Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie Bild aus der Zeichentrickserie

KiKA-Infotext: "Clifford ist ein roter Welpe und so winzig klein, dass er in Emily Elisabeths Hand passt. Er war der Kleinste seines Wurfes und als Emily Elisabeth ihn das erste Mal sah, stand für sie fest: dieser Hund war für sie bestimmt! Und Clifford dankt es ihr jeden Tag aufs Neue, denn so klein wie er auch ist, so riesengroß ist sein Herz. Emily Elisabeths Familie, die Howards, wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Hier leben noch viele andere Haustiere, mit denen Clifford schnell Freundschaft schließt, zum Beipiel mit Schneeweißchen, Emily Elisabeths Kaninchen, die für Clifford die Rolle der großen Schwester übernimmt. Oder die beiden quirligen Katzen Flo und Zo, mit denen Clifford so gerne herumtollt; die Mäusefamilie Sidarsky und José, der Hund von Emily Elisabeths Freundin Nina. Gern schaut auch Norville, der schlaue Vogel, vorbei, um mit Clifford ein Schwätzchen zu halten. Sie alle haben Clifford ins Herz geschlossen, denn er beweist immer wieder, dass er Sinn für Freundschaft, Teamgeist und Gerechtigkeit besitzt."

Geschichten aus der Kindheit von "Clifford, der große rote Hund".

US-Erstausstrahlung:
01.09.2003 - 23.06.2006

Deutsche Erstausstrahlung:
04.11.2005 - 10.08.2007 (KiKA)

Auf DVD erschienen:
12 Folgen
(von 39 Folgen)

Ausführlichere Infos
und weitere DVDs
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 1-2
DVD-Cover
DVD bei Amazon

Folge 3-4

Episodenliste

Deutsche Titel Originaltitel
1. Immer schön cool bleiben 04.11.2005 Keeping Cool 01.09.2003
Die Glückssocke Socks & Snooze
2. Neue Nachbarn 07.11.2005 The Monster In 3B 01.09.2003
Katzenchaos Cat-tastrophe
3. Das Hundballspiel 08.11.2005 Jorge And The Dog Run 24.09.2003
Der Welt tollstes Clubhaus Clifford’s Club House
4. Pfotenfarben 09.11.2005 Paw Print Picasso 15.10.2003
Hopp-Hopp Hup Hup
5. Das Sockenknäuel 10.11.2005 Sock It To Me 19.11.2003
Das Spielzeug gehört mir My Toy
6. Alter spielt keine Rolle 11.11.2005 Friends Of All Ages 26.11.2003
Der Übernachtungsbesuch Clifford’s Super Sleepover
7. Der Schulausflug 14.11.2005 Clifford’s Field Trip 10.12.2003
Der Babysitter Helping Paws
8. Ninas Geburtstagsparty 15.11.2005 Nina’s Perfect Party 17.12.2003
Kleiner Hund ganz groß Just The Right Size
9. Fiesta Mexicana 16.11.2005 Something Special 24.12.2003
Frühling liegt in der Luft Shun Gets In The Game
10. Der erste Schnee 17.11.2005 Clifford’s Winter Spirit 31.12.2003
Das Flickenballspiel Flo Motion
11. Nina macht Theater 18.11.2005 No Small Parts 16.02.2004
Norville muss Federn lassen Fine Feathered Friend
12. Sing doch mal! 21.11.2005 Sing A Song Norville 17.02.2004
Erzähl uns eine Geschichte Tell Me A Tale
13. Evan ganz groß 22.11.2005 Hoop Dreams 18.02.2004
Der zerrissene Pullover Doggie Duds
14. Ein Nest für Norville 23.11.2005 Best Nest 19.02.2004
Übung macht den Meister Practice Makes Perfect
15. Der heimliche Valentinsschatz 24.11.2005 Your Secret Valentine 20.02.2004
Das perfekte Haustier Perfect Pet
16. Die wunderbare Kuscheldecke 25.11.2005 My Blanky 06.09.2004
Echte Freunde With Friends Like You
17. Endlich mal frei! 28.11.2005 Time Out 07.09.2004
Schnief-Schnief Sniff, Sniff
18. Versprochen ist versprochen 29.11.2005 A Promise Is A Promise 08.09.2004
Gerecht verteilt Share And Share Alike
19. Das verschneite Erntedankfest 30.11.2005 Fall Feast 09.09.2004
Norvilles eigene Spielregeln Norville’s New Game
20. Kleine Brüder 03.02.2006 Oh, Brother 10.09.2004
Hoch, höher, am höchsten Up, Up & Oops
21. Der Umzug der Mäuse 06.02.2006 Moving On 15.09.2004
Die Geschichtenerzähler Fair Is Fair
22. Nur keine voreiligen Schlüsse 07.02.2006 Grooming Gloom 22.09.2004
Jetzt geht die Post ab The Letter
23. Herrchen oder Frauchen gesucht 08.02.2006 Adopt-A-Pup 15.02.2005
Wer zuletzt lacht ... Jokes On You
24. Kamera läuft! 09.02.2006 Lights, Camera, Action 16.02.2005
Evans tollster Tag Basketball Babysitter
25. Der Halloween-Räuber 10.02.2006 The Halloween Bandit 17.02.2005
Der zerbrochene Kreisel An Honest Spin
STAFFEL 2
26. Welpenpower 28.07.2007 Puppy Dog Power 14.09.2005
Extrablatt Extra! Extra!
27. Wenn ich größer wär ... 29.07.2007 Small Packages 12.09.2005
Die Wunderlampe Clifford’s Magic Lamp
28. Gefunden ist gefunden 30.07.2007 Finder’s Keepers 13.09.2005
Das Hotdog-Duo You’re Famous!
29. Sandburg-Stress 31.07.2007 Sandcastle Hassle 15.09.2005
Wir gründen eine Schule School Daze
30. Gartenverschönerung 01.08.2007 Celebrating Spring 16.09.2005
Wachstumszeit Garden Delights
31. Der Gruselhund 02.08.2007 Clifford The Scary Puppy 26.10.2005
Eine gespenstische Nacht Things That Go Bump
32. Die Überraschungsparty 03.08.2007 The Big Surprise 17.12.2005
Armer Norville! Be My Guest
33. Rosa Dinosaurier und Riesen-Teddybären 04.08.2007 But I Really, Really Saw It! 24.12.2005
Kartoffelpuffer und Pfannkuchen The Perfect Pancake
34. Der kleine Mäuserich 05.08.2007 Clifford's Little Friend 31.12.2005
Zauberei Tricky Business
35. Das allergrößte Geschenk 06.08.2007 The Big, Big Present 21.12.2005
Zo kann nicht warten! Hanukkah Plunder Blunder
36. Der beste Beitrag 07.08.2007 Show and Tell 20.02.2006
Prinzessin Schneeweißchen What a Story
37. Helden und Freunde 08.08.2007 Heroes and Friends 21.02.2006
Weihnachtskekse The Cookie Crumbles
38. Verloren und gefunden 09.08.2007 Lost and Found 22.06.2006
Fair Play Basketball Blunders
39. Das Valentinsgeschenk 10.08.2007 Valentine Schmalentine 23.06.2006
Das Tanzgeheimnis Sweethearts Dance

