading Appearances
16. Der tiefe Schlaf 07.04.2013 Sleeping Beauty
17. Ferdinand 08.04.2013 Philibert
18. Der Bienentanz 08.04.2013 Dances With Bees
19. Willi zieht aus 09.04.2013 Willi Is Moving
20. Der verrückte Tag 09.04.2013 Wild Bunch
21. Die Lausebiene 10.04.2013 Bee Clean
22. Maja im Schilderwald 10.04.2013 Flying License
23. Frau Rosi zieht um 11.04.2013 Miss Rosie Hermits Beetle Journey
24. Oswalt macht sich Freunde 11.04.2013 No Friends For Dino
25. Mutter Willi 12.04.2013 Mother Willi
26. Majas Kuchenrezept 12.04.2013 Maya's Cake Recipe
STAFFEL 2
27. Die falsche Wespe 29.08.2013 The Hoverfly Spy
28. Max wird mutig 29.08.2013 Mas Has A Crush
29. Lara lässt es regnen 30.08.2013 Weather On Demand
30. Willi wird beschattet 30.08.2013 Shadow Play
31. Der Schüttel-Rüttel-König 31.08.2013 Hive Jive
32. Die Raupenwanderung 31.08.2013 Ringa, Ringa, Caterpillar
33. Der neue Schüler 01.09.2013 What A Nice Wasp
34. Max will schlafen 01.09.2013 Sleepless Max
35. Willi, der Blattlauskönig 02.09.2013 King Willi
36. Thekla ist verschnupft 02.09.2013 Thekla In A State
37. Der große Pollenklau 03.09.2013 The Great Pollen Robbery
38. Rufus wachsen Flügel 03.09.2013 Shelby's Dream
39. Das Zepter der Königin 04.09.2013 The Queen's Scepter
40. Edgar, die Pechbiene 04.09.2013 Edgar The Fearless
41. Der meistgesuchte Mist 05.09.2013 In Search Of The Lost Dung
42. Pauls Himbeere 05.09.2013 Forbidden Fruit
43. Die Sonnenfinsternis 06.09.2013 Queen Of The Solar Eclipse
44. Ringkampf im Wald 06.09.2013 The Night Of The Giants
45. Majas Blume 07.09.2013 Maya’s Garden
46. Die verwirrte Irma 07.09.2013 Molly The Miner
47. Walter hat den Durchblick 08.09.2013 Barrys Glasses
48. Majas Schatz 08.09.2013 Alarm
49. Harmonie in der Wiese 09.09.2013 Harmony In The Meadow
50. Der rote Rosso und seine Bande 09.09.2013 Maja Commander In Chief
51. Der große Streit 10.09.2013 Sulky Willi
52. Libellen-Luftpost 10.09.2013 Dragonfly Express
STAFFEL 3
53. Maja feiert Schlüpftag 24.01.2014 Bee Day
54. Willi verliert den Kopf 24.01.2014 Willi Loses His Memory
55. Der Regenbogenball 25.01.2014 Rainbow Pollen
56. Willi aus dem Ei gepellt 25.01.2014 Follow That Egg
57. Der getigerte Rufus 26.01.2014 The New Shelby
58. Ein Picknick mit Pfeffer 26.01.2014 Bless You Miss Cassandra
59. Das Wiesentheater 27.01.2014 On With The Show
60. Ein Flug durch die Nacht 27.01.2014 Night Flight
61. Königin für einen Tag 28.01.2014 Queen for a Day
62. Archibalds Baumhaus 28.01.2014 Henri’s Cabin
63. Libellenflatterflitzeflug 29.01.2014 Wings of a Champion
64. Gespenst in Not 29.01.2014 Haunted Hive
65. Der Zauberbirnensaft 30.01.2014 Thank You Wasps
66. Die Austauschbiene 30.01.2014 The Outsider
67. Auf die Blume, fertig, los! 31.01.2014 A Flower to Share
68. Die hungrigen Frösche 31.01.2014 Greedy Frogs
69. Der schleimlose Heinz 03.02.2014 Once Upon A Slime
70. Das geschmackvolle Geschenk 03.02.2014 The Big Eat
71. Bitte nicht zwicken! 04.02.2014 The Big Bad Earwig
72. Der wachsame Willi 04.02.2014 Willi Guards The Hive
73. Maja auf Trüffelsuche 05.02.2014 A Friend For The Oak
74. Der kleine Ausreißer 05.02.2014 The Runaway Bee
75. Der falsche Glücksbringer Doc Slick
76. Dicke Luft 06.02.2014 Did I Say That
77. Der große Fladen 06.02.2014 A Gift From Above
78. Eine Überraschung für Maja 07.02.2014 A Surprise For Maja
STAFFEL 4
79. Die Ameisen machen Urlaub 03.11.2017
80. Max und Balli stecken fest 07.11.2017
81. Richter Bienenwachs unter Verdacht 04.11.2017
82. Willi muss aufpassen 04.11.2017
83. Die Glücksblume 05.11.2017
84. Flip will weg 05.11.2017
85. Die Wiesenfreunde 06.11.2017
86. Die Ameisen sehen rot 06.11.2017
87. Rosalie 07.11.2017
88. Theo 03.11.2017
89. Das süße Geheimnis 08.11.2017
90. Willi der Spinnenjunge 08.11.2017
91. Das Schattenmonster 09.11.2017
92. Der Honigmampf 09.11.2017
93. Ein Salto für die Freundschaft 10.11.2017
94. Ein Richter ohne Gnade 10.11.2017
95. (K)ein gutes Team 11.11.2017
96. Falsche Freunde 11.11.2017
97. Kurt trifft der Schlag 12.11.2017
98. Pieckser im Bienenstock 12.11.2017
99. Königin Maja 13.11.2017
100. Operation Blaumeise 13.11.2017
101. Die Bienen streiken 17.11.2017
102. Das Lied der Ameisen 14.11.2017
103. Die fantastischen Vier 15.11.2017
104. Kurt will berühmt werden 15.11.2017
105. Das Honig-Diplom 16.11.2017
106. Wahlkampf auf der Klatschmohnwiese 16.11.2017
107. Die vergessliche Jägerin 14.11.2017
108. Die Schwester mit dem bösen Blick 17.11.2017
109. Die Wiesenrallye 18.11.2017
110. Der Raub der Königin 18.11.2017
111. Bens Geheimnis 19.11.2017
112. Der Energiesaft 19.11.2017
113. Eine Ameise namens Kung-Fu 20.11.2017
114. Max will kein Würmchen sein 20.11.2017
115. Die kranke Königin 21.11.2017
116. Wirklich alles Pech, Willi? 21.11.2017
117. Findet den Schmierfink! 22.11.2017
118. Wer schreibt Lara Briefe? 22.11.2017
119. Die Wiese gehört mir! 23.11.2017
120. Mückenalarm 23.11.2017
121. Lara die Wahrsagerin 24.11.2017
122. Theklas Restaurant 24.11.2017
123. Kurt und Ben reicht es 25.11.2017
124. Die Verschwörung 25.11.2017
125. Gefangen in der Kälte 26.11.2017
126. Maja und Willi im Trainingscamp 26.11.2017
127. Wer findet den Schatz? 27.11.2017
128. Wer zweimal lügt … 27.11.2017
129. Kurt hat eine Krise 28.11.2017
130. Geh nicht, Maja! 28.11.2017

Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Majas Geburt (The Birth of Maja)
Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine Biene geboren, die gleich nachdem sie aus ihrer Zelle geschlüpft ist, besonders auffällt: die Biene Maja. Sie lacht, tanzt sofort aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen durcheinander. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich sehr über diese kleine, freche, neugierige Biene. Für sie ist es wichtig, dass alle Bienen in der Gemeinschaft ihre Arbeit leisten. Arbeit allerdings ist auch nicht die Sache einer anderen Biene mit dem Namen Willi. Beim ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an. Als Maja das erste Mal über die Klatschmohnwiese fliegt könnte sie vor lauter Freude überschäumen. Die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen lassen Majas Herz höher schlagen. Sie trifft lustige Insekten wie den kleinen Mistkäfer Ben, die griesgrämige Schnecke Rufus und Flip, den Grashüpfer. Abends zurück im Stock fragt Maja ihre Lehrerin Frau Kassandra, ob sie nicht in der Wiese leben könnte, weil es ihr dort so sehr gefällt. Aber Frau Kassandra verneint - Bienen leben und arbeiten im Bienenstock zusammen mit vielen anderen Bienen. Aber Maja kann nur noch an die wundervolle Wiese denken...

2. Die große, weite Wiesenwelt (Take Off)
Gleich in ihrer ersten Nacht schleicht sich Maja - vom sanften Mondlicht angezogen - zusammen mit Willi aus dem Bienenstock. Der ängstliche Willi würde am liebsten die Augen schließen. Maja hingegen kann sich an den Farben der Nacht nicht sattsehen. Ihr Wunsch auf der Wiese leben zu wollen wird immer stärker. Selbst ein hungriger, großer Frosch kann sie davon nicht abbringen. Im Bienenstock trifft inzwischen die Nachricht ein, Maja und Willi wären von dem Frosch verspeist worden. Umso mehr staunen die Königin und Frau Kassandra, als Maja und Willi zusammen mit Flip quicklebendig wieder in den Stock zurückkommen. Für Maja steht fest: sie will zusammen mit Flip und vielen Freunden auf der Wiese leben. Aber ob das die Königin des Bienenstocks erlaubt?

3. Der Buschwindbote (The Queens Messenger)
Flip hat ein neues Nektarfeld für die Bienen entdeckt. Diese Nachricht soll der Königin des benachbarten Sonnenstein-Bienenstocks überbracht werden. Und weil sich Maja bestens auskennt, denkt Frau Kassandra, sie könne das am besten erledigen. Aber auch Lara und Max würden gerne die Nachricht überbringen. Sogar die langsame Schnecke Rufus wäre gerne der Bote. Maja schlägt einen Wettbewerb vor. Wer zuerst seine Nachricht abgibt bekommt den Titel des "Buschwindboten" und darf den Glockenblumenhut tragen. Lara möchte unbedingt gewinnen und kämpft mit unfairen Mitteln.

4. Maja und die Mondblume (Maja and the night blooms)
Als Maja von einer Blume erfährt, die nur nachts im Mondenschein erblüht, gibt es für sie nur noch ein Ziel: Sie muss diese wundervolle Mondblume finden. Selbst der ängstliche Willi kommt mit auf den nächtlichen Ausflug, denn der Nektar der Mondblume soll eine echte Gaumenfreude sein. Der Mond ist schon aufgegangen, da muss Maja sich eingestehen, dass sie sich im Wald verirrt hat. Da treffen Maja und Willi einen Geist mit eingebauter Taschenlampe, der auch Hilfe braucht...

5. Willis Flasche (Willi's bottle)
Maja, Willi und Ben finden im Wald eine Limonadenflasche. Neugierig untersuchen sie das ihnen unbekannte, süße Ding, und dabei kommt die Flasche ins Rollen. Dumm nur, dass in diesem Moment Willi in der Flasche ist und Bens Mistkugel wie ein Korken die Flasche verschlossen hat! Maja und Ben machen sich gemeinsam mit der Ameise Paul auf die Suche nach Willi und der Mistkugel. Sie finden nur die Scherben der Flasche, aber Willi bleibt verschwunden. Dafür werden sie von einem merkwürdigen Monster überrascht...

6. Der Mistkugelwettbewerb (Keep The Ball Rolling)
Ben, der junge Mistkäfer, hat eine schöne Mistkugel gerollt, mit der er den Mistkugel-Wettbewerb gewinnen will. Maja und Willi sind beeindruckt. Aber auch die schwangere Fliege Lilly findet Bens Mistkugel besonders schön und möchte darin ihre Eier ablegen. Damit jeder eine Kugel bekommt, rollen Maja, Ben und Willi eine zweite Mistkugel für Lilly, die Fliege. Dazu benutzen sie nicht nur Mist, sondern auch Beeren, Nüsse und sogar Nektar, damit die kleinen Fliegenlarven gut ernährt werden. Als der Ball fertig ist, hat Lilly ihre Eier bereits in Bens Wettbewerbs-Mistkugel gelegt...

7. Richter Bienenwachs (Judge Beeswax)
Richter Bienenwachs ist empört darüber, dass Maja nicht im Bienenstock, sondern nach ihren eigenen Regeln auf der Wiese lebt. Er ordnet an, dass Maja entweder in den Bienenstock zurückkehrt oder die Wiese und ihre Freunde verlassen muss. Sofort will Maja mit ihren Freunden zu Richter Bienenwachs fliegen und mit ihm reden. Als der Richter jedoch die vielen aufgeregten Insekten sieht, denkt er, sie wollten ihm etwas antun und ruft die Wachen des Bienenstocks. Nun aber ist der Bienenhonig völlig unbewacht - was auch Piekser und seine Wespenbande bemerken...

8. Knacks im Schneckenhaus (Crack!)
Maja spielt mit ihren Freunden Willi, Ben und der Schnecke Rufus ein Spiel mit einer Beere. Dabei trifft die Beere Rufus so unglücklich, dass ein kleiner Knacks in seinem Schneckenhaus entsteht. Maja möchte den Riss sofort reparieren und macht sich zusammen mit Willi ans Werk. Ein hungriger Vogel, der die Beere lieber fressen möchte als mit ihr zu spielen, schreckt alle auf. Maja kann den Vogel ablenken, aber bei all der Aufregung ist der Riss im Schneckenhaus noch größer geworden...

9. Der Schmetterlingsball (Powder Power)
Beatrix, der Schmetterling, kann es kaum erwarten zum ersten Mal auf einen Schmetterlingsball zu gehen. Als Maja - ganz fasziniert von Beatrix - die Tanzschritte ungelenk nachzuahmen versucht, macht sie aus Versehen die Flügel von Beatrix nass. Beim Versuch die Schmetterlingsflügel wieder zu trocknen, passiert ein Unglück. Maja und Willi reiben auch die wundervolle Glitzerfarbe der Flügel ab! Ohne Farbe auf den Flügeln kann Beatrix nicht zum Ball gehen. Aber woher sollen Maja und Willi Glitzerfarbe für Schmetterlingsflügel nehmen?

10. Max und die Vogelhochzeit (Maja To The Rescue)
Flip staunt nicht schlecht als er einen fliegenden Regenwurm sieht. Es ist Max, der von Maja und Willi durch die Luft getragen wird. Sie wollen ihm seinen Wunsch erfüllen, einmal frische Früchte direkt vom Baum essen zu können. Aber der fliegende Wurm Max wird nicht nur von Flip entdeckt. Auch eine Meise sieht den Wurm und schnappt ihn sich! Die Meise möchte Hochzeit feiern und plant ein großes Hochzeitsmahl. Maja, Willi und Flip starten gemeinsam mit den Ameisen eine großangelegte Rettungsaktion. Und nicht nur Max wird gerettet...