Episodenführer

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de

1. Immer schön cool bleiben (Keeping Cool)
Mrs. Howard muss zur Arbeit und bittet Evan, den Nachbarsjungen, auf Emiliy Elisabeth und Clifford aufzupassen. Die Beiden sind begeistert, denn sie spielen gern mit Evan. Aber der ist heute mehr an der hübschen Vanessa interessiert und versucht mit allen Mitteln, sie zu beeindrucken. Dummerweise läuft alles schief.
Die Glückssocke (Socks & Snooze)
Oh Schreck, Emiliy Elisabeths Glückssocke ist verschwunden und sie braucht sie doch so dringend, denn morgen ist Schulanfang. Und was könnte nicht alles Schreckliches ohne die Socke passieren. Clifford hat sich in den Kopf gesetzt, die Socke zu finden und gibt nicht auf, bis er Erfolg hat.

2. Neue Nachbarn (The Monster In 3B)
Norville verbreitet die Neuigkeit, dass neben den Howards neue Nachbarn eingezogen sind, die ein Monster als Haustier haben. Clifford und seine Freunde legen sich auf die Lauer. Schon bald stellt sich heraus, dass es nicht nur kein Monster gibt, sondern die neuen Nachbarn ausgesprochen nett sind. Es dauert nicht lange, da hat sich Emily Elisabeth schon mit Shun, dem Nachbarsjungen angefreundet.
Katzenchaos (Cat-tastrophe)
Clifford freut sich, dass seine beiden Freunde, die Katzen Flo und Zo, übers Wochenende zu Besuch kommen. Doch Flo und Zo toben wild durch die Wohnung, machen Cliffords Lieblingsspielzeug kaputt und kümmern sich überhaupt nicht um den kleinen Hund. Clifford ist enttäuscht. Da merken die beiden Katzen endlich, dass sie etwas falsch gemacht haben.

3. Das Hundballspiel (Jorge And The Dog Run)
Clifford macht seinen ersten Ausflug auf den Hundespielplatz. Vergeblich versucht er, mit anderen Hunden Freundschaft zu schließen. Da trifft er auf José und die beiden verstehen sich auf Anhieb. Und dann stellt sich zur beiderseitigen Freude auch noch heraus, dass José mit seinem Frauchen Nina im gleichen Haus wohnt wie Emily Elisabeth.
Der Welt tollstes Clubhaus (Clifford’s Club House)
Clifford und seine Freunde wollen einen Geschichtenerzähler-Club gründen und suchen ein geeignetes Clubhaus. Doch alle Plätze, die Norville vorschlägt, haben einen Haken. Schließlich schlägt Clifford die Waschküche vor. Beleidigt macht sich Norville aus dem Staub. Die Freunde rätseln, was den Vogel so gekränkt haben mag.

4. Pfotenfarben (Paw Print Picasso)
Emily Elisabeth hat für die Schulausstellung ein tolles Bild gemalt. Dummerweise gerät Clifford mit den Pfoten in den Farbtopf und verunstaltet das Kunstwerk. Die Freunde können das Missgeschick vor Emily Elisabeth verbergen, aber Clifford plagt ein furchtbar schlechtes Gewissen. Deshalb versteckt er sich am nächsten Morgen in der Schultasche seines Frauchens.
Hopp-Hopp (Hup Hup)
Clifford macht eine neue Bekanntschaft: die Blindenhündin Bebe. Den ganzen Nachmittag spielen sie wunderbar miteinander. Doch am nächsten Tag scheint Bebe Clifford überhaupt nicht zu beachteten. Die Freunde sind erstaunt und wollen Clifford nicht glauben, dass Bebe so nett ist. Bebe erklärt ihnen schließlich, warum sie nicht spielen darf, wenn sie mit ihrem blinden Frauchen arbeitet.

5. Das Sockenknäuel (Sock It To Me)
Clifford und Emily Elisabeth spielen besonders gerne mit einem alten Sockenknäuel. Schneeweißchen behauptet, dass das gar kein richtiges Spielzeug sei und dazu auch noch dreckig und stinkig. Norville unterstützt Schneeweißchen und überredet Clifford, das Knäuel zu verstecken. Aber ohne Sockenknäuel macht Clifford das Spielen keinen Spaß mehr. Da findet er heraus, dass Schneeweißchen andere Gründe hatte, warum sie ihm das Sockenknäuel so mies gemacht hat.
Das Spielzeug gehört mir (My Toy)
Clifford und seine Freunde treffen sich regelmäßig zum Spielen und jeder bringt sein Lieblingsspielzeug mit. Heute hat José angeblich kein Spielzeug dabei. Die anderen können es kaum glauben, zumal sich José auch so eigenartig verhält. Schließlich stellt sich heraus, dass José sein Spielzeug-Eichhörnchen versteckt hat. Es ist noch ganz neu und er hat ja selbst noch gar nicht richtig damit gespielt.

6. Alter spielt keine Rolle (Friends Of All Ages)
Mrs. Z. und ihr Hund Tricksie sind neu eingezogen. Sehr zur Freude von Clifford und José, wieder ein neuer Spielgefährte! Leider wird Tricksie beim Herumtoben immer so schnell müde, weil sie schon älter ist. José und Clifford erfinden andere, nicht so anstrengende Spiele. Zum Dank erzählt Tricksie ihnen aus ihrer Zirkusvergangenheit und bringt ihnen einige ihrer Tricks bei.
Der Übernachtungsbesuch (Clifford’s Super Sleepover)
Clifford ist sehr traurig, weil Emily Elisabeth bei einer Freundin übernachtet. Schneeweißchen gelingt es nicht, ihn aufzumuntern. Auch die beiden Katzen Flo und Zo und die Mäusefamilie schaffen es nicht, Clifford abzulenken. Immer wieder muss er an Emily Elizabeth denken. Da kommt Norville und erzählt eine Einschlafgeschichte.

7. Der Schulausflug (Clifford’s Field Trip)
Emily Elisabeth ist ganz aufgeregt, denn heute geht's mit der Schule ins Naturkundemuseum. Dort angekommen stellt sie fest, dass sich Clifford in ihren Rucksack geschmuggelt ab. Nina hält Emily Elisabeth davon ab, es der Lehrerin zu gestehen, da sie befürchtet, nach Hause geschickt zu werden. Aber Clifford reißt immer wieder aus. Emily Elisabeth, Nina und Shun sind ständig auf der Suche nach ihm und bekommen von dem Ausflug kaum etwas mit.
Der Babysitter (Helping Paws)
Mr. und Mrs. Sidarski gehen heute aus und Clifford hat sich angeboten, den Babysitter zu spielen. Aber Mäusekinder sind ganz schön anstrengend! Das hatte sich Clifford wirklich einfacher vorgestellt. Als die kleinen Mäuse endlich im Bett liegen, ist Clifford hundemüde. Zum Glück greift ihm Schneeweißchen etwas unter die Pfoten.

8. Ninas Geburtstagsparty (Nina’s Perfect Party)
Nina bereitet ihre Geburtstagsparty vor. Es soll die perfekte Party werden und Nina hat alles bis ins Detail geplant. Doch dann kommt alles anders. Der Raum, in dem sie feiern wollte, steht unter Wasser. Nina ist am Boden zerstört. Da hat Emily Elisabeth die Idee! Mit Cliffords Hilfe veranstaltet sie eine Überraschungsparty für die Freundin.
Kleiner Hund ganz groß (Just The Right Size )
Heute ist ein großer Tag, denn Emily Elisabeth tanzt bei einer Ballettaufführung mit. Doch gerade als die Howards losfahren wollen, kann die Mutter den Autoschlüssel nicht mehr finden. Clifford will bei der Suche helfen, aber Schneeweißchen hält ihn immer wieder zurück. Dafür sei er einfach noch zu klein. Aber Clifford lässt nicht locker und am Ende ist es ausgerechnet der kleine rote Hund, der die Schlüssel wiederfindet.

9. Fiesta Mexicana (Something Special)
Die Nachbarn bereiten ein mexikanisches Fest vor. Jeder hilft, auch Cliffords Freunde Schneeweißchen, José und Norville. Clifford stellt fest, dass jeder von ihnen etwas ganz besonders gut kann. Nur er selbst weiß nicht, wo seine Stärken liegen. Ihm fällt einfach nichts ein und am Ende des Tages ist er ganz traurig. Da machen ihm die Freunde klar, dass er derjenige war, der allen geholfen hat. Ohne ihn wäre das alles nicht gelaufen!
Frühling liegt in der Luft (Shun Gets In The Game)
Es ist Frühlingsanfang, herrliches Wetter und alle spielen draußen. Emily Elizabeth und ihre Freunde spielen Volleyball. Shun kennt dieses fremde Spiel nicht und merkt schnell, dass er noch viel lernen muss. Schon macht es ihm keinen Spaß mehr und er erfindet alle möglichen und unmöglichen Ausreden, um nicht mitspielen zu müssen. Aber Evan durchschaut ihn.

10. Der erste Schnee (Clifford’s Winter Spirit)
Es ist Winter und Clifford erlebt heute nicht nur den ersten Schnee, sondern lernt auch, was Traditionen sind. In vielen Familien werden beim ersten Schneefall besondere Traditionen gepflegt. Norville tut so, als wisse er das schon lange und sei heute ganz besonders beschäftigt. Doch in Wirklichkeit beneidet er seine Freunde, die alle etwas vorhaben, während er ganz alleine draußen in der Kälte sitzt. Da bereiten ihm seine Freunde eine Überraschung!
Das Flickenballspiel (Flo Motion)
Flo ist bei allen Spielen die Beste, weil sie so flink ist. Doch als José einen neuen Flickenball mitbringt, kann die kleine Katze plötzlich nicht mehr mithalten. Zum ersten Mal gibt es ein Spiel, das sie nicht sofort beherrscht. Schmollend behauptet sie, das Spiel sei blöd und wendet sich ab. Aber Flo muss schnell feststellen, dass alleine spielen erst recht keinen Spaß macht.

11. Nina macht Theater (No Small Parts)
Nina will ein Theaterstück aufführen. Sie übernimmt die Regie, während Emily Elisabeth und Shun die Hauptrollen spielen. Auch Clifford und José sollen als Requsiteure mitmachen. Doch allen vergeht bald die Lust: Nie machen sie etwas richtig, Nina weiß immer alles besser. Nachdem sich alle von ihr abgewendet haben, merkt Nina endlich, dass es ohne die Hilfe der Freunde nicht geht.
Norville muss Federn lassen (Fine Feathered Friend)
Als Norville heute aufwacht, bekommt er einen großen Schreck: Er verliert Federn. Er hat die Mauser. Etwas völlig Normales bei Vögeln, aber vor seinen Freunden ist ihm das einfach furchtbar peinlich. Und so versteckt er sich lieber. Schneeweißchen gelingt es schließlich mit einem hasenschlauen Trick, ihn aus dem Versteck zu locken. Und die Tiere machen Norville klar, dass es bei ihrer Freundschaft nicht auf Äußerlichkeiten ankommt.