11. Kein Schlaf für Maja (No Sleep for Maja)
Ein seltsamer Lärm stört die Nachtruhe des Bienenstocks. Sogar Willi verlässt deshalb freiwillig seine warme Wabe um bei Maja auf der Wiese etwas Ruhe zu finden! Maja macht sich gleich am nächsten Morgen auf um den nächtlichen Ruhestörer zu finden. Es ist die Grille Johnny, die jede Nacht zum Tanz aufspielt. Nur leider ist Johnny eine untalentierte Grille und seine laute Musik wirkt nicht sehr einladend. Maja und Flip zeigen Johnny wie er mit all seinen Instrumenten tolle Tanzmusik macht. Ob der Tanzabend mit Johnny ein Erfolg wird?

12. Eine königliche Pause (Royal Outing)
Maja ist voller Freude: Die Pappelsamen fliegen! Für Maja gibt es nichts Schöneres als mit ihnen durch die Luft zu tanzen. Ihre Freude möchte Maja mit jemandem teilen und ihre Wahl fällt auf die Bienenkönigin! Die Königin verlässt tatsächlich den Bienenstock um mit Maja eine königliche Pause zu machen. Als jedoch die Bienen merken, dass ihre Königin den Stock verlassen hat, kommt es zu einer Panik. Ausgerechnet Willi wird losgeschickt, um die Königin zurückzuholen...

13. Walter schleimt sich ein (The Stranger)
Auf der Wiese herrscht große Aufregung. Jemand hat in der Nacht die Lieblingspilze der Schnecke Rufus aufgefressen! Nur noch die Stiele sind übrig! Für Walter, die wichtigtuerische Fliege, ist schnell klar: Hier war ein Schleimmonster am Werk! Maja hat ihre Zweifel und findet heraus, dass eine sehr große Nacktschnecke zur Pilzsuche auf die Wiese gekommen ist. Walter hat in der Zwischenzeit auch die Ameisen von seiner Schleimmonstertheorie überzeugt. Zusammen erwarten sie in der Nacht die Rückkehr des Monsters...

14. Falscher Alarm (Beware of the bear)
Willi kommt mit einer aufregenden Neuigkeit zu Maja: Er hat einen Bären gesehen! Und Bären lieben Bienenhonig. Für Maja steht sofort fest, sie muss den Bienenstock warnen. Die Bienenkönigin nimmt die Warnung ernst und gibt den Befehl, den Bienenstock zu räumen. Nachdem sich allerdings herausstellt, dass es sich nur um einen Teddybären handelt, müssen Maja und Willi der Königin die Wahrheit erzählen.

15. Momos Verwandlung (Misleading Appearances)
Momo heißt der neue Freund von Maja und Willi. Momo ist eine große und gefräßige Raupe, auf der Maja und Willi sogar Rodeo reiten können. Als sich Momo verpuppt, freuen sich Maja und Willi schon auf den Schmetterling Momo. Majas Freudenstimmung wird jedoch getrübt als sie erfährt, dass sich im Bienenstock eine Motte über die Vorräte hermacht. Maja staunt nicht schlecht, als sich ausgerechnet ihr Freund Momo als der Eindringling herausstellt. Und wie die Raupe so hat auch die Motte Momo großen Appetit...

16. Der tiefe Schlaf (Sleeping Beauty)
Im Bienenstock ist die Aufregung groß: Die Ernte der Ackerwindenblüten steht bevor. Auch Maja will unbedingt mithelfen. Leider versetzen am Vorabend der Ernte Maja und Willi den ganzen Bienenstock in Tiefschlaf, weil sie versehentlich Baldrianpollen gesammelt haben. Maja will die Ernte trotzdem einfahren und bittet ihre Freunde um Hilfe. Aber können Mistkäfer und Schmetterlinge genauso gut Pollen ernten wie Bienen? Und was macht eigentlich der faule Willi bei so viel Arbeit?

17. Ferdinand (Philibert)
Maja und Willi schaukeln in einem Apfelbaum auf einem Apfel hin und her. Bei all der Schaukelei fällt ein Apfel vom Baum - und mit ihm der kleine Apfelwurm Ferdinand. So verliert der Apfelwurm sein Zuhause. Maja und Willi wollen für Ferdinand ein neues Haus finden, aber Ferdinand hat hohe Ansprüche. Nichts kann den gefräßigen Wurm zufrieden stellen. Bis Maja merkt, dass Ferdinand gar kein neues Zuhause braucht. Ferdinand fertigt sich sein neues Haus nämlich selber an...

18. Der Bienentanz (Dances With Bees)
Maja möchte den traditionellen Tanz der Bienen lernen. Mit diesem genau geregelten Tanz verständigen sich die Bienen über Futterquellen. Aber nach einer festgelegten Schrittfolge zu tanzen macht Maja keinen Spaß. Ihre Freunde Flip und Ben bestärken sie darin, mit Spaß zu tanzen. Als Maja dann auch noch entdeckt, wo Pollen auf der Wiese zu finden ist, kann Maja ihren neuen, einzigartigen Tanzstil gleich ausprobieren. Aber ob die anderen Bienen verstehen, was Maja mit ihrem Bienentanz sagen will?

19. Willi zieht aus (Willi Is Moving)
Weil im Bienenstock zu viele Bienen leben, beschließt der strenge Richter Bienenwachs, dass einige Bienen in einen neuen Stock umziehen sollen. Unter den Bienen die umziehen sollen ist ausgerechnet Willi. Für Maja und Willi kommt ein Umzug nicht in Frage, würden sie dann doch weit entfernt voneinander wohnen! Aber Richter Bienenwachs lässt sich nicht umstimmen. Da trifft Maja eine Biene, die lieber umziehen würde, aber im Stock bleiben muss. Und das bringt die freche Biene Maja auf eine Idee...

20. Der verrückte Tag (Wild Bunch)
Flips Cousins Fläp, Flap, Flop und Flup tauchen auf der Klatschmohnwiese auf und feiern den verrückten Grashüpfertag. Maja und Willi wollen mitfeiern - bis sie merken, dass beim verrückten Grashüpfertag wirklich alle verrücktspielen. Denn die Grashüpfer machen immer das Gegenteil von dem was sie sagen und spielen allen böse Streiche. Sogar Flip stecken sie damit an. Maja und ihre Freunde tun sich zusammen, um die Grashüpfer auszutricksen. Und selbst die garstige Spinne Thekla hilft mit...

21. Die Lausebiene (Bee Clean)
Maja spielt im Wald und wird von einem Pilz gebissen! Von einer Wildbiene erfährt Maja jedoch, dass es keine bissigen Pilze gibt, sie aber wahrscheinlich Läuse hat! Aber was sind Läuse? Die neugierige Maja fliegt in den Bienenstock um Frau Kassandra zu fragen. Wenig später juckt sich der ganze Bienenstock. Der Juckreiz ist so groß, dass keine Biene mehr arbeiten kann. Dabei muss der Stock dringend gekühlt werden! Maja ist verzweifelt und auch Willi kann nur noch an eines denken: Wie wird man diese Plage schnellstens wieder los? Ob da vielleicht die Wildbiene helfen kann?

22. Maja im Schilderwald (Flying License)
Ausgerechnet als Richter Bienenwachs den Frühjahrsputz kontrollieren will, richtet Willi im Bienenstock eine große Unordnung an. Für den Richter ein klarer Fall: Der Bienenstock braucht mehr Regeln und mehr Ordnung! Damit keine Biene mehr falsch fliegen kann stellt Richter Bienenwachs überall im Bienenstock Verkehrsschilder auf. Und er führt eine Flugprüfung ein, die jede Biene ablegen muss. Leider besteht Frau Kassandra die Prüfung nicht und muss fortan laufen! Zum Glück hat Maja eine Idee, wie sie den regelwütigen Richter in die Schranken weisen kann. Das ist auch dringend nötig, denn wegen der Flugprüfung können sich die Ammenbienen nicht mehr um die Larven kümmern...

23. Frau Rosi zieht um (Miss Rosie Hermits Beetle Journey)
Auf Majas Wiese fällt laut krachend ein morscher Baum um. Maja und Willi finden eine alte Eremitenkäferdame, die in diesem Baum zuhause war. Maja möchte für Rosi Eremit eine neue Wohnung finden, aber sie lehnt jede Hilfe ab. Und Willi möchte lieber mit Maja spielen anstatt einer alten, schrulligen Dame beim Umzug zu helfen. Am Ende aber finden die Drei nicht nur eine neue Wohnung für Rosi - sie finden auch zusammen und werden dicke Freunde.

24. Oswalt macht sich Freunde (No Friends For Dino)
Maja lernt den Ohrenkneifer Oswalt kennen. Mit seinen Scheren will Oswalt für andere immer tolle Sachen basteln um Freunde zu finden. Um sich Ben zum Freund zu machen bastelt er aus Bens Mistkugel ein Kunstwerk. Maja und Willi will er gewinnen indem er aus Mohnblumenblättern kleine Figuren schneidet. Ben aber liebt seine Kugel wie sie ist und Maja und Willi hätten sich in den Mohnblumen lieber zum Picknick getroffen. Um alles wieder gut zu machen, bastelt Oswalt eine Picknickhütte. Er nimmt dafür Theklas Fäden aus ihrem Spinnennetz. Und macht sich damit wieder keine Freunde...

25. Mutter Willi (Mother Willi)
Willi will lieber mit Maja auf der Wiese spielen, als im Bienenstock die Larven zu füttern. Aber zum Spielen kommen Maja und Willi nicht, denn sie treffen vier verlorengegangene Babyfeuerkäfer. Nun muss Willi doch arbeiten: Während Maja die Feuerkäfermama sucht, muss Willi die Käferchen hüten - was anstrengender ist, als die Bienenlarven zu füttern, denn die kleinen Käfer reißen immer wieder aus. Als Maja endlich die Käfermama findet, ist die Aufregung groß. Denn die Babyfeuerkäfer halten nun Willi für ihre Mama.

26. Majas Kuchenrezept (Maya's Cake Recipe)

STAFFEL 2

27. Die falsche Wespe (The Hoverfly Spy)
Die Wespen Motz und Rempel stehlen einer Sammelbiene den Nektar und machen sich aus dem Staub. Die Schwebfliege Mimi, die wie eine Wespe aussieht, wird daraufhin von den Bienen verdächtigt, mit den Wespen unter einer Decke zu stecken. Maja merkt sofort, dass Mimi unschuldig ist und will ihr helfen, die wahren Schuldigen zu finden. Und weil Mimi einer Wespe zum Verwechseln ähnlich sieht, spielen Maja und Mimi dem gerissenen Wespenboss Piekser einen lustigen Streich.

28. Max wird mutig (Mas Has A Crush)
Der zurückhaltende Regenwurm Max trifft die mutige, sonnenhungrige Raupendame Ulla. Zum Erstaunen von Maja wird Max mutig und will wie Ulla auf Bäume klettern. Jedoch holt sich Max in der Sonne einen Sonnenbrand, und hoch in einem Baum fühlt sich ein Regenwurm auch nicht wohl. Nun denkt Max von sich, er sei ein Langweiler. Als sie im Tunnel von Max spielen, ist es plötzlich umgekehrt. Im Dunkeln verlässt Ulla ihr ganzer Mut und denkt nun ihrerseits, sie sei langweilig. Maja bemerkt, dass es nicht leicht wird für Ulla und Max, etwas gemeinsam zu erleben. Dabei steht der Raupendame das größte Abenteuer noch bevor - nämlich ihre Verwandlung in einen Schmetterling. Aber davon ahnt der Regenwurm Max nichts...

29. Lara lässt es regnen (Weather On Demand)
Auch wenn es Maja nicht glauben kann - aber das Marienkäfermädchen Lara lässt es regnen! Der Regenwurm Max und die Schnecke Rufus sind begeistert. Aber der Mistkäfer Ben und die Fliege Walter wünschen sich Sonne. Maja ist noch überraschter, als Lara gleich darauf die Sonne wieder hervorzaubert! Maja ist sich sicher: das muss einer von Laras Streichen sein. Und tatsächlich, Lara führt alle mit einem verblüffenden Trick an der Nase herum. Aber welcher Trick?

30. Willi wird beschattet (Shadow Play)
Willi hat schlecht geträumt - nämlich von einem bösen Schatten. Und der Traum verfolgt ihn sogar am Tag. Nun fürchtet sich der arme Willi vor jedem Schatten in der Wiese - sogar vor seinem eigenen! Um Willi zu zeigen, dass Schatten harmlos sind, führt Maja ein Schattenspiel auf. Maja kämpft mit den schrecklichsten Schatten, die von Max, Beatrix und Flip auf eine Leinwand geworfen werden. Willi erkennt, dass Schatten gar nicht zum Fürchten sind. Dagegen sind Motz und Rempel, die beiden Wespen, schon gefährlicher. Vor allem dann, wenn sie unerwartet auftreten.

31. Der Schüttel-Rüttel-König (Hive Jive)
Um nach dem anstrengenden Eierlegen wieder in Schwung zu kommen, bittet die Königin des Bienenstocks den Grashüpfer Flip, für sie Musik zu machen. Flip schlägt vor, den schwungvollen Schüttel-Rüttel-Tanz aufzuführen. Das bringt die Königin auf die Idee, den berühmten Schüttel-Rüttel-Sänger Elvis ebenfalls einzuladen. Vielleicht könnten Flip und Elvis gemeinsam für sie spielen? Elvis jedoch ist eine extrem launische Gartenhummel, die Flips Violinspiel zu schlecht findet, um ihn zu begleiten. Ob es Maja und Willi gelingt, Elvis zu einem gemeinsamen Auftritt mit Flip zu überreden?

32. Die Raupenwanderung (Ringa, Ringa, Caterpillar)
Maja und Willi warten in einer Eiche freudig darauf, dass ein langer Zug von Raupen zu ihnen in den Baum wandert. Was für ein Naturschauspiel! Aber die vielen Raupen wandern nicht zur Eiche, sie laufen daran vorbei! Maja und Willi merken sofort, dass sich die Eichenprozessionsspinner verlaufen haben. Das wäre noch nicht so schlimm, aber die seltsamen Spinner verlieren beim Wandern brennende Juckhaare. Je länger sie umherirren, desto mehr gefährliche Haare liegen überall in der Wiese herum. Maja und Willi beschließen, die Raupen möglichst schnell zur Eiche zu leiten. Aber da kommt ihnen die Spinne Thekla in die Quere.