12. Sing doch mal! (Sing A Song Norville)
Norville möchte so gerne singen, aber traut sich nicht. Schließlich ist er ja kein Singvogel. Clifford ermuntert ihn, es doch einmal zu versuchen. Norville beginnt zu singen, ganz schrecklich und vor allem sehr sehr laut. Und er hört gar nicht mehr auf und geht damit allen auf die Nerven. Doch keiner traut sich, ihm die Wahrheit zu sagen. Schließlich findet Clifford eine Lösung.
Erzähl uns eine Geschichte (Tell Me A Tale)
Draußen tobt ein schrecklicher Schneesturm und Nina kann ihren neuen Schlitten nicht ausprobieren. Shun kommt auf die Idee, den Freunden eine Geschichte aus Japan zu erzählen. Und darin kommen sie alle vor, auch Clifford und José. Sie handelt von kleinen Hunden, einer Kaiserin Nina, der Prinzessin Emily Elisabeth und dem bösen Riesen Oni-Shun...

13. Evan ganz groß (Hoop Dreams)
Evan ist im Basketballteam der Schule aufgenommen worden, obwohl er meint, dass er eigentlich viel zu klein ist. Alle Freunde kommen zu seinem ersten Spiel - auch Clifford. Anfangs sitzt Evan noch auf der Ersatzspielerbank. Als er endlich spielen darf, hat er tatsächlich Probleme mit den viel größeren Spielern. Evan ist frustriert, doch dann erinnert er sich an einen Trick von Clifford.
Der zerrissene Pullover (Doggie Duds)
Nina hat für José einen Pullover gestrickt. Stolz präsentiert er sich seinen Freunden. Leider reißt er beim Herumtoben mit Clifford ein Loch in den Pulli. Den Freunden gelingt es nicht, das Loch zu stopfen. José beschließt, Nina die Wahrheit zu sagen. Alles halb so schlimm! Ninas Oma repariert den Pulli. Stolz posiert José zusammen mit Nina für das Familienfoto.

14. Ein Nest für Norville (Best Nest)
Der Wind hat Norvilles Nest weggeweht und er ist todunglücklich. Clifford schlägt vor, Norville ein neues Nest zu bauen. José verteilt sofort die Aufgaben. Doch jeder denkt erst einmal nur an sich. Vor allem Flo und Zo vergessen übers Spielen, dass sie hübsche weiche Sachen suchen sollen, um das neue Nest zu dekorieren. Schließlich wird den Freunden klar, dass sie nur gemeinsam die Überraschung für Norville zustande bringen können.
Übung macht den Meister (Practice Makes Perfect)
Emily Elisabeth und Nina nehmen Malunterricht bei Mr. Solomon. Clifford und José sollen Modellstehen und die beiden Katzen Flo und Zo zeigen ihnen, wie man das macht. Emily Elisabeth findet jedoch ihre Bilder lange nicht so gut wie die von Nina. Kurz entschlossen legt sie den Pinsel aus der Hand. Da hat Mr. Solomon eine clevere Idee.

15. Der heimliche Valentinsschatz (Your Secret Valentine)
Es ist Valentinstag. Emily Elisabeth, Nina, Clifford und José gehen in den Park. Clifford möchte eine kleine Labrador-Hündin zu seinem Schatz machen. Aber er traut sich nicht, sie anzusprechen. Stattdessen versucht er, sie mit allerlei Kunststückchen zu beeindrucken. Aber sie scheint ihn gar nicht zu bemerken. Dann aber geht die kleine Hündin auf Clifford zu und so kommt er doch noch zu seinem Valentinsschatz.
Das perfekte Haustier (Perfect Pet)
Shun möchte sich ein Haustier anschaffen. Clifford und seine Freunde rätseln, für welches Tier er sich wohl entscheiden wird. Schneeweißchen ist überzeugt, dass es ein Hase wird, Flo und Zo stimmen überein, dass Shun eine Katze haben möchte und Clifford und José meinen, dass es nur ein Hund sein kann. Jeder versucht sich bei Shun einzuschmeicheln, bis der Junge so genervt ist, dass er gar kein Haustier mehr will.

16. Die wunderbare Kuscheldecke (My Blanky)
Emily Elisabeth bittet Nina, niemandem zu verraten, dass sie noch mit ihrer Kuscheldecke schläft. Versehentlich rutscht das kleine Geheimnis Nina in einem Gespräch mit Shun heraus. Bald weiß es das ganze Haus und Mr. Solomon beabsichtigt sogar, eine Geschichte darüber zu schreiben. Emily Elisabeth ist das sehr peinlich und sie ist wütend auf Nina. Doch der Streit zwischen den beiden Freundinnen hält nicht lange an.
Echte Freunde (With Friends Like You)
José ist beim Spielen im Zaun hängen geblieben. Clifford gelingt es, seinen Freund zu befreien. José ist Clifford sehr dankbar und fühlt sich ihm gegenüber verpflichtet. Er folgt Clifford auf Schritt und Tritt und nimmt ihm jede Aufgabe ab. Schon bald geht er Clifford damit auf die Nerven. Aber der kleine Hund weiß nicht, wie er es seinem Freund sagen soll, ohne José zu verletzen.

17. Endlich mal frei! (Time Out)
Ninas Terminkalender ist total vollgepackt mit Terminen und José fühlt sich ziemlich vernachlässigt. Nie hat sie Zeit, mit ihm zu spielen. Da verliert Nina ihren Kalender. José findet und versteckt ihn. Jetzt hat Nina endlich Zeit für mich, denkt er. Doch der Schuss geht nach hinten los: weil Nina ihren Terminkalender suchen muss, hat sie noch weniger Zeit für José. Reumütig bringt José ihr das Büchlein zurück.
Schnief-Schnief (Sniff, Sniff)
Emily Elisabeth ist erkältet und muss im Bett bleiben. Clifford will sie unbedingt aufheitern und meint, das gehe am besten mit einer Beschäftigungstherapie. Dabei übertreibt er ein wenig. Schneeweißchen macht Clifford schließlich klar: wenn man krank ist, dann möchte man seine Ruhe haben und nur ein bisschen kuscheln.