33. Der neue Schüler (What A Nice Wasp)
Maja bemerkt eine Wespe, die seltsamerweise Frau Kassandra und ihre kleinen Schüler beim Sammelunterricht beobachtet. Als Maja den Grund für das merkwürdige Verhalten der Wespe herausfindet, staunt sie nicht schlecht: Die Wespe Jesper würde gerne von Frau Kassandra lernen, wie Bienen Pollen zu sammeln. Denn Pollen zu klauen macht ihm keinen Spaß. Ob das wieder nur ein Trick vom gemeinen Wespenboss Piekser ist?

34. Max will schlafen (Sleepless Max)
Der Regenwurm Max kann nicht schlafen. In seinen Tunneln spukt es! Vielleicht ist es ein fremdes Tier? Oder ein Ungeheuer? Oder nur der Wind? Die neugierige Maja will die Ursache für das merkwürdige Heulen unbedingt herausfinden. Zusammen mit Flip und Willi - und natürlich mit Max - bildet Maja das Tunnelforscherteam und begibt sich in die unterirdische Welt von Max...

35. Willi, der Blattlauskönig (King Willi)
Willi hat mal wieder keine Lust im Bienenstock zu "schuften". Stattdessen fliegt er lieber mit Maja über die Wiese. Durch ein kleines Flugmissgeschick stürzt Willi ab und landet unsanft im Gebüsch. Sein Sturz hat zur Folge, dass einige Blattläuse von ihrem Blatt fallen. Aber Willi kann sie auffangen. Für diese Rettungstat machen ihm die Blattläuse ein Geschenk. Er darf soviel Honigtau von ihnen haben, wie er will. Willi fühlt sich wie ein König! In der Zwischenzeit sucht ihn Maja. Sie sorgt sich um Willi, der es nicht gewöhnt ist, alleine in der Wiese zu sein. Und auch die Ameisen sind auf der Suche. Sie suchen nach einer Gruppe von Blattläusen...

36. Thekla ist verschnupft (Thekla In A State)
Nach einem langen Regen hat sich die Spinne Thekla einen Spinnenschnupfen geholt. Und anstatt sich zu schonen, keift sie noch giftiger und meckert noch lauter über die ungezogenen Bienchen Maja und Willi als sonst! Dagegen war die gesunde Spinne richtig freundlich! Maja beschließt, Thekla zu helfen. Aber was hilft gegen Spinnenschnupfen? Vielleicht Honig? Dumm nur, dass Willi den heilenden Honig für Thekla selbst aufschleckt und stattdessen Bienenharz zur schimpfenden Thekla bringt. Und Maja weiß von alldem nichts...

37. Der große Pollenklau (The Great Pollen Robbery)
Am Bienenstock laufen die Vorbereitungen für das große Pollenfest. Die Königin vom Sonnenstein-Bienenstock wird zum Fest erwartet. Ihr Gastgeschenk ist ein großer Kelch mit seltenem Seerosenpollen. Den Wespen Piekser, Motz und Rempel ist das wertvolle Geschenk nicht entgangen und sie planen einen Überfall. Aber Maja, Willi und ihre Freunde belauschen die Wespenbande und entwickeln einen bienenschlauen Plan.

38. Rufus wachsen Flügel (Shelby's Dream)
Die Schnecke Rufus nörgelt mal wieder: Während Maja und Willi durch die Lüfte fliegen, klebt er immer nur am Boden. Er will auch fliegen wie Maja! Dieser Wunsch ist selbst für Maja nicht ganz einfach zu erfüllen. Aber mit Hilfe von vielen Pusteblumen hebt Rufus tatsächlich ab. Nur Rufus ist und bleibt eine Nörgelschnecke. Er will nicht nur abheben, er will höher hinaus! Ein Vogel hilft, den Traum von Rufus zu erfüllen. Auf seinem Rücken geht es hoch in die Lüfte. Aber kaum ist er hoch oben, hat Rufus wieder etwas zu Nörgeln...

39. Das Zepter der Königin (The Queen's Scepter)
Zum Jahreswechsel verkündet die Königin traditionell bei einem Bienenfest, ob sie ein weiteres Jahr regieren oder abdanken mag. Trägt sie zum Fest ihr Zepter, heißt das, sie regiert weiter. Maja und Willi erhalten die Aufgabe, das wertvolle Zepter für das Fest mit Blumen zu dekorieren. Denn die beliebte Bienenkönigin mag selbstverständlich weiter regieren. Aber das Zepter kommt Maja abhanden und die Spur führt zu Ben und Kurt. Die beiden Mistkäfer waren sehr fleißig und haben die ganze Wiese aufgeräumt. Und in eine der zahlreichen Mistkugeln haben sie das Zepter der Königin eingerollt! Die Frage ist nur, in welcher Kugel steckt das Zepter?

40. Edgar, die Pechbiene (Edgar The Fearless)
Die Biene Edgar traut sich nicht in die Wiese hinaus zu fliegen. Er sei eine Pechbiene und bleibt lieber im sicheren Bienenstock. Aber die freudestrahlende Maja kann ihn überzeugen, mit ihr loszufliegen. Und es ist nicht zu fassen: Edgar passiert tatsächlich ein Unglück nach dem anderen. Er wird von Bens Ball überrollt, er wird von fliegenden Himbeeren getroffen und die Wespen tauchen auch noch auf! Edgar scheint das Pech magisch anzuziehen. Aber dann stecken Maja und Willi plötzlich in der Klemme, und Edgar entdeckt sein Glück.

41. Der meistgesuchte Mist (In Search Of The Lost Dung)
Durch eine Unachtsamkeit stößt Maja gegen Bens Balli. Der Mistball rollt einen Abhang hinunter, holt richtig Schwung und knallt ausgerechnet gegen den Mistball des Käfers Rolf! Ehe sich Maja versieht, steht sie zwei Mistkäfern gegenüber, die stinkesauer sind. Ihre Bälle sind durch ihr Verschulden verschwunden! Zusammen mit Willi macht sich Maja auf die Suche nach den herrenlosen Mistbällen. Kaum hat sie einen Ball gefunden, streiten sich Ben und Rolf darum, wessen Mistball das nun ist. Und auch als sie den zweiten Mistball finden, erlebt Maja eine Überraschung. Der Ball steckt nämlich hoch oben in einem Baum in einer Astgabel fest! Und die Spinne Thekla will das stinkende Ding als Köder für Fliegen verwenden. Und nicht mehr hergeben...

42. Pauls Himbeere (Forbidden Fruit)
Maja und Willi entdecken zufällig - unter einem Blatt versteckt - eine einzelne Himbeere in der Wiese. Wie sich herausstellt, gehört sie Paul und seinen Männern. Willi kann sich kaum beherrschen, so köstlich duftet die Beere. Als die Himbeere dann plötzlich verschwindet, kann sich das Maja nicht erklären. Zusammen mit Willi macht sie sich auf die Suche nach Pauls Himbeere. Nur das Marienkäfermädchen Lara bleibt bei dem ganzen Trubel um die verschwundene Himbeere merkwürdig unberührt. Ob das etwas mit der Überraschung zu tun hat, die Lara angeblich für Willi und Maja vorbereitet?

43. Die Sonnenfinsternis (Queen Of The Solar Eclipse)
Die Klatschmohnwiese verdunkelt sich mitten am Tag, denn das seltene Ereignis einer Sonnenfinsternis kündigt sich an. Durch die unerwartete Dunkelheit findet eine Gruppe junger Sammelbienen nicht mehr zurück zum Stock. Auch der Suchtrupp, den Richter Bienenwachs eiligst losschickt, kann sich im Dunkeln nicht orientieren. Die Königin weiß, in der Wiese kann das nur eine: Die Biene Maja. Und Maja findet tatsächlich die Sammelbienen und will sie zum Stock zurück bringen. Aber leider kommen ihr die Wespen in die Quere, die offensichtlich ihren Weg zum Wespennest auch nicht mehr finden.

44. Ringkampf im Wald (The Night Of The Giants)
Ein großer Hirschkäfer landet auf der Klatschmohnwiese und unterbricht Majas Frühsport mit Flip. Der Hirschkäfer, der sich als Freiherr von Schröter vorstellt, sucht Flip. Er soll sein Trainer sein bei seinem ersten Ringkampf im Wald. Flip freut sich über diese sportliche Herausforderung. Auch Maja ist begeistert: Sie war noch nie bei einem Hirschkäferringkampf dabei! Als Freiherr von Schröter seinen Gegner kennenlernt, wird ihm angst und bange. Er ist einen Kopf größer als er und hört auf den furchteinflößenden Namen Donnergugi. Aber der Trainer Flip hat eine gute Taktik. Freiherr von Schröter soll Donnergugi beim Kampf mit Dingen überraschen, die er nicht erwarten würde. Wie sich herausstellt, passieren beim Kampf noch andere Überraschungen...

45. Majas Blume (Maya’s Garden)
Das große Schleckermäulchen Willi findet auf der Wiese eine Blume mit köstlichem Pollen. Leider ist sie die einzige Akelei weit und breit. Deshalb mag Willi den Pollen auch nur ungern mit anderen Bienchen teilen. Maja beschließt eine neue Blume extra für Willi zu pflanzen. Die Lehrerin Frau Kassandra erklärt ihr, dass Bienen sehr wichtig sind, weil sie die Blüten bestäuben. So wie es Willi macht, wenn er in einer Blüte Pollen nascht und zur nächsten Blüte fliegt. Aber Blumen pflanzen - erklärt Frau Kassandra weiter - tun Bienen nicht. Jetzt ist Majas Neugier angeregt. Sie will die erste Biene sein, die eine Blume pflanzt.

46. Die verwirrte Irma (Molly The Miner)
Durch einen Stoß auf den Kopf verliert die Feldgrille Irma ihr Gedächtnis und glaubt nun, sie sei eine Biene. Und weil Irma eine fleißige Biene sein möchte, sucht sie auf der ganzen Wiese nach Nektar. Dumm nur, dass sie verwirrterweise unter der Erde nach Nektar sucht. So wühlt sie alles in den Gängen der Ameisen durcheinander, sie vertreibt den Regenwurm Max aus seinem Tunnel und bringt fast den Bienenstock zum Einstürzen! Maja und Willi versuchen, Irma daran zu erinnern, dass sie eine Feldgrille ist. Aber Irma lässt sich nicht überzeugen: sie glaubt unbeirrt, sie sei eine Biene und suche Nektar. Bis sie ihr richtiges Lieblingsessen in einem Tunnel findet: Radieschen!

47. Walter hat den Durchblick (Barrys Glasses)
Die Fliege Walter verliert bei einem Spiel seine Brille. Dass er ohne Brille fast nichts mehr sieht, will er vor Maja und Willi nicht zugeben. Willi ist neugierig und schnappt sich Walters Brille. Auch Maja will wissen, was durch Walters Brille zu sehen ist. Bei einer Rangelei fällt ihnen die Brille in ein Töpfchen mit Bienenharz. Bevor sie jedoch die Brille an Walter zurückgeben können, ist das Bienenharz hart geworden und die Brille ist - wie in einem Bernstein - eingeschlossen. Walters Versuche, seine Brille aus dem Bienenharz herauszulösen, scheitern alle. So muss er einsehen, dass er die Hilfe von anderen braucht. Und manchmal braucht er sogar die Hilfe eines Vogels...

48. Majas Schatz (Alarm)
Die Bienen sammeln fleißig Nektar um genug Vorräte für den Winter zu haben. Auch Maja will Vorräte anlegen, denn sie will die erste Biene sein, die draußen auf der Wiese überwintert. Sie versteckt ihren Nektar in einem kleinen Erdloch. Um ihn im Winter wieder zu finden, malt sie sich eine Karte für ihren "Schatz". Dumm nur, dass Maja die Schatzkarte in der Wiese liegen lässt und ausgerechnet die Wespen sie finden. Die Schatzsuche beginnt!

49. Harmonie in der Wiese (Harmony In The Meadow)
Auf Flips Geige reißt eine Saite. Zum Glück weiß Flip, wer ihm eine neue Geigensaite aufziehen kann, nämlich der alte Käfer und Instrumentenbauer Stridularius. Die neugierige Maja begleitet Flip. Sie will unbedingt wissen, aus was diese wundervoll klingenden Saiten gemacht sind. Die Überraschung könnte nicht größer sein: Die Geigensaiten sind Spinnenfäden aus Theklas Netz! Leider hat Stridularius keinen Spinnenfaden mehr, denn die Salbe, die er Thekla im Austausch für die Spinnenfäden gibt, verursacht bei Thekla schrecklichen Juckreiz. Aber ohne Theklas Faden kann Stridularius Flips Geige nicht reparieren. Maja beschließt, eine neue Salbe für Thekla anzurühren...

50. Der rote Rosso und seine Bande (Maja Commander In Chief)
Bei den Ameisen herrscht große Aufregung. Der gefürchtete rote Rosso will mit seiner Bande von Räuberameisen den Ameisenhügel überfallen. Die Oberameise Paul plant - mit einer Spur von frischen Früchten - die Räuberameisen vom Ameisenhügel wegzulocken. Aber die Früchte sind verdorben und Paul weiß, dass keine Ameise einer Spur von stinkenden Früchten folgt. Maja bietet Paul ihre Hilfe an und führt eine Gruppe Ameisen zu einer Stelle, an der es frische Beeren gibt. Da taucht Rosso und seine Bande auf. Wie können Maja und ihre Ameisenfreunde mit den vielen frischen Früchten entkommen?

51. Der große Streit (Sulky Willi)
Maja und Willi bereiten ein Picknick mit vielen Leckereien vor. Es gibt sogar den seltenen Waldtulpenpollen. Als dieser plötzlich verschwindet, denkt Maja, Willi hätte ihn weggefuttert. Aber Willi hat den kostbaren Pollen ausnahmsweise nicht gegessen. So kommt es zum Streit zwischen den beiden Freunden. Willi schmollt und möchte sich mit Maja nicht vertragen. Die Fliege Walter kann Majas schlechte Laune nicht verstehen und versucht wie Willi zu sein. Aber das macht die Sache nicht besser. Der echte Willi hat sich in der Zwischenzeit aufgemacht, am Waldrand nach Tulpen zu suchen. Und Maja findet den verschwundenen Pollen unter einem Blatt wieder. Sie hat Willi zu Unrecht beschuldigt. Jetzt steht der Versöhnung nichts mehr im Weg, glaubt Maja und sucht ihren Freund Willi...