18. Versprochen ist versprochen (A Promise Is A Promise)
Evan hat versprochen, Emily Elisabeth das Skateboardfahren beizubringen. Aber immer wieder kommt Bill, der Kapitän der Basketballmannschaft dazwischen und bittet Evan, mit ihm zu spielen. Und Evan, der sich geschmeichelt fühlt, zieht mit Bill ab und lässt Emily Elisabeth einfach stehen. Emily Elisabeth ist wütend auf Evan und das sagt sie ihm auch. Schließlich finden sie eine Lösung, mit der alle Drei zufrieden sind.
Gerecht verteilt (Share And Share Alike)
Das Gemeindezentrum braucht Bücher. Deshalb sollen die Kinder sammeln gehen. Emily Elisabeth, Nina und Shun bilden ein Team. Nina stellt einen super Plan auf, ist aber erkältet und kann nicht mit. Dank Ninas Plan können Emily Elisabeth und Shun die meisten Bücher einsammeln und gewinnen den ersten Preis: zwölf Bände der Sarah-Solver-Krimis. Die Freunde beschließen, mit Nina zu teilen, denn ohne sie hätten sie das nie geschafft.

19. Das verschneite Erntedankfest (Fall Feast)
Emily Elisabeth und ihre Familie, inklusive Clifford und Schneeweißchen, freuen sich auf das Erntedankfest bei den Großeltern. Doch der Zug fährt nicht, weil alles eingeschneit ist und auch die Straßen gesperrt sind. Auf dem Bahnhof treffen die Howards viele gute Bekannte. Kurzerhand beschließt man, zusammen auf dem Bahnhof zu feiern. Es wird ein fröhliches Fest, denn jeder teilt mit jedem, was er für das Erntedankfest eingepackt hat.
Norvilles eigene Spielregeln (Norville’s New Game)
Alle Tiere aus dem Haus wollen spielen. Jeder hat einen Einfall. Besonders Norville fallen tolle Spiele ein, deren Regeln er aber immer wieder so abändert, dass nur er selbst gewinnen kann. Seine Freunde sind sauer und lassen ihn allein. Endlich sieht Norville ein, dass er unfair war.

20. Kleine Brüder (Oh, Brother)
Die Sidarskys haben Nachwuchs bekommen. Alle finden das kleine Mäusebaby unheimlich süß. Nur Lucy, die große Schwester, ist eifersüchtig. Schneeweißchen erzählt Lucy wie es war, als Clifford ins Haus kam. Auch sie war damals sehr eifersüchtig, weil sich alles nur um den kleinen roten Hund drehte. Doch das hat sich schnell geändert und jetzt sind sie und Clifford die allerbesten Freunde, noch viel mehr, wie Geschwister!
Hoch, höher, am höchsten (Up, Up & Oops)
Emily Elisabeth, Nina und Shun bauen sich Drachen, um sie gemeinsam beim großen Drachenfest steigen zu lassen. Nina und Emily Elisabeth halten sich allerdings nicht genau an die Anleitung und ihre Drachen fliegen nicht. Im Gegensatz zu Shuns. Glücklicherweise hat Shun noch genug von seinem Reispapier übrig und so kommen die beiden Freundinnen doch noch zu ihren Drachen.

21. Der Umzug der Mäuse (Moving On)
Der Mäusefamilie Sidarsky ist ihre Wohnung zu eng geworden und sie ziehen in ein größeres Mauseloch. Allerdings wissen sie nicht, wie sie den Wecker, der die Mäusekinder in den Schlaf tickt, transportieren sollen. Clifford verspricht zu helfen, lässt sich dann aber immer wieder von seinen Freunden ablenken.
Die Geschichtenerzähler (Fair Is Fair)
Ein Büchermarkt wird veranstaltet. Emily Elisabeth und Nina erklären sich bereit, vormittags für andere Kinder Geschichten vorzulesen. Nachmittags sollen Evan und Shun die Mädchen ablösen. Denn Emily Elisabeth und Nina wollen unbedingt die Autorin Marjorie Maxwell kennen lernen, die ihr neuestes Buch signieren wird. Doch Evan und Shun verspäten sich.

22. Nur keine voreiligen Schlüsse (Grooming Gloom)
José soll mit Nina in den Hundesalon. Ihm graut davor, zumal Norville wahre Schauermärchen erzählt, was man dort mit Hunden so alles anstellt. Mit allen Tricks versucht José der angeblichen Tortur zu entgehen. Schließlich schafft es Schneeweißchen, ihm die Angst zu nehmen. Und siehe da, José ist angenehm überrascht!
Jetzt geht die Post ab (The Letter)
Die Pogo-Sticks sind in der Stadt und Emily Elisabeth und Evan sind furchtbar aufgeregt. Seit Monaten freuen sie sich darauf, die berühmte Rockband zu sehen. Auf dem Weg zum Konzert werden sie immer wieder aufgehalten, weil jemand ihre Hilfe braucht. Als sie endlich ankommen, sind die Karten ausverkauft. Aber wie durch ein Wunder können sie doch noch an dem Konzert teilnehmen.

23. Herrchen oder Frauchen gesucht (Adopt-A-Pup)
Heute ist Straßenfest. Emily Elisabeth und Shun helfen Mrs. Howard, die an ihrem Stand Hunde aus dem Tierheim vermittelt. Dank einer tollen Idee von Shun gelingt es ihnen, für alle Hunde einen neuen Besitzer zu finden. Bis auf Zuckerwatte, die kleine Pudelhündin, die einfach von allen übersehen wird. Doch dann treffen Emily Elisabeth und Shun Miss Chen. Sie hat sich schon immer einen Hund gewünscht, aber ihre Wohnung ist dafür zu klein...
Wer zuletzt lacht ... (Jokes On You)
Es ist der 1. April und alle Kinder spielen sich gegenseitig und den Lehrern Streiche. Am schlimmsten treibt es Nina, die die meisten Scherzartikel auf Lager hat. Sie kann gar kein Ende finden. Auch als der Tag schon fast vorbei ist und alle mit dem Schabernack aufgehört haben, ärgert sie Emily Elisabeth und Shun weiter. Die Freunde gehen ihr aus dem Weg. Doch Nina findet neue Opfer: die Katzen Flo und Zo und den kleinen Clifford.

24. Kamera läuft! (Lights, Camera, Action)
In der Schule bekommen Emily Elisabeth, Nina und Shun die Aufgabe, einen Dokumentarfilm über ihre Nachbarn zu drehen. Doch jeder konzentriert sich nur auf die ihm zugedachte Rolle, so dass es mit dem Drehen nicht recht klappen will. Schließlich begreifen sie, dass so ein Filmprojekt nur durch Teamarbeit gelingen kann und das Ergebnis lässt sich sehen!
Evans tollster Tag (Basketball Babysitter)
Emily Elisabeth freut sich riesig, weil sie Evan zu einem Basketball-Spiel begleiten darf. Dort will Evan sein Vorbild, den berühmten Basketballspieler Alan Houston endlich einmal live erleben. Um so begeisterter ist er, als er den Meister zufällig auch noch persönlich kennen lernt. Houston vertraut ihm sogar seine kleine Tochter Remie während des Spiels an. Doch die Sache hat einen Haken: Remie ist sehr anspruchsvoll und so verpasst Evan das gesamte Spiel. Es wird dennoch ein ganz toller Tag für Evan!

25. Der Halloween-Räuber (The Halloween Bandit)
Es ist Halloween und die Nachbarn feiern ein großes Fest. Alle haben sich verkleidet, auch Clifford. Beim Herumspringen verliert er allerdings sein Gespenster-Kostüm. Ein kleiner grauer Hund, der ständig unbemerkt Dinge vom Büffet stibitzt, findet es und zieht es an. Als er so verkleidet erneut auf den Büffettisch springt und vor den Augen der Party-Gäste durch die Kuchen läuft, halten alle Clifford für den Halloween-Räuber.
Der zerbrochene Kreisel (An Honest Spin)
Eines von Schneeweißchens Lieblingsspielzeugen ist ein Kreisel. Sie will niemanden damit spielen lassen. Clifford ist fasziniert und kaum wendet sich Schneeweißchen ab, schnappt er sich den Kreisel und spielt damit. Aber, oh Schreck, der Kreisel zerbricht. Aus Angst vor Schneeweißchens Zorn, versucht Clifford, ihr sein Missgeschick zu verheimlichen, doch das funktioniert nur eine zeitlang. Schließlich muss Clifford die Wahrheit eingestehen.

STAFFEL 2

26. Welpenpower (Puppy Dog Power)
Im Park treffen Clifford und José auf einen neuen Welpen, der mit ihnen spielen will. Aber Bobby ist schon so groß und seine Spiele so wild, dass die beiden Angst vor ihm haben. Sie trauen sich jedoch nicht, es Bobby zu sagen und täuschen stattdessen vor, krank zu sein. Doch Bobby durchschaut sie und ist gekränkt, weil er glaubt, Clifford und José hätten etwas gegen ihn. Schneeweißchen rät Clifford, seine eigene Welpenpower einzusetzen und Bobby die Wahrheit zu sagen.
Extrablatt (Extra! Extra!)
Emily-Elisabeth und ihre Freunde Nina und Shun wollen eine Zeitung herausgeben. Aber wo finden sie geeignete Nachrichten? In ihrem Städtchen passiert doch gar nichts! Nina will schon aufgeben, aber da entdeckt Shun ein Foto, das sie am Nachmittag im Park aufgenommen hat. Und plötzlich merken sie, dass jeder von ihnen etwas ungewöhnliches erlebt hat. Nun können die Freunde loslegen.

27. Wenn ich größer wär ... (Small Packages)
Clifford ist deprimiert, weil er so winzig klein ist. Vieles kann er deshalb nicht erreichen und ist auf die Hilfe anderer angewiesen. Seine Freunde José, der Dackel, der Spatz Norville und Häsin Schneeweißchen machen Clifford klar, dass niemand perfekt ist und jeder irgendein Problem mit seinem Aussehen hat. Aber auch jeder hat seine ganz persönlichen Vorteile.
Die Wunderlampe (Clifford’s Magic Lamp)
Emily-Elisabeth hat Clifford das Märchen von "Aladin und der Wunderlampe" vorgelesen. Während Norville verspricht, auch so eine Wunderlampe mit einem Flaschengeist zu besorgen, überlegen sich Clifford, José und Schneeweißchen, was sie sich von dem Geist wünschen würden. Doch als Clifford klar wird, dass es nur drei Wünsche gibt, verzichtet er zugunsten von Norville. José und Schneeweißchen tun es ihm gleich.

28. Gefunden ist gefunden (Finder’s Keepers)
Emily-Elisabeth und ihre Freunde Nina und Shun spielen Ball. Doch der geht plötzlich verloren. Stattdessen finden sie einen anderen Ball und Nina behauptet: Was man findet, das darf man auch behalten. So ist auch José sicher, dass er Shuns Kette, die er beim Graben gefunden hat, behalten darf. Clifford weiß, wie traurig es ist, einen Gegenstand zu verlieren, den man gern hat und bringt José mit einem Trick dazu, die Kette wieder herauszurücken.
Das Hotdog-Duo (You’re Famous!)
In der Zeitung ist ein Bild von Nina und ihrem Dackel José erschienen. Nun wollen alle Leute Autogramme von Nina und Fotos von dem berühmten Hotdog-Duo. Prompt kommt sie zu spät zu ihrer Verabredung mit Emily-Elisabeth und Shun. Überhaupt hat sie plötzlich keine Zeit mehr für die Freunde, sie hat Wichtigeres zu tun. Auch José scheint der Starrummel mächtig zu Kopf gestiegen zu sein. Er missbraucht Clifford als seinen Assistenten, bis Schneeweißchen einspringt und alle wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt.

29. Sandburg-Stress (Sandcastle Hassle)
Emily-Elisabeth und Nina nehmen an einem Strandburg-Wettbewerb teil. Clifford und José versuchen ein wenig zu helfen, bis sie auf Jack treffen, den Hund zweier anderer Mitbewerber. Jack ist überzeugt, dass seine beiden Herrchen den Wettbewerb gewinnen werden. Das wollen Clifford und José natürlich nicht zulassen. Emily-Elisabeth und Nina müssen gewinnen! Die beiden kleinen Hunde mühen sich so ab, dass das Burgenbauen in regelrechten Stress ausartet.
Wir gründen eine Schule (School Daze)
Während Emily-Elisabeth und Nina sich zur Schule aufmachen, beschließen die Tiere ebenfalls eine Schule zu gründen. Dummerweise ist Clifford der einzige Schüler, alle anderen wollen nur unterrichten. So hetzt Clifford von Norville, der ihm Vogelstimmen beibringen will, zum Benimmunterricht von Schneeweißchen, zum Anschleichenlernen bei Flo und Zo und schließlich zu Josés Buddelstunde. Und dann geht das ganze von vorne los. Clifford ist völlig geschafft, als Norville endlich den heutigen Schulschluss verkündet.