52. Libellen-Luftpost (Dragonfly Express)
Franzi, ein Libellenmädchen von der Libellen-Luftpost, soll ihr erstes Paket ausliefern. Absender ist die Bienenkönigin, aber den Empfänger hat sich Franzi vor lauter Aufregung nicht aufgeschrieben. Franzi weiß nur noch, dass es ein Name mit « A » war. Maja und Willi bieten der Libelle ihre Hilfe an. Sie kennen alle Bewohner der Wiese mit « A ». Doch weder Lara, noch Thekla sind die Empfänger des Pakets. Auch öffnen dürfen Maja und Willi das Paket nicht, um vielleicht aus dem Inhalt auf den Empfänger zu schließen. Und so bleibt Franzi nur eines übrig: Sie muss zurück zum Absender zu fliegen um noch mal nach dem Empfänger zu fragen. Ob das der erste und letzte Auftrag für Franzi bleiben wird?

STAFFEL 3

53. Maja feiert Schlüpftag (Bee Day)
Ausgerechnet als Maja ihren Schlüpftag feiern möchte, regnet es in Strömen auf der Wiese. Aber davon lässt sich die freche Biene nicht abhalten. Maja schlägt einen Ausflug in den trockenen Bienenstock vor, um ihren Freunden den Ort zu zeigen, an dem sie und Willi geschlüpft sind. Ben, der Mistkäfer, die Schnecke Rufus und Max, der Regenwurm sind begeistert: Im Bienenstock waren sie noch nie! Willi weiß sogar, wie sie ungehindert in den Bienenstock kommen. Sie müssen durch den neuen Notausgang für die Königin! Wie aufregend! Als sie endlich im Bienenstock sind, ist es dort für Majas Freunde aber eher langweilig. Bis sie auf die Idee kommen, im Larvenraum Verstecken zu spielen.

54. Willi verliert den Kopf (Willi Loses His Memory)
Bei einem Spiel mit Ben und Maja fällt Willi auf den Kopf: mit schlimmen Folgen. Willi weiß weder, dass er eine Biene ist, noch erkennt er Maja wieder. Als Willi ein Nickerchen macht, nutzt Maja die Zeit, um ihm seinen Lieblingsnektar zu sammeln. Vielleicht hilft ihm das, sich wieder zu erinnern? Als Maja Willi wiederfindet, ist er bei den Ameisen. Aus Willi ist die "Waldameise Willi" geworden. Und was noch verwunderlicher ist - Willi arbeitet als Ameise fleißiger als eine Biene!

55. Der Regenbogenball (Rainbow Pollen)
Zum Fest der Sonnenwende sollen die Bienenkinder Pollen sammeln und einen Pollenball formen, der so schön ist wie die Sonne. Auch Maja will eine Pollensonne formen, und sogar der arbeitsscheue Willi macht mit. Aber Willi hat in Sammelkunde nicht aufgepasst. Und Maja, die nicht im Bienenstock lebt, fehlt auch die Übung. Maja fragt die Mistkäfer, wie man Pollenbälle formt. Aber die kennen sich nur mit Mistkugeln aus. Sie fragt die Wildbiene Wanda um Hilfe. Aber die will nur spielen. Als ihnen auch noch ein Frosch in die Quere kommt, scheint die Lage hoffnungslos.

56. Willi aus dem Ei gepellt (Follow That Egg)
Maja und ihre Freunde finden ein einsames Ei in der Wiese. Sie beschließen, das Ei wieder auf den kleinen Hügel hoch zu rollen, von wo es gekommen war. Aber so ein Ei ist schwer zu rollen – selbst für den Mistkäfer Ben! Auch Max, der Regenwurm ist von der Schieberei nicht begeistert, denn ein hungriger Vogel interessiert sich für das Ei - und für ihn. Nur Willi hat seinen Spaß, glaubt er doch, dass das Baby im Ei auch Willi heißt! Als sie endlich auf dem Hügel sind, will der kleine Willi aus seinem Ei schlüpfen. Aber Willi ist eine kleine Lissi! Und das ist nicht die einzige Überraschung...

57. Der getigerte Rufus (The New Shelby)
Die immer nörgelnde Schnecke Rufus hat ausnahmsweise einen richtigen Grund zu jammern: Ein junger Vogel spielt mit dem wehrlosen Rufus Ball und rollt sein Schneckenhaus hin und her. Flip weiß wie immer Rat und schlägt eine Bemalung als Katze vor. Alle - außer Rufus selbst - sind von der Idee begeistert. Sogar Willi bemalt sich! Er will damit Frau Kassandra erschrecken, um nie wieder schuften zu müssen. Sogar einige junge Blattläuse sind von Rufus’ Bemalung begeistert und suchen Schutz bei ihm. Da stellt sich für Rufus die Frage: Will er eine Katze mit Läusen oder vielleicht doch lieber eine Schnecke sein?

58. Ein Picknick mit Pfeffer (Bless You Miss Cassandra)
Frau Kassandra ist gut vorbereitet auf die Bienenstockkontrolle von Richter Bienenwachs: Das Pollenlager ist gut gefüllt. Willi darf sich sogar Pollen für ein Picknick in der Wiese nehmen, nur damit er dem Richter nicht begegnet. Aber dann bekommt Frau Kassandra plötzlich heftige Niesanfälle. Anstatt Willi fortzuschicken, bittet Frau Kassandra ihn nun um Hilfe. Während Maja die Ursache für Frau Kassandras Niesanfälle erkundet, führt Willi den Richter Bienenwachs herum. Und macht dabei alles falsch. Die Ursache für die Niesanfälle ist schnell gefunden - Mauerpfefferpollen kitzelt Frau Kassandra in der Nase. Trotzdem reicht die kurze Zeit für Willi aus, den Richter wütend zu machen. Willi wäre besser picknicken gegangen!

59. Das Wiesentheater (On With The Show)
"Jeder soll aufführen, was er besonders gut kann" - so möchte Maja Wiesentheater mit ihren Freunden machen. Auch das Marienkäfermädchen Lara findet die Idee von Maja ausnahmsweise gut, kann sie doch endlich allen zeigen, wie toll sie singen kann. Nachdem Flip die Begrüßungsserenade auf seiner Geige gespielt hat, geht der Vorhang auf. Maja hat ein großes Picknick vorbereitet, Ben zeigt Kunststückchen auf seiner Mistkugel, Willi jongliert mit Pollenbällen und sogar der schüchterne Max führt etwas auf. Aber die Tollste ist Lara - das glaubt sie zumindest selbst - und macht alle anderen schlecht. Als die Wespen das Picknick klauen wollen, geben Maja und ihre Freunde eine Extravorstellung für die Wespen - und die ist alles andere als schlecht!

60. Ein Flug durch die Nacht (Night Flight)
Die Königin des Sonnensteinstockes ist zu Gast im Bienenstock und hält eine lange Rede. Die Rede ist so lang, dass es schon dämmert, als sie wieder nach Hause fliegen mag. Maja soll die Königin begleiten, schließlich findet Maja auch in der Dunkelheit die Wege. Aber die Königin fliegt ohne Maja los und verfliegt sich am Froschteich. Und auch wenn dort nur ein singender Frosch lauert, die Königin mag nicht im Freien die Nacht verbringen. Zum Glück Maja kommt ihr zu Hilfe und "knipst" in der Dunkelheit viele kleine Lichter an.

61. Königin für einen Tag (Queen for a Day)
Die Nichte von Richter Bienenwachs, Prinzessin Natalie, darf einen Tag lang üben, Königin im Bienenstock zu sein. Aber Natalie will nicht üben. Sie glaubt, sie sei ein Naturtalent, und der Bienenstock regiert sich von selbst. Sie will sich bedienen lassen von Willi, alle Sammelbienen sollen Spaß haben, und Frau Kassandra soll sie mit ihren Regeln in Ruhe lassen. Die echte Königin des Bienenstocks bekommt von all dem nichts mit. Sie ist auf der Wiese in eine klebrige Pflanze geflogen und steckt fest. Aufgrund ihrer Abwesenheit will Richter Bienenwachs seine Nichte Natalie zur neuen Königin krönen. Aber das kann Maja gerade noch verhindern.

62. Archibalds Baumhaus (Henri’s Cabin)
Maja entdeckt in einem Apfelbaum ein tolles Baumhaus. Auch den Bewohner des Baumhauses lernt Maja kennen: Es ist die erfindungsreiche Ameise Archibald. Seine verrückteste Erfindung ist das „Auskleinmachgroß“, eine Art Vergrößerungsglas. Maja ist begeistert! Anders als der Ameisenchef Paul, der Archibald für eine unnütze Ameise hält. Als ein gefährlicher Ameisenlöwe den Ameisenhügel belagert, kann sich Archibald beweisen. Denn Paul sorgt sich um die Ameiseneier und sucht nach einem sicheren Versteck. Was könnte da nützlicher sein als ein Baumhaus? Und auch Archibalds Vergrößerungsglas ist äußerst praktisch, um damit einen Ameisenlöwen zu vertreiben.

63. Libellenflatterflitzeflug (Wings of a Champion)
Maja und Willi sind begeistert von den Flugkünsten der alten Libelle Otto. Maja möchte unbedingt den Libellenflug lernen. Otto, der eigentlich zum Libellenrennen am Teich fliegen wollte, verspricht Maja, ihr einige Libellenflugtricks beizubringen. Maja freut sich so sehr darauf, dass sie sich - zusammen mit Willi - auch gleich noch zum Libellenrennen anmeldet. Zwar ist noch nie eine Biene schneller als eine Libelle geflogen, aber Maja möchte beim Rennen einfach nur dabei sein. Die Flugstunden mit Otto sind zwar anstrengend, aber die Libelle und die Bienen haben gemeinsam ganz viel Spaß. Sogar Rückwärtsfliegen lernen Maja und Willi. Nur an ihrer Schnelligkeit mangelt es. Aber kurz vor dem Rennen hat Maja auch dafür eine windschnittige Lösung...

64. Gespenst in Not (Haunted Hive)
Mitten in der Nacht wird Willi von merkwürdigen Geräuschen geweckt - im Bienenstock spukt es! Lieber will er bei Maja auf der Wiese schlafen als im Spuk-Stock, in dem das Wiesengespenst umgeht. Majas Erklärung ist einfach: Das Wiesengespenst kann nur Ben sein, denn er hat am Morgen schon Gespenst gespielt. Aber Ben ist es nicht! Es ist Tamara, eine Motte. Sie hat Ben beim Gespenstspielen beobachtet und macht ihn nach. Aber warum spielt eine Motte Gespenst im Bienenstock?

65. Der Zauberbirnensaft (Thank You Wasps)
Maja und Willi werden beim Spielen gestört: Die Wespen Motz und Rempel - die Äpfel nicht von Birnen unterscheiden können - wollen im Apfelbaum Birnensaft trinken. Denn Birnensaft soll Zauberkraft geben! Maja ist zunächst skeptisch. Aber da sich Flip müde fühlt und etwas Zaubersaft nötig hätte, beschließt Maja, der Sache nachzugehen. Was nicht so einfach ist, denn Maja kann weder in die Birne beißen, noch fällt eine reife Birne vom Baum. Und je mehr Maja sich anstrengt, endlich Birnensaft trinken zu können, desto mehr glaubt sie an die Zauberkraft im Birnensaft.

66. Die Austauschbiene (The Outsider)
Maja platzt mit einer tollen Neuigkeit mitten in den Unterricht von Frau Kassandra: Sie hat sonnenschöne Narzissen gesehen! Alle Bienenschüler sind begeistert. Alle bis auf Hannah, die neue Austauschschülerin. Sie ist neu in der Klasse ist und möchte die Beste sein. Und jetzt muss sie merken, dass Maja sehr beliebt ist. Besonders Willi lässt keine Gelegenheit aus, von seiner besten Freundin Maja zu schwärmen. Das stachelt Hannahs Neidgefühle an. Hannah spielt Maja kleine, gemeine Streiche. Und ein Streich gerät außer Kontrolle...

67. Auf die Blume, fertig, los! (A Flower to Share)
Kuschlig und voller Pollen; Willi hat auf der Wiese seine Traumblume gefunden. Auf dieser Blume möchte er mit Maja ein Picknick machen. Gleich darauf taucht die nette Sammelbiene Lupine mit Richter Bienenwachs auf. Dieser gibt Lupine sofort den Auftrag, Willis Traumblume abzuernten. Blumen sind doch nicht zum Vergnügen da! Aber Maja und Willi geben nicht klein bei. Deshalb schlägt Richter Bienenwachs einen Wettbewerb vor. Er stellt drei Aufgaben und wer sie löst, gewinnt die Blume. Und weil er die Regeln bestimmt und Lupine seine beste Sammelbiene ist, ist er sicher, dass er die Blume gewinnt.

68. Die hungrigen Frösche (Greedy Frogs)
Maja und Willi spielen fröhlich am Teich. Mit ihrem Geschrei machen sie zwei hungrige Frösche auf sich aufmerksam: Herbert, ein alter Frosch und der junge Hüpfer Basti. Der hungrige und der unerfahrene Frosch sind keine Gefahr für Maja und Willi. Leider rollt Bens Mistkugel davon und landet auf einem Seerosenblatt direkt vor den Fröschen. Und so nahe wollen Maja und Willi den Fröschen lieber nicht kommen. Um die Mistkugel zurückzuholen, lenken Maja und Willi die Frösche mit Früchten ab, die so ähnlich aussehen wie Bienen. Aber die süßen Früchte machen die Frösche fit, und die Bienenjagd geht erst richtig los.

69. Der schleimlose Heinz (Once Upon A Slime)
Die Nacktschnecke Heinz sitzt im ausgetrockneten Teich fest. Ohne Schleim und ohne Feuchtigkeit kann Heinz nicht mehr kriechen. Maja und Willi wollen der Schnecke helfen und versuchen, sie in den Schatten zu schieben. Aber selbst mit dem starken Kurt bewegt sich die Schnecke nicht. Der arme Heinz holt sich sogar einen Sonnenstich! Er braucht dringend Wasser. Aber auf der trockenen Wiese suchen nicht nur Maja und Willi nach Wasser. Auch die gemeinen Wespen sind durstig.

70. Das geschmackvolle Geschenk (The Big Eat)
Für die Königin wird ein Geschenk gesucht: Ein ganz besonderer Blütenpollen soll es sein. Aber Willi - der beste Pollentester - und seine Freundin Maja vermasseln es gründlich. Sie verderben sich beide auf der Suche nach dem königlichen Pollen den Magen. Der Mistkäfer Ben meint, Mist sei die beste Bienenmedizin. Damit Maja nicht merkt, was sie da essen soll, vermischt Ben seine frischen Hasenköttel mit Blütenpollen. Aber nicht Maja isst davon, sondern Richter Bienenwachs. Jetzt ist auch noch dem Richter schlecht. Und zu allem Überfluss will die ahnungslose Königin ihr Geschenk mit allen Bienen teilen und befiehlt, den Hasenköttelpottel in den großen Gemeinschaftspollentopf zu schütten...