30. Gartenverschönerung (Celebrating Spring)
Angeregt von der Organisation für Städteverschönerungen beschließen die Kinder, den eigenen Hof hinter dem Haus in einen blühenden Garten zu verwandeln. Jeder steuert eine gute Idee bei: Evan will einen Brunnen bauen, Nina einen Weg, Shun einen Torbogen... und auch José und Clifford helfen bei Kräften Löcher zu graben, um Emily-Elisabeth beim Blumenpflanzen zu helfen. Aber am Ende sieht der Hof schlimmer aus als zuvor, denn jeder hat nun an sein eigenes Projekt gedacht. Nun raufen sich alle noch einmal zusammen.
Wachstumszeit (Garden Delights)
Jenny hat einen Weidenzweig gerettet, der auf dem Kompost landen sollte und ihn neu eingepflanzt. Nun warten alle darauf, dass er Wurzeln schlägt und wächst. Clifford, José, Flo und Zo fragen Norville, ob ihr kaputtes Spielzeug und die abgenagten Knochen wohl auch nachwachsen, wenn man sie in gute Erde pflanzt. Und Norville macht ihnen Hoffnung. Nach Jennys Beispiel buddeln die Tierfreunde ein Loch für ihre alten Lieblingsspielzeuge, geben ordentlich Kompost dazu und wässern das Ganze...

31. Der Gruselhund (Clifford The Scary Puppy)
Es ist Halloween und die Kinder machen sich auf den Weg um an den Haustüren nach "Süßem oder Saurem" zu verlangen. Natürlich sind Clifford, José und Schneeweißchen mit von der Partie. Evan macht sich einen Spaß daraus, den jüngeren Kindern Gruselgeschichten zu erzählen. Als er aber später in seiner eigenen Wohnung komische Geräusche hört, bekommt er es selber mit der Angst zu tun und kehrt reumütig zu den anderen Kindern zurück. Aber wo ist eigentlich Clifford abgeblieben?
Eine gespenstische Nacht (Things That Go Bump)
Die Kinder und die Tiere sind bei Mr. Salomon zu einer Halloween-Party eingeladen. Nach einige fröhlichen Spielen liest ihnen Mr. Salomon aus seinem neuesten Buch vor. "Angstkätzchen" heißt die Geschichte über Flo und Zo, die er sich für diesen Abend ausgesucht hat. Darin fürchten sich die beiden Kätzchen vor ungewöhnlichen Geräuschen, die sich jedoch am Ende als harmlos herausstellen. Dennoch ist Clifford in dieser Nacht nicht wohl, auch er hört komische Geräusche und ist froh, als sich Norville zu ihm gesellt.

32. Die Überraschungsparty (The Big Surprise)
Schneeweißchen hat Geburtstag. Emily-Elisabeth und ihre Mutter backen Möhrentörtchen für sie. Auch Clifford will der Häsin eine Freude machen und beschließt, eine Überraschungsparty zu organisieren. Er lädt alle Freunde ein und ein jeder von ihnen hat einen anderen Ratschlag, was zu einer richtigen Party dazugehört. Clifford versucht, alle Ideen in die Tat umzusetzen, aber am Ende geht alles schief. Dennoch ist Schneeweißchen glücklich. Das Wichtigste sind schließlich die Freunde!
Armer Norville! (Be My Guest)
Norville führt Clifford seine Flugkunststücke vor und verletzt sich dabei am Flügel. Emily-Elisabeth nimmt sich des kleinen Vogels an. Sie pflegt ihn nicht nur, sonder macht ihm auch ein Bettchen, spielt mit ihm und liest ihm vor. Clifford wird immer eifersüchtiger, weil Emily-Elisabeths ihm nicht mehr ihre ungeteilt Aufmerksamkeit schenkt. Und er benimmt sich gar nicht nett Norville gegenüber.

33. Rosa Dinosaurier und Riesen-Teddybären (But I Really, Really Saw It!)
Es ist Erntedankfest! Emily-Elisabeth kann gar nicht verstehen, warum ihr kleiner Hund heute so aufgeregt ist. Die Tiere glauben sogar, Clifford habe den Verstand verloren, denn er erzählt er habe einen rosa Dinosaurier und einen Riesen-Teddybären vorbeifliegen gesehen. Nur Norville hält zu Clifford und am Ende stellt sich heraus, dass der kleine rote Hund sich nicht geirrt hat. Es waren die Riesen-Luftballons für die Thanksgiving-Parade!
Kartoffelpuffer und Pfannkuchen (The Perfect Pancake)
Mr. Solomons Mutter kommt zu seiner Thanksgiving-Party und er will sie mit den traditionellen Kartoffelpuffern überraschen. Doch trotz der Hilfe der Kinder wollen sie einfach nicht gelingen. Die Kinder merken, dass Mr. Solomon darüber sehr traurig ist und beschließen, ein jeder für sich, Mr. Solomon mit Pfannkuchen nach hauseigenen Rezepten zu überraschen. So wird aus dem Erntedankfest eine richtige Pfannkuchen-Party.

34. Der kleine Mäuserich (Clifford's Little Friend)
Clifford hat sich angeboten mit Lewis, dem kleinen Mäuserich, zu spielen und die beiden haben viel Spaß. Aber dann beobachtet Clifford seine älteren Freunde beim Ball spielen und da will er unbedingt mitmachen. Er lässt Lewis einfach auf einer Bank sitzen. Der kleine Mäuserich langweilt sich und zieht von dannen. Clifford gerät in Panik, denn er sollte doch auf Lewis aufpassen.
Zauberei (Tricky Business)
Evan kommt zu Besuch und will Emily-Elisabeth und Nina ein paar Zaubertricks zeigen. Er übt schon mal und lässt Clifford unter seinem Zylinder verschwinden. Leider kann er ihn nicht wieder zurückholen, da versagt seine Zauberkraft. Voller Panik versucht er alle möglichen Zaubersprüche und muss Emily-Elisabeth schließlich gestehen, was passiert ist. Aber die kann nur lachen, denn Clifford ist längst unbemerkt aus dem Hut gekrochen.

35. Das allergrößte Geschenk (The Big, Big Present)
Beim Spielen mit dem Kreisel zerbrechen die Tiere die Menora, den jüdischen Chanukkah-Leuchter. Sie versuchen, ihn wieder zu kleben, aber es gelingt ihnen nicht. Schneeweißchen hat die Idee: aus allen möglichen Sachen basteln sie einen neuen Leuchter und Mr. Solomon findet, es sei die schönste Menora auf der Welt.
Zo kann nicht warten! (Hanukkah Plunder Blunder)
Flo und Zo bekommen ihre Chanukkah-Geschenke. Acht an der Zahl, für jeden Monat eins. Kater Zo kann nicht warten und packt sie gleich am ersten Abend alle aus. Aber dann ist die Trauer groß, denn an den nächsten sieben Abenden hat er nichts mehr zum Auspacken und keine Überraschung mehr. Aber seine Schwester Flo tröstet ihn.

36. Der beste Beitrag (Show and Tell)
Alle Schüler sollen wieder einmal etwas Außergewöhnliches vor der Klasse präsentieren. Nina zeigt ihr neues Ablagesystem, Shun bringt einen Bonsai mit und George seinen selbstgebastelten Vulkan. Ingrid berichtet über ihren Besuch in einem Freizeitpark.Emily-Elisabeth möchte über ihre erste Zeit mit Clifford erzählen. Die anderen Kinder finden die Idee total langweilig, aber dann sind sie plötzlich ganz Ohr.
Prinzessin Schneeweißchen (What a Story)
Clifford soll bei den Sidarskys babysitten. Die Mäusekindern möchten eine Geschichte hören. Deshalb bittet Clifford Schneeweißchen, ihnen eine zu erzählen. Denn sie ist die beste Geschichtenerzählerin! Doch diesmal langweilen sich alle. Bis Schneeweißchen beginnt, die Wünsche ihrer Zuhörer in die Geschichte einzubauen. Nun lassen alle ihrer Phantasie freien Lauf und so entsteht eine wunderbare, aufregende neue Geschichte.

37. Helden und Freunde (Heroes and Friends)
Emily-Elisabeth hat zu Weihnachten neue Schlittschuhe bekommen. Sie versucht, das Rückwärtslaufen zu lernen, so wie ihre Freundin Nina. Aber es will und will nicht klappen und sie ist ziemlich deprimiert. Währenddessen hat sich Clifford in den Kopf gesetzt, ein Held zu werden, indem er jemanden rettet. Aber er rettet immer die falschen. Als er zu Emily-Elisabeth zurückkehrt, merkt er, dass es viel toller ist, der beste Freund zu sein, als ein Held!
Weihnachtskekse (The Cookie Crumbles)
Mrs. Zabaione bringt für Emily-Elisabeth, Nina und Shun kleine Weihnachtsgeschenke vorbei. Die Kinder beschließen, sich dafür mit selbstgebackenen Weihnachtskeksen zu bedanken. Am nächsten Tag treffen sie Jennie, die den Kindern einen Mistelzweig schenkt. Auch sie soll Weihnachtskekse bekommen. Und dann ist da noch der Hausmeister, Mr. Solomon, Mrs. Chen... die Liste wird immer länger und die Freunde geraten in richtigen Weihnachtsstress.

38. Verloren und gefunden (Lost and Found)
Wieder einmal hat Clifford das Spielzeug von Schneeweißchen nicht in den Korb zurückgelegt. Diesmal verspricht er ihr hoch und heilig, es von nun an immer zu tun. Aber Schneeweißchen traut ihm nicht und versteckt ihren Lieblingsspielzeughasen Bubbles an einem anderen Ort. Doch dann ist Bubbles erneut verschwunden. Beim Suchen machen die Tiere eine Riesenunordnung in Emily-Elisabeths frisch aufgeräumten Zimmer. Endlich finden sie Bubbles wieder und diesmal war es nicht Clifford!
Fair Play (Basketball Blunders)
Mr. Solomon lädt Emily-Elisabeth, Nina und Shun ein, gegen das Basketball-Team zu spielen, das er trainiert. Die drei Freunde sind erstaunt, denn die Spieler von Mr. Solomon sitzen, genau wie ihr Trainer, alle drei im Rollstuhl. Nina, Shun und Emily-Elisabeth beschließen, absichtlich schlecht zu spielen, um ihren Gegnern eine Chance zu geben. Aber die sind supergute Spieler...

39. Das Valentinsgeschenk (Valentine Schmalentine)
Alle denken sich Valentinsgeschenke aus und so auch Clifford für Emily Elisabeth. Aber was er auch macht, Schneeweißchen macht das schönere, bessere Geschenk. Clifford ist ganz verzweifelt, selbst Norville kann ihm nicht weiterhelfen. Doch Emily-Elisabeth freut sich über alle Geschenke gleichermaßen und so merken Clifford und Schneeweißchen, dass es nicht auf schöner oder besser ankommt, sondern darauf, dass es von Herzen kommt...
Das Tanzgeheimnis (Sweethearts Dance)
Alle freuen sich auf den großen Valentinstag im Gemeindezentrum. Nina hat mit ihrem Vater einen Tango einstudiert und Shuns Mutter hat Shun den Cha Cha Cha beigebracht. Einerseits freut sich Emily-Elisabeth riesig auf den Ball, andererseits ist sie verzweifelt, denn sie kann überhaupt nicht tanzen. Da verrät ihr der Vater ein Geheimnis...

Deutsche DVD-Veröffentlichungen

Einige Folgen erschienen auf DVD

Ausführlichere DVD-Infos / Weitere DVDs
DVD-Cover
DVD bei Amazon

1 (Folge 1-2)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

2 (Folge 3-4)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

3 (Folge 14, 33)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

4 (Folge 10, 35)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

5 (Folge 8, 32)
DVD-Cover
DVD bei Amazon

6 (Folge 7, 36)

Links

Die Folgentexte stammen mit freundlicher Genehmigung vom KI.KA - Der Kinderkanal von ARD & ZDF www.kika.de