71. Bitte nicht zwicken! (The Big Bad Earwig)
Ben begegnet im Wald einem merkwürdigen Tier mit großen Zangen. Und vor lauter Aufregung vergisst er dort seine geliebte Mistkugel. Während Willi einem Tier mit furchteinflößenden Zangen lieber nicht begegnen will, fliegt Maja in den Wald, um Bens Mistkugel zu suchen. Natürlich will die neugierige Maja auch unbedingt das seltsame Tier kennenlernen. Das Zangentier ist der Ohrenkneifer Igor, und er ist nicht seltsam. Im Gegenteil! Gleich bei der ersten Begegnung braucht Maja die Hilfe von Igor und seinen Zangen...

72. Der wachsame Willi (Willi Guards The Hive)
Er ist nicht ausgeschlafen, er vergisst seinen Helm, und er hat Schluckauf - Willis erster Tag als Wachbiene am Bienenstockeingang beginnt nicht gut. Ein Glück steht ihm seine beste Freundin Maja zur Seite. Denn Willi bekommt einiges zu tun: Zuerst will eine Sammelbiene verdorbenen Pollen in den Bienenstock bringen, dann tauchen die unberechenbaren Wespen am Eingang auf, und zu allem Überfluss macht auch noch der pingelige Richter Bienenwachs eine besonders strenge Bienenstockkontrolle. Ob Willis erster Tag als Wachbiene besser endet, als er begonnen hat?

73. Maja auf Trüffelsuche (A Friend For The Oak)
Majas Lieblingseiche ist krank. Der Baum verliert im schon im Sommer seine Blätter! Zusammen mit Flip findet sie die Ursache dafür: Im Wurzelwerk der Eiche wachsen kaum noch Trüffelpilze. Und ohne Pilze können die Eichenwurzeln nicht genug Wasser aufnehmen. Also beschließt Maja, mit Unterstützung all ihrer Freunde, auf Trüffelsuche zu gehen. Dabei trifft sie die verfressene Feldgrille Erna, die liebend gerne frische Trüffel verspeisen würde. Ob Maja die Eiche mit frischen Trüffeln retten kann?

74. Der kleine Ausreißer (The Runaway Bee)
Die kleine Biene Siggi macht gerne Quatsch und ist damit dem strengen Richter Bienenwachs ein Dorn im Auge. Als es zum Streit kommt, läuft Siggi weg und Maja in die Arme. Siggi behauptet großspurig vor Maja, ein Abenteurer zu sein, der genau wie sie in der Wiese leben möchte. Aber Maja merkt schnell, dass Siggi kein Abenteurer ist, sondern eine lustige Biene, die alle zum Lachen bringen kann. Und weil es für Siggi in der Wiese zu gefährlich ist, fragt Maja die Königin, ob Siggi nicht wieder zurück in den Bienenstock darf. Aber die Königin hat im Stock gerade andere Probleme. Ihre Bienen sind alle müde und schlapp. Da hat Maja eine Idee...

75. Der falsche Glücksbringer (Doc Slick)
Info: Diese Folge wurde vom KiKA ausgelassen.

76. Dicke Luft (Did I Say That)
Maja möchte für Lara eine Überraschungsparty geben. Lara aber denkt, sie sei als einzige nicht eingeladen. Deswegen spielt sie Willi einen Streich und gibt ihm Pollen, von dem er pupsen muss. Mit seinem Mief vertreibt Willi alle Freunde. Niemand möchte mehr auf die Party gehen. Willi ist stinksauer und erzählt Lara, dass die Party für sie sein sollte. Jetzt herrscht wirklich dicke Luft auf der Wiese. Aber dann merkt Willi, dass so ein Pups nicht nur seine Freunde, sondern auch hungrige Frösche vertreibt. Und so rettet er Richter Bienenwachs. Ob damit auch die Party gerettet ist?

77. Der große Fladen (A Gift From Above)
Das ist Bens Glückstag. Vor dem Bienenstock liegt ein großer Kuhfladen, und er soll ihn wegräumen. Sein erster eigener Haufen Mist! Die schönsten Mistkugeln will er daraus rollen. Leider geht das der Königin des Bienenstocks nicht schnell genug, denn sie erwartet Besuch. Maja würde sogar mithelfen, den Mist wegzurollen. Aber Ben erlaubt niemanden, seinen Kuhfladen anzufassen! Der einzige, der kein Problem damit hat, untätig zu sein, ist Willi. Als am Nachmittag der Kuhfladen immer noch vor dem Stock liegt, muss sich Maja etwas einfallen lassen.

78. Eine Überraschung für Maja (A Surprise For Maja)
Willi, Ben, Rufus, Walter und Ben haben allen Grund zum Tuscheln: Sie wollen für Maja eine Überraschungsparty geben. Kaum ist die Sache beschlossen, da kommt Maja auch schon geflogen und will wissen, was gespielt wird. Trickreich, wie Majas Freunde sind, lenken sie sie den ganzen Tag mit lustigen Spielen ab. Nur einem ist es nicht zum Lachen: dem armen Willi. Er möchte seiner besten Freundin Maja das schönste Geschenk von allen machen. Aber was er sich ausgedacht hat, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Aber wenn es um seine Freundin Maja geht, dann macht Willi alles möglich!

STAFFEL 4

79. Die Ameisen machen Urlaub
Maja wird mitten in der Nacht von den marschierenden Ameisen geweckt. Oberst Paul erklärt ihr, dass Ameisen Tag und Nacht arbeiten. Maja überredet Paul, mit seinen Männern Ferien zu machen. Anfangs ist Ferien machen für die Ameisen gar nicht so einfach. Pauls Männer lernen bei Willi, wie man ein ausgiebiges Nickerchen machen kann. Flip, Experte für alle besonders schwierigen Fälle, erklärt Paul, wie man entspannt spazieren geht. Nachdem Paul Gefallen am Spazierengehen und Nichtstun gefunden hat, dringen die Wespen in den Bienenstock ein. Paul und seine Männer werden jetzt dringend gebraucht! Aber es ist nicht so einfach, sie davon zu überzeugen.

80. Max und Balli stecken fest
Bens Ball ist vor Max' Höhle gerollt und steckt im Eingang fest. Max ist in seiner Höhle gefangen, denn es gibt nur diesen einen Zugang. Maja, Ben und Willi versuchen den Ball wegzuschieben. Sie schaffen es aber nicht und gehen deshalb zu den Ameisen. Oberst Paul kann das Kommando nicht selbst anführen, weil er heiser ist. Da er Maja aber helfen will, übergibt er ihr das Kommando über seine Truppe. Doch die Ameisen verstehen Majas Befehle nicht. So wird die Aufgabe, den Ball wegzuschieben, zur größeren Herausforderung. Über die Frage, wie die Truppe am besten zu befehlen ist, geraten dann auch noch Maja und Willi in Streit, so dass Maja auf einmal ganz alleine dasteht, jedenfalls vorübergehend. Sie fliegt zu Willi, und die beiden versöhnen sich. Außerdem erkennt Maja, dass sie die Ameisen anders behandeln muss, damit die verstehen was sie von ihnen will. Inzwischen hat Regen eingesetzt und der Wasserstand in Max' Höhle steigt bedrohlich an. Es wird also Zeit! Am Ende gelingt es, den Ball wegzuschieben und alle sind erleichtert.

81. Richter Bienenwachs unter Verdacht
Richter Bienenwachs ist bei seiner Bienenstock-Inspektion strenger als sonst. Gerade als er in der Speisekammer nach Ordnung sehen will, haut ihm jemand von hinten etwas auf den Kopf. Als er wieder aufwacht, ist das Kostbarste der Speisekammer, das Gelee Royal, verschwunden. Noch schlimmer: Ein Rest davon befindet sich in seinen Mundwinkeln. Der Verdacht fällt sofort auf ihn, und er wird von der Bienenkönigin des Bienenstocks verwiesen. Bienenwachs ist schrecklich unglücklich. Maja und ihre Freunde versprechen ihm zu helfen und den wirklichen Schuldigen zu finden. Aber Dankbarkeit kann man von Richter Bienenwachs nicht erwarten, im Gegenteil.

82. Willi muss aufpassen
Willi hat keine Lust, für die kleinen Bienen Summsi, Brummel und Flitzi den Aufpasser zu spielen. Frau Kassandra hat ihn gebeten, sie bei einem Ausflug über die Wiese zu begleiten. Seine Befürchtungen, dass das Babysitten anstrengend wird, werden schnell wahr. Denn die Drillinge gehen verloren, und Willi muss sie nun auf der ganzen Wiese suchen. Diese Mission ist nicht ganz ungefährlich was gar nicht nach seinem Geschmack ist. Doch seine Freundin Maja lässt ihn wie immer nicht im Stich und hilft ihm. Doch damit bringt sich Maja selbst in Gefahr. Am Ende rettet Willi nicht nur die Drillinge, sondern auch noch Maja!

83. Die Glücksblume
Flip erzählt Maja und Willi von der Glücksblume. Das ist eine sehr seltene Blume, die nur alle 100 Jahre blüht und deren Nektar glücklich macht. Piekser belauscht sie und hat eine Idee. Er will die Wiesenbewohner und vor allem die Bienen mit einer selbst gebauten Glücksblume anlocken, um den verlassenen Bienenstock dann auszurauben. Sein Plan scheint aufzugehen, die Insekten drängen sich um die vermeintliche Wunderblume. Selbst die Bienenkönigin kommt mit ihrem Gefolge, um sie zu sehen. Als sich herausstellt, dass die Blume nicht echt ist, wird Maja schnell klar, wer dahinter steckt und mit welchem Plan. Rasch eilen alle zurück zum Bienenstock, aber es ist zu spät. Die Wespen haben bereits alles ausgeräumt. Doch so schnell geben sich die Bienen nicht geschlagen.

84. Flip will weg
Flip ist traurig, weil der Sommer zu Ende geht. Das einzige, was gegen den Endsommerblues hilft, ist Geige spielen. Doch sein nächtliches Spiel lässt die Wiesenbewohner nicht schlafen. Viele von ihnen sind richtig sauer, weil sie die ganze Nacht kein Auge zumachen können. Sie treffen sich zu einer Versammlung und schmieden einen Plan. Als kurz darauf Flips Geige geklaut wird, beschließt der Grashüpfer, die Wiese zu verlassen. Maja ist entsetzt, Flip darf nicht gehen! Zusammen mit Willi macht sie sich auf die Suche nach der verlorenen Geige.

85. Die Wiesenfreunde
Maja möchte mit ihren Freunden ein Theaterstück über Freundschaft zwischen Insekten aufführen. Das Stück hat Maja selbst geschrieben. Doch den Freunden gefällt es nicht. Sie beschweren sich. Als Maja nicht auf ihre Wünsche eingeht, verlassen sie die Probe. Die Aufführung droht zu platzen. Maja muss sich etwas einfallen lassen, will sie nicht nur ihr Stück retten, sondern auch die Freundschaft unter den Darstellern wiederherstellen. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an Flip. Der Grashüpfer rät ihr, sich zurückzuziehen, damit die anderen merken, wie wichtig Maja für die Gruppe ist. Doch das klappt leider nicht wie geplant. Bis es am Ende zu einer gemeinsamen Aufführung kommt, müssen die Wiesenfreunde ein gefährliches Abenteuer bestehen.

86. Die Ameisen sehen rot
Kurt ist wütend, weil Paul und seine Männer aus Tollpatschigkeit eine seiner Mistkugeln zerstört haben. Die Ameisen sollen dafür von der Wiese verbannt werden. Maja ist dagegen, kann es aber nicht verhindern und muss sich schweren Herzens von Paul verabschieden. Stattdessen werden die roten Ameisen unter dem Befehl von General Bob von Kurt eingestellt. Bob ist eine regelbesessene Ameise. Er und seine roten Ameisen machen den Wiesenbewohnern und den Bienen das Leben schwer. Sie überlegen, wie sie sie wieder loswerden können. Mit einem Trick gelingt es ihnen schließlich und Maja bittet Paul und seine Truppe, wieder auf die Wiese zurückzukommen.

87. Rosalie
Walter hat ein Geheimnis, er hat eine Kaulquappe aufgezogen, die nun zu einem großen Frosch herangewachsen ist. Die Brut hat sich ganz nach den Wünschen des Ziehvaters Walter entwickelt. Sie ernährt sich nicht wie Frösche sonst von Fliegen und anderen Insekten, sondern speist nach vegetarischen Grundsätzen. Rosalie, wie Walter seinen rosa gefärbten Frosch genannt hat, ist äußerst verschmust und verspielt. Walter und Rosalie sind unzertrennlich. Auch Willi und Maja verlieren schnell die Angst vor Rosalie, als Walter sie in sein Geheimnis einweiht. Für Richter Bienenwachs ist dagegen egal, wie Rosalie ist. Er sieht nur, dass sie ein Frosch ist, und will sie mit Hilfe der Ameisen auf dem schnellsten Weg wegschaffen.

88. Theo
Maja und Willi bekommen einen neuen Mitschüler, Theo. Sie freuen sich, vielleicht einen neuen Freund zu gewinnen, doch Theo ist unfreundlich und abweisend. Er möchte am liebsten den ganzen Tag alleine im Stock hocken. Erst als Maja mit Theo zusammen eine Flugübung einstudieren soll, findet Maja den wahren Grund für Theos Unfreundlichkeit heraus: Er hat einen gelähmten Flügel und kann nicht fliegen. Theo will nicht, dass es irgendjemand erfährt, und so hält er alle Bienen mit Unfreundlichkeit auf Distanz. Für Maja ist die Vorstellung, dass er wegen seiner Behinderung auf Freunde verzichten muss ganz furchtbar und sie beschließt, Theo aus seinem selbstgewählten Schneckenhaus herauszuholen.

89. Das süße Geheimnis
Rufus sitzt auf einem Seerosenblatt im Teich und kommt nicht mehr an Land. Maja und Willi wollen ihn an Land fliegen, nur leider ist Rufus so schwer, dass sie ihn nicht heben können. Da können nur noch die Ameisen helfen. Aber wo sind die bloß? Es ist weit und breit keine Ameise in Sicht. Maja und Willi fliegen zum Ameisennest, wo sie Emil und Egon antreffen, die ausplaudern, dass die Ameisen einen Schatz gefunden haben. Deswegen patrouillieren sie nicht wie sonst über die Wiese. Willi und Maja sind neugierig und machen sich auf die Suche. Der Schatz ist ein Berg aus Würfelzucker, der mitten in der Wiese liegt. Die Ameisen klettern darauf herum und wollen den Zucker abtragen, bevor es zu regnen beginnt. Emil und Egon verplappern sich ein weiteres Mal und schon stehen sämtliche Wiesenbewohner am Zuckerberg. Alle wollen etwas abhaben von dem köstlichen Schatz. Paul und Kurt geraten in einen Streit darüber wem der Zucker gehört. Sie beschließen einen Kampf darüber auszufechten. Wiesenbewohner gegen Ameisen. Maja ist entsetzt. Sie will den Kampf auf jeden Fall verhindern. Zum Glück gibt es Lara, die ziemlich genau den Wetterbericht vorhersagen kann! Am Schluss fällt der groß angekündigte Kampf um den Zucker wortwörtlich ins Wasser.

90. Willi der Spinnenjunge
Willi fällt in Brombeeren, die seinen ganzen Körper lila färben. Als er sich anschließend auch noch in Theklas Netz verfängt, ist die lila Farbe jedoch sein Glück. Die alte Spinne verschont Willi, denn sie hält ihn für ein lilafarbenes Spinnenbaby. Maja ist froh, dass sie dadurch Zeit gewinnt, ihren Freund zu retten. Doch Willi will gar nicht gerettet werden! Viel lieber lässt er sich von "Mama Thekla" verwöhnen. Doch dann verwischt die lila Farbe in Willis Gesicht und Thekla entdeckt, wer hinter der Maske "ihres Babys" steckt. Maja kommt ihrem Freund zur Hilfe, aber ihr alleine gelingt es nicht, ihn zu retten. Im letzten Moment sind die Ameisen zur Stelle und bringen die beiden Bienenkinder in Sicherheit.

91. Das Schattenmonster
Das Sonnenbad der Königin wird durch einen seltsamen Umstand erschwert: Auf ihrer Terrasse gibt es an diesem Morgen keine Sonne. In den Zweigen über der Terrasse hängt etwas Großes, aber was? Es ist rot, hat einen langen Schwanz und versperrt die Sicht. Für die Insekten eindeutig ein Monster! Bis auf weiteres darf niemand den Bienenstock verlassen. Maja möchte der Sache auf den Grund gehen und bittet Paul um Hilfe. Emil und Egon melden sich freiwillig. Doch auf dem Weg zum Monster wird schnell klar, dass die beiden Ameisen nicht zugehört haben und überhaupt nicht wissen, wobei sie Maja eigentlich unterstützen sollen. Während Emil Angst vor Monstern hat, fällt Egon auf dem Weg in den Eichenbaum ein, dass er gegen Eichen allergisch ist. Die zwei sind also keine große Hilfe. Gerade als ein Windstoß kommt und das "Monster" mitnimmt, sitzen Emil und Egon auf dem Schwanz des Ungetüms und werden mit in die Lüfte genommen. Maja versucht sie zu retten und erhält Hilfe von der Königin, Willi und Frau Kassandra. Doch das Monster, das ein Drache ist, fliegt so hoch in die Wolken, dass die Vier aufgeben müssen. Zum Glück läuft gerade in dem Moment, als die zwei Ameisen wieder aus den Wolken fallen, Kurt mit seiner Mistkugel vorbei. Ihr Sturz wird abgefedert, und außer dem Ball ist niemand verletzt.

92. Der Honigmampf
Willi stellt in einer Schulstunde mit Frau Kassandra entgegen den Anweisungen - einen Honig nach eigenem Rezept her. Das Ergebnis sind auffallende rote Pusteln in seinem Gesicht. Es handelt sich um eine seltene Magenverstimmung, eine Honigitis. Willi darf drei Wochen lang keinen Honig essen! Richter Bienenwachs ruft die Insekten zusammen, weil im Keller pro Nacht ein Glas Honig verschwindet. Der Dieb kommt allerdings nicht durch die Tür. Die Tür ist nämlich unversehrt und verschlossen. Er kann also nur durch eine Art Geheimgang kommen. Maja kombiniert und sucht Max auf. Der gesteht schnell. Er ist der Dieb, er holt Nacht für Nacht durch einen von ihm gegrabenen Geheimgang ein Glas Honig aus dem Bienenstock. Allerdings im Auftrag von "Honigmampf", einem entsetzlichen Monster, dass ihn jede Nacht aufsucht. Maja glaubt nicht an Monster und beschließt, das Geheimnis zu lüften.

93. Ein Salto für die Freundschaft
Frau Kassandra verkündet, dass die Königin vom Sonnensteinstock zu Besuch kommt. Ihr zu Ehren sollen die Bienenschüler eine Aufführung einüben. Maja ist begeistert und will mitmachen. Ohne Willi zu fragen, meldet Maja ihn und sich für eine schwierige Akrobatiknummer an. Willi ist wütend. Nie hätte er sich freiwillig gemeldet. Andererseits will er Maja auch nicht enttäuschen. Er sucht Rat bei Walter, der ihm sagt, wie er sich davor drücken kann. Willi soll einfach so tun, als hätte er sich verletzt. Die Idee findet Willi klasse und simuliert erfolgreich eine Flügelstauchung. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass er fortan bei Nesselbrühe im Bienenkrankenhaus liegen muss. Ziemlich langweilig. Als Maja dann auch noch wütend auf ihn wird, weil sie herausbekommt, dass er sie angelogen hat, ist Willi ehrlich verzweifelt. Doch auch Maja hat inzwischen Zweifel bekommen, ob es richtig war, Willi hinter seinem Rücken anzumelden.

94. Ein Richter ohne Gnade
Bens Balli tanzt aus der Reihe und macht aus Versehen die ganze Nektar-Ernte der Bienen platt. Richter Bienenwachs gibt Maja die Schuld und schwärzt sie bei der Königin an. Schließlich kann der Richter bei der Bienenkönigin durchsetzen, was er schon immer wollte: Maja wird nicht länger erlaubt, als freie Biene auf der Wiese zu leben. Sie soll zurück in den Stock ziehen und dort wie eine gewöhnliche Arbeitsbiene ihren Dienst verrichten. Doch das ist kein Leben für Maja. Deshalb setzt sie alles daran, um dem Richter und der Königin zu beweisen, dass ihr Leben draußen auf der Wiese für den Bienenstock viel nützlicher ist als der langweilige "Innendienst".

95. (K)ein gutes Team
Beim Spielen geraten Maja und Willi in Streit. Sie wirft Willi vor, dass er zu ängstlich oder verträumt spielt und sie deshalb immer verlieren. Maja hat keine Lust mehr und fliegt davon. Das Marienkäfer-Mädchen Lara nutzt den Moment und fliegt Maja hinterher. Sie hat ein echtes Problem: ihr blasser Teint! Nichts hilft. Einzig Gelee Royale soll die Haut zum Strahlen bringen. Kann Maja ihr das besorgen? Maja ist empört, natürlich nicht! Gelee Royale ist nur für die Bienenkönigin! Enttäuscht zieht Lara von dannen. Lara umgarnt nun Willi, um von ihm das Gelee zu bekommen. Doch auch Willi lehnt ab. Nun ist nicht nur Maja wütend auf ihn, sondern er zieht sich auch noch den Zorn von Lara zu.

96. Falsche Freunde
Max ist enttäuscht. Seine geliebte Beatrix möchte trotz Langeweile nicht mit ihm und den anderen spielen. Sie fühlt sich zu erwachsen für die Spiele der kleinen Insekten. Als sie zufällig Motz trifft, überredet der sie dazu, mit ihm "Erwachsenenspiele" zu machen. Die beiden springen auf Theklas Netz, bis Thekla kommt. Beatrix ist begeistert über den spannenden Tag mit Motz. Er fühlt sich geschmeichelt und macht ihr einen Vorschlag. Beatrix soll Mitglied in der Wespengang werden, und er wird sich dafür einsetzen. Piekser, der Boss, will, dass Beatrix als "Aufnahmetest" das Zepter der Königin holt und unbemerkt wieder zurückbringt. Sie stimmt zu, wird dabei aber von Maja beobachtet. Als Beatrix das Zepter wieder zurückbringen will, wird klar, dass Piekser sie in die Falle gelockt hat.

97. Kurt trifft der Schlag
Die Bienenkönigin zieht in feierlicher Prozession über die Wiese und alle Insekten jubeln ihr zu. Nur das Wetter ist nicht freundlich gestimmt. Ein Gewitter braut sich am Himmel zusammen. Plötzlich erscheint ein greller Blitz und rast zur Erde herab. Er trifft den armen Kurt, der zu Boden gerissen wird und in Ohnmacht fällt. Als er die Augen wieder aufschlägt, schaut er direkt in das Gesicht der Bienenkönigin, die sich besorgt über ihn beugt. Kurts Sinne sind vom Blitzschlag durcheinander, und so verliebt er sich Hals über Kopf in die Königin. Er stellt ihr nach und erklärt ihr immer aufdringlicher seine Liebe. Richter Bienenwachs wird das irgendwann zu bunt und er lässt Kurt einsperren. Doch sowohl die Königin als auch Maja wollen nicht, dass der arme Kurt im Gefängnis sitzt. So muss sich Maja etwas einfallen lassen, um den Liebestaumel des Mistkäfers zu beenden.

98. Pieckser im Bienenstock
Während eines Schulausflugs entdecken Maja und Willi den regungslosen Piekser auf der Wiese. Er ist ohnmächtig, wie es scheint. Maja setzt durch, dass Piekser mit in den Bienenstock kommt. Als er dort erwacht, benimmt er sich zur Verwunderung aller wie ein Baby. Richter Bienenwachs will Piekser dennoch aus dem Stock werfen, doch Maja setzt sich dafür ein, dass er bleiben darf, bis er wieder normal ist. Die Königin erlaubt es. Maja versucht mit viel Ausdauer, ihn an seine Vergangenheit als böse Wespe zu erinnern. Doch Piekser spielt ein böses Spiel. Er hat seine Identität nicht wirklich verloren, sondern hat es mal wieder auf die Vorräte der Bienen abgesehen. Tatsächlich geht der Plan auf und Maja fühlt sich schuldig. Doch sie hat schon eine Idee, wie sie den Fehler wieder gut machen kann.

99. Königin Maja
Die Bienenkönigin muss für einen Tag den Stock verlassen und ernennt Maja in dieser Zeit zu ihrer Vertreterin. Richter Bienenwachs neidet Maja die Beförderung und schikaniert sie. Schließlich wirft Maja den Richter mit ihrer königlichen Macht aus dem Bienenstock, um sich seiner Tyrannei zu entledigen. Der Richter ist verzweifelt und schwört Rache. Unter einem Vorwand lockt er Maja aus dem Bienenstock und kehrt heimlich zurück. Voller diebischer Freude verwüstet er den Thronraum. Als die echte Königin zurückkehrt, schiebt der Richter Maja den Vandalismus in die Schuhe. Die Bienenkönigin ist sehr enttäuscht von Maja, die zusammen mit Willi nun beweisen muss, dass der Richter selbst dahintersteckt. Mit etwas Glück können die beiden den Richter überführen und Majas Unschuld beweisen.

100. Operation Blaumeise
Paul wird von der Königin für seine Leistung zum Ordensträger der Bienenwabe erklärt. Willi und Maja sind begeistert. Zur gleichen Zeit beginnt die Eröffnungsfeier des neuen Ameisennests. Die Ameisen haben sich ein besonders ausgefeiltes Tunnelsystem überlegt, das keinen Notausgang vorsieht. Pech, dass sich kurz nach Beginn der Eröffnungsfeier eine Blaumeise vor dem Tunnel niederlässt. Eine Feder ist abgeknickt. Sie kann nicht mehr richtig fliegen. Alle Ameisen, außer Paul, und ein großer Teil der Wiesenbewohner sitzen jetzt im Ameisentunnel fest. Da Richter Bienenwachs sich nicht bereit erklärt, die Bienenwachen zu Hilfe zu schicken, beschließen Maja, Willi und Paul das Problem selbst zu lösen. Zu dritt scheint die Aktion allerdings aussichtslos. Doch es naht außergewöhnliche Hilfe: Die Bienenkönigin selbst kommt angeflogen!

101. Die Bienen streiken
Richter Bienenwachs verlangt von den Arbeitsbienen im Stock immer härtere und schnellere Arbeit, bis die erschöpften Bienen schließlich die Arbeit niederlegen und in den Streik treten. Maja ruft die Ameisen, um die Bienen in der Honig-Macherei zu ersetzen. Nicht als Streikbrecher, sondern im Gegenteil, Maja will dem Richter damit zeigen, wie unersetzlich die Arbeitsbienen sind. Sie hofft, dass der Richter die Arbeitsbienen dann besser behandelt. Doch die Ameisen stellen sich zu Majas Überraschung sehr geschickt an und der Richter ist begeistert. Gerne verzichtet er auf die Arbeitsbienen, denen damit der Verlust des Arbeitsplatzes droht. Das hat Maja nicht bedacht und es tut ihr sehr leid. Zum Glück hat sie noch eine Idee, die am Ende den Bienen sowohl ihren Arbeitsplatz sichert, als auch dem Richter klarmacht, dass er das Arbeitstempo senken muss, damit die Bienen nicht wieder streiken.

102. Das Lied der Ameisen
Richter Bienenwachs ist beeindruckt, wie gut die Ameisen in Reih und Glied marschieren können. Seiner Meinung nach hilft das Lied der Ameisen der Truppe, so im Gleichklang zu marschieren. Er übernimmt die Idee für die Arbeitsbienen, die nun von derselben Melodie begleitet, über die Wiese fliegen. Wie Bienenwachs nun mal ist, will er nicht, dass die Ameisen ihr Lied weitersingen. Kurzerhand verbietet er es ihnen, was die Truppe durcheinander bringt. Maja und Willi wollen den Ameisen helfen, ihr Lied wiederzukriegen und flüstern Bienenwachs im Schlaf ein, dass ein geklautes Lied Pech bringt. Sie inszenieren am nächsten Tag eine Pechsträhne, und dann wird Bienenwachs auch tatsächlich noch von der Blaumeise verfolgt wenn das kein Pech ist!

103. Die fantastischen Vier
Maja erfährt von Flip, dass er vor langer Zeit eine Band mit seinen drei Cousins, Flop, Flap und Flup hatte. Die Band hat sich nach einem Streit aufgelöst. Warum weiß Flip nicht mehr. In der Hoffnung, dass die Cousins sich auch nicht mehr an das Zerwürfnis erinnern, holt Maja die Cousins auf die Klatschmohnwiese. Flip und die Drei freuen sich sehr über das Wiedersehen und beschließen ein Konzert mit ihren größten Hits zu geben. Auf der Bühne wird dann schnell klar, warum die Band sich aufgelöst hat. Flip und Flop können sich einfach nicht einigen, wer von ihnen der Sänger der Band ist, und geraten darüber wieder in Streit wie damals. Maja beschließt, einen Wettbewerb zu veranstalten, in dem die beiden Cousins in den Kategorien Rhythmus, Singen und Tanzen gegeneinander antreten müssen. Wer gewinnt, ist für immer der Sänger der Band. Die Wiesenfreunde sind die Jury. Die Jury beschließt, dass Flip und Flop in allem gleich gut sind. Also müssen sie als letzte Kategorie im lauten Singen gegeneinander antreten. Beide wollen so dringend gewinnen, dass sie schreien, bis sie heiser sind und gar nicht mehr singen können. Am Ende sind sie auch hier gleich gut. Der Streit mit diesem unrühmlichen Ausgang führt ihnen vor Augen, wie unsinnig ihr Neid aufeinander ist. Sie beschließen, gemeinsam zu singen. Das Konzert findet also doch noch statt.

104. Kurt will berühmt werden
Maja und Willi sollen für den Unterricht bei Frau Kassandra eine Liste mit berühmten Insekten erstellen. Doch Kurt stellt fest, dass es bedauerlicherweise keinen berühmten Mistkäfer gibt. Kurt will das unbedingt ändern und selbst in die Annalen der Wiesengeschichte eingehen und zwar mit dem größten Mistball, der jemals von einem Mistkäfer gerollt wurde. Der Ball, den er rollt, ist in der Tat gigantisch seine Duftnote ist es aber leider auch. Der große Ball räuchert die ganze Wiese mit seinem Gestank ein. Doch Kurt ist stolz auf sein Werk und will ihn unter keinen Umständen vernichten. Maja muss sich etwas einfallen lassen, damit Kurt seine Meinung ändert und die Luft auf der Wiese wieder frisch und rein wird.

105. Das Honig-Diplom
Frau Kassandra ist krank und so springt Richter Bienenwachs für sie als Vertretungslehrer ein. Sehr zum Leidwesen der Bienenschüler, denn der Unterricht bei Bienenwachs ist sehr langweilig. Außerdem verlangt der Richter, dass die Schüler das "Bienenstockzertifikat" ablegen. Dazu müssen sie eine Menge Theorie auswendig lernen, was natürlich allen missfällt. Maja bittet Frau Kassandra auf der Krankenstation um Hilfe, aber sie ist zu krank um zu helfen. In ihrer Not geht Maja auch zur Bienenkönigin, und zusammen kommen sie auf eine Idee, wie sie dem Richter seinen eigenen Unterricht verleiden können. Der Plan klappt und so muss die Bienenklasse am Ende kein Diplom machen, sondern macht mit dem Richter einen Ausflug in die Wiese. So wie sonst mit Frau Kassandra.

106. Wahlkampf auf der Klatschmohnwiese
Die Wiesenbewohner beklagen sich über die vielen Versammlungen der letzten Zeit. Das sei viel zu zeitaufwändig und mühsam. Flip macht daraufhin den Vorschlag, ein Wiesenoberhaupt zu wählen. Ein Jahr lang kann das Oberhaupt dann über alle anstehenden Fragen alleine entscheiden. Die Wiesenbewohner stimmen dem Vorschlag zu. Piekser, der die Versammlung belauscht hat, stellt sich daraufhin auch zur Wahl. Er behauptet, sich grundlegend gewandelt zu haben. Maja und Flip glauben ihm kein Wort und starten eine Kampagne, damit die Insekten der Wiese, Paul und Kurt als Oberhäupter wählen. Die beiden kandidieren als Team. Die Kampagne läuft gut für die beiden, und Piekser weiß, dass er etwas unternehmen muss, um zu gewinnen. So greift er zu seinen altbewährten Methoden von Lug und Betrug, um Chef der Wiese zu werden. Maja muss sich mal wieder etwas einfallen lassen, um dem Betrüger das Handwerk zu legen.

107. Die vergessliche Jägerin
Frau Kassandra bespricht im Unterricht mit den Schülern, wie sie es vermeiden können, von der Spinne Thekla gefangen zu werden. Das ist nicht schwer, da sie ihr Netz immer am selben Ort baut. Für die Bienen ist es einfach, sich die Stelle gut einzuprägen. Thekla dagegen ist sehr vergesslich. Sollte es doch passieren, dass man ihr ins Netz geht, kann man sie durch Reden davon abhalten, ihre Beute zu verspeisen. Theo hört im Unterricht aufmerksam zu. Er ist fasziniert von Thekla, umso mehr als er hört, dass Willi ihr schon einige Male entkommen ist. Theo reizt das Abenteuer und er sucht die Nähe von Theklas Netz. Er lässt sich zwar nicht von der Spinne fangen, aber ist so unklug und verrät ihr die Tricks aus dem Bienenunterricht. Thekla ist so clever, sich aufzuschreiben, was sie normalerweise vergisst: Das Netz immer an anderen Stellen zu spinnen, nicht mit der Beute zu reden, sondern sie zu fressen etc. Prompt fliegt Willi in das neu positionierte Netz.

108. Die Schwester mit dem bösen Blick
Theklas große Schwester Ida kommt auf die Wiese, um fortan bei Thekla zu wohnen. Das passt Maja und Willi nicht, die die Anwesenheit einer zweiten Spinne in der Wiese gar nicht gut finden. Auch Thekla selbst hält nicht viel von der Idee, denn Ida kommandiert Thekla ständig herum. Wenn sie nicht spurt, dann fixiert Ida ihre jüngere Schwester mit dem "bösen Blick", vor dem Thekla sich furchtbar fürchtet, so wie damals, als sie noch ein Spinnenkind war. Als die Ameisen Egon und Emil Thekla ins Netz gehen, schlägt Maja der Spinne deshalb einen Handel vor: Wenn Thekla die beiden verschont, hilft Maja der Spinne, ihre anstrengende Schwester loszuwerden. Thekla lässt sich auf den Handel ein und macht, was Maja sich ausgedacht hat: Jeden Abend berichtet Thekla Maja, wo in der Wiese ihre Schwester neue Spinnennetze aufgehängt hat. Maja warnt die Wieseninsekten davor und so geht Ida tagelang leer aus. Doch nach einigen Tagen schöpft Ida Verdacht.

109. Die Wiesenrallye
Willi bekommt im Unterricht von Frau Kassandra regelmäßig schlechte Noten und darf deshalb nicht an der großen Rallye teilnehmen. Willis Selbstbewusstsein ist im Keller. Maja möchte ihrem Freund helfen und inszeniert mit ihren Freunden ein Wiesenball-Match, bei dem sie Willi gewinnen lassen, um ihn wieder aufzubauen. Es funktioniert so gut, dass Willi nur so vor Selbstbewusstsein strotzt und unbedingt an der Rallye teilnehmen will. In deren Verlauf muss Maja ihm aber gestehen, dass sie ihn absichtlich haben gewinnen lassen, und so schwindet Willi wieder der Mut und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Der Zeitpunkt ist allerdings denkbar schlecht, denn Maja gerät durch die Kollision mit einem Frosch in große Gefahr und braucht dringend Hilfe von einem mutigen Freund. Für Maja besiegt Willi seine Angst und rettet die Freundin. Auch wenn die Rallye für die beiden verloren ist, sind Maja und Willi am Ende die strahlenden Sieger dieser Geschichte.

110. Der Raub der Königin
Die Wespen kidnappen die Bienenkönigin mit Hilfe eines speziellen Nebelsamens. Er setzt die Beschützer außer Gefecht und verändert ihr Verhalten. Sie werden alle total kindisch und albern. Die Wespen wollen die Königin nur für die gesamten Honigvorräte des Bienenstocks herausgeben. Nacheinander gehen die Wachen des Stocks, dann Richter Bienenwachs und schließlich auch die Ameisen bei dem Versuch, die Königin zu befreien, den Wespen in die Falle. Schließlich bittet Maja Flip um Hilfe, doch der Grashüpfer zögert zunächst. Er fühle sich für diese waghalsigen Attacken nicht mehr geeignet. Schließlich willigt er ein und kann mit einem seiner legendären Sprünge die Wespen ablenken. Dadurch gelingt es Maja und Willi, die Königin zu befreien.

111. Bens Geheimnis
Die Ameisen sollen einen Flakon Gelee Royale vom Sonnensteinstock zur Cousine der Bienenkönigin bringen. Oberst Paul wird mit dieser Mission beauftragt. Unterstützt wird er von Emil und Egon. Die beiden möchten das wertvolle Geschenk unbedingt selbst tragen und bedrängen Paul. Er willigt schließlich ein, doch vor lauter Aufregung verlieren Emil und Egon den kostbaren Flakon. Maja und Willi wollen dem verzweifelten Paul helfen, ihn wiederzufinden. Sie entdecken tatsächlich schon bald eine Spur, die sie erst zu Ben und schließlich ohne Bens Wissen - zu dessen Geheimversteck führt. Hier lagern alle seine Mistkugeln. Der Flakon muss in einer Kugel stecken, doch die sehen alle gleich aus! Nur mit Bens Hilfe werden sie die richtige Mistkugel finden, und das bedeutet, dass sie Ben beichten müssen, dass sie ihn ausgetrickst haben. Am Ende gelingt es Maja und Willi sogar, den kleinen Mistkäfer dazu zu bewegen, ihnen bei der Suche nach der richtigen Mistkugel zu helfen.

112. Der Energiesaft
Rufus findet in der Wiese einen Flakon mit Gelee Royal. Er weiß, dass er eigentlich nur für die Bienenkönigin reserviert ist, aber er trinkt trotzdem davon. Der Effekt ist erstaunlich. Rufus wird zur Rennschnecke und saust durch die Wiese. Die Ameisen, die das sehen, wollen ebenfalls vom Gelee Royal trinken, und das Ergebnis ist bei ihnen das gleiche wie bei Rufus. Schnell spricht es sich rum, dass der magische Saft ungeahnte Energien freisetzt. Dass Gelee solchen Effekt hat, ist Maja allerdings neu. Flip erklärt ihr, dass die Energie einzig im Kopf der Wieseninsekten entsteht, weil sie fest daran glauben, dass der Trank diese Wirkung hat. Doch der unangenehme Nebeneffekt ist, dass die Stimmung in der Wiese jetzt viel hektischer und ungemütlicher ist als vorher. Deshalb nimmt Maja das Gelee Royal weg und ersetzt es durch einen anderen Saft, den sie den Insekten gibt. Als sie ihnen dann später erzählt, dass der gar keine magische Wirkung hat, begreifen die Insekten, dass sie diese Energie immer aufbringen können, wenn sie nur wollen. Mit dieser Erkenntnis lehnen sich alle entspannt zurück und das Leben in der Wiese normalisiert sich wieder.

113. Eine Ameise namens Kung-Fu
Auf der Wiese taucht eine martialisch anmutende Ameise auf. Sie trägt eine schwarze Maske über dem Gesicht und nennt sich Kung Fu, kann Karate und verbreitet Angst und Schrecken. Kung Fu will neuer Oberst der Ameisen werden und fordert Paul zum Duell. Maja findet heraus, dass Kung Fu früher ein normaler Soldat in Pauls Truppe war. Vor einiger Zeit verließ er die Armee, weil er sich ungerecht behandelt fühlte, nun will er sich rächen. Die Kung-Fu-Ameise fordert den ahnungslosen Paul zum Zweikampf heraus, und zunächst sieht es so aus, als würde er den Oberst problemlos besiegen. Dank Majas Beobachtungen erkennt Paul, wer sich hinter der Maske verbirgt. Am Ende kann Paul seinen früheren Schützling besiegen, weil er sich an seine Schwächen erinnert.

114. Max will kein Würmchen sein
Max will unbedingt mit Beatrix befreundet sein, doch sie findet den Regenwurm nur langweilig und kindisch. Er kann ja nicht mal fliegen, was könnten die beiden also miteinander anfangen? Doch Max gibt nicht auf und bittet Maja, ihm dabei zu helfen, Kontakt zu Beatrix aufzunehmen. Maja entwickelt verschiedene Pläne, doch alles läuft nicht so, wie beabsichtigt. Beatrix findet Max nur "süß", so wie ein Teenie ein Kleinkind eben niedlich findet. Das ändert sich jedoch, als Beatrix von der Blaumeise geschnappt und in ihr Nest gebracht wird. Maja, Willi und vor allem Max bringen viel Mut auf, um Beatrix zu retten. Danach sieht Beatrix Max mit anderen Augen und Regenwurm Max ist so glücklich wie noch nie zuvor.

115. Die kranke Königin
Die Bienenkönigin spricht vor versammeltem Bienenstock den rituellen Frühlingsgruß, der wie gewohnt damit endet, dass sie auf das Wohl des Bienenvolkes mit Akeleien-Nektar anstößt. Maja hat die Ehre, ihr den Flakon zu reichen. Doch sofort nach dem Trinken bricht die Königin mit höllischen Bauchschmerzen zusammen. Es wird klar, dass in dem Flakon kein Akelei-Nektar war. Doch was hat Maja der Königin serviert? Das wüsste sie selbst gerne. Nicht Maja, sondern Willi hat den Flakon gefüllt. Sie befragt Willi, der erzählt, dass er Walter gebeten hat, ihn zu befüllen. Doch der ist während des Flugs mit dem Flakon in der Hand mit Beatrix zusammengestoßen, weil diese nur darauf geachtet hat, möglichst wild und viel mit den Flügeln zu schlagen. Um den von ihr verursachten Zusammenstoß wiedergutzumachen, verspricht Beatrix Walter, neuen Nektar zu besorgen, doch sie findet keine Akelei und befüllt den Flakon kurzerhand mit Teichwasser.

116. Wirklich alles Pech, Willi?
Bei einem Ausflug der Bienenschüler in die Wiese bricht Willi versehentlich eine Blüte ab. Eine Biene, der das passiert, werde vom Pech verfolgt, sagen die Drillinge und Willi glaubt es. Alles was nun passiert, interpretiert er in diese Richtung, egal ob er sich nur verschluckt oder über verschütteten Honig stolpert. Als Maja durch eines dieser Missgeschicke leicht verletzt wird, reicht es Willi. Er schreibt einen Abschiedsbrief und fliegt davon. Doch auf der Wiese geht die Pechsträhne weiter, er landet im Teich, kann nicht fliegen und vor ihm taucht prompt ein hungriger Frosch auf. Zum Glück sind Maja und die drei kleinen Bienenschüler schon auf dem Weg und suchen nach Willi. Sie retten ihn vor dem Frosch und erlösen ihn von seinem Glauben, ein Pechvogel zu sein.

117. Findet den Schmierfink!
Über Nacht hat eine Biene ein lustiges Bild von Richter Bienenwachs auf die Wabenwand gemalt. Der Richter ist beleidigt und will unbedingt herausfinden, wer die Karikatur gemalt hat. Da am Abend alle Bienen zur großen Sternschnuppenparty hinaus auf die Wiese fliegen wollen, verhängt der Richter für alle eine Ausgangssperre. So will er erreichen, dass sich der oder dieSchuldige freiwillig meldet. Doch das funktioniert nicht. Maja und Willi finden es sehr ungerecht, dass alle nicht zur Party gehen dürfen, nur weil eine Biene etwas gemacht hat, was dem Richter nicht gefällt. Die beiden nehmen die Überführung des Künstlers in die eigene Hand und finden heraus, dass ihr Mitschüler Theo das Bild gemalt hat. Theo entschuldigt sich und der Richter hält, was er versprochen hat: Nun dürfen alle Bienen zur Party fliegen alle bis auf Theo! Das finden Maja und Willi wieder sehr ungerecht, schließlich hat sich Theo entschuldigt. Der Richter lässt sich nicht erweichen, doch ausgerechnet die Wespen kommen Maja, Willi und Theo zu Hilfe und machen es am Ende doch noch möglich, dass auch Theo mit zur Party fliegen darf.

118. Wer schreibt Lara Briefe?
Lara will mal wieder nur über sich reden: wie schön sie ist und wie toll sie alle finden. Doch niemand interessiert sich dafür, keiner hört ihr zu. Alle wollen viel lieber Wiesenball spielen. Um die Aufmerksamkeit zu erhöhen, zeigt Lara den anderen auf Rosenblättern geschriebene Liebesbriefe an sie und behauptet sie wüsste nicht, wer ihr heimlicher Verehrer ist. Maja nimmt Lara ernst und will ihr helfen herauszufinden, wer die anonymen Briefe schreibt. Doch die Schriftproben der Freunde ergeben, dass es keiner von ihnen war. Auch sich auf die Lauer zu legen, führt nicht zum Erfolg. Als Maja und Willi die Postameise interviewen, finden sie schließlich des Rätsels Lösung: Lara schreibt sich die Briefe selbst! Maja formuliert einen letzten Liebesbrief, in dem der anonyme Schreiber die Korrespondenz mit Lara beendet.

119. Die Wiese gehört mir!
Die Königin muss den Bienenstock verlassen und überträgt Richter Bienenwachs währenddessen die Amtsgeschäfte. Doch der Richter zeigt sich natürlich nicht als weiser und gerechter König. Ganz im Gegenteil erfindet er neue, unsinnige Regeln. Der Richter erklärt die Wiese zum Privatgrundstück des Bienenstocks und markiert jede Blume mit einem Stempel als Eigentum der Bienen. Andere Insekten der Wiese dürfen sie unter keinen Umständen anrühren. Maja ist außer sich vor Empörung und ersinnt zusammen mit Willi einen Plan, wie man diese sinnlose Idee vereiteln oder vielmehr ad absurdum führen kann.

120. Mückenalarm
Willi und Maja stellen zu ihrer Freude fest, dass die Frösche am Teich verschwunden sind. Die Freude währt jedoch nicht lange, denn aus dem gleichen Grund kommen drei Mücken zum Teich. Sie hassen Frösche und wollen sich dort niederlassen. Nicht genug damit, erklären sie den Teich für die anderen Tiere zur Sperrzone. Sie wollen ihn für sich allein haben. Wer das missachtet, den überziehen mit einem schrillen Mückenton, der einem die Ohren zerfetzt. Für Maja und Willi ist klar, dass sie sich den Teich nicht wegnehmen lassen wollen. Dann doch lieber die Frösche, und genau das ist die Lösung: Wenn sie zurückkämen, dann würden die Mücken abhauen. Doch bevor es soweit ist, müssen Maja und Willi erst einmal herausfinden, warum die Frösche überhaupt weg sind.

121. Lara die Wahrsagerin
Lara behauptet, sie kann nicht nur das Wetter vorhersagen, sondern auch die Zukunft jedes Wieseninsekts. Rufus ist begeistert. Er hat gemäß ihrer Weissagung ein großes Blatt gefunden. Alle anderen glauben, was Lara ihnen prophezeit und finden sich bestätigt. Nur Maja ist skeptisch. Sie durchschaut Lara, die jedem erzählt, was er gerne hören will. Um die anderen von Laras Schwindel zu überzeugen, lässt sich Maja ebenfalls die Zukunft vorhersagen. Lara bescheinigt Maja, dass dieser Tag eine Wende in ihrem Leben bedeutet. Maja nimmt den Ball auf und macht daraus, dass sie die Wiese verlassen wird. Als die anderen das hören, sind sie entsetzt und versuchen Maja auszureden, auf die Weissagung zu hören.

122. Theklas Restaurant
Thekla hat ein Restaurant aufgemacht und bewirtet die Wieseninsekten ganz wunderbar. Alle sind begeistert, nur Maja traut der Spinne nicht über den Weg und will dort lieber nichts essen. Doch Willi und den anderen scheint alles was Thekla ihnen serviert hat, gut zu bekommen. Maja wagt sich schließlich auch in Theklas Restaurant und ändert danach ihre Meinung. Theklas Fruchtsalat war exzellent und die Spinne hat Maja auch wieder gehen lassen. Thekla scheint es doch nicht auf ihre Restaurantgäste abgesehen zu haben, wie Maja zunächst vermutet hatte. Doch dann stellt sich heraus, Theklas Plan ist gemeiner, als befürchtet: Ihr Restaurant hat nur den Zweck, die Wieseninsekten zu mästen, damit die Suppe, die Thekla am Ende aus ihnen kochen will, umso besser schmeckt. Als Maja die Wahrheit herausfindet, sitzen die Freunde bereits in der Falle!

123. Kurt und Ben reicht es
Der Höhleneingang von Max wird wieder von einem Mistball versperrt. Er ist sauer und hat genug davon, nicht in seine Höhle hinein oder noch schlimmer, nicht mehr hinaus zu kommen. Auf einer Versammlung mit den anderen Insekten beschwert sich Max über die Mistbälle, die eine Gefahr für die Wiese darstellen. Maja versucht allen klarzumachen, dass die Mistkäfer eine wichtige Aufgabe für die Wiese erfüllen, sie räumen nämlich jeden Müll weg. Andere Insekten wie Rufus und Lara stimmen aber in die Beschwerde ein, und als sogar Paul gegen die Mistbälle wettert, wird beschlossen, dass Ben und Kurt zur Sicherheit aller das Mistrollen einstellen sollen. Schon bald stinkt es auf der Wiese zum Himmel und die Insekten wollen, dass Kurt und Ben ihre Arbeit wieder aufnehmen, doch die beiden sind sehr beleidigt. Sie verlangen eine umfassende Entschuldigung, die sie zu den wichtigsten Insekten der Wiese erklärt.

124. Die Verschwörung
Willi und Maja finden das Notizbuch von Richter Bienenwachs und entnehmen seinen Aufzeichnungen, dass er die Königin vom Thron stürzen und selbst die Macht im Bienenstock übernehmen will. Die beiden ziehen Frau Kassandra ins Vertrauen, doch kurz darauf werden sie verhaftet und ins Gefängnis geworfen. Maja ist entsetzt, dass Frau Kassandra anscheinend gemeinsame Sache mit dem Richter macht. Sie flieht aus dem Gefängnis, um die Königin zu warnen. Sie berichtet ihr von der Verschwörung gegen sie und beide fliehen. Zusammen verbringen sie eine Nacht in der Wiese, doch am Morgen kommt Willi zu ihnen, begleitet von zwei Wachen, und lässt die Königin und Maja erneut festnehmen. Maja glaubt, dass der Richter nun auch noch Willi auf seine Seite gezogen hat, doch zum Glück irrt sie.

125. Gefangen in der Kälte
Die Wiese ächzt unter einer Hitzewelle. Ungeachtet dessen setzt Richter Bienenwachs seine absurden Inspektionen unvermindert fort. Er lässt sogar Ben, den Mistkäfer, inhaftieren. Sein Mistball war ihm draußen vor dem Bienenstock über die Füße gerollt. Ben wird dafür ins Bienengefängnis geworfen, doch, oh Wunder, er atmet auf, denn da drinnen ist es so schön kühl. Maja und Willi bekommen das mit, und Maja hat sofort eine großartige Idee. Sie, Willi und die Bienenschüler müssen sich nur daneben benehmen, damit der Richter sie ebenfalls ins Gefängnis schickt. Gesagt getan, und alle atmen auf. Das macht die Runde, und bald wird es eng im Gefängnis. Als auch der Richter begreift, warum plötzlich alle gerne eingesperrt werden, bittet er die schwitzende Königin ins Gefängnis und entlässt dafür, um Platz zu schaffen, Ben, seinen Mistball und Maja zurück in die Hitze.

126. Maja und Willi im Trainingscamp
Richter Bienenwachs entdeckt im Nest der Blaumeise zwei Jungvögel. Er denkt weiter und stellt sich vor, wie die Kleinen groß werden und eine Gefahr für die Bienen im Bienenstock darstellen. Der Richter setzt bei der Königin durch, dass zwei Bienen in ein Trainingscamp der Ameisen kommen, damit sie spezielle Kampftechniken gegen die Vögel lernen. So geschieht es, dass Maja und Willi Rekruten bei den Ameisen werden. Doch leider nicht bei Oberst Paul. Er ist gerade auf einem Einsatz und kann die Ausbildung der beiden nicht übernehmen. Deshalb nehmen sich die Ameisen Emil und Egon der beiden Azubis an. Doch nicht umsonst sind die beiden Soldaten zweiter Klasse, denn ihre Ausbildung lässt zu wünschen übrig. Maja und Willi reicht es irgendwann und sie ziehen los, um Oberst Paul und den Rest der Truppe zu suchen. Emil und Egon folgen ihnen. Auf ihrer Suche werden sie von der Mutter-Blaumeise angegriffen und flüchten in eine Baumhöhle.

127. Wer findet den Schatz?
Flip veranstaltet seine jährliche Schatzsuche, und Maja will, wie jedes Jahr, mitmachen. Willi hat keine Lust, denn bei der letzten Suche wurde er fast von einem Frosch gefressen. Deshalb ist er froh, als die Königin Maja und ihn bittet, im Bienenstock zu bleiben, um auf ihre kleine Nichte Clara aufzupassen. Doch Clara hat von der Schatzsuche Wind bekommen und reißt aus. Heimlich beobachtet sie, wie das erste Rätsel lautet und löst es fix. Auch die anderen Rätsel, die Flip an verschiedenen Stationen für die Teilnehmer aufgestellt hat, sind kein Problem für Clara. Schnell lässt sie die anderen, wie Ben, Rufus und Max, hinter sich. Als Maja und Willi bemerken, dass Clara nicht mehr im Bienenstock ist, fliegen sie hinaus auf die Wiese, um sie zu suchen. Die beiden grasen nun ebenfalls alle Stationen der Rallye ab. Trotzdem verfehlen sie Clara, die bei der letzten Station falsch geflogen ist, was fatale Folgen hat.

128. Wer zweimal lügt …
Frau Kassandra bittet Willi und Maja, den jüngeren Bienenschülern Summsi, Brummel und Flitzi die Wiese zu zeigen. Als erstes fliegen sie mit den Drillingen zu Oberst Paul und danach zu Kurt. Sowohl Paul als auch Kurt gestalten ihren Vortrag über ihre Aufgaben auf der Wiese sehr langatmig und so langweilen sich die Kleinen. Um sich zu unterhalten und den Wiesenaufenthalt spannender zu gestalten, verschwinden zwei und das Dritte schlägt falschen Alarm. Es behauptet gegenüber den Ameisen, Maja und Willi, dass jeweils zwei von ihnen in Not seien. Als dann Maja und Willi tatsächlich in Not geraten und die Drillinge bei den Ameisen um Hilfe bitten, glaubt Paul ihnen nicht mehr. Die Kleinen müssen die Ameisen erst mit einem Trick zum Teich locken, wo Paul dann mit eigenen Augen sieht, dass Maja und Willi vom Frosch bedroht werden.

129. Kurt hat eine Krise
Kurt kann keine Mistkugeln mehr rollen. Sobald er seinem Ball gegenübersteht, kriegt er Schweißausbrüche, seine Knie zittern und er bricht heulend zusammen. Er hat eine Mistball-Phobie. So die fachmännische Diagnose von Flip. Zur Heilung nimmt er Kurt auf eine Fantasiereise mit, die sein Verhältnis zum Mistball normalisieren soll. Doch die Entspannungstherapie hat keinen Erfolg. Maja bringt Kurt daraufhin zu den Ameisen. Paul versucht es mit Disziplin. Doch auch das hat keinen Erfolg. Schließlich fliegt Maja mit Kurt zu der Stelle, an der alles anfing, und lässt Kurt nochmal das gleiche tun wie zu dem Zeitpunkt, kurz bevor die Phobie das erste Mal auftrat. Doch auch dieses Nach-Erleben fühlt sich für Kurt nicht hilfreich an. Er will aufgeben und kickt den Ball zur Seite.

130. Geh nicht, Maja!
Ein Bote vom befreundeten Sonnensteinstock macht der Königin das Angebot, dass Maja in ein "Trainee-Programm" aufgenommen wird. Dafür muss sie jedoch für längere Zeit ihre Wiese verlassen. Richter Bienenwachs ist begeistert, endlich ist er Maja los. Die Königin fände es zwar schade, wenn Maja gehen würde, doch sie will ihrer Ausbildung natürlich nicht im Wege stehen. Nur Willi, der davon hört, ist absolut dagegen und will es unbedingt verhindern. Maja darf auf keinen Fall von diesem Angebot erfahren. Zusammen mit Ben und Walter gelingt es ihm, Maja vom Stock fernzuhalten. Doch dann findet Frau Kassandra Maja in der Wiese und schickt sie zum Stock, wo sie von dem Trainingsprogramm erfährt und nach erstem Zögern schließlich zusagt. Willi ist todtraurig, und natürlich ist auch Maja bekümmert, dass sie ihre Freunde für längere Zeit verlassen muss.

Film

Die Biene Maja - Der Kinofilm

Info: Der Kinofilm hat andere Sprecher als die Serie.
DVD-Cover
DVD bei Amazon


Blu-ray-Cover
Blu-ray bei Amazon
Blu-ray-Cover
Blu-ray bei Amazon

3D-Blu-ray
Die Biene Maja - Die Honigspiele DVD-Cover
DVD bei Amazon
Blu-ray-Cover
Blu-ray bei Amazon
Blu-ray-Cover
Blu-ray bei Amazon

3D-Blu-ray

Deutsche DVD-Veröffentlichungen

Viel Folgen sind auf DVD erschienen.

Ausführlichere DVD-Infos / Weitere DVDs
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 1 - 78
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 79 - 85
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 86 - 91

Links

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de